Drucken

News und Veranstaltungen

  • Bild1
  • Bild2
  • Bild3

Unsere Sponsoren

Bauinnovationen

 

Bauen heisst die Zukunft gestalten. Innovative Lösungen und Ansätze sind besonders in der Bauwirtschaft gefragt, um der Komplexität unseres Lebens auf diesem Planeten richtig zu begegnen.

Hier können Sie Neuigkeiten aus dem Baubereich, Forschungsprojekte im Hoch- und Tiefbau, neu entwickelte Materialien und intelligente Prozesslösungen verfolgen. Die Kategoriewahl bringt Sie zu den für Sie relevanten Einträgen.

Mit „Bauinnovationen“ verweisen wir auf Ideen und Entwicklungen, die zeigen, dass es sich lohnt, die geordneten Denkbahnen zu verlassen, um Neues auszuprobieren oder vielleicht gar Innovationen auszulösen. Interview mit bauinnovationen.ch

Volltextsuche
TechnologienTypologien

Passives Iglu als minimale Wohneinheit oder „Haus von Übermorgen“

Nachhaltiges Überwintern im arktischen Winter mit erneuerbarer Energie

Das „passive Iglu“ ist als Demonstrationsprojekt im Rahmen der Entwicklung einer minimalen Wohneinheit, die sich als Arbeitsstätte und Unterkunft in arktischen Verhältnissen eignet, angelegt. Neu ist, dass es ohne nicht-erneuerbare Energien erreicht werden soll. Die extremen Anforderungen (extreme Kälte, minimale Grösse, Autarkie) machen es notwendig, bestehende Technologien anzupassen und zu optimieren.  

Innovation
Nachhaltige minimale Wohneinheit für extremes Klima

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Peter Gallinelli

Quelle
18. Status-Seminar brenet, September 2014, Präsentation, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, erneurebare Energien, energetische Autarkie

Adressen
Projektleiter: Peter Gallinelli, peter.gallinelli@sailworks.net
Projekt: Passives Iglu
Acapela
CH-1219 Châtelaine  

Typologien

Europäischer Dorferneuerungspreis für Château-d’Oex und Twann-Tüscherz

Ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung

Zwei Schweizer Dorfentwicklungsprojekte in den Kantonen Waadt und Bern bekommen hohe Auszeichnungen: Château-d‘Oex erhält einen Preis für eine ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität. Twann-Tüscherz wird mit einem Preis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung ausgezeichnet. 

Innovation
Ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
tec21 Online Redaktion

Quelle
tec21 Online News, 17.9 . 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Verkehrsoptimierung mit Denkmal-, Natur- und Landschaftsschutz

Adressen

Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung
Europäischen Dorferneuerungspreis 2014

Domgasse 4/ Stiege 2/ 16
A-3100 St. Pölten

 

Technologien

Gebäudeenergie mit Biomasse-Brennstoffen abdecken

Biomasse-WKK mit 60 kW-Heisslufturbine

Es besteht weltweit eine sehr grosse Nachfrage nach robusten, brennstoffvariablen Stromerzeugungsanlagen für Biomasse-Brennstoffe, wie es die hier neu entwickelte EFGT-WKK Anlage für die Nutzung des regionalen Holzes darstellt. Interessant ist dabei auch die Kombination mit der Pflanzenkohle-Pyrolyse, sodass auch die dezentrale Verwertung von Biomasse-Reststoffen möglich wird. 

Innovation
Biomasse-WKK mit 60 kW-Heisslufturbine erreicht besseren Wirkungsrad

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Martin Schmid, Robert Stucki, Timothy Griffin

Quelle
18. Status-Seminar brenet, September 2014, Präsentation, pdf 

Nachhaltigkeit
Erneuerbare Energie, CO2-neutrale Brennstoffe

Adressen

Ökozentrum
Projektleiter Martin Schmid
Schwengiweg 12
CH-4438 Langenbruck

Acrona Systems AG
Projektleiter Robert Stucki
Laurenzenvorstadt 103
CH-5001 Aarau

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW-Windisch
Professor Timothy Griffin
Bahnhofstrasse 6
CH- 5210 Windisch

 

Technologien

C2D2 auf Korrosionskurs

Roboter überprüft Zustand der Brücken an unzugänglichen Stellen

Kommen Brücken in die Jahre, werden sie zu einem Problem für die Verkehrsinfrastruktur, da Tausalze und Kohlendioxid den Stahlbeton mit der Zeit zerstören. Ein neuer Roboter überprüft den Zustand der Bauwerke nun auch an für Menschen unzugänglichen Stellen. 

Innovation
Roboter überprüft Zustand der Brücken an unzugänglichen Stellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Anna Maltsev

Quelle
ETH Life Online News, 20. August 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Frühzeitige Erkennung von Korrosion an Bauwerken

Adressen
ETH:  Institute for Building Materials
Project: Climbing robot for corrosion monitoring

ETH: Institut für Robotik und Intelligente Systeme
Autonomous Systems Lab (ASL)

 

Betrieb

Förderung von suffizientem Verhalten durch interaktive Gebäudetechnik

Interaktive Gebäudetechnik stimuliert Nutzer zu gerichteten Handlungen

Suffizienz wird neben der Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung umweltverträglicher Technologien als drittes Standbein der 2000-W-Gesellschaft bezeichnet. Somit rückt der Gebäudenutzer weiter in den Vordergrund der Diskussion zur Reduktion des Energieeinsatzes. Um das mögliche Einsparpotential zu erschliessen, ist es nötig die Perspektive über die Technik hinaus in die Sozialpsychologie auszuweiten. 

Innovation
Interaktive Gebäudetechnik stimuliert Nutzer zu gerichteten Handlungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christian Struck, Ronny Hardliz, Behzad Olia, Beat Frei

Quelle
18. Status-Seminar brenet, September 2014, Präsentation, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Hochschule Luzern - Technik & Architektur
Christian Stuck: christian.struck@hslu.ch
Technikumstrasse 21
CH-6048 Horw

Hochschule Luzern: Design & Kunst
Sentimatt 1
6003 Luzern

Aicher, De Martin, Zweng AG
Würzenbachstrasse 56
CH-6006 Luzern

 

Technologien

Eine Tür zu neuen Welten

Begehen künstlicher Welten im Schritttempo

In Architektenkreisen sind für die Visualisierung zukünftiger Bauten vor allem 3D-Renderings beliebt. Aufwendiger, aber überzeugender ist das Begehen künstlicher Welten im Schritttempo, das mit einem Forschungsprojekt der ETH Zürich erforscht wird. Vom virtuellen Feuerwehreinsatz im Kraftwerk über das Begehen des Traumhauses bis zum Entscheid über die Farbe der Küchenfronten gibt es unzählige potenzielle Anwendungen. 

Innovation
Begehen künstlicher Welten im Schritttempo

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle
baublatt 22. August 2014, Nr.34, S.22ff, pdf

Nachhaltigkeit
Optimierung der Planungsprozesse durch virtuelle Ansichten

Adressen
ETH Zürich: Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigung
Innovation Center Virtual Reality

PD Dr. habil. Andreas Kunz
Leonhardstrasse 21 (LEE L208)
CH - 8092 Zurich  

TechnologienMaterialien

Neuartige Bodenplatten

Spezielle Unterlageplatten schützen Boden und verhindern Schlammentstehung

Spezielle Unterlegeplatten erleichtern neuerdings das Leben der Open-Air-Fans. In Zusammenarbeit mit der Empa hat die Firma Supramat-Swiss GmbH ein Produkt entwickelt, das den Boden schützt und verhindert, dass Schlamm entsteht. Dank ihrer Konstruktionsweise sind sie leicht zu transportieren und mit geringem Aufwand grossflächig verlegbar.  

Innovation
Spezielle Unterlageplatten schützen Boden und verhindern Schlammentstehung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle
Empa Onine News 29. August 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Materialeffizienz

Adressen
Empa Abteilung Mechanical Systems Engineering:
Christian Affolter
Überlandstrasse 129
CH-8600 Dübendorf

Supramat Swiss GmbH
Quellenstrasse 47
CH-9500 Wil

 

Materialien

Bambus als Ersatz für Baustahl

Entwicklung neuer Verbundwerkstoffe basierend auf einzigartigen Eigenschaften von Bambus

An der ETH Zürich sowie am ETH Future Cities Laboratory in Singapur beschäftigen sich Wissenschaftler mit den einzigartigen Eigenschaften von Bambus. In seiner Fahrigkeit Zugkräften zu widerstehen ist Bambus den Holzgewächsen oder sogar Stahl weit überlegen. In einem speziellen Verarbeitungsprozess bilden Bambusfasern und abgestimmte Harzmischungen ein wasserabweisendes, nicht-quellendes und dauerhaftes Verbundmaterial, welches auch als Ersatz für Baustahl eingesetzt werden kann. 

Innovation
Entwicklung neuer Verbundwerkstoffe basierend auf einzigartigen Eigenschaften von Bambus

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Assistenzprofessur für Architektur und Konstruktion Dirk E. Hebel, ETH Zürich

Quelle
Assistenzprofessur für Architektur und Konstruktion Dirk E. Hebel ETH Zürich, August 2014, Factsheet, pdf 

Nachhaltigkeit
Ökologisches Material

Adressen
ETH Zürich
Assistenzprofessur für Architektur und Konstruktion Dirk E. Hebel

HIT H 11.2
Wolfgang-Pauli-Str. 27
CH-8093 Zürich 

Sanierung

Leuchtturm in Lenzburg

Beispielhafte energetische Sanierung erhält architektonische Qualität

Als erstes Verwaltungsgebäude in der Schweiz hat die sanierte Filiale der Neuen Aargauer Bank (NAB) in Lenzburg das Zertifikat Minergie-A erhalten. Die architektonische Qualität des Gebäudes aus den frühen 1990er-Jahren konnte trotz beispielhafter energetischer Sanierung bewahrt werden. Die in Lenzburg getroffenen Massnahmen sind diskret und für das Auge unspektakulär. 

Innovation
Erstes Verwaltungsgebäude der Schweiz erhält nach Sanierung das Minergie-A Zertifkat

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle
Bau-Auslese Manuel Pestalozzi, August 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
MINERGIE Agentur Bau
St. Jakobs-Strasse 84
CH-4132 Muttenz 

Technologien

Mobiler Vielfrass mit Biss

Rückbaumaterialien werden im neuen Brecher innert Kürze zu RC-Granulat

Die Aufbereitung von Abbruchmaterial ist kein Nischengeschäft mehr. Durch den anhaltenden Bauboom gewinnen Recycling-Baustoffe weiter an Bedeutung. Das Baustoffzentrum Olten/Zofingen hat deshalb diesen Frühling einen neuen Brecher in Betrieb genommen. Die neue Anlage ist das Herzstück des neu organisierten Materialplatzes. 

Innovation
Rückbaumaterialien werden im neuen Brecher innert Kürze zu RC-Granulat

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle
baublatt, 20. August 2014 Nr. 33, S. 20ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Recycling-Baustoffe

Adressen
EMIL GISLER AG
Industriegebiet See, Zone C
Kohlplatzstrasse 15
CH-6462 Seedorf

Baustoffzentrum Olten/Zofingen BOZ
Härkingerstrasse 1
CH-4617 Gunzgen

 

Technologien

Schall- und Wetter-Schutzhaube für Luft- und Wasser Wärmepumpen

Lärmemissionverringerung und flexible Platzierung für Wärmepumpen

Die Schall- und Wetter-Schutzhaube Reluft ® Typ SWS für Luft- und Wasser-Wärmepumpen, passend für die gängigen Inverter-Geräte, wurde entwickelt um den Geräuschpegel der Pumpen bei Aussenaufstellung effizient zu reduzieren ohne grosse Druckverluste. Der modulare, wartungsfreundliche Aufbau erlaubt eine flexible Aussenaufstellung dank wetterbeständiger Konstruktion. 

Innovation
Lärmemissionverringerung und flexible Platzierung für Wärmepumpen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Reluft AG Redaktion

Quelle
Reluft AG, Factsheet, 10. 8. 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
Reduktion Lärmemissionen, Raumeffizienz

Adressen
Reluft AG
Via Cantonale 65
CH-7744 Campocologno 

Finanzierung/Management

27 SNBS-Zertifikate verliehen

Bauten mit herausragenden umwelt- und sozialverträgliche Qualitäten

Die Pilotphase zum Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS ist erfolgreich zu Ende gegangen. Über zwei Dutzend Wohnbauten, Bürogebäude und Schulhäuser haben ein Zertifikat erhalten, weil sie herausragende umwelt- und sozialverträgliche Qualitäten besitzen und auch ökonomisch überzeugen können. 

Innovation
Bauten mit herausragenden umwelt- und sozialverträgliche Qualitäten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
tec21 Online Redaktion

Quelle
tec21 Online News, 12. 8. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökologie

Adressen
Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz (NNBS)
Gartenstrasse 25
CH-8002 Zürich 

Prozesse

Innovativer Holzbau auf neuen Wegen: „leanWOOD“

Neue Prozess- und Kooperationsmodelle in der Sanierung mit industriell gefertigten Holzelementsystemen

Das CCTP greift in «leanWOOD»  die anstehenden Forschungsfragen und den Entwicklungsbedarf im innovativen Holzbau auf: Verfahrensinnovation und neue Prozess- und Kooperationsmodelle tragen der erhöhten Komplexität in der Gebäudeentwicklung und Sanierung Rechnung. Damit werden schon in frühen Phasen Wirtschaftlichkeit und vor allem Qualität und Nutzungskomfort gesichert. 

Innovation
Lean management, orientierte Prozesse und neue Kooperationen für den Einsatz industriell gefertigter Holzelementsysteme

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Sonja Geier

Quelle
CCTP (Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur der Hochschule Luzern), Projektbeschrieb, Juli 2014, Link

Nachhaltigkeit
Ressourcenorientierte Umsetzung von technischen Innovationen im Holzbau durch kooperative Entwicklung und Planung

Adressen
Hochschule Luzern – Technik & Architektur:
CC Typologie & Planung
: Projektbeschrieb
Kontakt: Sonja Geier (sonja.geier@hslu.ch)

WoodWisdomNet
KTI – F&E Projektförderung „leanWOOD“

Schweizer Wirtschaftspartner:
Uffer AG, Savognin
kämpfen für architektur, Zürich
Timbatec, Thun/Zürich/Bern
Makiol + Wiederkehr, Beinwil am See
Lignatur AG, Waldstatt

 

Technologien

Energie aus Abwasser versorgt Stadtquartier

CO2-neutrale Wärmeversorgung für ganzes Stadtquartier

Nutzt man Abwasser mit Biosubstraten zur Gewinnung von Biogas, so lässt sich dadurch ein Großteil des Strom- und Wärmebedarfs eines Stadtviertels decken. Dies wird auf einem ehemaligen Kasernengelände in Hamburg umgesetzt. Dort entsteht das neue Quartier Jenfelder Au mit ca. 770 Wohneinheiten. Das Entwässerungs- und Energiekonzept sieht eine getrennte Ableitung der häuslichen Abwässer schon im Gebäude und die Umwandlung des Schwarzwassers in Biogas vor.  

Innovation
CO2-neutrale Wärmeversorgung für ganzes Stadtquartier

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info Online News, Projektinfo 09/ 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Projektleitung:

Hamburg Wasser
Hamburger Wasserwerke GmbH
Billhorner Deich 2
D-20539 Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg
Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Wandsbek, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Am Alten Posthaus 2
D-22041 Hamburg

 

MaterialienTechnologien

Häuser, die atmen

Natürliche Baumaterialien sorgen für gutes Wohnklima und Energieeffizienz

Wohnen inmitten natürlicher Materialien – wer will das nicht? Die Casevere AG hat einen Haustyp entwickelt, der genau dies verspricht. Anstatt die Innenräume hermetisch von der Umgebung zu trennen, setzt das Komplettangebot auf massive, atmungsaktive Wände aus Stroh und Lehm. Das Ziel ist ökologisch und mit gesunden Materialien zu bauen und zu einem erschwinglichen Preis. 

Innovation
Natürliche Baumaterialien sorgen für gutes Wohnklima und Energieeffizienz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle
bau-auslese.ch, August 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
ökologische Baumaterialien, Energieeffizienz

Adressen
Casevere AG
Bahnhofstrasse 21
CH 9450 Altstätten 

Typologien

Netzwerk kooperative Umsetzungsverfahren in der Innenentwicklung

Verdichtungspotenzial durch kooperatives Know-How aktivieren

Siedlungsentwicklung nach innen bedeutet, Nutzungsreserven zu aktivieren, d.h. einzelne Parzellen oder ganze Quartiere zu verdichten, Baulücken zu schliessen oder Industrie- und Gewerbeareale umzunutzen. Zur Potenzialermittlung und Strategieentwicklung gibt es bereits praxiserprobte Instrumente. Das Netzwerk schafft Know-How zur anschliessenden kooperativen Umsetzung der Strategien mit den Eigentümern. 

Innovation
Verdichtungspotenzial durch kooperatives Know-How aktivieren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dr. Ulrike Sturm

Quelle
Projektbeschrieb ARE MV Netzwerk Innenentwicklung HSLU/CCTP, Juli 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Verdichtung, Räumlich optimierte Ressourcennutzung

Adressen
Forschung:
Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP) (Projektleitung)
Hochschule Luzern – Wirtschaft, Institut für Betriebs- und Regionalökonomie (IBR)
Hochschule Luzern – Soziale Arbeit – Institut für soziokulturelle Entwicklung (ISE)

Wirtschaft:
rawi Dienststelle Raum und Wirtschaft, Kanton Luzern
arp Amt für Raumplanung, Kanton Basel-Landschaft
VLP-ASPAN Schweizerische Vereinigung für Landesplanung
VLG Verband Luzerner Gemeinden
Region Luzern West
Gemeinde Aesch (BL)
Gemeinde Ballwil (LU)
Gemeinde Emmen (LU)
Gemeinde Entlebuch (LU)
Gemeinde Oberwil (BL)
Gemeinde Schüpfheim (LU)
Gemeinde Ufhusen (LU)
Gemeinde Weggis (LU)

Träger:
ARE Bundesamt für Raumentwicklung

MaterialienTechnologien

Familienunternehmen mit Weitblick erhält Umweltpreis 2014

Bindemittel aus Waschschlamm vermeidet Abfall und senkt CO2-Austoss

Meist wird der Waschschlamm, der aus der Kiesherstellung anfällt, auf Deponien entsorgt. Nun hat die Kies und Beton AG Pizol aus diesem Rohstoff das Bindemittel «Reba 25» für die Herstellung von Erdbeton entwickelt, wobei es zur Hälfte den Zement ersetzt. Für dieses Produkt, das Abfall vermeidet und den CO2-Austoss senkt, erhielt das Familienunternehmen den Umweltpreis 2014. 

Innovation
Bindemittel aus Waschschlamm vermeidet Abfall und senkt CO2-Austoss

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle
baublatt, 25. Juli 2014 Nr.30, S. 22ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Abfallverwertung, Senkung CO2-Ausstoss

Adressen
Kies und Beton AG
Werk Kies und Beton AG Pizol

Rheinau
CH-7310 Bad Ragaz 

Materialien

Zuverlässigkeitsprognosen von feucht beanspruchten Holzbauteilen

Durch numerische Simulationen und statistische Methoden Tragfähigkeit von feucht beanspruchten Holzbauteilen beurteilen

Die Zuverlässigkeit von Holzbauteilen hängt, bei nachgewiesener Tragfähigkeit, u. a. vom Feuchteverhalten der Baumaterialien ab. Feuchtebeanspruchungen entstehen aus den Einbaufeuchten der Baumaterialien und aus dem Feuchtetransport innerhalb eines Bauteils bzw. aus der Umgebung in das Bauteil hinein. Das WKI hat durch numerische Simulationen und statistische Methoden eine exemplarische Vorgehensweise für moderne Dach- und Wandkonstruktionen entwickelt. 

Innovation
Durch numerische Simulationen und statistische Methoden Tragfähigkeit von feucht beanspruchten Holzbauteilen beurteilen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Frauenhofer-Institut für Holzforschung WKI

Quelle
Projektbeschrieb WKI, 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Materialeffizienz, Materiallanglebigkeit

Adressen
Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
Bienroder Weg 54E
D-38108 Braunschweig 

TechnologienBetrieb

Künstliche Intelligenz steuert Stromverbrauch

Technologie antizipiert das Nutzerverhalten durch künstliche Intelligenz

Alpiq präsentiert eine neue Technologie zur Steuerung des Stromverbrauchs. Die unter dem Namen GridSense ab Herbst 2014 erhältliche Technologie antizipiert das Nutzerverhalten durch künstliche Intelligenz und steuert so den Stromverbrauch in Haushalten, Gewerbe und Industrie. Die Technologie GridSense lässt sich in verschiedene Stromverbraucher wie Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Boiler und Wärmepumpen sowie Photovoltaikanlagen und Hausbatterien integrieren.  

Innovation
Technologie antizipiert das Nutzerverhalten durch künstliche Intelligenz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
haustech-magazin.ch Online Redaktion

Quelle
haustech-magazin.ch Online News, Juli 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Alpiq InTec Gruppe: GridSense
Hohlstrasse 188
CH-8026 Zürich 

TechnologienSanierung

Ein Dorf mit CO2-neutralen Gebäuden ist möglich

Keine fossilen Energieträger für Heizung und Warmwasser in allen Gebäuden eines Dorfes

Keine fossilen Energieträger für Heizung und Warmwasser in allen Gebäuden eines Dorfes – das ist das ambitionierte Ziel des Forschungsprojekts «Zernez Energia 2020». ETH-Wissenschaftler untersuchten dessen Machbarkeit und präsentieren erste Ergebnisse in einer Ausstellung. Das Fazit: Das ambitionierte Ziel ist grundsätzlich erreichbar, ohne das Ortsbild zu beeinträchtigen, wenn auch vielleicht nicht bis 2020. 

Innovation
Keine fossilen Energieträger für Heizung und Warmwasser in allen Gebäuden eines Dorfes

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Fabio Bergamin

Quelle
ETH Life Online News, 21. Juli 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Ausstellung «Zernez Energia 2020»:

Die Ausstellung zum Projekt dauert vom 21. Juli bis zum 17. August 2014 und findet in Zernez im Stall «Röven 8» statt, einem Pilotprojekt von
«Zernez Energia 2020».

Weitere Informationen und Öffnungszeiten: «Zernez Energia 2020/ Ausstellung». 

Technologien

Neues Ventil für Dachwasserabläufe

Optimieren des Volumenstroms bei gleichzeitig reduziertem Energieverlust

Die neuen innovativen Hightech Membran-Ventile OEKAG EnergyStop® Typ WF der OEKAG WasserTechnik AG bieten eine nachhaltige Lösung zur Energieverlustreduktion bei Funktionsöffnungen. Die grossen Energieverluste und hohen Heizkosten bei herkömmlichen Dachentwässerungen  können mit den neuen Ventilen deutlich gesenkt werden. Bis zu 15% des Heizwärmebedarfs bei Gebäuden über Funktionsöffnungen verloren gehen. 

Innovation
Optimieren des Volumenstroms bei gleichzeitig reduziertem Energieverlust

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion OEKAG WasserTechnik AG

Quelle
OEKAG WasserTechnik AG, Juli 2014, Factsheet, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Giorgio C. Morandini                                                                                     OEKAG WasserTechnik AG
Bodenhof-Terrasse 13a
CH - 6005 Luzern 

Typologien

Städtisches Siedlungskonzept setzt sich durch

Kostengünstige, ressourcenschonende und generationsvermischte Verdichtung

Das italienische Team setzte sich am internationalen Hochschulwettbewerbs Solar Decathlon Europe 2014 mit seinem städtischen Konzept „Rhome for denCity“ durch und belegt den ersten Platz. Im Gegensatz zu den meisten Wettbewerbskonzepten ist dieses auf die unterschiedlichen Lebensformen ausgelegt, lässt sich für unterschiedliche Generationen anpassen und soll kostengünstig zugleich sein.  

Innovation
Kostengünstige, ressourcenschonende und generationsvermischte Verdichtung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info Online News, 16.7.2014, Link 

Nachhaltigkeit
Ressourcenschonung, Energieeffizienz

Adressen
SOLAR DECATHLON EUROPE 2014
Allée des Mortemets
F-78 000 Versailles

Siegerprojekt: Rhome for denCity

 

TechnologienMaterialien

Verformbare Dünnplatten auf Basis von Tannin und Langfasern

Herstellung von biegsamen und leicht formbaren Dünnplatten mit kurzen Presszeiten

Die Forschungseinheit «Werkstoffe und Holztechnologie» der Berner Fachhochschule arbeitet mit einem Harz biologischen Ursprungs auf Tanninbasis, das aus Baumrinde gewonnen wird. Gemeinsame Arbeiten mit dem Designerbüro «Rainer & Tobias Kyburz» ermöglichten die Herstellung von Dünnplatten aus natürlichen Langfasern, die mit Harz auf Tanninbasis verleimt sind.

Innovation
Verformbare Dünnplatten auf der Basis von Tannin und Langfasern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dr. Frédéric Pichelin

Quelle
BFH, Institut für Werkstoffe und Technologie, Projektberschrieb, Mai 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
Entwicklung von ökologischen Baumaterialien

Adressen
Berner Fachhochschule:
Architektur, Holz und Bau

Ansprechpartner Projekt:
Dr. Frédéric Pichelin

Solothurnstrasse 102
Postfach
CH-2504 Biel 

MaterialienTechnologien

ETH House of Natural Resources (HoNR)

Laubholz fürs Bauen wirtschaftlich und nachhaltig nutzen

An der ETH Zürich (Standort Hönggerberg) entsteht ein Modellhaus für die Umsetzung, Demonstration und Validierung von vielversprechenden Innovationen im Laubholzbau. Dabei werden vorgespannte Holzrahmenkonstruktionen mit Laubholzverstärkung und die Holz-Beton Verbundsweise dem Test unterzogen. Dahinter steht die Idee der Wirtschaftlichkeit (Holz durch Beton ersetzt) und die Idee der Nachhaltigkeit (Laubholz nahhaltig nutzen).

Innovation
Laubholz fürs Bauen wirtschaftlich und nachhaltig nutzen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
ETH Prof. Dr. A. Frangi

Quelle

ETH Life, Online News, 10.07. 2014, Link
Präsentation PZB GV 27.3. 2014, pdf

Nachhaltigkeit
Materialeffizienz, ökologisches Material, Wirtschaftlichkeit

Adressen
Beteiligte ETH Institute, Bundesämter und Firmen:

ETH

VAW, IBK, IfB, IGP, ITA

ETH Foundation

Bundesamt für Umwelt: BAFU

Climate-Kic BTA

Häring & Co AG

Pollmeier Massivholz GmbH & Co.KG

Hess & Co AG

Stahlton AG

Purbond AG

Holcim Ltd.

SMARTEC SA

Marmota Engineering AG

 

Finanzierung/Management

Solar-Signet für Schweizer Hotels

Natur- und umweltschonende Hotelbetriebe

Swissolar lanciert ein Solar-Signet für Schweizer Beherbergungsbetriebe, die auf Sonnenenergie setzen. Mit dem neuen Signet zeigen die Hoteliers ihren Gästen: Dieses Hotel wird mit Sonnenenergie versorgt. Schliesslich achten immer mehr Gäste darauf, dass ihre Ferien nicht zulasten von Natur und Umwelt gehen. 

Innovation
Solar-Signet für Schweizer Hotels

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Haustech Online Redaktion

Quelle
haustech-magazin.ch, Online News, Juni 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
SWISSOLAR
Schweizerischer Fachverband für Soalrenergie
Solar-Signet für Schweizer Hotels

Neugasse 6
CH-8005 Zürich 

Materialien

Formel für bombensicheren Beton

Fester Hochleistungsbeton mit feinmaschigem Bewehrungsgitter aus Stahl

Ein neuartiger Stahlbeton, der auch beim Bau des One World Trade Centers verwendet wurde, schützt Gebäude besser vor Bombenanschlägen. Zudem haben Forscher einen allgemeingültigen Algorithmus ermittelt, mit dem sich die notwendige Dicke des Betons einfach berechnen lässt. - Bisher musste man auf Erfahrungswerte zurückgreifen. 



Innovation
Neuartiger Stahlbeton schützt Gebäude besser vor Bombenanschlägen und Erdbeben

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silvia Maier

Quelle
baublatt.ch Online news, 1.7.2014, Link 

Nachhaltigkeit
dauerhaftes Material

Adressen
DUCON Europe GmbH & Co.KG
Farmstrasse 118
D-64546 Mörfelden-Walldorf 

Materialien

Größter Lehmbau Europas

Natürliche Klimatisierung und hohe Energieeffizienz des Lehmbaus

Mit einem Investitionsvolumen von 16 Millionen Franken ist das neue so genannte Kräuterzentrum des Bonbonherstellers Ricola der größte Lehmbau Europas. Der rund 100 Meter lange, knapp 30 Meter breite und etwa elf Meter hohe Bau steht nahe der Produktionsstätte in Laufen BL. Er gilt als eines der günstigsten Bauprojekte der Basler Architekturfirma Herzog & de Meuron (HdeM). 

Innovation
Größter Lehmbau Europas

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Till Wöhler

Quelle
baublatt.ch Online news, 30.6.2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, natürliche Klimatisierung, kleiner ökologischer Fussabdruck

Adressen
Ricola Kräuterzentrum,Wahlenstrasse, Laufen, CH

Herzog & de Meuron: Ricola Kräuterzentrum, Laufen, CH

Lehm Ton Erde Baukunst GmbH
Quadernstraße 7
A-6824 Schlins

 

Sanierung

Rückbaubare Innendämmungen für Denkmäler

Reversible Systeme zur Innendämmung

Historische Gebäude von innen zu dämmen kann im Konflikt mit dem Denkmalschutz stehen: Auch die Raumoberflächen bieten oft wertvolle Zeugnisse der Vergangenheit. Werden sie mit Dämmplatten verklebt, lösen sich bei einem Rückbau die historischen Befunde ab. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP entwickeln deshalb gemeinsam mit Industriepartnern an einem Gebäude der Klosteranlage Benediktbeuern reversible Systeme zur Innendämmung.  

Innovation
Reversible Systeme zur Innendämmung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info Online News, 17.6.2014, Link 

Nachhaltigkeit
schonende Sanierung

Adressen
Projektleitung:
Fraunhofer IBP, Institutsteil Holzkirchen

Baustelle:
Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern

 

Technologien

Der Musterschüler

Nachhaltige und ökologische Bürogebäude

Pilot-, Demonstrations- und Leuchtturmprojekt in einem: In Aarau hat die Herzog-Kull-Gruppe ein neues Bürogebäude errichtet, das in Sachen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz als Vorbild für zukünftige Gewerbebauten dienen soll. «Wir haben ein Bürogebäude von etwa 1000 m2 Nutzfläche errichtet, mit dem wir aufzeigen wollen, wie solche Bauten nachhaltig und ökologisch realisiert werden können», fasst René Herzog zusammen.  

Innovation
Nachhaltigkeit und Energieeffizienz für zukünftige Gewerbebauten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle
haustech-magazin.ch, Juni 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Herzog Kull Group Aarau
Hammer 25
CH-5001 Aarau 

Prozesse

Die beste Lösung findet, wer alle Optionen kennt

Durch effizientes Netzwerk Bauprozesse entscheidend verkürzen

Die buildup-Plattform vereinfacht die Arbeit für alle Akteure der Bauwirtschaft: Entscheider, Planer, Lieferanten, Hersteller und Verbände werden in die Lage versetzt, ihre Informationen, Dienstleistungen und Produkte der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und aufeinander abzustimmen. Denn die beste Lösung findet nur, wer alle Optionen kennt. Die Idee dahinter ist, dass man durch effiziente Netzwerke den Bauprozess entscheidend verkürzen kann. 

Innovation
Durch effizientes Netzwerk Bauprozesse entscheidend verkürzen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Paul Curschellas

Quelle
buildup AG, Juni 2014, Factsheet, pdf 

Nachhaltigkeit
ökonomisches Bauen, Verkürzung Bauprozess

Adressen

buildup AG
ETH Zurich, Building HPZ, Floor F
Postfach 121
John-von-Neumann-Weg 9
CH-8093 Zurich-Hoenggerberg

 

MaterialienTechnologien

Backsteinmauerwerk macht Gebäude erdbebensicher

Eine Lösung für zyklisch schubbelastete Mauerwerkswände

Mit dem KeX® System hat die Keller AG Ziegeleien AG einen Meilensprung in einfacher und schneller Erdbebensicherheit für neue und bestehende Bauwerke entwickelt und erfolgreich erprobt. Durch die neuentwickelten KeX® Schubelemente und dem vertikal versetzten KeX® Verband entsteht ein unbewehrtes und duktiles Backsteinmauerwerk, das in Bezug auf Druckfestigkeit, Schub und Deformations-kapazität unschlagbar ist. 

Innovation
Backsteinmauerwerk als Lösung für zyklisch schubbelastete Mauerwerkswände

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Keller AG Ziegeleien Redaktion

Quelle
Produktebeschrieb KeX® System, Juni 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
ökologisches und günstiges Baumaterial

Adressen
Keller AG Ziegeleien
Postfach
CH-8422 Pfungen ZH 

TechnologienMaterialien

Hochpräzises Freiformbiegen eröffnet ungeahnte Möglichkeiten

Metallrohre in fast jede Richtung und jeden Radius biegen

Endlich lassen sich Metallrohre in fast jede Richtung und jeden Radius biegen. Die im St. Gallischen beheimatete Pemat AG ist eine der Pionierinnen dieser innovativen Technologie, die Freeforming genannt wird. Die Einsatzmöglichkeiten in Architektur, Metallbau und Fassadenbau sind enorm. Modernste Maschinen, ein ausgeklügeltes, dreidimensionales Vermessungssystem und tiefes Knowhow sowie Erfahrung sind gefragt. 

Innovation
Hochpräzises Freiformbiegen von Metallrohren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Willy Tanner

Quelle
baublatt, 6. Juni 2014 Nr.23, S.24ff, pdf 

Nachhaltigkeit
ökonomisches Bauen

Adressen
Pemat AG
Staatsstrasse 205
CH-9463 Oberriet 

Materialien

Neue Materialien für das Bauwesen

Formgedächtnislegierungen auch fürs Bauwesen anwendbar

Eine verbogene Brille wieder in ihre Form zurückzubiegen, ist gar nicht so einfach. Wer allerdings ein Brillengestell aus einer Formgedächtnislegierung besitzt, ist das Problem los: Die Brille einfach in heisses Wasser legen und schon findet sie zu alter Form zurück. Empa-Forscher zeigen, dass diese Materialien auch für Anwendungen im Bauwesen genutzt werden können. 

Innovation
Formgedächtnislegierungen auch fürs Bauwesen anwendbar

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle
Empa Online News, 5. Juni 2014, Link 

Nachhaltigkeit
geringere Prozesskosten, günstiges Material

Adressen
Empa: Abteilung Structural Engineering
Dr. Christoph Czaderski

Empa: Laboratory for Joining Technologies & Corrosion
Dr. Christian Leinenbach

 

Prozesse

Richtige Bauproduktionsplanung

Bauablauf als Takt- und Fliessprozess

Oft laufen die Kosten auf Baustellen aus dem Ruder. Doch mit Wursteln und Improvisieren kommt man nicht weiter. Will man Projekte erfolgreich abschliessen, muss man Umdenken und Herstellungsabläufe als komplexe Takt- und Fliessprozesse begreifen. Der Bauablauf muss als Takt- und Fliessprozess zwischen den jeweils beteiligten Unternehmen bei jedem Bauabschnitt, Bauelement sowie auf die einzelnen Arbeitsjobs mit der jeweiligen Logistik abgestimmt werden. 

Innovation
Bauablauf als Takt- und Fliessprozess

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Gerhard Girmscheid

Quelle
baublatt 30. Mai 2014 Nr. 22, S.4ff, pdf 

Nachhaltigkeit
schlanke Prozesse, Ökonomie

Adressen
ETH: Institut für Bau- und Infrastrukturmanagement (IBI)
Bauprozess- und Bauunternehmensmanagement

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Girmscheid
 

TechnologienTypologien

Modularer Dachpavillon mit solaraktiver Fassade

Ressourcenschonende und energieeffiziente Stadtverdichtung

Vergangenen Freitag war es soweit: Berliner Studierende feierten die Errichtung ihres Dachpavillons Rooftop. Mit diesem Gebäudekonzept werden bestehende Stadthäuser mit Plusenergie-Wohneinheiten aufgestockt. Es stellt eine Lösung für die ressourcen-schonende und energieeffiziente Stadtverdichtung dar. Mehrere Nachtschichten waren notwendig, um die aufklappbare Solarfassade termingerecht zu installieren. 

Innovation
Stadthäuser mit Pulsenergieeinheiten aufstocken

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info Online News, 2.Juni 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Ressourcenschonende und energieeffiziente Stadtverdichtung

Adressen
Wissenschaftliche Betreuung:
TU Berlin
und Universität der Künste Berlin

Offizielle Veranstalter-Website:
Solar Decathlon Europe 2014

Webseite des studentischen Teams:
Team Rooftop

Projekte, Berichte, Nachrichten und Analysen aus der Forschung für Energieoptimiertes Bauen:
Forschungsinitiative EnOB

 

 

TypologienTechnologien

Aug in Aug mit dem Nachbarn

Nachhaltiges und verdichtetes Wohnen mit Energiesparhaltung in Eigenverantwortung

Ist das die Zukunft des städtischen Wohnens? Die Fertigstellung des Neubaus an der Kalkbreite in Zürich rückt näher. Das Wohnhaus ist für Mieter konzipiert, die bewusst nachhaltig und verdichtet wohnen wollen. Sie werden dazu angehalten, es dem Bau und der Haustechnik gleichzutun und Energie zu sparen. Sowieso wird es an der Kalkbreite ein etwas anderes Wohnen sein, als es sich manch einer gewohnt ist.

Innovation
Nachhaltiges und verdichtetes Wohnen mit Energiesparhaltung in Eigenver-antwortung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Frédéric Zwicker

Quelle
baublatt, 16. Mai 2014 Nr.20, S. 14ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, verdichtetes Wohnen

Adressen
Genossenschaft Kalkbreite
Kalkbreitestrasse 2
CH-8003 Zürich 

Technologien

Federstahlspirale (Drall-FixTM) mit Befestigungsgerät revolutioniert Montage von Dämmplatten

Befestigen einer zweiten Dämmplattenlage mit einfachsten Mitteln

Die federtechnikgroup hat mit dem Befestigungssystem Drall-FixTM ein einfaches, schnelles, sicheres und preiswertes Befestigen einer zweiten Dämmplattenlage entwickelt. Dabei ist kein Kleben, Bohren oder Dübeln mehr notwendig. Es kann völlig unabhängig von Fremdenergie und witterungs-unabhängig gearbeitet werden. Durch die einfache Handhabung mit sehr kurzer Instruktionszeit kann schon nach kürzester Zeit eine hohe Montageleistung erreicht werden.

Innovation
Befestigen einer zweiten Dämmplattenlage mit einfachsten Mitteln

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
federtechnikgroup Redaktion

Quelle
Produktebeschrieb Drall-FixTM, Juni 2014, pdf  

Nachhaltigkeit
geringer Materialverbrauch und Arbeitseinsatz

Adressen
federtechnikgroup:

Federtechnik Wangs AG
Straubstrasse,
CH-7323 Vilters-Wangs

Materialien

Verwendung von Ernteresten in der Plattenherstellung

Entwicklung von nachhaltigen Baustoffen

An der Berner Fachhochschule arbeitet ein Forschungsteam daran neue oder angepasste Prozesse für die Verarbeitung der verschiedenen Rohmaterialien für die Herstellung und Entwicklung von Platten, die für diverse Anwendung im Bau genutzt werden können, zu entwickeln. Als Ausgangsstoffe dienen Weizen-, Gersten-, Hafer-, Triticale- und Rapsspreu sowie Maisstroh und Maisspindel.

Innovation
Verwendung von Ernteresten in der Plattenherstellung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dr. Frédéric Pichelin

Quelle
BFH, Institut für Werkstoffe und Technologie, Projektberschrieb, Mai 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
Entwicklung von nachhaltigen Baustoffen

Adressen
Berner Fachhochschule:
Architektur, Holz und Bau

Ansprechpartner Projekt:
Dr. Frédéric Pichelin

Solothurnstrasse 102
Postfach
CH-2504 Biel 

Technologien

Immer gut gelüftet

Gesundes Raumklima am Arbeitsplatz

Etwa 80 Prozent ihrer Lebenszeit verbringen Mitteleuropäer in Gebäuden. Dabei sind sie täglich den verschiedensten Gerüchen und Emissionen ausgesetzt. Am deutschen Frauenhofer-Institut gehen Sensoriker diesen auf den Grund. Alle Materialien geben Gerüche und Emissionen ab, die auch das Wohlbefinden des Menschen stören können. Auslöser für solch unerfreuliche Folgen können flüchtige organische Verbindungen oder auch zu trockene Luft sein.

Innovation
Einflüsse von Baumaterialien auf die Qualität der Innenraumluft

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Marion Horn

Quelle
weiter.vorn (Magazin der Faruenhofer-Gesellschaft), 2.2014, Link 

Nachhaltigkeit
gesundes Raumklima

Adressen
Innenluftchemie und Partikeldynamik
Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Bienroder Weg 54E
D-38108 Braunschweig 

Technologien

Büro-Abwärme für die Heizung

Anergienetz versorgt einzelne Verbraucher individuell mit Kälte und Wärme

Jedes moderne Gebäude ist an das Strom- und Wassernetz angebunden. Nun erreicht der Vernetzungsgedanke auch den Heizkeller. Mit Anergienetzen werden ganze Quartiere und Areale verbunden. Im Gegensatz zu autarken, auf das einzelne Gebäude beschränkten Heizsystemen ermöglichen Anergienetze den Austausch und das Einspeichern von thermischen Leistungen.

Innovation
Anergienetz versorgt einzelne Verbraucher individuell mit Kälte und Wärme

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle
baublatt, 16. Mai 2014 Nr.20, S. 26, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Suurstoffi Areal
Zug Estates AG

Industriestrasse 12
Postfach 4654
CH-6304 Zug 

Materialien

Lausanner Stadtgärtnerei nutzt konsequent lokales Holz

Verwaltungsgebäude nach Prinzipien der bioklimatischen Architektur

Das im Minergie-Eco-Standard errichtete Verwaltungsgebäude ‹ECO46› der Stadtgärtnerei Lausanne ist nach den Prinzipien der bioklimatischen Architektur errichtet. Zum Zug kamen Materialien mit einem sehr geringen Anteil an Grauer Energie: Holz aus dem Stadtwald, Lehm und Stroh prägen den eigenwilligen Bau.

Innovation
Verwaltungsgebäude nach Prinzipien der bioklimatischen Architektur

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle
lignum.ch Online News, 14.05.2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, ökologisches Material

Adressen
Bauherrschaft :
Stadt Lausanne

Architektur :
CArPE: Collectif d’architecture participative et écologique
Rue du Nord 11
CH-1005 Lausanne

 

TypologienFinanzierung/Management

Betreuungsstandard

Autonomes Leben in eignen vier Wänden dank Bonacasa-Konzepts

Betreutes Wohnen kann in jedem Alter, in jeder Lebenssituation willkommen sein. Es verdient daher umfassende Aufmerksamkeit. Diese Erkenntnis hat die Bonainvest AG zur Entwicklung des Bonacasa-Konzepts veranlasst. Ein Conciergedienst, eine Kommunikationszentrale und eine App garantieren Aufmerksamkeit rund um die Uhr. Daran muss man sich gewöhnen.

Innovation
Autonomes Leben in eignen vier Wänden dank Bonacasa-Konzepts

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle
Bau-Auslese Manuel Pestalozzi, Mai 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, autonome Lebensform erhalten

Adressen
Sunnepark bonacasa Egerkingen

Frei Architekten AG
Bleichemattstrasse 43
CH-5000 Aarau

 

Materialien

Hölzerner Riese

Weltgrösstes Hochregallager aus Holz als klimaneutraler Betrieb

In der südhessischen Kleinstadt Lorsch steht das weltgrösste Hochregalla-ger aus Holz. Verbaut wurden 2000 Tonnen PEFC-zertifiziertes Holz (Programme for Endorsement of Forest Certification Schemes) aus deutschen und österreichischen Wäldern. Für den Bauherrn, den Bio- Lebensmittelhändler Alnatura, musste der Bau neben rein funktionalen Aufgaben auch ästhetisch überzeugen und eine bestmögliche CO2-Bilanz aufweisen.

Innovation
Weltgrösstes Hochregallager aus Holz als klimaneutraler Betrieb

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Gerald Brandstätter

Quelle
architektur+technik, 5 2014, S.34ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ressourcenschonung

Adressen
Alnatura Produktions- und Handels GmbH
Hochregallager aus Holz (D-Lorsch)

Darmstädter Straße 63
D-64404 Bickenbach 

Finanzierung/Management

Was will der Neue?

Ein neuer Nachhaltigkeitsstandard für das Bauen in der Schweiz

Bei der Vielzahl an Beurteilungsinstrumenten für nachhaltiges Bauen ist es schwer, den Überblick zu behalten. Trotzdem wurde mit dem Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS) ein weiteres Element hinzugefügt – wird es umgesetzt wie geplant, könnte es aber mehr bewirken als andere. Für die Erarbeitung des neuen Standards hat sich ein grosser Teil der Schweizer Akteure im Bereich des nachhaltigen Bauens an einen Tisch gesetzt.

Innovation
Ein neuer Nachhaltigkeitsstandard für das Bauen in der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Claudia Carle

Quelle
tec21, Online News, 7.5. 2013,  Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ressourcenschonung

Adressen
Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz (NNBS)
Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
Gartenstrasse 25
CH-8002 Zürich 

Technologien

Tag und Nacht

Natürliches Lichterlebnis für den Büroarbeitsplatz

Das Lichtmanagementsystem Pulse VTL imitiert den dynamischen Tages-lichtverlauf und holt so das natürliche Lichterlebnis und dessen positive Wirkung an den Büroarbeitsplatz. Biologisch wirksame Beleuchtung war lange nur im Pflegebereich Thema. Ab Herbst kommt die LED-Stehleuchte Lavigo mit biodynamischer Tageslichtnachführung, speziell für die Bedürfnisse im Büro, auf den Markt.

Innovation
Biodynamische Tageslichtnachführung für die Bedürfnisse im Büro

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion architektur+technik

Quelle
architektur+technik, 5 2014, S.64, pdf 

Nachhaltigkeit
natürliche Arbeitsbedingungen

Adressen
Herbert Waldmann GmbH & Co. KG
Lichtmanagementsystem Pulse VTL
Peter-Henlein-Straße 5
D-78056 Villingen-Schwenningen 

TechnologienBetrieb

Gesprächige Technik

Haustechnik dank neuer Schnittstellen für Benutzer und Techniker zugänglicher

Die stumme Haustechnik lernt langsam das Sprechen: Von der Heizung über die Wärmepumpe bis zur Solarthermieanlage können moderne Systeme auch über Tablet oder Smartphone kontrolliert und teilweise gesteuert werden. Austausch, Vernetzung und Kooperation sind für die herkömmliche Haustechnik oft Fremdwörter. Bisher stumme Anlagen und Systeme werden für Normalbenutzer und Servicepersonal dank neuer Schnittstellenzugänglicher.

Innovation
Haustechnik dank neuer Schnittstellen für Benutzer und Techniker zugänglicher

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle
Haustech, Nr. 5 2014, S. 69f, pdf 

Nachhaltigkeit
Betriebs- und Energieeffizienz

Adressen
Vaillant GmbH:  «mobilDialog»
Riedstrasse 12
Postfach 744
CH - 8953 Dietikon 1

Biral AG: «Biral Remote»
Südstrasse 10
CH-3110 Münsingen


 

Materialien

Aufstocken mit Holz – intelligentes Wachstum für Schweizer Städte

Leichtes Baumaterial Holz eignet sich besonders gut für Aufstockung

Immer mehr Menschen wohnen in der Schweiz. Damit steigt der Druck auf Landschaft und Infrastruktur weiter. Eine raumplanerisch sinnvolle Weichenstellung liegt im Ausbau des urbanen Wohnungsangebots. Das Baumaterial Holz bietet sich für ein ressourcenschonendes Wachstum unserer Städte mittels Aufstockungen an.

Innovation
Leichtes Baumaterial Holz eignet sich besonders gut für Aufstockung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle
lignum.ch Online News, 28.4.2014, Link 

Nachhaltigkeit
ökologisches Baumaterial, preisgünstig, zeitsparende Bauweise

Adressen
Buchtitel: Aufstocken mit Holz. Verdichten, Sanieren, Dämmen
Autoren: Markus Mooser, Marc Forestier, Mélanie Pittet-Baschung, Charles von Büren, Verlag: Birkhäuser Verlag, Mai 2014
Herausgeber: Lignum Holzwirtschaft Schweiz
Unterstützung: Aktionsplan Holz des Bundesamtes für Umwelt BAFU
Wirtschaftspartner: Flumroc AG, Hector Egger Holzbau AG, Knauf AG,
Saint-Gobain Isover AG 

TechnologienSanierung

100 Prozent Naturwärme

Eisspeicherheizung beliefert Einfamilienhaus mit 100 Prozent Naturwärme

Ein Haus nach einer Heizungssanierung mit 100-prozentiger Naturwärme zu beheizen ist unkonventionell. Omlin Energiesysteme AG hat das Unmögliche in Oberwil umgesetzt. Erstmals ist es einer Heizungsfirma gelun-gen, eine Eisspeicherheizung so zu konzipieren, dass das Einfamilienhaus nach der Sanierung zu 100 Prozent mit Naturwärme beheizt wird.

Innovation
Eisspeicherheizung beliefert Einfamilienhaus mit 100 Prozent Naturwärme

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
haustech-magazin.ch Online Redaktion

Quelle
haustech-magazin.ch Online News, April 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Omlin Energiesysteme AG
Salinenstrasse 3
CH-4127 Birsfelden 

Technologien

Zerstörungsfreie Abklärung der Durchstanzbewehrung bei Einstellhallen

Mit Georadar den Durchstanzwiderstand von Flachdecken beurteilen

Mithilfe von Radaruntersuchungen ist es möglich auf nicht dokumentierte Bewehrungselemente im Bauwerk zu schließen. Die Bauingenieure können so den Durchstanzwiderstand von Flachdecken im Bereich ihrer Stützen besser beurteilen. Das eröffnet Prüfmöglichkeiten zur Durchstanzproblematik in Bezug auf die Einhaltung technisch verbindlicher Normen sowie zur Untersuchung von Bauschäden oder deren Prophylaxe.

Innovation
Mit Georadar den Durchstanzwiderstand von Flachdecken beurteilen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Johannes Hugenschmidt, Andreas Fischer, Lucio Schiavi

Quelle
Präsentation an der GV PZB, 27.3.2014, pdf  

Nachhaltigkeit
Zerstörungsfreie Abklärungsmethode

Adressen

HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Ansprechpartner fürs vorgestellte Projekt:
Dr. Johannes Hugenschmidt
, Andreas Fischer
Oberseestrasse 10
Postfach 1475
CH-8640 Rapperswil

Schiavi L. + Partner AG
Planer und Ingenieure
Ansprechpartner fürs vorgestellte Projekt: Lucio Schiavi
Feldstrasse 72
CH-8180 Bülach

Technologien

Kinetische Fassade für Olympia

Gesichter dreidimensional auf beweglicher Fassade darstellen

Die Basler Firma Iart hat für die Winterspiele in Sotschi eine bewegliche Fassade entwickelt und realisiert, die Gesichter dreidimensional darstellen kann. Sie ist Teil eines Pavillons des Architekten Asif Khan. Eigens für das Projekt entwickelte 3D-Fotoautomaten, welche sich im Innern des Gebäu-des befinden, scannen die Gesichter und leiten die Daten an die kinetische Fassade weiter.

Innovation
Gesichter dreidimensional auf beweglicher Fassade darstellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Bettina Schär

Quelle
Haustech, 4 2014, S.49ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Verwendung von energiesparender LED-Technologie

Adressen
iart ag
Mülhauserstrasse 111
CH-4056 Basel 

TypologienMaterialien

Wenn sich der Hanok türmt

Filigranes Hochhaus aus Holz in Anlehnung an traditionelle Bauweise

Ein filigraner, elegant geschwungener Holzbau. So stellt sich Yong Ju Lee den Wolkenkratzer der Zukunft vor. Die Inspiration für seinen extravaganten Entwurf fand der amerikanische Architekt in den Hanoks, den traditionellen koreanischen Häusern. Ihr augenfälligstes Merkmal sind komplexe von Aussen gut sichtbare Holzstrukturen, die praktisch ohne Nägel auskommen.

Innovation
Filigranes Hochhaus aus Holz in Anlehnung an traditionelle Bauweise

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silvia Maier

Quelle
baublatt.ch Online News, 10.04.2014, Link 

Nachhaltigkeit
ökologisches Material

Adressen
Evolo-Skyscraper Competion: Preisträger 2014
Erster Preis: Yong Ju Lee (USA): Vernacular Versatility
lee/brush office
 

Technologien

Energie-Forschung für die Baupraxis

Energieforschung in Gebäuden wissenschaftlich erproben

Mit dem Energy Research Lab verfügt die Fachhochschule Nordwestschweiz über ein Praxislabor, in dem neue Ideen aus der Energieforschung in Gebäuden wissenschaftlich erprobt werden. Es vereint eine hochwertige architektonische Gestaltung mit neusten Erkenntnissen aus dem Fas-sadenbau sowie der Mess-, Steuer- und Regeltechnik.

Innovation
Energieforschung in Gebäuden wissenschaftlich erproben

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
haustech-magazin.ch Online Redaktion

Quelle
www.haustech-magazin.ch Online News April, 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Fachhochschule Nordwestschweiz
Institut Energie am Bau: Energy Research Lab
St. Jakobs-Strasse 84
CH-4132 Muttenz
 

TechnologienProzesse

Expressbau für Pipelines

Verlegung von Rohrleitungen mit geringer Trassenbreite und ohne Grundwasserabsenkung

Die Verlegung von Rohrleitungen, z. B. für Wärmenetze, ist bislang arbeits-intensiv und zeitaufwendig. Beim neu entwickelten Verfahren „Pipe Express“ bohrt sich eine spezielle Tunnelbohrmaschine mit bis zu 1,2 Metern pro Minute durch den Boden und fördert ihn direkt an die Erdoberfläche statt ihn zu verdrängen. Gleichzeitig wird die Rohrleitung aus Stahl oder Beton in das horizontal erzeugte Bohrloch gepresst.

Innovation
Verlegung von Rohrleitungen mit geringer Trassenbreite und ohne Grund-wasserabsenkung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info Projektinfo 4/2014, Link 

Nachhaltigkeit
Prozesseffizienz

Adressen
Projektleitung:
Herrenknecht AG

Schlehenweg 2
D-77963 Schwanau 

Technologien

Intelligente Paketbox plus mit Innovationspreis ausgezeichnet

Temporäre Aufbewahrungs- und Übergabestelle für Warensendungen vor der Haustür

Im Rahmen der Messe fensterbau/frontale 2014 in Nürnberg wurde am 27. März 2014 zum fünften Mal der Innovationspreis für Architektur vergeben. Ausgezeichnet wurde unter anderen auch eine Neuheit der Ernst Schweizer AG, die «Intelligente Paketbox plus». Die intelligente Paketbox plus dient als temporäre Aufbewahrungs- und Übergabestelle für Warensendungen - und das direkt vor der Haustür.

Innovation
Temporäre Aufbewahrungs- und Übergabestelle für Warensendungen vor der Haustür

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ernst Schweizer AG Online Redaktion

Quelle
www.schweizer-metallbau.ch Online News 8.04. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Personelles Zeitmanagement

Adressen
Ernst Schweizer AG, Metallbau
Projekt: Intelligente Paketbox plus
Bahnhofplatz 11
CH-8908 Hedingen

René Koch AG
Seestrasse 241
CH-8804 Au/Wädenswil

 

TechnologienTypologien

EPFL-Kongresszentrum – wo die Photovoltaik bunt wird

Innovativste Technologien unter der Lupe im Smart Conferencing Lab

Eine bunt gestreifte Front aus Photovoltaikzellen und ein weit auskragendes Dach sind die Markenzeichen des neu eingeweihten SwissTech Convention Center der EPFL. Das Gebäude des Lausanner Büros Fichter Dahl Roche & Associés gehört laut EPFL zu den „modernsten und best ausgerüsteten Kongresszentren der Welt“ und dient auch als Smart Conferencing Lab oder vielmehr als Ort, an dem „innovativste Technologien“ erprobt werden sollen.

Innovation
Innovativste Technologien unter der Lupe im Smart Conferencing Lab

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silvia Maier

Quelle
baublatt.ch, Online News 3.04. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

SwissTech Convention Center EPFL
EPFL - Société pour le Quartier Nord de l'EPFL
Station 21
CH-1015 Lausanne

Adresse:
SwissTech Convention Center
Route Louis-Favre 2
CH-1024 Ecublens

Richter · Dahl Rocha & Associés architectes SA
Projekt EPFL-Kongresszentrum
Avenue Dapples 54
CH 1001 Lausanne

 

TechnologienTypologien

Sparen im Konsumtempel

Einkaufszentren in architektonische und energieeffiziente Leuchtturmprojekte umgestalten

Trotz zunehmender „grüner“ Initiativen gelten Einkaufszentren immer noch als Synonym für enormen Energieverbrauch, hohe CO2-Emissionen und starkes Abfallaufkommen. Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP beteiligt sich am EU-Projekt „CommONEnergy“. Ziel ist es, praxisnahe Entscheidungs-instrumente und Lösungen zu entwickeln, um Einkaufszentren in architektonische und energieeffiziente Leuchtturmprojekte umzugestalten.

Innovation
Einkaufszentren in architektonische und energieeffiziente Leuchtturmprojekte umgestalten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Fraunhofer-Institut für Bauphysik Online Redaktion

Quelle
Fraunhofer-Institut für Bauphysik Online News, 25.3. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energie- und Raumeffizienz

Adressen
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Projektansprechspartner: Johannes Gantner
Wankelstr. 5
D-70563 Stuttgart 

Materialien

Erster Internationaler Holzbrückenbaupreis

Leistungsfähigkeit des Holzes für den Brückenbau aufzeigen

Der neu ins Leben gerufene Holzbrückenbaupreis wird einem Schweizer Bauwerk verliehen. Preisträger ist die Fussgängerbrücke ‹Punt Ruinaulta›, die den Vorderrhein im Kanton Graubünden überspannt. Entstanden ist die Ruinaultabrücke nach Plänen des Ingenieurbüros Walter Bieler aus Bonaduz. Der Preis wird heute Donnerstag am ‹Forum Holzbrückenbau› im deutschen Bad Wörishofen verliehen.

Innovation
Leistungsfähigkeit des Holzes für den Brückenbau aufzeigen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle
lignum.ch Online News, 3.4. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Materialeffizienz, ökologisches Material, Wirtschaftlichkeit

Adressen
Qualitätsgemeinschaft Holzbrückenbau e.V.
Auf dem Rosenberg 7
D-51503 Rösrath

‹Punt Ruinaulta›, Trin Station/Bonaduz, 2010:

Projektverfasser:  Walter Walter Bieler AG, Ingenieurbüro, Bonaduz
Bauherrschaft: Verein ‹Die Rheinschlucht – Ruinaulta, Bonaduz
Montagebau in Holz: Freund Holzbau GmbH, Samedan
Baumeister: Heini AG, Rhäzuns
Seilmontage: Elektro - Raetus AG, Bonaduz

 

TypologienTechnologien

Schweizer Büro gewinnt Hans Sauer Preis 2014

Planen und Bauen für Ressourcenschonung und Generationenvielfalt

Das Büro aardeplan AG gewinnt den Hans Sauer Preis 2014 in der Kategorie Neubau für ein Mehrfamilienhaus am Kirchrainweg in Kriens. Im Fokus des Wettbewerbs standen städtische Wohnungsbauten, die in generationeller Hinsicht und bezüglich Ressourcenverbrauch vorbildlich sind. Ausgezeichnet wurden umgesetzte städtische Wohnbauprojekte, die für herausragende und besonders innovative Lösungen stehen sowie bezahl- und übertragbar sind.

Innovation
Neue Baulösungen für Ressourcenschonung und Generationenvielfalt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
tec21 Online Redaktion

Quelle
tec21 Online News, 21.3. 2014, Link

 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Generationenvielfalt

Adressen
Hans Sauer Preis 2014
Hans Sauer Stiftung

Haus des Stiftens
Landshuter Allee 11
D-80637 München

aardeplan AG
Architekten ETH SIA
Mühlegasse 18e
CH-6340 Baar

 

Finanzierung/Management

Ludwigsburg (D) energieeffizient

Steuerung und Vernetzung der städtischen Projekte mit Bürgerbeteiligung

Auf dem EnEff:Stadt-Kongress im Januar 2014 in Berlin präsentierte die Stadt Ludwigsburg ihre langjährigen Erfahrungen und Aktivitäten, die heute zu konsequent auf Energieeffizienz und Klimaschutz ausgerichtetem Handeln führen. Vor allem mit der Gründung des Referats für nachhaltige Stadtentwicklung hat die Kommune eine entscheidende organisatorische Grundlage für die Umsetzung ihres Stadtentwicklungskonzepts geschaffen.

Innovation
Steuerung und Vernetzung der städtischen Projekte mit Bürgerbeteiligung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info Online News, 5.03. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Klimaschutz

Adressen
Stadt Ludwigsburg - Referat Nachhaltige Stadtentwicklung
Wilhelmstraße 1
D-71638 Ludwigsburg 

Technologien

Atmosphäre statt Maschine

Null-Energiehaus ohne zusätzliche Dämmung

«2226» heisst das neue Bürogebäude von be baumschlager eberle im Millennium Park in AT-Lustenau nahe der Schweizer Grenze. Der Name ist Programm. Der sechsgeschossige, massiv mit Ziegeln ohne Dämmung gebaute Büroturm wird lediglich mit Wärme, die durch Nutzung und Benutzer entsteht, geheizt und mit Frischluft gekühlt. Die Betriebstemperatur der Innenräume pendelt dabei zwischen erstaunlich angenehmen 22 und 26º C.

Innovation
Null-Energiehaus ohne zusätzliche Dämmung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christina Horisberger

Quelle
architektur+technik, 3 2014, S.68ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Verzicht auf Haustechnik

Adressen
Baumschlager Eberle Lustenau GmbH
«2226» Projekt

Millennium Park 20
A-6890 Lustenau  

Typologien

Verdichtet bauen im Township

Zweistöckiger "Shack" mit je 35 Quadratmetern Wohnfläche im Township

Voraussichtlich bis 2050 verdoppelt sich die Bevölkerung Afrikas: Die Anzahl der Slums wird weiter steigen. Ein Schweizer Projekt propagiert das verdichtete Bauen als kreativen, städtebaulichen Lösungsansatz für informelle Siedlungen. Die Ausstellung «Empower Shack» in Zürich zeigt, um was es geht. Die Hauptmaxime dabei ist das «going vertical».

Innovation
Zweistöckiger "Shack" mit je 35 Quadratmetern Wohnfläche im Township

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Gabriel Diezi

Quelle
baublatt, 14. März 2014, Nr.11, S. 22ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Verdichtetes Bauen, ortsübliche Materialien

Adressen
Empower Shack
Brillembourg & Klumpner Chair of Architecture and Urban Design
ETH ZURICH - D-ARCH/ ONA - WERK 11
Neunbrunnenstrasse 50
CH-8050 Zurich Oerlikon 

Technologien

Akustikmaterialien aus dem Computer

Besseres Verständnis der Wirkungsweise akustischer Materialien dank Computermodellierung

Für die Schalldämpfung in Innenräumen braucht es nicht immer dicke Akustikplatten. Mithilfe von Computersimulationen entwickelt die Empa einfache Alternativen. Als erste Ergebnisse sind lichtdurchlässige und leichte Vorhänge mit sehr gutem Dämpfungsverhalten erhältlich. Der Computer simuliert das akustische Verhalten der Strukturen und erlaubt es, virtuell tausende Varianten eines Materials effizient zu konstruieren und auf ihre Funktionstüchtigkeit hin zu testen

Innovation
Besseres Verständnis der Wirkungsweise akustischer Materialien dank Computermodellierung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Reto Pieren

Quelle
tec21, Online News, 5.3.2014, pdf 

Nachhaltigkeit
Raumakustik mit räumlich sparsamen Interventionen

Adressen
Empa Akustik/Lärmminderung

Annette Douglas Textiles AG

Weisbrod-Zürrer AG

 

Materialien

Ökologischer Beton

Ökologische Zusammensetzung, Herstellung und Transport des Zements

Kaum ein anderer Baustoff kommt in der Schweiz so oft zum Einsatz wie Zement - über 4 Millionen Tonnen jedes Jahr. Wo so viel Zement in die Gestaltung des Lebensraums einfliesst, ist ein ökologischer Baustoff gefragt. Mit über 1 Million Tonnen Zement im Jahr gestaltet «Jura Cement» den Lebensraum der Schweiz wesentlich mit. Das bringt eine grosse Verantwortung mit sich, die der Zementproduzent mit «Jura Eco» wahrnimmt.

Innovation
Ökologische Zusammensetzung, Herstellung und Transport des Betons

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
André Germann

Quelle
architektur+technik 3 2014, S.62f, pdf 

Nachhaltigkeit
Ökologisches Material

Adressen

Jura-Cement-Fabriken AG: Jura Eco Zement
Werk Wildegg
Talstrasse 13
CH-5103 Wildegg

 

Technologien

Bahn frei für Swiss-Inno HJT Projekt

Heterojunction Silizium Technologie für energieeffiziente Dachinstallationen und Gebäudeintegration

Mit Unterstützung des Bundesamtes für Energie und des Kantons Neuenburg werden die Meyer Burger Gruppe und die CSEM die führende Position der Schweiz in technologischer Innovation im Bereich der Photovoltaik stärken und ihre Konkurrenzfähigkeit als Ausrüstungslieferant in der internationalen Photovoltaikindustrie sichern. Der Schlüssel dazu heisst «Heterojunction Silizium Technologie».

Innovation
Heterojunction Silizium Technologie für energieeffiziente Dachinstallationen und Gebäudeintegration

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Haustech Online Redaktion

Quelle
haustech-magazin.ch, Online News März 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
CSEM SA
Rue Jaquet-Droz 1
CH-2002 Neuchâtel

Meyer Burger AG
Schorenstrasse 39
CH-3645 Gwatt (Thun)

Roth & Rau Research AG
Rouges-Terres 61
CH-2068 Hauterive

 

Materialien

Holzschaum ersetzt künstliche Dämmstoffe

Neuer Leichtbaustoff aus Holzpartikeln

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung WKI in Braunschweig haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich aus Holzpartikeln ein Schaumstoff herstellen lässt. Er ist so leicht wie das im Modellflugbau beliebte Balsaholz und aufgrund seiner Porenstruktur hoch wärmedämmend. Das Material eignet sich als Dämmstoff, Verpackungsmaterial und auch als Werkstoff für konstruktive Anwendungen.

Innovation
Holzschaum ersetzt künstliche Dämmstoffe

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info, Online News 10.03. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, ökologisches Material

Adressen
Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut (WKI)
Bienroder Weg 54E
D-38108 Braunschweig 

Typologien

Tageslicht-Award 2014 für SANAA

Tageslicht zur Steigerung der Lebensqualität und der Energieeffizienz

Der mit CHF 100’000.– dotierte Tageslicht-Award 2014 geht an das Rolex Learning Center in Lausanne von Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa / SANAA. Das Bauwerk ist gemäss Juryurteil ein erhabenes Gebäude: «Im Learning Center spielt das Tageslicht innen wie aussen eine tragende Rolle: Mit weniger wäre der radikale Versuch zu einer neuartigen Lernlandschaft gescheitert (...).»

Innovation
Das Tageslicht spielt innen wie aussen eine tragende Rolle

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Vellux Stiftung Online Redaktion

Quelle
Vellux Stiftung, Online News, 4. März 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz dank natürlicher Beleuchtung

Adressen
VELUX STIFTUNG
Tageslicht-Award

Kirchgasse 42
"Zum Rothen Adler"
CH-8001 Zürich 

Sieger 2014:
Kazuyo Sejima + Ryue Nishizawa / S A N A A

Materialien

254 Wohnungen in Holzbauweise in Winterthur

Holz-Grossprojekt in Winterthur ZH

Auf dem ehemaligen Sulzer-Areal in Oberwinterthur ZH startet nach der grossen Landmarke des Mehrgenerationenhauses ‹Giesserei› die Planung für ein weiteres Holz-Grossprojekt. Die sechsgeschossige Überbauung ‹sue & til› wird annähernd 300 Wohnungen umfassen – fast doppelt so viele wie die ‹Giesserei›. Die Baueingabe wird für Mitte Jahr erwartet.

Innovation
Sechsgeschossige Überbauung mit 254 Wohnungen in Holzbauweise

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle
lignum.ch, Online News 04.03. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, ökologisches Material

Adressen
Bauherrin:
Implenia Schweiz AG

Architektur:
weberbrunner architekten ag
Binzstrasse 23
CH-8045 Zürich

Sopplesa Architekten GmbH
Albisriederstrasse 226
CH-8047 Zürich

Planung Holzbau:
Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Niesenstrasse 1
CH-3600 Thun

 

Technologien

Zufriedenheit mit Büroklima auf dem Teststand

Experimenteller Klimateststand für Büroklima

Energieeffiziente Gebäude können im Sommer auch ohne aktive Kühlung eine hohe Nutzerakzeptanz erreichen. Bei langen Warmwetterperioden oder hohen internen Wärmelasten kommen diese an Grenzen. Mit LOBSTER, einem experimentellen Klimateststand am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wird das adaptive Verhalten von Büronutzern und dessen Rückwirkung auf ihr thermisches Komfortempfinden unter Bürobedingungen untersucht.

Innovation
Experimenteller Klimateststand für Büroklima

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info, Online News Interview 19.2. 2104, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Projektleitung Klimateststand
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), fbta

Physiologische Untersuchungen
Universitätsklinikum Jena

 

TechnologienBetrieb

Nachtschicht für die Sonne

Solarbatterien als Speicherverfahren für Privathaushalte mit PV Anlage

Einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten Speicherverfahren für den unregelmässig anfallenden Wind- und Sonnenstrom. Eine interessante Variante für Privathaushalte mit eigener PV Anlage sind Solarbatterien. Sie können je nach Bedarf als Stromspeicher, Netzersatz oder Teil des Smart Grids eingesetzt werden.

Innovation
Solarbatterien als Speicherverfahren für Privathaushalte mit PV Anlage

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle
Haustech 3 2014, S. 48f, pdf
 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Sonnenbatterie GmbH
Am Riedbach 1
D-87499 Wildpoldsried

 

Technologien

Eine Wolke aus Luft

Bushofdach von Aarau ist das weltgrösste Einkammer-Folienkissen

Seit Kurzem hat Aarau AG eine eigene Wolke. Eine Wolke, die allerdings nicht für Nebel und Regen, sondern für Lichtblicke sorgt. Das organisch geformte, teildurchlässige und reflektierende Folienkissendach, entworfen von Vehovar & Jauslin, schwebt als Ruhepol und Orientierungspunkt über dem Bahnhofvorplatz. Für die Tragwerkplanung und Fachbauleitung war formTL zuständig, in Zusammenarbeit mit suissplan.

Innovation
Bushofdach von Aarau ist das weltgrösste Einkammer-Folienkissen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christina Horisberger

Quelle
architektur und technik, 2 2014, S. 54ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Betriebseffizienz, Lichtmanagement

Adressen
Architektur:
Vehovar & Jauslin Architektur

Lessingstrasse 9
CH-8002 Zürich 

Spezialisten für das Tragwerk:
formTL
Ingenierue für Tragwerk und Leichtbau
Kesselhaus
Güttinger straße 37
D-78315 Radolfzell

suisseplan Ingenieure AG Zürich
Thurgauerstrasse 60
CH-8050 Zürich

 

Technologien

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Erstes Minergie-A-ECO-Mehrfamilienhaus in der Zentralschweiz

Der Watt d’Or 2014 in der Kategorie Gebäude und Raum ging an ein Mehrfamilienhaus im luzernischen Kriens, einem Projekt mit Vorbildcharakter. Bauherrschaft, Planende und Unternehmer haben Lösungen erarbeitet, um ein Projekt zu erstellen, das die Ressourcen schont und dem Nutzer neue Lebensqualität bietet.

Innovation
Erstes Minergie-A-ECO-Mehrfamilienhaus in der Zentralschweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Eva Bühlmann

Quelle
Haustech, Online News, 3 2014, S.51ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Schonung der Ressourcen, Energieeffizienz

Adressen
Watt d’Or“: Auszeichnung für Bestleistungen im Energiebereich vom BFE

Gewinner „Watt d’Or“ 2014 Kategorie Gebäude und Raum:
Mehrfamilienhaus Kirchrainweg 4a, Kriens LU

Bauherrschaft:
Marie-Theres und Markus Portmann

Architektur:
aardeplan ag
Architekten ETH SIA
Mühlegasse 18e
CH-6340 Baar

Energieplanung:
e4plusAG                                                                                                               Kirchrainweg 4a
CH-6010 Kriens

 

MaterialienTechnologien

Digital gefrästes Massivholz

Entwicklung und Umsetzung von Holzprojekten mit digitalem 3DModelling

In der Tundra des Bergzugs Dovre in Mittelnorwegen scheint die Zeit still-zustehen. Das renommierte norwegische Architekturbüro Snøhetta hat inmitten dieser Landschaft eine kubische Besucherbox aus Stahl, Glas und Holz realisiert. Je nach Jahreszeit sitzt man in der «Tverrfjellhytta» in der Wärme oder geniesst die Sonne auf einer Bank. Der organische Holzin-nenraum wurde mit digitalem 3DModelling entwickelt und realisiert.

Innovation
Entwicklung und Umsetzung von Holzprojekten mit digitalem 3DModelling

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christina Horisberger

Quelle
architektur und technik, 2 2014, S. 26f, pdf 

Nachhaltigkeit
Prozesseffizienz, ökologisches Material

Adressen
Architekturbüro Snøhetta
Projekt «Tverrfjellhytta»
Akershusstranda 21
N-0150 Oslo 

TechnologienBetrieb

Damit die Hülle wirklich dicht ist

Wärmeverluste bei gut gedämmten Gebäuden

Selbst bei gut gedämmten Gebäuden gibt es Wärmelecks. Forscher vom Zentrum für Integrale Gebäudetechnik (ZIG) der Hochschule Luzern für Technik und Architektur haben die Energieverluste nun in einer vom Bundesamt für Energie (BFE) unterstützten Studie untersucht und quantifiziert. Demnach beträgt der Wärmeverlust bis zu 5% des gesamten Heizenergie-bedarfs eines Einfamilienhauses.

Innovation
Datensammlung um Energieverluste durch Funktionsöffnungen abschätzen zu können

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Benedikt Vogel

Quelle
tec21 Online News, 13.2. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieffizienz

Adressen
Zum Projekt:
Rolf Moser
, Leiter BFE-Forschungsprogramm Energie in Gebäuden

Zu den Ventilen:
OEKAG WasserTechnik AG
Bodenhof-Terrasse 13a
CH - 6005 Luzern 

 

TechnologienBetrieb

Passivhausstandard bewährt sich bei Hallenbad

Energieeffizientes Schwimmbad

Das Hallenbad in Lünen ist Vorreiter beim Energiestandard. Nach zwei Jahren im Betrieb belegt das wissenschaftliche Monitoring, dass das Konzept aufgegangen ist. Das als Passivhaus errichtete Bad verbraucht bedeutend weniger Wärme und Strom als ein herkömmliches Hallenbad. Optimierungen könnten den Endenergieverbrauch um weitere 25 Prozent senken.

Innovation
Als Passivhaus errichtetes Hallenbad

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle
bine.info Online News, 22.1. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energieffizienz

Adressen
Bauherr/Betreiber:
Bädergesellschaft Lünen mbH

Monitoring:
Passivhaus Institut

 

TechnologienBetrieb

Druckunabhängiger Regelkugelhahn EPIV

Vier Funktionen in einer Ventileinheit

Belimo bietet den druckunabhängigen Regelkugelhahn EPIV nun in den Nennweiten DN 15 bis DN 150 an. Das erweitert die Einsatzbereiche dieses innovativen, elektronisch geregelten Ventils. Weil es die vier Funktionen Messen, Regeln, hydraulisch Abgleichen und Absperren in einer montagefertigen Einheit vereint, erhöht sein Einsatz die Effizienz bei der Planung, Realisation und im Betrieb.

Innovation
Druckunabhängiger Regelkugelhahn EPIV

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Belimo Redaktion

Quelle
Belimo News, Januar 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
sparsamer Betrieb

Adressen
BELIMO Automation AG
Brunnenbachstrasse 1
CH-8340 Hinwil 

MaterialienTypologien

‹Smart Density› – Dichter und schlanker bauen mit Holz

Erneuern und Verdichten mit Holz

Verdichtetes Bauen ist in aller Munde. Eine zur Swissbau 2014 erschienene Publikation in der Lignum-Reihe ‹Lignatec› zeigt die besondere Eignung des Holzbaus für diese Aufgabe auf. Das Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern hat sich zusammen mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft im Forschungsprojekt ‹Smart Density – Erneuern und Verdichten mit Holz› mit der Verdichtung in Wohnquartieren befasst.

Innovation
Erneuern und Verdichten mit Holz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle
 lignum.ch Online News, 10.2. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
effiziente Raumnutzung, ökologisches Material

Adressen
Publikation Lignum-Reihe „Lignatec
Publikation CCTP „Smart Density – Erneuern und Verdichten mit Holz“ 

Technologien

Modularer Schalldämpfer

Dämm-Matten als Lösung für Schallprobleme in lufttechnischen Anlagen

Der weltweit patentierte modulare Schalldämpfer “Alveo” wurde entwickelt um Schallprobleme in lufttechnischen Anlagen effizient und fast baukostenneutral zu lösen. Der modulare Aufbau der speziellen Dämm-Matten ermöglicht es, innert kürzester Zeit den Kanalquerschnitt mit der gewünschten Anzahl an einfachst mittels Druckknopf-­Prinzip zusammensetzbaren Modulen zu bestücken.

Innovation
Dämm-Matten als Lösung für Schallprobleme in lufttechnischen Anlagen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Reluft AG Redaktion

Quelle
Reluft AG, «Alveo» Modularer Schaldämpfer, Januar 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
Bauprozesseffizienz, niedrige Baukosten

Adressen
Reluft AG
Via Cantonale 65
CH-7744 Campocologno 

Technologien

Neuer Feuchtespeicherputz «frisst» Wasserdampf

Putzsystem mit ausserordentlich hoher Feuchteaufnahme-Fähigkeit

Wasserdampf, der beim Kochen, Duschen oder Trocknen von nassen Kleidern entsteht, schlägt sich auf kühlen Hauswänden nieder. Dort wird er zum Nährboden für Pilze und Mikroben. Die Firma Sto AG entwickelte deshalb zusammen mit der Empa ein spezielles Putzsystem, dessen Feuchteaufnahme-Fähigkeit herkömmlichen Kalkputz deutlich übertrifft.

Innovation
Putzsystem mit ausserordentlich hoher Feuchteaufnahme-Fähigkeit

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle
 empa.ch Online News, 23.1 2014, Link

 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, besseres Raumklima

Adressen
Empa: Bautechnologien (Thomas Stahl)

Sto AG: Produktentwicklung mineralischer Produkte (Dr. Michael Holzer)

 

MaterialienTypologien

Innerstädtisches Stahl-Statement

Architekturschule als Stahlkonstruktion in innerstädtische Blockrandbebauung integriert

Architekturschulen, die sich mitten in der Stadt befinden, haben Seltenheitswert. Die im vergangenen September eingeweihte Ecole nationale Supérieure d’architecture (ENSA) in Strassburg wurde von Architekt Marc Mimram in die Blockrandbebauung beim Hauptbahnhof der Stadt eingefügt. Die Stahlbauweise ermöglichte trotz engen Verhältnissen eine ungewöhnliche, lichte Struktur. Eine Schweizer Stahlbaufirma war am Projekt beteiligt.

Innovation
Architekturschule als Stahlkonstruktion in innerstädtische Blockrandbebauung integriert

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle
SZS (Stahlbau Zentrum Schweiz), 6.1 2014, pdf 

Nachhaltigkeit
Materialeffizienz

Adressen
Architektur:
Marc Mimram
, Paris (F)

Tragstruktur, Fassade (Lot 2):
Zwahlen  & Mayr SA,  Aigle (CH)

 

TechnologienBetrieb

Das 2000-Watt-Krankenhaus

Erstes Minergie-P-Eco-Spital der Schweiz

In knapp zwei Jahren geht das neue Bettenhaus des Zürcher Stadtspitals Triemli in Betrieb. Der Neubau wird nach den Vorgaben der 2000-Watt-Gesellschaft realisiert und gilt als Leuchtturmprojekt im Spitalbau. Der Spitalbetrieb wird damit weitgehend CO2-frei erfolgen. Man rechnet mit einer Einsparung von jährlich 5000 Tonnen Kohlendioxyd, was gegenüber den aktuellen Werten eine Einsparung von 90 Prozent bedeutet.

Innovation
Erstes Minergie-P-Eco-Spital der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle
Haustech, Januar/Februar 2014, Nr. 1-2, S. 82ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Aeschlimann Hasler Partner Architekten AG
Räffelstrasse 11
CH-8045 Zürich


 

Materialien

Putz aus verbranntem Holz

Pflanzenkohle als neues Baumaterial

Pflanzenkohle ist ein poröses, aus biologischen Reststoffen hergestelltes Material, das bisher vor allem als Futterzusatz in der Tierhaltung oder zur Reinigung von Abwässern eingesetzt wurde. Dass sich Pflanzenkohle auch als Baumaterial eignet, zeigen neueste Studien des Ithaka-Instituts. Es ist das erste Gebäude der Schweiz, dessen Wände mit einem Pflanzenkohle-Lehmputz beschichtet wurden.

Innovation
Pflanzenkohle als neues Baumaterial

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Hans-Peter Schmidt

Quelle
baublatt, 24. Januar 2014, Nr. 4, S. 26ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Aus biologischen Reststoffen hergestelltes Material

Adressen
Ithaka Institute for Carbon Cycling Ecosystem Remediation and Winegrowing
Route de la Place 92
CH-1966 Ayent 

Typologien

Un-typische Bürogrundrisse

Zeitgemässe Bürotypologien für neue Arbeitswelten

Das Arbeiten im Büro erfährt rasche und grundlegende Veränderungen. Der Abschied vom Konzept fixer Arbeitsplätze, Alternativen zur Arbeit am Schreibtisch, das Stimulieren informeller Begegnungen, vermehrtes Nutzen von Kommunikationsmedien und möglichst viel Abwechslung sind nur einige der aktuellen Themen. Jeannette Kuo, Gastprofessorin an der EPF Lausanne begab sich daher mit ihren Studenten auf die Suche nach zeitgemässen Bürotypologien.

Innovation
Zeitgemässe Bürotypologien für neue Arbeitswelten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jeannette Kuo

Quelle
architektur+technik (1 2014), S 100ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Raumeffizienz

Adressen
Prof. Jeannette Kuo, Ecole Polytechnique Fédérale Lausanne (EPFL)

Buch: Jeannette Kuo : A-Typical Plan. Projects and Essays on Identity Flexibility and Atmosphere in the Office. Zürich : Park Books 2013. ISBN 978-3-906027-09-8

 

TechnologienSanierung

Exakte Pläne aus der Punktewolke

3D-Laserscanning für Sanierungen und Umbauten

Nicht nur bei Neubauten, sondern auch immer öfter bei Sanierungen und Umbauten kommen moderne Vermessungstechniken zum Einsatz. Für Architekten und Planer ist vor allem das 3D-Laserscanning relevant: Aus den so gewonnenen Punktewolken lassen sich Pläne, aber auch Farbfotos extrahieren.

Innovation
3D-Laserscanning für Sanierungen und Umbauten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle
Haustech, Januar/Februar 2014, Nr. 1-2, S. 34ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Arbeitsprozesseffizienz

Adressen
Paul Scherrer Institut (PSI): der Freie-Elektronen-Röntgenlaser SwissFEL 

Materialien

Mit Leichtigkeit in die Höhe

Bauen mit Metall

Viele der spektakulärsten und berühmtesten Hochhäuser hätten ohne Stahlkonstruktion niemals realisiert werden können. Trotzdem wird bei mehrgeschossigen Bauwerken das Recycling-Material Stahl viel zu wenig beachtet. Dabei sind das niedrige Gewicht der Tragkonstruktion und der Raumgewinn aufgrund grosser Spannweiten und schlanker Profilquerschnitte überzeugende Argumente für mehrgeschossige Bauwerke in Stahl.

Innovation
Niedriges Gewicht und Raumgewinn machen Stahlkonstruktion attraktiv

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle
architektur+technik (1 2014), S.68f, pdf 

Nachhaltigkeit
Recycling-Material

Adressen
Wetter Gruppe: H. Wetter AG
Hallen- Stahl- Metallbau
Werkstrasse 7
CH-5608 Stetten 

Materialien

Keine Nanostaub-Gefahr durch Fassadenfarben

Sicherheitsforschung an Nanopartikeln im Baubereich

Nach 42 Monaten ging das EU-Forschungsprojekt «NanoHouse» mit einer vorsichtigen Entwarnung zu Ende: Nanopartikel in Fassadenfarben stellen keine aussergewöhnliche Gesundheitsgefahr da. Im Rahmen eines «Technology Briefing» diskutierten Empa-ForscherInnen mit Vertretern des Baugewerbes die Forschungsergebnisse.

Innovation
EU-Forschungsprojekt «NanoHouse» zeigt, dass Nanopartikel in Fassendfarben keine besondere Gefahr darstellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle
 

empa.ch Online News, 13.1. 2014, Link

 

Nachhaltigkeit
Materialieneffizienz

Adressen
Empa: Technology and Society Lab

Empa: Materials meet Life

 

Technologien

Digitale Baukultur

Neuer Nationaler Forschungsschwerpunkt an der ETH

Von acht neuen Nationalen Forschungsschwerpunkten (NFS) werden vier an der ETH Zürich bearbeitet. Einer davon betrifft die sogenannte Digitale Fabrikation. Dabei sollen grossmassstäbliche Fabrikationsprozesse entwickelt und getestet werden. Auf der Basis eines digital fabrizierten Wohnmoduls werden so Experimente am Bau möglich.

Innovation
Experimente am Bau dank eines digital fabrizierten Wohnmoduls

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle
baublatt, Online News, 20.1. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Effiziente Arbeitsprozesse

Adressen
Gramazio & Kohler: Architektur und Digitale Fabrikation
ETH Zürich - Hönggerberg, HIL F 56
Stefano-Franscini-Platz 5
CH-8093 Zürich 

TechnologienFinanzierung/Management

Unterwegs zum Schweizer Innovationspark

Schweizweites Forschungs- und Entwicklungs-Netzwerk

Die Schweiz baut einen nationalen Innovationspark: Die Weichen dafür stellen Bund und Kantone im kommenden Jahr. Die ETH Zürich beteiligt sich sowohl im Kanton Zürich als auch national. Der Schweizer Innovationspark soll ein schweizweites Forschungs- und Entwicklungs-Netzwerk werden und verschiedene Standorte miteinander verbinden. Auf diesen Ansatz haben sich Bund und Kantone geeinigt.

Innovation
Schweizweites Forschungs- und Entwicklungs-Netzwerk

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florian Meyer

Quelle
ETH Life, Online News, 15.1. 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Effiziente Arbeitsprozesse und Zusammenarbeit

Adressen
Eidgenössisches Departement Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF):
Schweiz setzt auf internationale Zusammenarbeit in Forschung und Innovation (Artikel)
 

TechnologienTypologien

Forschen am Haus der Zukunft

Entwicklung von neuartigen Gebäuden mit tiefem Energieverbrauch

Etwa die Hälfte des Energiebedarfs der Schweiz wird durch Gebäude verursacht – und jedes Jahr werden zehn Tonnen Baumaterialien pro Person verbaut. Wollen wir weniger fossile Energie importieren und den Rohstoffverbrauch senken, dann müssen wir neuartige Gebäude entwickeln und in der Praxiserproben. Die Empa-Forschungsplattform NEST ist genau dazu da.

Innovation
Entwicklung von neuartigen Gebäuden mit tiefem Energieverbrauch

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle
Empa, Online News, 19. Dezember 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Energie- und Raumeffizienz

Adressen
NEST: exploring the future of buildings 

Technologien

Typenprüfung für Raucherkabinen

Raucherkabine mit gewünschter Schutzfunktion gegen das Passivrauchen

Raucher haben es heutzutage nicht leicht, müssen diese doch ihrem Vergnügen meistens im Freien nachkommen. Nun bietet sich diesen mit einer auf Schadstoffe geprüften Raucherkabine vielleicht bald eine Alternative. Nach zweijähriger Vorbereitungszeit ist auf der Grundlage der Vorgaben zweier hochkarätig besetzter Experten-Roundtables, die Typenprüfung an einem Produkt des schwedischen Herstellers CleanAir Scandinavia durchgeführt worden.

Innovation
Raucherkabine mit gewünschter Schutzfunktion gegen das Passivrauchen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Oskar E. Aeberli

Quelle
haustech-magazin.ch, Online News, Dezember 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Raumklima

Adressen
QleanAir Scandinavia AB
Högbergsgatan 26B
SE-116 20 Stockholm

Typologien

Umsicht – Regards – Sguardi 2013

Wegweisende und zukunftsfähige Gestaltung des Lebensraums

Zum dritten Mal hat der SIA seine Auszeichnung «Umsicht-Regards-Sguardi» für die zukunftsfähige Gestaltung des Lebensraums vergeben. Fünf Projekte erhielten eine Auszeichnung, ein weiteres eine Anerkennung. Ausgezeichnet wurden zukunftsfähige Arbeiten, die eine exemplarische Auseinandersetzung mit der Umwelt darstellen und als Vorreiter in besonderer Weise zur zukunftsfähigen Gestaltung des Lebensraums Schweiz beitragen.

Innovation
Wegweisende und zukunftsfähige Gestaltung des Lebensraums

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
tec21 Online Redaktion

Quelle
tec21, Online News, Dezember 2014, Link 

Nachhaltigkeit
Raumeffizienz

Adressen
Dokumentation: umsicht – regards – sguardi 2013 

SanierungTechnologien

Grüne Wärme aus dem grauen Riesen

Umnutzung von Flakbunker in moderne Energiezentrale

Mehr als 60 Jahre war der Flakbunker in Hamburg-Wilhelmsburg ein düsterer, ungenutzter Betonklotz. Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Hamburg ist aus ihm eine moderne Energiezentrale für die Nahwärmeversorgung geworden. Ein gigantischer Tank speichert die Wärme aus Sonne, Holz, Gas und industrieller Produktion und versorgt damit das Quartier.

Innovation
Umnutzung von Flakbunker in moderne Energiezentrale

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle
baublatt, 13. Dezember 2013 Nr. 50, S. 15ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Umnutzung von Militärbrache, Energieeffizienz

Adressen
Ein Monument der Energiewende: Energiebunker Wilhelmsburg
Umsetzung:
Internationale Bauausstellung IBA Hamburg

Hamburg Energie
 

TechnologienMaterialien

Dezente Brandschutztüren

Dank Konstruktions- und Materialtechnik ästhetische Brandschutztüren

Am Nutzen von Brandabschnitten besteht kein Zweifel. Und dennoch hat die Notwendigkeit, Brandschutztüren einzuplanen, vielen Architekten bereits graue Haare wachsen lassen — insbesondere, wenn Treppenhäuser und Flure eigentlich frei von störenden massiven Türelementen sein sollten. Mittlerweile ist die Konstruktions- und Materialtechnik bei Brandschutztüren so weit fortgeschritten, dass ästhetische und dünne Bauteile erhältlich sind.

Innovation
Brandschutz durch Teleskopschiebetüren mit integrierter Fluchttür

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Niklas Rotenthal

Quelle
architektur+technik, 12 2013, S.74, pdf 

Nachhaltigkeit
Raumeffizienz

Adressen
Batimo AG Architekten SIA
Strengelbacherstrasse 4d
CH-4800 Zofingen 

Typologien

Das Klima als Entwurfsfaktor im Bürobau

Konzeptioneller Entwurf richtungsweisend für energetische Bilanz eines Bürogebäudes

Entscheidungen in der frühen Phase des konzeptionellen Entwurfs haben die grössten energetischen Auswirkungen. Eine Studie der Hochschule Luzern zeigt deren Einfluss auf die Energiebilanz von Bürogebäuden auf. In der Studie werden wichtige Parameter eines Entwurfes wie Orientierung, Volumetrie, Materialisierung, Öffnungsverhalten usw. an einem fiktiven Gebäude untersucht.

Innovation
Konzeptioneller Entwurf richtungsweisend für energetische Bilanz eines Bürogebäudes

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Gianrico Settembrini, David Leuzinger, Dieter Lüthi, Urs-Peter Menti

Quelle
Haustech, Dezember 2013 Nr.12, S. 46ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Hochschule Luzern – Technik & Architektur
Zentrum für Integrale Gebäudetechnik ZIG
Technikumstr. 21
CH-6048 Horw

Technologien

Licht und Teppich

Raumorientierung durch lichtdurchlässige LED-Teppiche

Lichtdurchlässige LED-Teppiche, mit denen Informationen vermittelt werden, bieten Orientierung, Inspiration und Sicherheit in Büros, Hotels und öffentlichen Gebäuden. Philips und Desso – Marktführer in den Bereichen Beleuchtung beziehungsweise Teppichböden – entwickeln jetzt gemeinsam Lösungen, bei denen LED-Leuchten mit lichtdurchlässigen Teppichen kombiniert werden.

Innovation
Raumorientierung durch lichtdurchlässige LED-Teppiche

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
haustech-magazin.ch Online Redaktion

Quelle
haustech-magazin.ch Online News, Dezember 2013, Link 

Nachhaltigkeit
Interaktion zwischen Innenräumen und deren Nutzern

Adressen
Desso
Taxandriaweg 15
NL-5142 PA Waalwijk

Philips AG
Allmendstrasse 140
CH-8041 Zürich

 

Technologien

Komplexe Bestandsgebäude energetisch bewerten

Energetische Analyse von Nichtwohngebäuden

Wissenschaftler des Instituts Wohnen und Umwelt (IWU) Darmstadt haben gemeinsam mit anderen Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis eine Me-thodik zur energetischen Analyse von Nichtwohngebäuden entwickelt. Diese wurde in eine Software umgesetzt und in einem Feldtest erprobt. Das Programm TEK-Tool unterstützt Energieberater dabei, den Ist-Verbrauch zu verstehen, Teilverbräuche zu bewerten, Schwachstellen zu erkennen und Einsparpotenziale zu berechnen.

Innovation
Software TEK-Tool für energetische Analyse von Nichtwohngebäuden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info, Projektinfo 16, Dezember 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektleitung
Institut Wohnen und Umwelt (IWU)

Lastganganalysen – Leitfaden und EXCEL-Tool / Gebäudeanalysen
fbta Universität Karlsruhe

Kurzzeitmessungen – Leitfaden und EXCEL-Tool / Gebäudeanalysen
Fraunhofer ISE

Gebäudeanalysen
Techem Energy Contracting GmbH (TEC)

Gebäudeanalysen
Hochbauamt der Stadt Frankfurt a. M.

Gebäudeanalysen
IPJ

Gebäudeanalysen
ENERGIE 2000 e.V.

Gebäudeanalysen
ARGE Benchmark

Technologien

Innovationsobjekt für die Photovoltaik

Ein oktogonaler Grundriss mit Dach als Flachkuppel aus PV-Modulen

Auffälligstes Merkmal der Umwelt Arena ist das Dach. Es setzt sich aus 33 Einzelflächen zusammen, die aus PV-Modulen bestehen, und ähnelt einem riesigen Kristall. Das Beispiel Umwelt Arena zeigt, dass bei der Planung von PV-Anlagen dank gesunkener Modulpreise neue Wege zum Ziel führen: Statt nur Wirkungsgrade zu betrachten, sollten Flächeneffizienz und Gesamtstrom-erzeugung stärker in den Fokus rücken.

Innovation
Ein oktogonaler Grundriss mit Dach als Flachkuppel aus PV-Modulen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Eric Langskiöld, Dorothée Braun

Quelle

Haustech, Dezember 2013 Nr.12, S. 62ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Bauherrschaft: Umwelt Arena AG, Walter Schmid

Architekt: René Schmid Architekten AG

Konzept Photovoltaik: Basler & Hofmann AG

SanierungTechnologien

Bei Fenstersanierung fundiert entscheiden

Qualitätssicherung für Fenster und Fassaden

Ob sich bei der Sanierung ein Fenstertausch lohnt, lässt sich mit der Software Uwin entscheiden. Diese bewertet die energetischen Eigenschaften von Bestandsfenstern inklusive Undichtigkeiten und Einbausituation. Um die Verglasungsdaten exakt zu ermitteln, wurde das mobile Messgerät Uglass entwickelt. Es misst in wenigen Minuten den Dämmwert von Isoliergläsern.

Innovation
Software hilft entscheiden, ob Fenstersanierung lohnt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info, Projektinfo 15, Dezember 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energie- und Kosteneffizienz

Adressen

Projektkoordination: Glaser FMB

Wissenschaftliche Begleitforschung: ZAE Bayern

Unterauftrag Wissenschaftliche Begleitforschung:
Hochschule für Technik Stuttgart

Praxistest IQs: Energy Glas GmbH

Entwurf Uwin: Kurz u. Fischer GmbH

Hersteller Abdichtungssysteme: tremco illbruck Group GmbH

Fensterbauer: Walter Stickling GmbH

Fensterbauer: VEKA AG

Praxistest IQs: Roto Frank Bauelemente GmbH

Hersteller Uglass: NETZSCH-Gerätebau GmbH

Technologien

Glasfassaden – energetisch transparent

Mobiles Kalorimeter zur Messung der Sonnenstrahlung

Glas steht in der modernen Architektur hoch im Kurs. Dabei stellt das Material für Baufachleute energetisch eine grosse Herausforderung dar. Genfer und Tessiner Forscher haben nun ein mobiles Kalorimeter zur Messung der Sonnenstrahlung entwickelt. Das Gerät erlaubt, den g-Wert einer Glasfläche vor Ort zu bestimmen.

Innovation
g-Wert einer Glasfläche vor Ort bestimmen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jane-Lise Schneeberger

Quelle
Haustech, Dezember 2013 Nr.12, S. 58f, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Innenraumklima

Adressen
 

Haute école du paysage, d’ingénierie et d’architecture (Hepia) Genf (GE):
Laboratoire énergie, environnement & architecture (Leea)

Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (Supsi):
Istituto sostenibilità applicata all‘ambiente costruito (Isaac) Canobbio (TI)

 

Technologien

Die Gebäudetechnik muss umdenken

Mit Software Bauteile vereinheitlichen

Das Building Information Modeling (BIM) ist im Hochbau auf dem Vor-marsch. Die Berufsgruppe Technik der SIA widmete deshalb ihren Jahrestag diesem digitalen Planungswerkzeug, das für die Gebäudetechnik grundlegende Veränderungen und Herausforderungen darstellt, aber auch grosse Chancen birgt.

Innovation
Mit Software Bauteile vereinheitlichen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle
Haustech, Dezember 2013 Nr.12, S.20ff, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
 

ETH Zürich: Professur für Gebäudetechnik

Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften:
Institut für Facility Management

Fachhochschule Bern Architektur, Holz und Bau: greenBIM

Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW): BIM Leadership Seminar

Hochschule Luzern: Zentrum für Integrale Gebäudetechnik (ZIG)

 

Materialien

Norweger wollen mit Holz hoch hinaus

Wohnhaus in Holzbauweise mit 14 Geschossen

Bislang steht das weltweit höchste Holzwohnhaus in Australien: Das ‹Forté› in Melbourne erreicht zehn Stockwerke. Schon bald könnte der Pokal für den höchsten Holzwohnbau aber nach Norwegen gehen: In Bergen soll ab Ende Jahr ein Haus in Holzbauweise mit 14 Geschossen entstehen. Es soll 48 m hoch werden und 62 Wohnungen beinhalten.

Innovation
Wohnhaus in Holzbauweise mit 14 Geschossen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 28.11.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, ökologisches Material

Adressen

Projekt „Trehus“:

Baugenossenschaft Bergen og Omegn Boligbyggelag (BOB)
mit dem norwegischen Büro Artec AS

Finanzierung/Management

Neun neue Energiestädte zertifiziert

Energiepolitische Massnahmen regeln Energieverbrauch in Städten

In der Schweiz sind neun neue Energiestädte zertifiziert worden. Damit zählt die Schweiz nun insgesamt 345 Energiestädte, wie der Trägerverein Energiestadt am 21. November 2013 mitteilte. Die neuen Energiestädte sind Bischofszell TG, Dinhard ZH, Gland VD, Malans GR, Nottwil LU, Nyon VD, Rüschlikon ZH, Saxon VS und Seuzach ZH. Ihnen ist am 19. Novem-ber 2013 das Label «Energiestadt» zugesprochen worden.

Innovation
Energiepolitische Massnahmen regeln Energieverbrauch in Städten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
tec21 Online Redaktion

Quelle
tec21 Online News, 21. 11. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Energiestadt
Programmleitung EnergieSchweiz für Gemeinden
Kurt Egger, Nova Energie GmbH
Rüedimosstrasse 4
CH-8356 Ettenhausen

Sanierung

Ganzheitliche Sanierung von Wohnbauten der 1940er bis 1970er Jahre

Senkung des Heizenergiebedarfs von älteren Wohnbauten

Wie lässt sich der Heizenergiebedarf von Wohnbauten und Siedlungen der 1940er bis 1970er Jahre auf rund 50% reduzieren, wenn der baukulturelle Wert erhalten und die Massnahmen von den Eigentümern gut umsetzbar sein sollen? «SanStrat – Argumentarium Sanierung» zeigt auf, wie dies unter Einbezug von ganzheitlichen Sanierungsstrategien erreicht werden kann und präsentiert zwei Planungswerkzeuge, die diesen Sanierungsprozess unterstützen.

Innovation
Ganzheitliche Sanierung von Wohnbauten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Doris Ehrbar, Peter Schwehr

Quelle

Hochschule Luzern, CCTP, Projektergebnisse, SanStrat, November 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Hochschule Luzern – Technik & Architektur
Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP)
Publikation: SanStrat – Argumentarium Sanierung
Doris Ehrbar: doris.ehrbar@hslu.ch
Technikumstrasse 21
CH-6048 Horw

Sanierung

Umnutzung der Untergeschosse

Energetische Gesamtsanierung mit Umnutzung der Untergeschosse

Im Zuge der energetischen Gesamtsanierung der Schulanlage Blumenstein in Blumenstein/ Berner Oberland und dem stetig wachsenden Bedarf an zusätzlichen Räumlichkeiten wurde auch die Umnutzung der Untergeschosse in das Gesamtsanierungskonzept einbezogen. Man hat sich für eine «FOAMGLAS»-Innendämmung entschieden.

Innovation
Umnutzung der Untergeschosse durch Innenwärmedämmung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
architektur+technik Redaktion

Quelle

architektur+technik, 11 2013, S.59, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökologischer Baustoff

Adressen

FOAMGLAS Building
Pittsburgh Corning (Schweiz) AG 
Schöngrund 26
CH-6343 Rotkreuz

Typologien

Das Klima als Entwurfsfaktor

Klima als Impulsgeber für energetische und gestalterische Konsequenzen

Mit der überarbeiteten und ergänzten Neuauflage von „Klima als Entwurfs-faktor“ wurde die Chance genutzt, nicht nur die Daten zu aktualisieren und neuste Erkenntnisse einfliessen zu lassen, sondern einen Blick von aussen auf das Thema zu werfen: Roger Boltshauser, Gion Caminada, Philippe Rahm und Sascha Roesler bringen als forschende und ausführende Architekten ihre eigenen, ganz persönlichen Positionen bezüglich Klima als Entwurfsfaktor zur Sprache.

Innovation
Klima als Impulsgeber für energetische und gestalterische Konsequenzen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Tina Unruh (Hg.)

Quelle

architektur+technik, 11 2013, S.7, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökologie

Adressen

Tina Unruh, Abteilung Architektur Hochschule Luzern (Hg.)
Das Klima als Entwurfsfaktor“ (Überarbeitete und ergänzte Neuauflage)
Quart Verlag GmbH, Luzern, 2013

Materialien

Arc-Awards für Holzarchitektur

Eng gerasterte Rippendecke mit Akustikabsorbern dazwischen

Das Schulhaus Bibliothek Dorf in Dietlikon hat bei der Verleihung der Arc-Awards 2013 einen Sonderpreis für die Ingenieurleistung erhalten. Der Sieger in der Kategorie ‹Next Generation› heisst ‹Holzbau in der steinernen Stadt› – es ist eine Auseinandersetzung mit der Zukunft des urbanen Holzbaus am Beispiel Zürich. Der Publikumspreis geht an einen Holzbau im Bergell.

Innovation
Eng gerasterte Rippendecke mit Akustikabsorbern dazwischen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 18.11.2013, Link

Nachhaltigkeit
Holz als langlebiges und ökologisches Material

Adressen

Arc-Award 2013: Jury
Docu Media Schweiz GmbH
Bahnhofstrasse 24
CH-8803 Rüschlikon

TypologienTechnologien

Das Quartier als Hoffnungsträger

Kluges Vernetzen ganzer Areale oder Quartiere senkt Energieverbrauch

Wie lässt sich der Energieverbrauch des Schweizer Gebäudeparks endlich auf ein vernünftiges Mass senken? Vielfältige Antworten auf diese Frage lieferte das «Technology Briefing» der Empa zum Thema intelligente Gebäude. Nicht mehr der Blick auf Einzelbauten steht im Vordergrund, sondern das kluge Vernetzen ganzer Areale oder Quartiere. Denn die angestrebte Energieeffizienz ist kein Einzel-, sondern ein Mannschaftssport.

Innovation
Kluges Vernetzen ganzer Areale oder Quartiere senkt Energieverbrauch

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle

baublatt, 8. November 2013 Nr.45, S. 24ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

EMPA: Technology and Society Lab

Hochschule Luzern, Technik & Architektur

Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau

Technologien

«Rezept» für hocheffiziente Solarzellen in «Nature Materials»

Neues Herstellungsverfahren für hocheffiziente, flexible Dünnschichtsolarzellen

Empa-Wissenschaftler haben ein neues Herstellungsverfahren für hochef-fiziente, flexible Dünnschichtsolarzellen aus CIGS-Halbleitern (Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid) entwickelt. Damit haben sie einen Wirkungsgrad von 20.4% für die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie erreicht. Da die Solarzellen auf flexiblen Plastikfolien aufgebracht sind, könnten sie sich industriell kostengünstig im «Rolle-zu-Rolle»-Verfahren herstellen lassen.

Innovation
Neues Herstellungsverfahren für hocheffiziente, flexible Dünnschichtsolarzellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
EMPA Online Redaktion

Quelle

EMPA Online News, 5. November 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

EMPA: Dünnfilme und Photovoltaik:
Prof. Dr. Ayodhya N. Tiwari

Technologien

Simulationen helfen beim Neubau

Mit Gebäudesimulation zu akkuraten Analysen und einem passenden Gebäudetechnikkonzept

Maximale architektonische Gestaltungsfreiheit, erhöhte Komfortanforderungen und meteorologisch extreme Wetterbedingungen – diese Faktorenkombination erfordert akkurate Analysen und ein ausgeklügeltes Gebäudetechnikkonzept. Bei einer Gebäudesimulation werden die kritischen Zonen oder allenfalls sogar das ganze Gebäude in einem virtuellen Modell nachgebildet.

Innovation
Mit Gebäudesimulation zu akkuraten Analysen und einem passenden Gebäudetechnikkonzept

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Fabian Brütsch

Quelle

Haustech, November 2013 Nr.11, S. 36ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Langlebigkeit des Gebäudes

Adressen

Simulationen:
Energie4 AG, Zürich und
Hochschule Luzern, Zentrum für Integrale Gebäudetechnik (ZIG), Horw

Gebäudetechnik:
Balzer Ingenieure AG, Chur/Winterthur

Architekten:
Studio DAR, London und Pensa Architekten AG, St. Moritz/Zürich

Gesamtprojektleitung:
Edy Toscano AG, Chur

Bauherrenvertretung:
Latesta AG, St. Moritz

TypologienTechnologien

Technologiestandort wächst energieeffizient

Nachhaltiges Energiekonzept für Gewerbestandort

Der Energiebedarf der Wirtschafts- und Wissenschaftsstadt Berlin-Adlershof würde sich bei Trendfortschreibung durch Verdichtung und Neuansiedlung bis 2020 etwa verdoppeln. Die Umsetzung eines Energiekonzepts soll 30% an Primärenergie einsparen. Konzeptionelle Schwerpunkte sind die energetische Verbesserung und Vernetzung von Gebäuden, Anlagen und Prozessen, die Nutzung von Abwärme und anderes mehr.

Innovation
Nachhaltiges Energiekonzept für Gewerbestandort

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info, Projektinfo 14, 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Gesamt-Projektleitung, Teilprojekt „Planung, Partizipation und Umsetzungsszenarien“:
WISTA Management GmbH

Teilprojekt „Wärmeverbundnetz Wohnen am Campus“:
BTB Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH Berlin

Teilprojekt „Effizienztechnologien“:
TU Berlin, Institut für Energietechnik

Technologien

Grosses Sparpotenzial beim Warmwassernetz

Senkung des Energieverbrauchs durch richtiges Warmwasserverteilsystem

Im Warmwassernetz von Gebäuden steckt ein grosses Potenzial zur Senkung des Energieverbrauchs. Die Wahl des richtigen Verteilsystems wird immer wichtiger. Forscher der Technischen Universität Dresden haben das energetische Verhalten von Trinkwarmwassererzeugungs- und verteilsystemen untersucht.

Innovation
Senkung des Energieverbrauchs durch richtiges Warmwasserverteilsystem

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Knut Bittner

Quelle

Haustech, November 2013 Nr.11, S. 66ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Pentair Thermal Management
Birlenbacher Strasse 19-21
D-57078 Siegen-Geisweid

Technische Universität Dresden
D-01062 Dresden

Technologien

CO2-freie Gebäude: Vom Konzept zur Technologie

Set an neuen Technologien ermöglicht CO2-freie Gebäude

Ein Set an neuen Technologien soll es ermöglichen, Gebäude ohne CO2-Emissionen zu heizen und zu kühlen. Unter dem Label ‹2SOL› will eine Firmenallianz den an der ETH Zürich entwickelten Komponenten zum Durchbruch verhelfen. Die Initianten erklärten gestern an der ETH das System und seine Teile vor den Medien.

Innovation
Set an neuen Technologien ermöglicht CO2-freie Gebäude

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 5. 11. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, CO2-freie Gebäude

Adressen

ETH Zürich, Professur für Gebäudetechnik:
Toolbox für CO2-freie Gebäude

2SOL
Brandstrasse 33
CH-8952 Schlieren – Zürich

TechnologienProzesse

Kraftwerk aus Daten

Building Information Modeling (BIM) verbessert Informationsaustausch zwischen Planungsbeteiligten

Bauingenieur Martin Valier und Architekt Christian Penzel planen derzeit den Neubau des Wasserkraftwerks Hagneck am Bielersee. Im Wettbewerb konnten sie sich gegen sieben andere Teams durchsetzen. Valier und Penzel sagen, die Arbeit mit Building Information Modeling (BIM) habe ihnen und ihrer Zusammenarbeit einen entscheidenden Vorteil verschafft.

Innovation
Building Information Modeling (BIM) verbessert Informationsaustausch zwischen Planungsbeteiligten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Barbara Hallmann

Quelle

tec21, 31.10.2013, Link pdf

Nachhaltigkeit
Arbeitsprozesseffizienz

Adressen

Bauherrschaft:
Bielersee Kraftwerke AG, Biel (Schweiz)

Gesamtplanung:
BKW FMB Energie AG, Bern (Schweiz)

Architektur:
Penzel Valier, Zürich (Schweiz)

Tragkonstruktion:
Valier AG
Brandisstrasse 12
CH-7000 Chur

Prozesse

Die grösste Bogenbrücke der Schweiz

Erstellung des Kämpferfundaments aus 1020 Kubikmetern Beton

Die Taminabrücke zwischen Pfäfers und Valens ist für den Kanton St. Gallen ein Jahrhundertprojekt, gehört sie doch mit einer Spannweite von 260 Metern und einer Länge von 475 Metern zu den grössten Bogenbrücken in Europa. Kürzlich wurde ein Kämpferfundament betoniert – für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung.

Innovation
Erstellung des Kämpferfundaments aus 1020 Kubikmetern Beton

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Stefan Breitenmoser

Quelle

baublatt 25. Oktober 2013 Nr.43, S. 19ff, pdf

Nachhaltigkeit
Arbeitsprozesseffizienz

Adressen

Betonlieferungen:
Baustoffe Schollberg AG
CH-9477 Trübbach

Arbeitsgemeinschaft Ausführung:
Strabag AG
Alpenstr. 3, Postfach
CH-8152 Glattbrugg

Meisterbau AG
Kanalstrasse 7
FL-9496 Balzers

J. Erni AG
Via Nova 68,
CH-7017 Flims Dorf

MaterialienTechnologien

Solarpreis für Holz-Mehrgeschosser in Zürich

Hoher solarthermischer Energieertrag bei mehrgeschossigen Holzbauten

Zwei Wohn- und Geschäftshäuser in Zürich weisen nach, dass energieeffiziente und nachhaltige Architektur auch bei grossen Mehrfamilienhäusern an dichtbebauter innerstädtischer Lage möglich ist. Die beiden Holzbauten erhalten dafür einen der Schweizer Solarpreise 2013 in der Kategorie Neubau.

Innovation
Hoher solarthermischer Energieertrag bei mehrgeschossigen Holzbauten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 23.10.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Architektur:
kämpfen für architektur ag
Badenerstrasse 571
CH-8048 Zürich

Solarpreis Schweiz:
Solar Agentur Schweiz
Sonneggstrasse 29
CH-8006 Zürich

Technologien

Architektur (wie) gedruckt

3D-Druck als Produktionsmethode der Zukunft

Zwei ETH-Forscher vom Institut für Technologie in der Architektur haben mit einem 3D-Drucker einen Raum aus künstlichem Standstein erschaffen. Zu sehen ist das Werk zurzeit in Orléans. Einerseits zeigt das Projekt, was digital unterstützte Architektur und Hochpräzisions-Technologie zu leisten vermögen, andererseits greift es in Material und Form auf die Natur zurück.

Innovation
Leistung von digital unterstützter Architektur und Hochpräzisions-Technologie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Franziska Schmid

Quelle

ETH Life Online news, 21.10.2013, Link

Nachhaltigkeit
Arbeitseffizienz

Adressen

FRAC Centre in Orléans, bis 2. Feburar 2014: «Digital Grotesque»

Chair for Computer Aided Architectural Design
Departement for Architecture, ETH Zürich

Benjamin Dillenburger (Project „Digital Grotesque“)

Technologien

Kanalwärmenutzung

Siedlung nutzt Abwasser um Wärmebedarf zu decken

Seit 2010 bezieht die Siedlung «Seelberg-Wohnen» im deutschen Stutt-gart-Bad Cannstadt Wärme aus Abwasser. Diese zu nutzen, erscheint plausibel, denn sie ist wie Solar- und Erdwärme ohnehin vorhanden – muss nicht erzeugt, sondern nur nutzbar gemacht werden. Entscheidend für die bestmögliche Wärmeversorgung ist die Auswahl der Systemkomponenten.

Innovation
Siedlung nutzt Abwasser um Wärmebedarf zu decken

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Klaus W. König

Quelle

Haustech, Oktober 2013, Nr. 10, S.72ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, tiefe CO2-Emmissionen

Adressen

Auftraggeber:
Siedlungswerk Stuttgart, ImmoTherm GmbH, Stuttgart

Architektur:
Ackermann & Raff, Stuttgart

Planung Energie/Heizung:
EGS-Plan GmbH, Stuttgart

Förderung:
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Sanierung

Kunsthalle Mannheim energieoptimiert

Energieeffiziente Museumssanierung

Morgen öffnet die Kunsthalle Mannheim wieder ihr Jugendstil-Hauptgebäude. Die dreijährige Generalsanierung hat erreicht, dass konservatorische Anforderungen und Raumkomfort im Einklang stehen mit Energieeffizienz und Denkmalschutz. Der Primärenergiebedarf des Altbaus sinkt um circa 60 Prozent. Mit der Reaktivierung der Tageslichtnutzung in den Oberlichtsälen meisterten die beteiligten Planer und Wissenschaftler eine besondere Herausforderung.

Innovation
Primärenergiebedarf des Altbaus um ca. 60 Prozent gesenkt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 17.10. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Jugendstilbau:
Kunsthalle Mannheim

Energiekonzept / wiss. Begleitung:
Fraunhofer IBP

Energiekonzept / wiss. Begleitung:
IGS, TU Braunschweig

Sanierung/Denkmalpflege:
Pitz & Hoh Architektur und Denkmalpflege

Technologien

Kein Tröpfchen zu viel

Gutes Klima in Gebäuden industriell umgesetzt

Für die Klimatisierung von Gebäuden spielt die leichte Regelbarkeit der Luftfeuchtigkeit eine entscheidende Rolle. Ein Forscher des Paul-Scherrer-Instituts sorgt mit einer viel beachteten Erfindung dafür, dass das gute Klima in Gebäuden in Zukunft durch eine einfache, flexible und robuste Technik industriell umgesetzt werden kann.

Innovation
Gutes Klima in Gebäuden industriell umgesetzt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Leonid Leiva

Quelle

Haustech, Oktober 2013, Nr. 10, S34ff, pdf

Nachhaltigkeit
Raumklima, Wirtschaftlichkeit

Adressen

Paul Scherrer Institut PSI
Projekt „Kein Tröpfchen zu viel“
CH-5232 Villigen PSI

Materialien

Das Fasergewirr ordnen

Neues Verfahren für schnelle Kontrolle der Qualität von Faserbeton

Eigentlich ist Stahlfaserbeton ungeheuer praktisch. Es genügt, Beton und Fasern zu vermischen, und schon ist der Werkstoff einsatzbereit. Trotzdem lehnen Bauunternehmer Faserbeton meist ab, weil sich seine Qualität nur schwer überprüfen lässt. Mit einem neuen mathematischen Verfahren, das Röntgenbilder von Faserbeton auswertet, ist jetzt eine schnelle Kontrolle möglich.

Innovation
Neues Verfahren für schnelle Kontrolle der Qualität von Faserbeton

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Tim Schröder

Quelle
baublatt 11.Oktober 2013 Nr. 41, S.18f, pdf

Nachhaltigkeit
Langlebigkeit des Materials

Adressen

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM
Frauenhofer-Platz 1
D-67663 Kaiserslautern

Typologien

Age Award 2013 verliehen

Ausgezeichnete Wohnprojekte für ältere Menschen

Das Alterszentrum Lanzeln in Stäfa ZH am rechten Zürichseeufer wurde mit dem Age Award 2013 ausgezeichnet. Die Anerkennung ging an das Alterswohnheim Rosenau in Matten bei Interlaken BE. Der mit 250.000 Franken dotierte Preis zeichnet besonders gelungene Wohnprojekte für ältere Menschen aus. Die Verleihung fand am 3. Oktober 2013 in Zürich statt.

Innovation
Ausgezeichnete Wohnprojekte für ältere Menschen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
tec21 Online Redaktion

Quelle

tec21 Online News, 3.10. 2013, pdf

Nachhaltigkeit
Hindernisfreies Wohnen

Adressen

Age Stiftung
Kirchgasse 42
CH-8001 Zürich

Technologien

Dauerhafte Wasserdichtung

Dichtungsmaterialien für Betonbauten

Seit Beginn der 80er-Jahre beschäftigt sich die Mastix AG mit der dauerhaften Fugendichtung. Der erste Auftrag betraf die Wasserdichtung von Betonkanalisationsrohren: Die Muffen dieser Rohre brachen bei Kälte und die eingelegten Fugenbänder waren steif. Mastix AG entwickelte ein Fugenband, das auch bei tiefen Temperaturen elastisch blieb.

Innovation
Band mit einem dauerelastischen Kern mit einer Feinsplittabdeckung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
baublatt.ch Online Redaktion

Quelle

baublatt.ch Online News, 11.10. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Langlebigkeit des Gebäudes

Adressen

Mastix SA
Rte Aloys-Fauquez 28
CH -1018 Lausanne

Erklärungen/Stichwörter

Sanierung

Drei Auszeichnungen für energieeffiziente Renovation

Sanierte Gebäude mit stark gesenktem Energieverbrauch

Bereits zum vierten Mal vergibt Saint-Gobain Isover AG den Preis ‹Energy Efficiency The Best of Awards›. Er gilt Sanierungen von Gebäuden, bei denen der Energieverbrauch um mindestens zwei Drittel gesenkt wurde. Die Ausgabe 2013 findet in 20 europäischen Ländern statt. Von den drei prämierten Schweizer Projekten liegt eines im Wallis, gleich zwei Preisträger finden sich im Thurgau.

Innovation
Sanierte Gebäude mit stark gesenktem Energieverbrauch

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 03.10. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Saint-Gobain Isover SA
route de Payerne 1
CH-1522 Lucens/VD

Technologien

Solarzelle mit 44,7 Prozent Wirkungsgrad

Weltrekord für die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE erzielte gemeinsam mit Soitec, CEA-Leti und dem Helmholtz Zentrum Berlin einen neuen Weltrekord für die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom. Die Rekordsolarzelle basiert auf einer neuen Solarzellenstruktur mit vier Teilsolarzellen.

Innovation
Weltrekord für die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
haustech.ch Online Redaktion

Quelle

haustech.ch Online News, Oktober 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE
Heidenhofstraße 2 
D-79110 Freiburg im Breisgau

Soitec
Parc Technologique des Fontaines
F-38190 Bernin

CEA / Leti
17 rue des Martyrs
F-38054 Grenoble cedex 9

Helmholtz Zentrum Berlin
Hahn-Meitner-Platz 1 
D-14109 Berlin

TechnologienBetrieb

Standort versorgt sich selbst mit Energie

Synthese von Solaranlagen, Absorptionskälteanlage und Wärmepumpen

Das neue Krüger-Gebäude hat Energiequellen wie Solaranlagen, eine Absorptionskälteanlage und Wärmepumpen berücksichtigt. Der Neubau gewinnt Kälte aus Wärme und funktioniert somit weitgehend autark. Die Solaranlage mit den Wasserkollektoren auf dem Dach unterstützt im Winter die Luft-Wasser- Wärmepumpenheizung und speist im Sommer eine Absorptionskälteanlage.

Innovation
Synthese von Solaranlagen, Absorptionskälteanlage und Wärmepumpen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
baublatt.ch Online Redaktion

Quelle
baublatt.ch Online News, 04.10. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Krüger + Co. AG
Via Campagna 7
CH-6512 Giubiasco

Typologien

Drei energieeffiziente Städte kooperieren

Erfolg von Energieeffizienz-Projekten in Städten

Wie erfolgreich sind Energieeffizienz-Projekte in Städten? Das wollen Forscher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer D-A-CH-Zusammenarbeit herausfinden. Bis Ende 2014 messen und bewerten die Wissenschaftler für Karlsruhe, Salzburg und Winterthur den Erfolg bisheriger Stadt-Projekte. Das gemeinsame Projekt startete gestern in Karlsruhe.

Innovation
Messung von Erfolg von Energieeffizienz-Projekten in Städten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 26.09. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, CO2-Ausstoss

Adressen
Projektleitung:
Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien (IREES)
Schönfeldstraße 8
D-76131 Karlsruhe

Materialien

Holz mit textilen Eigenschaften

Holzschlitzverfahren mit hervorragender Schallabsorption

Vor acht Jahren wollte Christian Kuhn als Designstudent eine geschwungene Liege entwerfen. Da die bekannten Holzverformungstechniken nichts taugten, begann er zusammen mit Serge Lunin mit fräsgeschlitztem Holz zu experimentieren. Das sogenannte Dukta-Verfahren besitzt als Holzschlitzverfahren aber auch hervorragende schallabsorbierende Eigenschaften.

Innovation
Holzschlitzverfahren mit hervorragender Schallabsorption

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christina Horisberger

Quelle

architektur+technik, 9 2013, S.70f, pdf

Nachhaltigkeit
ökologisches Material

Adressen

Dukta-Verfahren

Schreinerei Schneider AG
Wannenweg 6
CH-4133 Pratteln

Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK): Departement Design

Technologien

Wenn der Asphalt spricht

Hightech-Farbe für holländische Autobahnen

Die Strasse der Zukunft oder vielmehr der "Smart Highway" liegt bald in Holland. Fällt das Thermometer auf unter Null Grad fällt, weisen auf dem Asphalt Schneesterne darauf hin, dass die Fahrbahn glitschig sein kann. Ausgedacht hat sich das im Grunde verblüffend simple Konzept das holländische Designstudio Roosegaarde.

Innovation
Hightech-Farbe für holländische Autobahnen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt Online News, 26.09.2013, Link

Nachhaltigkeit
Sicherheit auf Strassen

Adressen

Studio Roosegaarde/ Axis
Projektseite „Smart Highway
Coenecoop 620
NL-2741 PV Waddinxveen

Technologien

Unerhörte Lebensräume

Flexibel einsetzbare mikroperfrorierte Schallabsorber

Orte der Ruhe werden immer seltener. Ob in Gebäuden oder im Freien, die meisten Lebensräume sind von Lärm und anderen Schallreizen betroffen. Lärmschutzmassnahmen werden deshalb in der Bauplanung immer wichtiger. Und die Ansprüche an akustische Bauteile steigen. Forscher sind daran neue Lösungen zu entwickeln: mikroperforierte Schallabsorber, die flexibel einsetzbar und optisch ansprechend sind.

Innovation
Flexibel einsetzbare mikroperfrorierte Schallabsorber

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christina Horisberger

Quelle

architektur+technik, 9 2013, S.82ff, pdf

Nachhaltigkeit
Raum- und Kosteneffizienz

Adressen

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Abteilung Akustik
Nobelstr. 12
D-70569 Stuttgart

Akustik & Raum AG
Tannwaldstrasse 101
CH-4600 Olten

TechnologienBetrieb

Dumme Häuser schlauer machen

Energetisch sparsame neue Lösungen für die Gebäudeautomation

Die Schweizer Bauten verschlingen zu viel Energie. Um ihren Ressourcen-Hunger zu bändigen, muss die Gebäudeautomation massentauglich werden. Die neltec bot dafür vielversprechende Neuheiten, die sich auch für kleinere Budgets und den Sanierungsmarkt eignen. Vorgestellt wurden unter anderem Neuigkeiten zu intelligenter Lichtsteuerung, Smart Metering, optischen Sanierungsmöglichkeiten und smarten Geräteklemmen.

Innovation
Energetisch sparsame neue Lösungen für die Gebäudeautomation

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle

baublatt, 20. September 2013 Nr. 38, S.32f, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

ineltec. Die Technologiemesse für Gebäude und Infrastruktur.
MCH Messe Schweiz (Basel) AG
CH-4005 Basel

Materialien

Innovative Konstruktion mit Laubholz in Zürich

Buchenholz als Baumaterial dem Fichtenholz ebenbürtig

Das erneuerte und erweiterte Betriebsgebäude des Waldreviers Üetliberg in Zürich soll aufzeigen, dass Buchenholz als Baumaterial dem Fichtenholz ebenbürtig ist. Verwendet wird ausschliesslich Holz aus dem nahen Wald. Sämtliche tragenden Elemente des nun entstehenden Neubaus sind aus Buchenholz gefertigt. Der neue Werkhof Albisgüetli soll künftig als Referenzobjekt für das Bauen mit Laubholz dienen.

Innovation
Buchenholz als Baumaterial dem Fichtenholz ebenbürtig

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 20.09.2013, Link

Nachhaltigkeit
Ressourceneffizienz, ökologische Materialien

Adressen

Stadt Zürich: Tiefbau- und Entsorgungsdepartement
Medienmitteilung: Innovative Konstruktion mit Laubholz aus dem Stadtwald

Sanierung

Zementierte Wasserqualität

Neues Verfahren für Sanierung der Trinkwasserinstallationen

Sanierungen mit Epoxidharz galten als Wundermittel gegen korrodierte Trinkwasserleitungen. Doch seit bekannt ist, dass viele unbekannte Stoffe aus den Harzen ins Wasser migrieren können, wird das Verfahren kritischer beobachtet. Mit einem neuen, auf anorganischen Materialien basierten Verfahren tritt nun Werner Näf an. Er hat seine eigene Erfindung sozusagen nochmals erfunden.

Innovation
Neues Verfahren für Sanierung der Trinkwasserinstallationen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle

baublatt 13. September 2013 Nr.37, S. 24f, pdf

Nachhaltigkeit
Kosteneffizienz, Langlebigkeit

Adressen

HAT-Tech AG/Näf Tech AG
Wolleraustrasse 41
CH-8807 Freienbach

Erklärungen/Stichwörter

SanierungTypologien

Ingenieurbau an der Linth

Aufwertung der Kanallandschaft durch komplexe Sanierung des Linthwerks

Die Sanierung des Linthwerks war eine anspruchsvolle multidisziplinäre Ingenieuraufgabe, von der Geotechnik über den klassischen Wasserbau bis zum Brückenbau. Im Zentrum stand die Aufgabe, für grösstmögliche Hochwassersicherheit zu sorgen – doch parallel dazu ist es den Ingenieuren ­gelungen, die ­gesamte Kanallandschaft unter ökologischen Aspekten neu zu gestalten und aufzuwerten.

Innovation
Aufwertung der Kanallandschaft durch komplexe Sanierung des Linthwerks

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Urs Müller, Peter Billeter, Yves Keller, Corinne Astori

Quelle

tec21, 19.09.2013, pdf

Nachhaltigkeit
Ressourcen- und Raumeffizienz

Adressen

Linthverwaltung: Projektseite
Tellstrasse 1
CH-8853 Lachen

Materialien

Grundstein für grösste Holzbausiedlung der Zentralschweiz

Grösste Holzbausiedlung der Zentralschweiz

Die Zug Estates Gruppe realisiert im ‹Suurstoffi›- Areal beim Bahnhof Rotkreuz ein integriertes, verkehrsfreies Quartier für rund 1500 Bewohner und etwa 2500 Arbeitsplätze. Der Grundstein für die darin entstehende grösste Holzbausiedlung der Zentralschweiz mit 156 Wohnungen wurde gestern Mittwoch gelegt.

Innovation
Grösste Holzbausiedlung der Zentralschweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion lignum.ch

Quelle

lignum.ch Online News, 12.09.2013, Link

Nachhaltigkeit
Ressourcen- und Energieeffizienz, ohne CO2-Emmissionen

Adressen

Projektseite:
‹Suurstoffi›

Bauherrschaft:
Zug Estates AG
Industriestrasse 12
Postfach 4654
CH-6304 Zug

TypologienTechnologien

Im Kreislauf der Natur

Recycling-Architektur mit alternativen Konstruktionsweisen

Neue Lösungen erfordern innovative Ideen. Während bei modernen Gebäudetypen technische Installationen unverzichtbar sind, nutzt die Recycling-Architektur traditionelle Methoden. Alternative Konstruktionsweisen überzeugen mit Ideenreichtum.

Innovation
Recycling-Architektur mit alternativen Konstruktionsweisen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Morris Breunig

Quelle

Haustech, September 2013 Nr.9, S. 61ff, pdf

Nachhaltigkeit
Recyclingbaustoffe, Ressourceneffizienz, geringe Umweltbelastung

Adressen

Earthship Biotecture:
Radically Sustainable Buildings

TypologienSanierung

Ausgezeichnete Alpenarchitektur

"Constructive Alps"-Preis für nachhaltiges Bauen und Sanieren im Alpenraum

Auch dieses Jahr wurden besonders nachhaltige und ästhetische Bauten sowie Sanierungen im Alpenraum mit dem Preis "Constructive Alps" geehrt. Die Auszeichnung wird jeweils von der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein vergeben. Damit könnten die Unterhalts- und Reparaturkos-ten gesenkt werden und Bauwerke aller Art länger nutzbar bleiben.

Innovation
Ausgezeichnete nachhaltige und ästhetische Bauten sowie Sanierungen im Alpenraum

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt Online News, 30. 08. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energie- und Materialeffizienz

Adressen

Constructive Alps:
Internationaler Preis für nachhaltiges Sanieren und Bauen in den Alpen
Bundesamt für Raumentwicklung ARE
Silvia Jost
Mühlestrasse 2
CH-3036 Ittingen

SanierungMaterialien

Bakterien kitten Beton

Werkstoffe mit eingebauten Selbsteheilungsmechanismus beheben Bauschäden

In seinem hier vorgestellten Forschungsprojekt setzt der Bauingenieur Henk M. ­Jonkers auf Bakterien, die Risse im Beton reparieren können. Das Departement Material und Umwelt der TU Delft (NL) lancierte 2006 ein Forschungsprogramm für die Entwicklung von Werkstoffen mit eingebautem Selbstheilungsmechanismus. Diese Materialien sollen in der Lage sein, durch Alterung und Gebrauch entstandene Schäden selbst zu reparieren.

Innovation
Werkstoffe mit eingebauten Selbsteheilungsmechanismus beheben Bauschäden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Henk M. Jonkers

Quelle

tec21, Online News, 22.08.2013, pdf

Nachhaltigkeit
Arbeits- und Materialeffizienz, Langlebigkeit

Adressen

TU Delft
Materials and Environment
Sustainability: Henk M. Jonkers

Erklärungen/Stichwörter

Prozesse

Wissen online teilen

Online-Wissensplattformen für effiziente Zusammenarbeit unter Baufachexperten

Die Welt dreht sich jeden Tag ein wenig schneller. Auch die Welt der Architektur. Müssen deshalb Kompetenzen neu verteilt, Disziplinen überdacht und Büros neu organisiert werden? Das UN Studio setzt genau dort an: In diesem Sommer hat sich das Amsterdamer Büro neu strukturiert. Wesentlicher Teil der neuen Organisation sind vier Plattformen, die das Wissen aus Projekten bündeln sowie neue Erkenntnisse fördern sollen.

Innovation
Online-Wissensplattformen für effiziente Zusammenarbeit unter Baufachexperten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Angela Pietzsch

Quelle

architektur+technik, 8 2013, S.80f, pdf

Nachhaltigkeit
Arbeits- und Prozesseffizienz

Adressen

UNStudio
Stadhouderskade 113
NL-1073 AX Amsterdam

Technologien

Licht und Rollläden über SPS bedienen

Kleinsteuerungen für Gebäudeautomation mit Webserver als Bedienschnittstelle

Kleinsteuerungen sind eigentlich für die Industrie ausgelegt. In einem neuen Gebäude in Wollerau mit Wohnungen, Büros und einer mechanischen Werkstätte bewährte sich eine solche Steuerung aber auch für die Gebäudeautomation. Teure Schalter mit Busschnittstelle entfallen. Der integrierte Webserver dient als Bedienschnittstelle – selbst über das iPhone lässt sich das Licht schalten.

Innovation
Kleinsteuerungen für Gebäudeautomation mit Webserver als Bedienschnittstelle

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
René Gerber

Quelle

Swiss Engineering, Ausgabe Nr. 7-8  Juli/August 2013,S.22f, pdf

Nachhaltigkeit
Energie- und Kosteneffizienz

Adressen

PHOENIX CONTACT AG
Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen

Sanierung

Sanierung der London Underground

Deckenträger durch kohlenstofffaserverstärkte Lamellen verstärkt

Für Sika ist die Vergangenheit ein Zukunftsmarkt. Auf der ganzen Welt ist der Schweizer Konzern dabei, wenn Bauwerke saniert werden sollen. So auch in London bei Sanierungsarbeiten der U-Bahn-Station Embankment. Damit die Tunnelhöhe möglichst beibehalten werden konnte, kam das innovative Sika®CarboDur® UHM-System zum Zug. An 90 Deckenträgern wurden 1'300 Meter kohlenstofffaserverstärkte Lamellen angebracht, die nur 4.7 Millimeter dick sind.

Innovation
Kohlenstofffaserverstärkte Lamellen verstärken Deckenträger

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
die baustellen Online Redaktion

Quelle

die baustellen Online News, 21. 08. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Langlebigkeit, Kosteneffizienz

Adressen

Sika AG Schweiz
Sanieren: London Underground

Technologien

Hohe Lichtdurchlässigkeit gewährleistet

Hauchdünne Sonnenschutzfolien mit hohem Hitzeschutz

Die neuen Prestige Exterior Sonnenschutzfolien von 3M sind dank patentierter Nanotechnologie durchsichtig und hauchdünn. Sie bieten trotz hoher Lichtdurchlässigkeit einen exzellenten Hitzeschutz und sorgen für ein spürbar angenehmeres Raumklima. So lassen sich die Energiekosten deutlich senken.

Innovation
Hauchdünne Sonnenschutzfolien mit hohem Hitzeschutz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Haustech Online Redaktion

Quelle

Haustech Online News, August 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energie- und Kosteneffizienz

Adressen

3M (Schweiz) AG
3M Window Films
Eggstrasse 93
CH-8803 Rüschlikon

Technologien

Eine Gebäudehülle, intelligent wie die Haut

Gebäudehülle als klimaaktive Fassade

Intelligente Gebäudehüllen verändern ihre Eigenschaften — wie die Haut eines Menschen. Die Flexibilität, die die menschliche Haut aufweist, kann eine Fassade aber nicht eins zu eins imitieren, schliesslich ist sie kein natürlich arbeitender Organismus. Um die gewünschte Reaktionsmöglichkeit auf Hitze und Kälte, Dunkelheit und Licht zu erreichen, müssen Fassaden über ein Zusammenspiel von vier technischen Komponenten verfügen.

Innovation
Gebäudehülle als klimaaktive Fassade

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ulrich Lang

Quelle

architektur+technik, 4 2013, S. 60ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizeinz

Adressen

WAREMA AG
Ulrich Lang, Leiter Objektberatung
Staldenhof 1a
CH-6014 Luzern

Technologien

Neue Leichtigkeit: Reduktion des Fenstergewichts

Konstruktive Lösungen für Einsatz von dünnerem Glas

Fenster müssen immer mehr leisten können. Das geht in die Pfunde. Dem hohen Gewicht wird nun durch Forschungsanstrengungen zu Leibe gerückt. Man weiss: Durch den Einsatz von dünnerem Glas oder transparenten Kunststoffplatten oder -folien ist eine Reduktion des Flächengewichts möglich. Das Forschungsprojekt «Flächengewicht Mehrscheiben Isolierglas» hat mögliche konstruktive Lösungen, wie den Einsatz von dünnerem Glas oder transparenten Kunststoffplatten oder -folien, untersucht.

Innovation
Konstruktive Lösungen für Einsatz von dünnerem Glas

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur+technik, 5 2013, S. 78f, pdf

Nachhaltigkeit
Material-, Prozess- und Energieeffizienz

Adressen

ift Rosenheim: Institut für Fenstertechnik e.V.:
Forschungsergebnisse reduziertes Flächengewicht von MIG
Theodor-Gietl-Straße 7-9
D-83026 Rosenheim

Technologien

Empa-Team steigert Wirkungsgrad von CdTe-Solarzellen

Flexible Dünnschichtsolarzellen als Weg zu günstigem Solarstrom

Flexible Dünnschichtsolarzellen, die sich von «Rolle zu Rolle» produzieren lassen, sind ein vielversprechender Weg zu günstigem Solarstrom. Wis-senschaftler der Empa erzielten nun einen Durchbruch auf dem Weg zur Industrialisierung von Cadmiumtellurid-Solarzellen (CdTe) auf Metallfolie: Dem Team gelang es, den Wirkungsgrad von unter acht auf 11,5 Prozent zu steigern, indem sie die Zellen mit Kupfer dotierten.

Innovation
Wirkungsgrad von CdTe-Solarzellen gesteigert

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
empa.ch Online Redaktion

Quelle

empa.ch Online News, 13.08.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Empa: Abteilung Dünnfilme und Photovoltaik
Überlandstrasse 129
CH-8600 Dübendorf

Technologien

Plusenergiegebäude – ein Konzept mit Zukunft

Gebäude können Beitrag zur dezentralen Energieerzeugung leisten

Plusenergiegebäude können dank dezentraler Energieerzeugung einen Beitrag zur Energiewende leisten. Der energie-cluster.ch unterstützt diesen Ansatz mit ökonomischen Berechnungen, einer Datenbank mit realisierten Plusenergiegebäuden, diversen Innovationsgruppen und Fachkursen für ein breites Publikum.

Innovation
Gebäude können Beitrag zur dezentralen Energieerzeugung leisten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 15.08.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
energie-cluster.ch
Innovationsgruppe Plusenergie-Gebäude
Monbijoustrasse 35
CH-3011 Bern

Prozesse

Strategisches Projektmanagement

Framework um Projekterfolg zu sichern

Die Methoden zur Leitung von Bauprojekten haben sich in den letzten Jahren laufend weiterentwickelt. Damit wird sichergestellt, dass Bauprojekte «richtig» abgewickelt werden. Leider wird noch oft die strategische Komponente vernachlässigt. Diese stellt sicher, dass die «richtigen» Projekte abgewickelt werden. Das strategische Projektmanagement bildet das Bindeglied zwischen dem Management der Unternehmung und deren Projekten.

Innovation
Framework um Projekterfolg zu sichern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Urs Held

Quelle

baublatt, 9. August 2013, S.18ff, pdf

Nachhaltigkeit
Prozesseffizienz

Adressen

Hochschule Luzern – Technik & Architektur
CC Typologie & Planung
Technikumstr. 21
CH-6048 Horw

Technologien

Feine Röhrchen helfen sparen

Vielfältige energetische Nutzbarkeit von Kapillarrohrmatten

Kapillarrohrmatten kennt man als System für Fussbodenheizungen, wo sie helfen, die Wärme unsichtbar, aber doch effizient im ganzen Raum zu ve teilen. Doch die Matten können noch viel mehr — zum Beispiel Umwelte-nergie aufnehmen und weiterverteilen. Das soll nun ein Pilotprojekt im deutschen Rostock unter Beweis stellen, bei dem verschiedene Systeme mit den Matten nach dem Vorbild der Natur zum Einsatz kommen.

Innovation
Vielfältige energetische Nutzbarkeit von Kapillarrohrmatten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dietrich Anders

Quelle

architektur + technik, Nr.3 2013, S.66ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Clina Heiz- und Kühlelemente GmbH
Lübarser Straße 40–46
D-13435 Berlin – Wittenau

Materialien

Steel Design Award für Stahlbrücke in Genf

Neuinterpretation der traditionellen Balkenbrücke

Wie ein Kokon aus Stahl überspannt die Hans-Wilsdorf-Brücke die Arve bei Genf. Der extravagante Stahlbau wird mit dem ECCS Steel Design Award ausgezeichnet, der jeweils von der Europäischen Konvention für Stahlbau (EKS) verliehen wird. Die 85,40 Meter lange Querung ist eine Neuinterpretation der traditionellen Balkenbrücke und überspannt die Arve in einem kaum wahrnehmbaren, leichten Bogen ohne Zwischenabstützungen.

Innovation
Neuinterpretation der traditionellen Balkenbrücke

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch Online News, 12.08.2013, Link

Nachhaltigkeit
Langlebigkeit

Adressen

Projektierung:
Ateliers d’architecture Brodbeck-Roulet SA
12, rue du Pont-Neuf 
CH 1227 Carouge

Amsler Bombeli et Associés SA
31, rue de Chêne-Bougeries
CH-1224 Chêne-Bougeries

Ausführung:
Zwahlen & Mayr SA
Zone Industrielle 2
CH-1860 Aigle

Technologien

Schicht für Schicht zum neuen Bauteil

Additive Fertigung von Bauteilen mit komplexen Geometrien

Mit additiver Fertigung lassen sich schichtweise geometrisch komplexe Bauteile herstellen, die hohen industriellen Anforderungen genügen. Selective Laser Melting ermöglicht es sogar, Teile aus Metall zu fabrizieren. Die hohe Schmelztemperatur der verwendeten Materialien stellt aber besondere Anforderungen an den Prozess.

Innovation
Additive Fertigung von Bauteilen mit komplexen Geometrien

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Adriaan Spierings

Quelle

GetArticle, 26. Juli 2013, Link

Nachhaltigkeit
Kosten- und Zeiteffizenz

Adressen

inspire AG
irpd
Lerchenfeldstrasse 5
CH-9014 St.Gallen

Technologien

Bunte 3D-Welt schneller berechnet

Aus hochauflösenden Fotografien detaillierte 3D-Modelle berechnen

Hollywood-Filme leben von Spezialeffekten und virtuellen Objekten. Für die Film-Nachbearbeitung müssen Kulissen und Umgebungen in dreidimensionale Modelle umgewandelt werden. Forscher der ETH und von «Disney Research Zurich» präsentieren dafür eine neue Technologie, die in Zukunft auch für Visualisierungen in Architektur, Kunst und Archäologie in Frage käme.

Innovation
Aus hochauflösenden Fotografien detaillierte 3D-Modelle berechnen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Samuel Schläfli

Quelle

ETH Life, Online News, 5.08.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energie- und Kosteneffizenz

Adressen

Computer Graphics Laboratory
Department of Computer Science
CNB G 109
ETH Zentrum
CH-8092 Zürich

Typologien

Physik und Psyche in Einklang bringen

Qualität nachhaltiger Bauten anhand individueller Arbeitsplatzgestaltung

Nachhaltige Gebäude gewinnen in Zeiten der Energiewende an Bedeutung – gerade auch im Dienstleistungssektor. Doch geht das Energiesparen im Büro zulasten des Komforts, der Gesundheit oder der Arbeitsleistung der Nutzer? Eine neue Forschungsarbeit von ETH und ZHAW kommt zu einem anderen Schluss.

Innovation
Qualität nachhaltiger Bauten anhand individueller Arbeitsplatzgestaltung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Gabriel Diezi

Quelle

baublatt, 2. August 2013, Nr.31, S. 27ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Life Sciences und Facility Management
Grüental, Postfach
CH-8820 Wädenswil

Typologien

So wohnen wir in Zukunft

Neue Wohnkonzepte „collaborative living“ und „holistic design“

Eine Studie des deutschen Zukunftsinstituts hat sich mit der Zukunft des Wohnens auseinandergesetzt. Sie zeigt auf, dass nicht allein in der baulichen Verdichtung die Lösung für mehr Lebensraum liegt, sondern in neuen Wohnkonzepten. Im «collaborative living» werden Wohnbereiche wie Luxusküche und Wellness ausgelagert. Das Konzept des «holistic designs» betrachtet das Wohnen als Ganzheit.

Innovation
Neue Wohnkonzepte „collaborative living“ und „holistic design“

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christina Horisberger

Quelle

architektur + technik, Nr. 7 2013, pdf

Nachhaltigkeit
Raumökonomie, Energieeffizienz

Adressen

Zukunftsinstitut GmbH
Publikation „Zukunft des Wohnens
Kaiserstr. 53
D-60329 Frankfurt am Main

Technologien

Klimatisieren mit Erdwärme aus U-Bahn-Tunneln

Geothermie in Tunneln

Beim Neubau einer U-Bahn kann mit geringen Zusatzkosten eine geothermische Anlage integriert werden. Das ist eine gute Möglichkeit, um diese erneuerbare Energiequelle in unterirdisch dicht bebauten Städten zu nutzen. Eine Testanlage ist an der U-Bahn-Linie 6 am Stuttgarter Fasanenhof in Betrieb. Wissenschaftler der Universität Stuttgart untersuchen, welche Auswirkungen die geothermische Aktivierung des Tunnels auf den Untergrund hat.

Innovation
Nutzen von erneuerbaren Energiequellen in unterirdisch dicht bebauten Städten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, Projektinfo 09/2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Konzept und Monitoring:
Universität Stuttgart Institut für Gebäudeenergetik
Pfaffenwaldring 35
D-70569 Stuttgart 

Projektbeteiligung:
Universität Stuttgart Institut für Geotechnik
Pfaffenwaldring 35
D-70569 Stuttgart 

Projektbeteiligung:
Stuttgarter Straßenbahnen AG
Schockenriedstraße 50
D-70565 Stuttgart

Technologien

Sanierung der Sydney Harbour Bridge

Schnell aushärtendes System fürs Versiegeln der Brücke und Stoppen der Korrosion

Zwei Wochenenden genügten Sika, um die 10 000 Quadratmeter Oberfläche der Sydney Harbour Bridge zu renovieren – und dies ohne wesentlichen Nutzungsunterbruch. Der Schweizer Konzern saniert weltweit Infra-strukturbauten, die in die Jahre gekommen sind, mit erprobten Produkten und Verfahren.

Innovation
Schnell aushärtendes Sikalastic®-Waterproofing-System fürs Versiegeln der Brücke und Stoppen der Korrosion

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
baublatt Online Redaktion

Quelle

baublatt, 19. Juli 2013 Nr. 29, S.31, pdf

Nachhaltigkeit
Zeit- und Kosteneffizienz

Adressen

Sika Sydney Harbour Bridge, Australien
Sika Services AG
Corporate Communications
Zugerstrasse 50
CH-6341 Baar (ZG)

ProzesseTechnologien

Neue Dimension im Systembau

Holz-Beton-Verbunddecken in Trockenbauweise

Architekten und Planer kennen das Problem: Um die Anforderungen bezüglich Schalldämmung und Schwingungsverhalten zu erfüllen, müssen leichte und ökologische Systembaudecken aus Holzwerkstoffen künstlich beschwert oder aufwändig gedämmt werden. Die Firma Häring Projekt AG aus Eiken/AG meldet nun einen neuen Lösungsansatz.

Innovation
Holz-Beton-Verbunddecken in Trockenbauweise

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik, Nr.3 2013, S.60f, pdf

Nachhaltigkeit
Zeitgewinn, Kosteneffizienz

Adressen

Häring & Co. AG
Sisslerstrasse 15
CH-5074 Eiken

Technologien

Schweizer Brücken über Kenias Flüsse

Schnell aufbaubares universelles Brückensystem

Vier Studenten der ETH Zürich haben im Rahmen ihrer Bachelorarbeit ein universelles Brückensystem erarbeitet, das leicht aufzubauen ist und sich für Spannweiten von 10 bis 20 Metern eignet. Damit wollen sie einer Volksgruppe in Kenia helfen, die wegen fehlender Brücken regelmässig von wichtigen Ortschaften abgeschnitten ist.

Innovation
Schnell aufbaubares universelles Brückensystem

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt.ch Online News, 19.7. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Holz als ökologisches Material

Adressen

ECONOSPHERE PROJECTS Switzerland
c/o Reto Buehler
Projekt: Fussgängerbrücke über den Olkuroto River
Leonhard Ragaz-Weg 8
CH-8055 Zürich

Technologien

Software liefert Analysen zu IBA-Projekten

Überprüfung der Effizienz von neuen Gebäudetechnologien

Bis 2050 soll die Elbinsel Wilhelmsburg (D) CO2-neutral sein, so das Ziel der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg. Doch der lange Zeitraum macht Prognosen schwierig. Bis Ende 2014 wollen Forscher daher mit Hilfe einer Software herausfinden, wie effizient die neuen Gebäudetechnologien sind. Im Fokus stehen dabei IBA-Projekte wie das Algenhaus und der Energiebunker.

Innovation
Software zur Überprüfung der Effizienz von neuen Gebäudetechnologien

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 18.7. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizenz

Adressen

Monitoring:
IGS (Institut für Gebäude- und Solartechnik), TU Braunschweig
Mühlenpfordtstr. 23
D-38106 Braunschweig

Projektdurchführung:
IBA Hamburg GmbH
Am Zollhafen 12
D-20539 Hamburg

Technologien

«Gigantischer Schildkrötenpanzer»

Die Dachkonstruktion des Elefantenparks Zoo Zürich

Wie konstruiert man eine organisch geformte Holzschale von nur 56 Zentimetern Dicke, die eine Strecke von 80 Metern stützenfrei überspannt und dabei noch von vielen Fensteröffnungen durchbrochen wird? Im Interview berichten die Projektleiter Philipp Heidemann und Wolfram Kübler, wie diese statische Nuss geknackt wurde.

Innovation
Stützenfreie Dachkonstruktion als organisch geformte Holzschale von 56 Zentimetern Dicke und einer Spannweite von 80 Metern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle

baublatt, 12. Juli 2013 Nr.28, S.14ff, pdf

Nachhaltigkeit
Holz als ökologisches Material

Adressen

Bauherrschaft: Zoo Zürich AG

Team Realiserung:

Gesamtleitung: CGA GmbH, Lukas Aeberhard, Winterthur

Architekt: Markus Schietsch, Zürich (Dach, Fassade, Rohbau; Gesamtgestaltung); Fischer Architekten AG, Zürich (Lodge, Teilbauleitung)

Landschaftsarchitekt: VetschPartner AG, Zürich
Tragwerksplanung, Fassadenengineering, Bauleitung Hülle:
Walt + Galmarini AG, Zürich

HLS-Ingenieur: TriAir Consulting AG, Jona SG

Elektroningenieur: Schmidinger + Rosasco AG, Zürich

MaterialienTechnologien

Holzdach eines Forschungsbaus

Zero-Emissions-Leichtbau mit Roboter-Dach

Mit dem Arch-Tec-Lab schafft sich das Departement für Architektur der ETH Zürich ein neues Heim. Es soll den Stand der Forschung dokumentieren und auch zeigen, was Bau-Roboter können. Beim Arch-Tec-Lab handelt es sich um einen Leichtbau, der auf 12 Stützen zu stehen kommen wird. Die organisch gewölbte Holz-Dachkonstruktion besteht aus über 45’000 einzelnen Elementen und wurde von Robotern verklebt und verarbeitet.

Innovation
Zero-Emissions-Leichtbau mit Roboter-Dach

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Beat Matter

Quelle

die baustellen Nr. 6 Juni 2013, S. 86, pdf

Nachhaltigkeit
Zero-Emmissions-Leichtbau

Adressen

Arch_Tec_Lab HIB (ETH Zürich) (Projektbeschrieb)

Arch-Tec-Lab Dach (ETH Zürich):
Digital fabrizierte Holzdachkonstruktion (Projektbeschrieb)


Materialien

Studie in Deutschland bestätigt Sinn der Holz-Kaskadennutzung

Umweltauswirkungen energetischer und stofflicher Nutzung von Holz

Das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg ifeu hat eine Studie herausgebracht, die auf der Basis von Ökobilanzen die Umweltauswirkungen energetischer und stofflicher Nutzung von Holz mit und ohne Mehrfachnutzung untersucht. Klares Fazit: Hochwertige stoffliche Nutzungen sind aus Umweltsicht gegenüber einer direkten energetischen Nutzung zu bevorzugen.

Innovation
Holz-Kaskadennutzung als optimales Konzept im Rahmen von Holznut-zungsstrategien

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News 11.07.2013, Link

Nachhaltigkeit
geringer CO2-Ausstoss, Energieeffizienz

Adressen

ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH
Wilckensstraße 3
D-69120 Heidelberg

Prozesse

Baumängel im Hochbau

Handbuch mit praktischen Ratschlägen zum Vermeiden von Baumängeln

Baumängel verschlingen jedes Jahr in der Schweiz Millionen von Franken. Sacha Menz, Professor für Architektur und Bauprozess an der ETH Zürich, hat zusammen mit Oliver Kriebus in den letzten drei Jahren 1000 Neubau-Projekte untersucht. Das Resultat dieser Forschungsarbeit ist ein Handbuch, mit praktischen Ratschlägen, wie Baumängel vermieden werden könnten.

Innovation
Handbuch mit praktischen Ratschlägen um Baumängel zu vermeiden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Franziska Schmid

Quelle

ETH Life Online News 4.07.2013, Link

Nachhaltigkeit
Prozessuale Effizienz, Kosteneinsparungen

Adressen

Professur für Architektur und Bauprozess ETH Zürich
(Dissertationsprojekt Baumängel)

Buch: Sacha Menz, Oliver Kriebus: Mängel im Hochbau – Empfehlungen für Ausführende und Entscheidungsträger, SBV, 2013, ISBN: 978-3-9524170-0-3

TechnologienBetrieb

Unter der Dusche Energie sparen

Smart-Meter-Gerät misst Wasser- und Energieverbrauch beim Duschen

Ein Spin-off der ETH Zürich hat ein Smart-Meter-Gerät entwickelt, das den Wasser- und Energieverbrauch beim Duschen misst und in Echtzeit anzeigt. In einer von ewz und Bund unterstützten Studie zeigen Forschende der ETH Zürich und der Universität Lausanne, dass Nutzerinnen und Nutzer des Geräts 20 bis 25 Prozent Warmwasser sparen.

Innovation
Smart-Meter-Gerät misst Wasser- und Energieverbrauch beim Duschen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Claudia Naegeli

Quelle

ETH Life Online News 5.07.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Amphiro AG
c/o ETH Zürich, D-MTEC IM, WEV G 217
Weinbergstrasse 56/58
CH-8092 Zurich

Materialien

Holz-Wohnwürfel sorgt in Hamburg für Aufsehen

Schadstofffreies Wohnen im Mehrfamilienhaus

An der Internationalen Bauausstellung IBA in Hamburg stösst ein Projekt auf besondere Aufmerksamkeit: das fünfgeschossige urbane Mehrfamilienhaus ‹Woodcube›. Auf 900 Quadratmetern Wohnfläche bietet dieser aus naturbelassenen Hölzern erstellte Bau seinen Bewohnern konsequent schadstofffreies Wohnen.

Innovation
Schadstofffreies Wohnen im Mehrfamilienhaus ‹Woodcube›

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News 8.07.2013, Link

Nachhaltigkeit
Null-CO2-Haus, ökologische Materialien

Adressen

Architektur Realisierung:
architekturagentur
Breitscheidstraße 131a
D-70176 Stuttgart

Investor:
WOODCUBE Hamburg GmbH
Alter Teichweg 13
D-22081 Hamburg


Technologien

Nichtwohngebäude schneller energetisch bewerten

Software zur energetischen Grobanalyse komplexer Bestandsgebäude

Mitarbeiter des Instituts Wohnen und Umwelt (IWU) Darmstadt haben eine Methode zur energetischen Grobanalyse komplexer Bestandsgebäude entwickelt. Als Berechnungsgrundlage dienen vereinfachte Verfahren in Anlehnung an die DIN V 18599. So lässt sich ein Gebäude innerhalb von zwei bis drei Arbeitstagen energetisch bewerten. Die Excel-basierte Software ist kostenfrei verfügbar.

Innovation
Software zur energetischen Grobanalyse komplexer Bestandsgebäude

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News 3.07.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektleitung:
Institut Wohnen und Umwelt (IWU)

Lastganganalysen:
Universität Karlsruhe

Kurzzeitmessverfahren:
Fraunhofer ISE

TechnologienBetrieb

Zwei Heizungen auf einen Streich

Hybridbox kombiniert Blockheizkraftwerk, Wärmepumpenanlage und interne Wärmerückgewinnung

Die Hybridbox kombiniert Blockheizkraftwerk, Wärmepumpenanlage und interne Wärmerückgewinnung, was Energie spart und den CO2-Ausstoss senkt. Seit einem Jahr befindet sich das System in einem Gewerbebau im Praxistest. Gegenüber einer konventionellen Ölheizung reduziert das System den Ausstoss an Kohlendioxyd um 50 Prozent, und dazu nutzt die Wärmepumpe kostenlose Heizwärme aus der Umwelt.

Innovation
Hybridbox kombiniert Blockheizkraftwerk, Wärmepumpenanlage und interne Wärmerückgewinnung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle

Haustech, Juli/August 2013, Nr. 7-8, S.39ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Pro Energie AG
Rotterdamstrasse 21
CH-4053 Basel

PRO-ENERGIE
Projekt- und Energiemanagement GmbH
Büfelderstrasse 5
CH-8370 Sirnach

WS Projektabwicklungs AG (Hybrid Box)
Roger Balmer
Rohrstrasse 36
CH-8152 Glattbrugg

Typologien

Städte zum Klingen bringen

Klangraumgestaltung

Wie ein einzelner Ort oder eine ganze Stadt klingt, darf nicht dem Zufall überlassen werden. Erst akustisch bewusst gestaltete, zusammenhängende öffentliche Räume bieten hohe Lebensqualität. Eine Studie und eine Arbeitshilfe zum Thema Klangraumgestaltung sollen darum anregen, Orte nach akustischen Prinzipien zu planen und zu gestalten.

Innovation
Arbeitshilfe um Orte nach akustischen Prinzipien zu planen und zu gestalten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Trond Maag

Quelle

Baublatt, 21. Juni 2013, Nr. 25, S.28ff, pdf

Nachhaltigkeit
Lärmminimierung

Adressen

urbanID GmbH
Badenerstrase 434
CH-8004 Zürich

MaterialienTechnologien

Schadstoffarmer Pionierbau

Umweltbelastungen auf das absolute Minimum gesetzt

Europaweit einzigartig ist ein Bauprojekt des Wohnungsbaus in Zürich. Die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft Gesundes Wohnen MCS realisiert in Leimbach einen Neubau mit 15 Wohnungen. Dabei werden die Umweltbelastungen auf das absolute Minimum gesetzt durch die Wahl des Baugrundstücks, die Bauweise und den Einsatz der Baumaterialien.

Innovation
Schadstoffarmer Pionierbau mit minimalen Umweltbelastungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Curt M. Mayer

Quelle

Haustech, Juli/August 2013, Nr. 7-8, S.22ff, pdf 

Nachhaltigkeit
minimale Umweltbelastungen, ökologische Materialien

Adressen

Andreas Zimmermann Architekten AG
Badenerstrasse 585
CH-8048 Zürich

Materialien

Dämmen mit Schafwolle

Wolle als ökologischer Dämmstoff mit ökonomischen Vorteilen

Obwohl der Dämmstoff Wolle bereits seit Jahrhunderten bekannt ist, hat das Material den Durchbruch auf dem Markt noch nicht geschafft. Dabei hat das natürliche Produkt ökologische, ökonomische und gesundheitliche Vorteile. Am besten kommt die Wolle in diffusionsoffenen Konstruktionen von Böden, Wänden und Dächern zur Geltung.

Innovation
Wolle als ökologischer Dämmstoff mit ökonomischen Vorteilen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

Baublatt,14.Juni 2013, Nr. 24, S.24ff, pdf  

Nachhaltigkeit
Energie- und Kosteneffizienz

Adressen

Fisolan AG
Biglenstrasse 505
CH-3077 Enggistein/BE
Tel. ++41 (0) 31 838 40 30

Technologien

Fassadenkollektoren mit Durchblick

Fassadensystem liefert solare Wärme, Licht und Sonnenschutz

Wissenschaftler aus Forschung und Industrie entwickelten ein Fassadensystem, das mehrere Funktionen vereint: Integrierte Vakuumkollektoren erzeugen solare Wärme auf hohem Temperaturniveau, leuchten Räume gleichmäßig semitransparent aus und bieten Sonnenschutz, ohne den Blick nach draußen zu nehmen.

Innovation
Fassadensystem liefert solare Wärme, Licht und Sonnenschutz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, Projektinfo 07/2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektleitung:
ibk2 Baukonstruktion und Entwerfen

Vermessung der Prototypen und der O-Serien:
Universität Stuttgart, Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW)

Simulation und Ertragsbewertung:
Solites

Lichttechnische Vermessung:
TU München, Institut für Entwerfen und Bautechnik

Industriepartner Kollektor, Testkollektoranlage Langensteinbach:
Ritter XL Solar GmbH

Industriepartner Fassade:
Wicona

Industriepartner Fassadenbau:
FRENER & REIFER GmbH

Industriepartner Fassadenbau:
Metallbau Früh GmbH

Technologien

Intelligente Türdichtung

Intelligentes Türdichtungssystem sorgt für perfektes Raumklima

Lange Zeit war Wärmedämmung normal – über dicke Luft in Räumen machte man sich kaum Gedanken. Dabei stört zu viel CO2 die Konzentration. Jetzt haben Forscher ein intelligentes Türdichtungssystem entwickelt. Ständiges Lüften ist damit passé.

Innovation
Intelligentes Türdichtungssystem sorgt für perfektes Raumklima

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
haustech-magazin.ch Online Redaktion

Quelle

haustech-magazin.ch.ch Online News, Juni 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS)
Projekt „Intelligente Türdichtung
Finkenstr. 61
D-47057 Duisburg

Athmer oHG
Sophienhammer
D-59757 Arnsberg-Müschede

Finanzierung/Management

Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz vorgestellt

Baubranche und Bund wollen ökologisches Bauen fördern

Das Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS will nachhaltiges Bauen auf einer klaren Grundlage fördern und dafür die Kräfte auf nationaler Ebene bündeln. Vergangene Woche trat das Netzwerk vor die Medien und präsentierte sich und den neuen Standard für nachhaltiges Bauen SNBS.

Innovation
Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz zur Förderung vom nachhaltigen Bauen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 17.6.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Minimierung CO2-Ausstoss

Adressen

Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz (NNBS)
Gartenstrasse 25
CH-8002 Zürich

Typologien

Zertifikat für altersgerechtes Bauen

Wohnungsbestand den spezifischen Bedürfnissen älterer Menschen anpassen

In der Schweiz sollen ab Ende 2015 Bauten als alters- und generationengerecht zertifiziert werden. Wie der Baukonzern Implenia Ende Mai mitteilte, gründeten Bund, Wissenschaft, Wirtschaft und Fachorganisationen dazu den Verein Lea (Living every age). Der Verein will das weltweit erste Zertifikat für altersgerechte Bauten schaffen.

Innovation
Wohnungsbestand den spezifischen Bedürfnissen älterer Menschen anpassen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
tec21.ch Online Redaktion

Quelle

tec21.ch Online News, 7.6.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energie- und Ressourceneffizienz

Adressen

ImmoQ GmbH
Label LEA
Schaffhauserstrasse 560
CH-8052 Zürich

Betrieb

Heizsysteme in Bürogebäuden optimal betreiben

Modellbasierte Qualitätssicherung im Gebäudebetrieb

Verschiedene Institute, Universitäten und Beratungsunternehmen forschen seit 2010 an der Vision, den Betrieb größerer Gebäude automatisiert zu optimieren. Dazu entwickelten sie Verfahren zur Einregulierung und Überwachung haustechnischer Systeme – zunächst für große Wärmeversorgungsanlagen. Ziel ist eine deutliche Energie- und Kosteneinsparung so-wie ein höherer Nutzungskomfort im Gebäude.

Innovation
Modellbasierte Qualitätssicherung im Gebäudebetrieb

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, Projektinfo 05/2013, Link

Nachhaltigkeit
Energie- und Kosteneffizienz

Adressen

Projektkoordinierung, Verfahrensentwicklung:
Fraunhofer ISE

Datenerfassung, und -messung, Umsetzung in Demogebäuden:
PLENUM Ingenieurgesellschaft

Entwicklung von Hard- und Software:
ennovatis GmbH

Entwicklung der Verfahren zur Gebäude-Einregulierung:
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Öffentlichkeitsarbeit, Workshops:
Energieagentur Regio Freiburg GmbH

Technologien

Wald im Höhenflug

Begrünung der Aussenfassade von Hochhäusern verbessert Klima

Nach den Erfordernissen der Botanik die Haustechnik auslegen, das wird im Gewächshaus jedes botanischen Gartens gemacht. Die Pflanzen stehen innen, das Gebäude schützt sie. Die Möglichkeiten der Botanik aber vorrangig nutzen und die Haustechnik als Ergänzung betrachten, das wird bei zwei Hochhäusern in der italienischen Stadt Mailand realisiert.

Innovation
Begrünung der Aussenfassade von Hochhäusern verbessert Klima

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Klaus W. König

Quelle

Haustech, Juni 2013 Nr. 6, S.38ff, pdf

Nachhaltigkeit
Klimaverbesserung, Energieeffizienz

Adressen

Stefano Boeri: Bosco Verticale
SEFANO BOERI ARCHITETTI
Via Donizetti 4
I-Milano 20122

Technologien

Verklebungstechnologie für Fenster

Isolierglas als Strukturelement in der Fensterkonstruktion

Grosse Fensterflächen sind gefragt. Doch die schiere Grösse bringt enorme Auswirkungen auf das Gewicht der Elemente, die Materialfestigkeit und das Handling mit sich. Die Berner FH forscht daran, das Isolierglas selbst als Strukturelement in der Fensterkonstruktion einzusetzen. Die Idee ist, eine mechanische Kopplung zwischen den beiden Aussenschichten des Isolierglases herzustellen.

Innovation
Isolierglas als Strukturelement in der Fensterkonstruktion

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Marc Donzé

Quelle

BAU&ARCHITEKTUR, Nr 1. April 2013, 10. Jahrgang, S.8ff, pdf

Nachhaltigkeit
Verbesserung der thermischen Leistung, Energieeffizienz

Adressen

Berner Fachhochschule:
F+E: Architektur, Holz und Bau
Solothurnstrasse 102
CH-2500 Biel

TechnologienProzesse

Software hilft bei Energieplanung von Stadtteilen

Planungstool für Ermittlung der Energieeffizienz

Die meisten Entscheidungen bei der energetischen Entwicklung eines Stadtteils fallen so frühzeitig, dass noch kein detailliertes Planungstool genutzt werden kann. Dafür soll die neue Software „Energiekonzept-Berater für Stadtquartiere“ helfen. Sie ermittelt die Energieeffizienz des Quartiers und zeigt die Potenziale verschiedener baulicher Strategien und Versor-gungsoptionen auf.

Innovation
Planungstool für Ermittlung der Energieeffizienz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News 06.06.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP Stuttgart
Nobelstr. 12
D-70569 Stuttgart

Typologien

Nachhaltig und national

«Standard nachhaltiges Bauen Schweiz»

Per 13. Juni 2013 lanciert das Bundesamt für Energie zusammen mit verschiedenen Partnern den «Standard nachhaltiges Bauen Schweiz». Dieser freiwillige Standard soll den diversen Labels im Gebäudemarkt als gemeinsame Grundlage dienen und im Idealfall selber zu einem Bau-Standard erweitert werden.

Innovation
«Standard nachhaltiges Bauen Schweiz»

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle

Haustech, Juni 2013 Nr. 6, S.23ff, pdf

Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Label im Gebäudemarkt

Adressen

«Netzwerk nachhaltiges Bauen Schweiz» (NNBS):

Projektleiter «Standards nachhaltiges Bauen Schweiz» (SNBS):

Urs-Thomas Gerber, der Leiter nachhaltiges Bauen, Stephan Wüthrich, Direktor Infrastruktur und Gebäude (beide: CSD Ingenieure AG)

TechnologienMaterialien

Architektur aus dem Drucker

3D-Drucktechnologie: gedruckte Häuser für die Armen

Der 3D-Druck könnte die Herstellung von Bauteilen oder ganzen Häusern auf den Kopf stellen. Seit Jahren stand diese Technik in den Startlöchern, ohne einen richtigen Durchbruch zu erzielen. Ambitionierte Projekte aus Paris, Amsterdam und London sorgen jetzt für neuen Schub. Und auch in Basel druckt man schon Häuser im 3D-Verfahren, zumindest als Modell.

Innovation
3D-Drucktechnologie: gedruckte Häuser für die Armen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle

baublatt,17. Mai 2013 Nr.20, S.22ff, pdf

Nachhaltigkeit
Günstiges Bauen dank Unabhängigkeit von klassischen Baumaterialien

Adressen

Universe Architecture

«The man who prints houses» (Dokumentarfilm über Enrico Dini)

«Moon-Based 3-D Printers Could Create Tools»
(«Wired»-Artikel über druckbare Werkzeuge auf dem Mond)

From Lunar Dust: Digitalwerkstatt

Prozesse

Gebäudehülle: Solarstrom inklusive

Integrierung von Photovoltaik-Modulen im Gebäudedesign

Das Gebäude der Zukunft nutzt seine Hülle zur Produktion von Wärme und Strom aus der Sonnenstrahlung. Die technologischen Entwicklungen einerseits und Kostenreduktionen andererseits begünstigen dieses Konzept. In der Schweiz sind Forschung und Entwicklung darauf ausgerichtet, eine günstige Basis für solche Umsetzungsmassnahmen zu schaffen.

Innovation
Integrierung von Photovoltaik-Modulen im Gebäudedesign

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jürg Wellstein

Quelle

Haustech, Mai 2013 Nr.5, S.42ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Centre Suisse d’Electronique et
Microtechnique (CSEM) SA

Rue Jaquet-Droz 1
CH-2002 Neuchâtel

Renggli AG
St.Georgstrasse 2
CH-6210 Sursee

TypologienTechnologien

Erster klimaneutraler Techno-Park der Schweiz

Verdichtete Bauweise mit hoher Energieeffizienz

Der Umbau des ehemaligen Cardinal-Areals im Zentrum von Freiburg (CH) geht in die nächste Runde. Das Zürcher Architekturbüro Brockmann Stierlin Architekten, das den Städtebauwettbewerb für sich entschieden hat, entwickelt nun einen Masterplan für den zukünftigen Technologiepark. Die Blue Factory soll der erste klimaneutrale Technologiepark der Schweiz werden.

Innovation
Erster klimaneutraler Techno-Park der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Emilie Veillon

Quelle

baublatt,17. Mai 2013 Nr.20, S.38ff, pdf

Nachhaltigkeit
verdichtete Bauweise: Energieeffizienz, geringe CO2-Emissionen

Adressen

Brockmann Stierlin Architekten GmbH
Tellstrasse 4
CH-8004 Zürich

Technologien

Lüftungseffektivität effizient bewerten

Tracergasmethoden für Analyse und Bewertung von Lüftungssystemen

Wer kennt das nicht? Stickige Luft in Arbeitsräumen, Zugluft, hohe Geräuschpegel etc. Schuld daran ist manchmal das Lüftungssystem. Die Hochschule Luzern (ZIG) setzt zur Analyse und Bewertung von Lüftungssystemen Tracergasmethoden ein. Fazit: Systemmängel können die Produktivität deutlich senken und den Elektrizitätsverbrauch erhöhen.

Innovation
Tracergasmethoden für Analyse und Bewertung von Lüftungssystemen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Beat Frei

Quelle

Haustech, Mai 2013 Nr.5, S.48ff, pdf

Nachhaltigkeit
Optimierte und energetisch effiziente Lufterneuerung

Adressen

Hochschule Luzern – Technik & Architektur
Zentrum für integrale Gebäudetechnik
CH- 6048 Horw

Typologien

Comeback für Lehmhäuser

Traditionelle Bauweise mit neuem Wissen anreichern

Ein langjähriges Forschungsprojekt des Ethiopian Institute of Architecture, Building Construction and City Development (EiABC) befasst sich mit dem Wissensaustausch im ländlichen Hausbau. Eine Typologiereihe, die «Sustainable Rural Dwelling Unit», vermittelt Wissen über lokale Baumaterialien, angepasste Technologien und adäquate Raumaufteilungen an die von der Landwirtschaft lebende Bevölkerung.

Innovation
Traditionelle Bauweise mit neuem Wissen anreichern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Elias Yitbarek Alemayehu

Quelle

Tec21, Nr. 21, 17.05.2013, S.19ff, pdf

Nachhaltigkeit
Ökologische Bauweise, Hygienestandards

Adressen

EiABC:
Ethiopian Institute of Architecture Building Construction and City Development
SRDU - Sustainable Rural Dwelling Unit
P.O.Box 518
Addis Ababa, Ethiopia

Sanierung

Morgens duschen, abends lüften

Empa entwickelt neuen Feuchtespeicherputz

Altbauten mit neuen Isolierfenstern haben oft ein Problem: Zu hohe Luftfeuchtigkeit. Die Feuchtigkeit aus Küche, Bad und Schlafzimmer kann nicht mehr entweichen; an kalten Mauerstücken stockt und modert es. Ein neuer Feuchtespeicherputz, entwickelt von der Empa und dem Industriepartner Sto, kann dazu beitragen, dieses Problem zu entschärfen.

Innovation
Empa entwickelt neuen Feuchtespeicherputz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Rainer Klose

Quelle

EmpaNews, Magazin für Forschung, Innovation und Technologietransfer Jahrgang 11, Nummer 40, Mai 2013, S.21-23, pdf

Nachhaltigkeit
Effiziente Feuchtespeicherung bei Altbauten

Adressen

Empa: Abteilung Bautechnologien
Laboratory for Building Science and Technology
Ueberlandsstrasse 129
CH-8600 Duebendorf

Sto AG – Niederglatt
Südstrasse 14
CH-8172 Niederglatt ZH

Technologien

Mit Fenstern zur effizienten Gebäudehülle

Neue Entwicklungen bei energieeffizienten Fenstern und Verglasungen

Über die aktuellen Entwicklungen bei energieeffizienten Fenstern und Verglasungen spricht Andreas Wagner, Professor für Bauphysik und Technischen Ausbau am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), im Interview. Fenstersysteme haben sich zu einem Hightech-Bauteil für die Gebäudehülle gemausert. Einen Überblick und die aktuellen Trends gibt Wagner auch in seinem neuen BINE-Fachbuch „Energieeffiziente Fenster und Verglasungen“.

Innovation
Neue Entwicklungen bei energieeffizienten Fenstern und Verglasungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info, Online News 10.05.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Fachgebiet Bauphysik & Technischer Ausbau (fbta)
Postfach 3640
D-76021 Karlsruhe

Materialien

Dämmen und bauen mit Rohrkolben

Ökologischer Baustoff aus dem Sumpf

Rohrkolben sind schimmelresistent und besonders stabil. Dies sind nur zwei Eigenschaften, welche die Sumpfpflanze für die Forscher des deutschen Fraunhofer Instituts als ökologischen Baustoff prädestinieren. Zum Beispiel als Dämmstoff oder als Putzträger.

Innovation
Rohrkolben als ökologischer Baustoff aus dem Sumpf

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch, Online News 2.05.2013, Link

Nachhaltigkeit
Ökologischer Baustoff

Adressen

Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP)
Projektseite „Rohrkolben
Fraunhoferstr. 10
D-83626 Valley

Materialien

‹Wood Innovation Network› im Paul-Scherrer-Institut

Holz als Rohstoff für die Chemie und Holzenergie

Das erste Statusseminar des neugegründeten ‹Wood Innovation Network› S-WIN vom 24. April im Paul-Scherrer-Institut PSI in Villigen stellte die drei Bereiche Verfügbarkeit von Rohholz, Holz als Rohstoff für die Chemie und Holzenergie in den Vordergrund. Das Potential an Holzressourcen und den Strategien zu dessen Nutzung im energetischen und chemischen Bereich stand im Vordergrund.

Innovation
Holz als Rohstoff für die Chemie und Holzenergie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Regina Weber

Quelle

lignum.ch  Online News, 13.05.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

S-WIN Swiss Wood Innovation Network
c/o Lignum, Mühlebachstr. 8
CH-8008 Zürich

Technologien

Solarhäuser auf dem Prüfstand

Analyse der solarthermischen Anlagen bezüglich Wirksamkeit und Effizienz

Ende 2012 gab es in Deutschland bereits mehr als 1.300 Solar-Aktiv-Häuser. Ihr Kennzeichen: Mindestens die Hälfte des Wärmebedarfs decken solarthermische Anlagen. Forscher untersuchen und bewerten dieses Konzept erstmals wissenschaftlich. Jetzt liegen die ersten Messergebnisse von sieben Ein- und Mehrfamilienhäusern vor.

Innovation
Analyse der solarthermischen Anlagen bezüglich Wirksamkeit und Effizienz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 10.04.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projekt „HeizSolar“:

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Solar- und Wärmetechnik Stuttgart (SWT)
Technische Universität Ilmenau  
Sonnenhaus-Institut e. V.

Typologien

Modellstadt feiert Richtfest

„Landstadt“ soll Landflucht eindämmen

In der Hoffnung auf ein besseres Leben strömen in Äthiopien täglich über 1000 Menschen aus dem Umland nach Addis Abeba. Um die Landflucht einzudämmen, entwickeln ETH-Architekten neue Städte für Landbewohner. In der ersten «NESTown» war kürzlich Richtfest. Die Idee der «Landstadt» ist, dass sie von den Bewohnern selbst erbaut wird und auf einer vielfältigen und effizient organisierten Landwirtschaft basiert.

Innovation
„Landstadt“ soll Landflucht eindämmen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christine Heidemann

Quelle

ETH Life Online News, 11.04.2013, Link

Nachhaltigkeit
Verdichtung von Wissen und Infrastruktur in semi-urbanen Zentren

Adressen

New Ethiopian Sustainable Town (Projektseite)

Technologien

Solarthermieanlage für Prozesswärme

Erste Solar-Vakuumröhren-Kollektoranlage der Schweiz

Vor bald einem Jahr wurde beim Raumklimaspezialisten Zehnder eine innovative Solar-Vakuumröhrenkollektoranlage in Betrieb genommen. Durch diese in der Schweiz erstmalige Anbindung von Solarthermie an einen bestehenden Prozesskreislauf können zwischen 12 und 15 Prozent des Gesamtbedarfs an Heiz- und Prozessenergie am Standort Gränichen nachhaltig produziert werden.

Innovation
Erste Solar-Vakuumröhren-Kollektoranlage der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Curt Mayer

Quelle

Haustech Mai 2013, Nr. 5, S.69ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Kollektortechnologie:
Ritter XL Solar GmbH, Karlsbad (D)

Unterkonstruktion:
Eisenmann Anlagenbau GmbH & Co. KG, Holzgerlingen (D)
Zehnder Group Schweiz AG

Technologien

Europaweit den Energieverbrauch vergleichen

Datenbank bereitet Kennwerte für Gebäude auf

Den Energieverbrauch von Gebäuden in Europa zu vergleichen, erleichtert eine neue Datenbank. Die Daten aus 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, Kroatien und Serbien sind verfügbar. Durch Grafiken ist ein Länder-Vergleich auf den ersten Blick möglich. Das Online-Tool bietet einen Überblick über den Gebäudebestand, die Eigentumsstruktur und den Energiebedarf.

Innovation
Mit Datenbank Europaweit den Energieverbrauch von Gebäuden vergleichen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News 29.04.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieverbrauch-Analyse

Adressen

Datenbank (Link)

TypologienMaterialien

Grösste Holzbau-Wohnsiedlung der Schweiz

Nachhaltige Quartierentwicklung

Im Städtchen Mellingen (AG) an der Reuss zwischen Baden und Lenzburg erstellt die Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland die derzeit grösste Holzbau-Wohnsiedlung der Schweiz. Wenn sie bezogen ist, wird Mellingen auf einen Schlag etwa 10% mehr Einwohner zählen. Heute wird die Aufrichte des ersten Hauses der Siedlung gefeiert.

Innovation
Grösste Holzbau-Wohnsiedlung der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 24.4. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektseite Neugrün Mellingen (AG)

Generalplaner/Architektur:
Dietrich Schwarz Architekten AG, Zürich (ZH)

Technologien

Zentrum für Intelligentes Wohnen in Freiburg

Technologische, rechtliche und wirtschaftliche Aspekte intelligenter Gebäude

Die ETH Lausanne und die Hochschule für Technik und Architektur richten in Freiburg (CH) ein Forschungszentrum für Intelligentes Wohnen (Smart Living Lab) ein. Thema werden die technologischen Aspekte des Intelligenten Wohnens und neuartige Baumaterialien sowie rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen intelligenter Gebäude sein.

Innovation
Technologische, rechtliche und wirtschaftliche Aspekte intelligenter Gebäude

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch Online News, 24.4. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Raumökonomie

Adressen

Technologie- und Innovationspark Blue Factory
Passage du Cardinal 1
CH-1700 Freiburg

TechnologienProzesse

Ein Alleskönner erobert den Bau

Mit RFID-Identifikationstechnik Bauwerke absichern

Bekannt ist die RFID-Technik vor allem als Diebstahlschutz. Doch die Funketiketten können nicht nur DVDs oder Jeans, sondern auch Bauwerke absichern. Kombiniert mit Sensoren, liefern sie wichtige Zustandsdaten. Auf dem Bau wird RFID für weitere vielfältige Aufgaben eingesetzt, etwa bei der Baustellenlogistik, der Arbeitssicherheit oder im Tunnelbau.

Innovation
Mit RFID-Identifikationstechnik Bauwerke absichern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle

baublatt, 19. April 2013 Nr.16, S. 26ff, pdf

Nachhaltigkeit
Arbeitsschrittoptimierung

Adressen

RFIDnet Bern GmbH
Marktgasse 55
Postfach 728
CH-3000 Bern 7

Materialien

Höchster Holz-Aussichtsturm der Welt vor Vollendung

Hundert Meter hoher Aussichtsturm in Holzbauweise

Die Österreicher bauen emsig an einem Weltrekord: Auf dem 851 Meter hohen Kärntner Pyramidenkogel entsteht ein hundert Meter hoher Aussichtsturm in Holzbauweise. Die aufsehenerregende Konstruktion besteht aus 16 mächtigen, elliptisch angeordneten Lärchen-Leimholzstützen, ausgesteift durch zehn elliptische Stahlringe und 80 Diagonalstreben, und schraubt sich spiralförmig in den Himmel über dem Wörthersee.

Innovation
Höchster Holz-Aussichtsturm der Welt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 22.04. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Ökologisches Material

Adressen

Projektseite Pyramidenkogel

Planung:
KLAURA+KADEN+PARTNER

Bauherrschaft:
BBB Infrastruktur GmbH und Co KG

Holzbau:
Rubner Gruppe Holzbau

Technologien

Die grösste Hubbrücke Europas

433 Meter lange Hubbrücke in nur elf Minuten in 50 Meter Höhe gehoben

In Bordeaux steht eine neue 433 Meter lange Hubbrücke, die grösste ihrer Art in Europa. Ihr Mittelteil lässt sich in nur elf Minuten über 50 Meter in die Höhe bewegen. Für den Antrieb des Hebemechanismus wird nur ein Motor mit einer Leistung von 130 Kilowatt benötigt. Damit können neuerdings auch grosse Schiffe die Garonne passieren und die französische Hafenstadt ist um ein Wahrzeichen reicher.

Innovation
433 Meter lange Hubbrücke in nur elf Minuten in 50 Meter Höhe gehoben

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt, 19. April 2013 Nr.16, S. 30ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Ingenieur und Architekturbüro:

Michel Virlogeux
Associés Thomas LAVIGNE & Christoph Cheron-Architects

Technologien

Die Kraft von 2000 Sonnen

Neuartiges Thermisches Hochkonzentrations-Photovoltaik-System

Eine Kollaboration von Schweizer Wissenschaftler will ein neuartiges Photovoltaik-System entwickeln, das nicht nur eine 2000-fache Konzentration des Sonnenlichts aufnehmen, sondern auch die Abwärme nutzen kann. So könnten 80 Prozent der Sonnenenergie nutzbar gemacht werden.

Innovation
Neuartiges Thermisches Hochkonzentrations-Photovoltaik-System

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Claudia Naegeli

Quelle

ETH Life Online News, 22.04. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

ETH Zürich: Institut für Energietechnik   

IBM Research

Solarstromtechnologie-Zulieferer Airlight Energy

Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs

Typologien

Die Menschen sind der Massstab

Zertifizierung für Nachhaltige Immobilienwirtschaft SGNI

Nachhaltig planen, bauen und betreiben: Die Überbauung Flor in Uster (ZH) verbindet Wohnen, Arbeiten und Verkauf und soll als Pilotprojekt nach den Kriterien der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft SGNI zertifiziert werden.

Innovation
Zertifizierung für Nachhaltige Immobilienwirtschaft SGNI

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jutta Glanzmann Gut

Quelle

Haustech April 2013 Nr.4, S.72ff, pdf

Nachhaltigkeit
Nachhaltige Immobilienwirtschaft

Adressen

SGNI - Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft
Technoparkstrasse 1
CH-8005 Zürich

Überbauung Flor in Uster (ZH)

MaterialienTechnologien

Längste freigespannte Holzbogenbrücke der Schweiz

Innovativer Holzbau in Anlehnung an die regionale Holzbautradition

Heute morgen (18.4.2013) erfolgt zwischen Burgdorf und Kirchberg ein spektakulärer Brückenschlag: Die Neumattbrücke über die Emme wird in einem Stück versetzt – 70 Meter lang und mit den Montagehilfen 140 Tonnen schwer. Ein 1200-Tonnen-Kran setzt sie millimetergenau auf das Fundament ab. Sie dient künftig dem Leicht- und Langsamverkehr.

Innovation
Längste freigespannte Holzbogenbrücke der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 18.04. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Ökologisches Material aus der Umgebung

Adressen

Bauherrschaft: Stadt Burgdorf und Gemeinde Kirchberg
Architektur: Arn + Partner AG Architekten, Münchenbuchsee
Bauningenieure: Ingenta AG Ingenieure + Planer, Bern
Holzbau: Hector Egger Holzbau AG, Langenthal

Materialien

Grüner Stahl

Hohe Zugfestigkeit von Bambus macht Stahl Konkurrenz

Der Architekt und ETH-Professor Dirk Hebel ist in Singapur an einem Interdisziplinären Forschungsprojekt beteiligt. Das Ziel ist, Stahl durch Bambus zu ersetzen. Von einem erfolgreichen Einsatz des grünen Rohstoffs im Bauwesen sollen vor allem Afrika und Asien profitieren.

Innovation
Hohe Zugfestigkeit von Bambus macht Stahl Konkurrenz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Alice Werner

Quelle

baublatt 12. April 2013 Nr.15, S.20ff, pdf

Nachhaltigkeit
Ökologisches Material

Adressen

ETH-Professur Dirk Hebel: Bambus

TechnologienProzesse

Standardisierter Datenaustausch

Gesamtlösung für elektronische Kataloge und für den Prozessaustausch

Die Arbeitsteilung innerhalb der Gebäudetechnikbranche ist weit fortgeschritten. Architekten, Bauherren und Investoren verlangen von den Unternehmen detaillierte Angebote. Letztere sind darauf angewiesen, dass sie von den Herstellern und Lieferantendabei unterstützt werden. Einen Weg, um Daten auszutauschen und zu verarbeiten, bietet die Interessengemeinschaft Datenverbund (IGH) mit einer neuen Datenschnittstelle.

Innovation
Neue Datenaustauschnorm für elektronische Kataloge und für den Prozessaustausch

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Max Meyer

Quelle

Haustech April 2013 Nr.4, S.60ff, pdf

Nachhaltigkeit
Arbeitsschritteffizienz

Adressen

IGH: Interessengemeinschaft Datenverbund
IGH451/ Neue Datenaustauschnorm
Auf der Mauer 11
Postfach 3006
CH-8021 Zürich

Technologien

Ein Roboter baut

Entwurfsmethoden und Konstruktionsweisen für Hochhäuser mit Robotern

Das Entwerfen und Bauen von Gebäuden ist mit Robotern zurzeit nur im Modell möglich. Das wollen die Schweizer Architekten Fabio Gramazio und Matthias Kohler ändern. An ihrem ETH-Lehrstuhl für Architektur und Digitale Fabrikation suchen sie nach zukünftigen Entwurfsmethoden und Konstruktionsweisen für Hochhäuser mit Robotern.

Innovation
Entwurfsmethoden und Konstruktionsweisen für Hochhäuser mit Robotern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt Online News, 12.04.2013, Link

Nachhaltigkeit
Arbeitseffizienz

Adressen

ETH-Lehrstuhl für Architektur und Digitale Fabrikation
Gramazio & Kohler
SEC Singapur: Future Cities Laboratory

Technologien

Keep cool – auch bei teurem Strom

Stromeffizienz im Gebäude

Die Zentrale von IBM Schweiz in Zürich-Altstetten verfügt über ein raffiniertes Klimatisierungssystem. Die Informatikstudentin Sutharshini Rasathurai untersuchte in Zusammenarbeit mit IBM und der Empa, wie diese Anlage kostengünstiger betrieben werden kann. Das Werkzeug dazu heisst Smart Grid Demand Shaping. Es ist ein intelligentes Stromnetz, das seinen Bedarf auf das aktuelle Angebot und den Strompreis abstimmt.

Innovation
Mehr Stromeffizienz im Gebäude durch Smart Grid Demand Shaping

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Marco Peter

Quelle

baublatt, Nr. 14, 5. April 2013, S.18f, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Empa: Informatics and Sustainability Research Group (ISR)
Universität Zürich
: Forschungsgruppe Informatik und Nachhaltigkeit

Technologien

Klimabasierte Tageslicht-Simulation als Planungshilfe für solare Fassaden

Zusätzliche Verwertung von Tageslicht durch solare Gebäudehüllen

Die Nutzung von solarer Energie beschränkt sich nicht auf die Gewinnung von Strom und Wärme. Solare Gebäudehüllen nutzen auch das Tageslicht intelligent. Von der Hochschule Luzern kommt jetzt eine Planungshilfe dafür. Im Herbst 2012 wurde dort das Kompetenzzentrum «Envelopes and Solar Energy», kurz CC EASE, gegründet.

Innovation
Zusätzliche Verwertung von Tageslicht durch solare Gebäudehüllen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Stephen K. Wittkopf, Lars O. Grobe

Quelle

intelligent bauen, Ausgabe Nr. 03/2013, S.28ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Hochschule Luzern – Technik & Architektur:
Kompetenzzentrum Envelopes and Solar Energy (CC EASE)
Interdisziplinäre Betrachtung von Licht

TechnologienSanierung

Rasend schnell Strassen vermessen

Strassenschäden mit Scanner ermitteln

Wind und Wetter, Reifen und Stahl machen auch Deutschlands Strassennetz zu schaffen. Doch bisher war die Erfassung der Schäden umständlich und teuer. Forscher des Frauenhofer Instituts haben einen Laserscanner entwickelt, mit dem nicht nur genauer, sondern auch schneller und günstiger gemessen werden kann.

Innovation
Strassenschäden mit Scanner ermitteln

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch Online News, 3.04.2013, Link

Nachhaltigkeit
Schnelles und kostensparendes Ermitteln des Strassenzustandes

Adressen

Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM:
Laserscanner zur Vermessung der Straßenoberfläche
Heidenhofstraße 8
D-79110 Freiburg

Prozesse

Hybrid-Kollektoren einheitlich prüfen

Betrieb und Ertragsvorhersage der Photovoltaik-Anlagen sicherer machen

Die vorhandenen Standards für Photovoltaik-Module reichen für Hybrid-Kollektoren nicht aus. Forscher entwickeln daher neue Prüfverfahren für sogenannte PVT-Kollektoren, die sowohl Strom als auch Wärme produzieren. Die neuen Richtlinien sollen den Betrieb der Anlagen und die Ertragsvorhersage sicherer machen.

Innovation
Betrieb und Ertragsvorhersage der Photovoltaik-Anlagen sicherer machen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 2.04.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Koordinator:
Solarzentrum Allgäu
Gewerbepark Altdorf 5–7
D-87640 Biessenhofen

Technische Laborteststände:
TÜV Rheinland AG
Am Grauen Stein
D-51105 Köln

Prozesse

Schneller Durchblick

Neue Richtlinie für Isolierglas-Bemessung erleichtert Kalkulation der Glasdicke

Wie dick muss ein Isolierglas bemessen sein, um seine Funktionen zu erfüllen und gleichzeitig Wind und Klimalasten standzuhalten? Mit der neuen Richtlinie des Schweizerischen Institutes für Glas am Bau lässt sich dieser Wert rasch und einfach bestimmen.

Innovation
Neue Richtlinie für Isolierglas-Bemessung erleichtert Kalkulation der Glasdicke

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle

baublatt 28. März 2013 Nr. 13, S.26ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Schweizerisches Institut für Glas am Bau (SIGAB)
Rütistrasse 16
CH-8952 Schlieren/ZH

Sanierung

Licht ersetzt Schwamm und Pinsel

Oberflächenreinigung mit Laser

Mit einem speziellen Lasergerät wurde in Aarau ein barocker, mit Wandgemälden und Holzschnitzereien verzierter Raum vom Schmutz der Jahrhunderte befreit. Die erstmals hierfür angewendete Technik erwies sich als schonender und weniger zeitintensiv als herkömmliche Methoden.

Innovation
Oberflächenreinigung mit speziellem Lasergerät

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle

baublatt 28. März 2013 Nr. 13, S.30ff, pdf

Nachhaltigkeit
schonende und zeitsparende Methode für Oberflächensanierung

Adressen

C.T.S. Suisse SA
Produkte, Ausrüstung und Einrichtungen zur Restaurierung
via Carvina 1
CH-6807 Taverne(TI)

Technologien

Flexibler Einsatz von thermischen Speichern

Software ermöglicht optimale Bewirtschaftung von thermischen Speichern

Mit der Energiewende gewinnt die Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind und Photovoltaik zunehmend an Bedeutung. Eine sichere Stromversorgung setzt zu jedem Zeitpunkt ein Gleichgewicht zwischen Produktion und Verbrauch voraus.

Innovation
Software ermöglicht optimale Bewirtschaftung von thermischen Speichern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Karl Werlen und Samuel Pfaffen

Quelle

Haustech 4/2013, Link (Kurzversion Artikel)

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Misurio AG
Forschungsprojekt WARMup
Bahnhofplatz 1a
CH-3930 Visp

Materialien

Grösste Holz-Grünbrücke Europas

Grundgerüst der Brücke aus Lärchen aus hessischen Wäldern

Mit einem neuen Superlativ kann der deutsche Landkreis Teltow-Fläming südlich von Berlin aufwarten: Europas grösste Grünbrücke aus Holz führt dort zwischen Luckenwalde und Trebbin über die B 101. Der Verkehr rollt seit vierzehn Tagen auf dem fünf Kilometer langen Strassenabschnitt mit Autobahnstandard.

Innovation
Europas grösste Grünbrücke aus Holz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 02.4.2013, Link

Nachhaltigkeit
Ökologisches Material, Korridor für Wanderungen von Tieren

Adressen

Das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Dienstgebäude Henning-von-Tresckow-Straße 2-8 (Hauptsitz)
D-14467 Potsdam

Technologien

Sonnenenergie in der Erde speichern

Große Solarkollektoranlage mit saisonalem Wärmespeicher

Auf einem ehemaligen Kasernengelände wächst in Crailsheim-Hirtenwiesen ein Wohngebiet, dessen Wärmebedarf zur Hälfte mit Sonnenenergie gedeckt werden soll. Damit dies rund ums Jahr möglich ist, wurde ein saisonaler Erdsonden-Wärmespeicher mit 10.000 m³ Wasseräquivalent installiert. Er ist der bislang kostengünstigste seiner Art. Eine spezielle Wärmepumpe steigert die Effizienz und die Speicherkapazität der Anlage.

Innovation
Kostengünstigster saisonaler Erdsonden-Wärmespeicher mit 10.000m³ Wasseräquivalent

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News März Projektinfo 01/2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Wissenschaftliche Projektleitung:
Solites

Projektleitung:
Stadtwerke Crailsheim GmbH

Wissenschaftlich-technische Begleitung:
Universität Stuttgart, Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW)

Technologien

Premiere für die Grätzel-Zelle

Schutz vor Sonneneinstrahlung und Produktion von erneuerbarer Energie

Auf dem Campus der ETH Lausanne entsteht das Swiss Tech Convention Center. Die Westfassade des neuen Kongresszentrums besteht aus gelben und roten Farbstoffsolarzellen, die nach ihrem Erfinder auch Grätzel-Zellen genannt werden. Damit wird diese neue Technologie zum allerersten Mal an einem öffentlichen Gebäude angewendet.

Innovation
Schutz vor Sonneneinstrahlung und Produktion von erneuerbarer Energie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Eric Kocher

Quelle

baublatt, 22. März 2013 Nr.12, S.16ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

École Polytechnique Fédérale de Lausanne
The Swiss Tech Convention Center
Direction Générale du Site EPFL
CE 0212 - Station 1
CH-1015 Lausanne

Erklärungen/Stichwörter

Im folgenden Beitrag erfahren Sie mehr über den technologischen Hintergrund zur Grätzel-Zelle:

baublatt, 22. März 2013 Nr. 12, S.20ff, pdf

Materialien

Asphalt flickt seine Risse selber

Strassenbelag, der ohne grosse Reparaturen auskommt

Selbstheilender Asphalt soll Risse und Schlaglöcher von den Strassen verbannen und Baustellen dezimieren. Das ist die Vision des Ingenieurwissenschaftlers Erik Schlangen von der holländischen Delft University, der einen entsprechenden Strassenbelang entwickelt hat.

Innovation
Strassenbelag, der ohne grosse Reparaturen auskommt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt Online News, 12.3.2013,  Link

Nachhaltigkeit
Langlebiger Strassenbelag

Adressen

TU Delft, University of Technology
Faculty: Civil Engineering & Geosciences
Section: Materials & Environment
Schlangen, E. Prof. dr. ir. (Experimental Micromechanics)

Typologien

Kluge Planung für schönere Städte

System unterstützt Behörden bei der umweltfreundlichen Stadtentwicklung

Im Rahmen des europäischen Climate-KIC Projekts «Smart Urban Adapt» wird ein neues System erarbeitet, um Behörden bei der Stadtentwicklung zu unterstützen. Das Pilotprojekt in Zürich wird demnächst abgeschlossen. Für weitere Tests weltweit suchen die Projektverantwortlichen noch Interessenten.

Innovation
System, das Behörden bei der umweltfreundlichen Stadtentwicklung unterstützt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Carolin Arndt

Quelle

tec21 Online News, 11.3.2013,  Link

Nachhaltigkeit
Verminderung des CO2-Ausstosses der Städte

Adressen

European Climate-KIC project Smart Urban Adapt

Finanzierung/Management

Hoch hinaus mit der Energieeffizienz

Contracting mit der IWB’Powerbox

In Baden «Im Brisgi 20» hat die Energieeffizienz Einzug gehalten. Ein 19-stöckiges Haus verfügt seit Dezember 2012 über eine leistungsstarke IWB’Powerbox-Anlage. Das Contracting-Projekt erforderte eine vielschichtige Planung und weitblickende Entscheidungen von den industriellen Werken Basel (IWB).

Innovation
Contracting mit der IWB’Powerbox

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
André Blattner

Quelle

Haustech März 2013, Nr. 3, S.79ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Kosten- und Umsetzungseffizienz

Adressen

IWB
IWB'Powerbox
Margarethenstrasse 40
CH-4002 Basel

Erklärungen/Stichwörter
Contracting mit der IWB’Powerbox
Das Contracting-Angebot richtet sich an Unternehmen aller Branchen und ist für grössere Liegenschaften konzipiert. Es beinhaltet die komplette Planung, Finanzierung, Realisierung, den Betrieb sowie den Unterhalt der Energieanlagen – während der gesamten Vertragsdauer. Zusätzlich trägt die IWB das technische Risiko der Anlagen.

Technologien

Lisa hat das letzte Wort

iHomeLab als Teststation für Gebäudeautomation

Seit mehr als 15 Jahren erforscht die Hochschule Luzern das intelligente Gebäude, seit 2008 zeigt sie die Zukunft des Wohnens im iHomeLab in Horw LU. Mit nützlichen technischen Lösungen sollen Komfort und Sicherheit für möglichst viele Nutzer verbessert werden. «Ganz wichtig ist das Thema Mensch-Maschine-Interaktion. Die beste Gebäudeautomation nützt nichts, wenn wir sie nicht verstehen und auf unsere Bedürfnisse anpassen können.», erläutert von Arx.

Innovation
iHomeLab als Teststation für Gebäudeautomation

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle

baublatt, 8. März 2013, Nr. 10, S.10ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

iHomeLab - Hochschule Luzern
Technikumstrasse 21
CH-6048 Horw

Materialien

Eingangsbau Gewerbepark

Neuinterpretation des Holz-Massivbaus durch zusammengefügte Holzteile

Der traditionelle Holzbau arbeitet mit massiven Elementen, der traditionelle moderne Ingenieurholzbau kreiert mit einem System optimierter Querschnitte leichte, luftige Strukturen. Heute führen zu grossen Elementen zusammen gefügte Holzteile zu einer Neuinterpretation des Holz-Massivbaus. Er kombiniert archaische Wucht mit eleganten Gesten und ausgeklügelten statischen Systemen. Der Eingangsbau des Architekturbüros Helen & Hard aus Oslo in NO-Stavanger gehört in diese Kategorie.

Innovation
Neuinterpretation des Holz-Massivbaus durch zusammengefügte Holzteile

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur+technik, 2 2013, S.50f, pdf

Nachhaltigkeit
Ökologisches Material

Adressen

Helen & Hard as
Beschriebenes Projekt: Eingangsbau des Architekturbüros
Vindmollebakken 2
N-4014 Stavanger, Norway

Materialien

Eine Lehmhülle für Frauenmantel

Grösster Lehmbau Europas aus vorproduzierten Stampflehm-Fassadenteilen

Die Ricola AG erhält in Laufen ein neues Kräuterzentrum, in dem Bonbons und Tee ökologisch und unter einem Dach produziert werden. Das Gebäude der Architekten Herzog & de Meuron besteht mehrheitlich aus Lehm, der in der Region abgebaut wird. Die einzelnen Fassadenbauteile werden in Vorproduktion aus Stampflehm hergestellt. Dies ist ungewöhnlich und neu.

Innovation
Grösster Lehmbau Europas aus vorproduzierten Stampflehm-Fassadenteilen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt, Nr. 10 , 8. März 2013, S.28ff, pdf

Nachhaltigkeit
Ökologisches Material aus der Umgebung, Energieeffizienz

Adressen

Ricola AG
Kräuterzentrum Laufen: Projektseite
Postfach 130
CH-4242 Laufen

TechnologienFinanzierung/Management

Nachhaltige energetische Betriebsoptimierung

Förderprogramm für nachhaltige energetische Betriebsoptimierungen

In Bezug auf Energieeffizienz und Kosten werden bestehende Lüftungs- und Klimaanlagen oft suboptimal betrieben. Das Förderprogramm NEBO+ will dies ändern. NEBO+ fördert nachhaltige energetische Betriebsoptimierungen (NEBO+) von mittleren bis grossen Lüftungs- und Klimaanlagen mit attraktiven Geldbeiträgen. Das Förderprogramm läuft von April 2012 bis November 2014.

Innovation
Förderprogramm für nachhaltige energetische Betriebsoptimierungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Martin Jakob

Quelle

Haustech, März 2013 Nr. 3, S. 75ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Förderprogramm NEBO+
c/o TEP Energy GmbH
Rotbuchstr. 68
CH-8037 Zürich

Martin Jakob, Mail: martin.jakob@neboplus.ch
Programmleiter NEBO+, Förderprogramm NEBO+

 

Technologien

Sicherheit für die Abschätzung des Verbrauchs

Entwurfsverfahren für Energiemanagementsysteme

Energiemanagementsysteme sollen den Energieverbrauch von Gebäuden senken. Derzeit wird im Projekt enerMAT ein Entwurfsverfahren für solche Steuerungstools entwickelt. Diese setzt in der Projektierung an. In dieser Phase werden die Entscheidungen über Investitions- und Betriebskosten, Energieeinsparungen und Komfort getroffen.

Innovation
Entwurfsverfahren für Energiemanagementsysteme

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 07.3.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektkoordinator:
NSC
Äußere Zwickauer Straße 8
D-08064 Zwickau

Projektbeteiligter:
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Institutsteil Entwurfsautomatisierung EAS

Zeunerstraße 38
D-01069 Dresden

Projektbeteiligter:
FASA
Marianne-Brandt-Straße 4
D-09112 Chemnitz

Projektbeteiligter:
Provedo
Mottelerstraße 8
D-04155 Leipzig

Materialien

Bieler Pavillon-Entwicklung positioniert Sperrholz neu

Materialinnovation mit Sperrholz als ultraleichtem Konstruktionsmaterial

Der innovative Beitrag ‹Flex Ply Pavilion› der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau BFH-AHB belegt im internationalen Wettbewerb der Non-Profit-Organisation CIRECA für einen Veranstaltungspavillon den ersten Platz. Das Projekt setzt Sperrholz im Hinblick auf seine technischen, ökologischen und gestalterischen Möglichkeiten neu ein.

Innovation
Materialinnovation mit Sperrholz als ultraleichtes Konstruktionsmaterial

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 12.3.2013, Link

Nachhaltigkeit
Verwendung von rezyklierten oder natürlichen Materialien

Adressen

Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau BFH-AHB:
Projektseite ‹Flex Ply Pavilion›

Materialien

Lehmbau für Vögel und Menschen

Erstes dreigeschossiges Lehmgebäude der Schweiz

Wie die Vogelwarte Sempach (LU) Ende Februar mitteilte, soll im Sommer 2013 der Spatenstich für das neue Besucherzentrum am Ufer des Sempachersees stattfinden; die Eröffnung ist für Frühling 2015 geplant. Der Neubau ist ein Projekt der Bieler Architekten :mlzd. Tragstruktur und Aussenwände sind aus Lehm. Diese Konstruktion ist eine Pionierleistung und erfüllt die Anforderungen der Label Minergie P an geringen Energieverbrauch.

Innovation
Erstes dreigeschossiges Lehmgebäude der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Judit Solt

Quelle

tec21.ch Online News, 01.3.2013, Link

Nachhaltigkeit
Verwendung umweltfreundlicher Baustoffe

Adressen

Schweizerische Vogelwarte Sempach: Link zum Projekt, Projektbroschüre (pdf)
Seerose 1
CH-6204 Sempach

Bieler Architekten :mlzd
Mattenstrasse 81
CH-2503 Biel/ Bienne

Materialien

Seegras: Dämmstoff aus dem Meer

Natürlicher Dämmstoff mit hoher Wärmespeicherkapazität

Seegraskugeln prägen im Herbst, Winter und Frühling das Bild der Mittel-meerstrände. In der Regel landen die angeschwemmten Pflanzen auf dem Müll. Doch eigentlich sind sie viel zu wertvoll, denn sie eignen sich hervorragend zum Isolieren. Forscher des deutschen Fraunhofer-Instituts haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem das Gras zu Dämmwolle verarbeitet werden kann.

Innovation
Natürlicher Dämmstoff mit hoher Wärmespeicherkapazität

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch Online News, 01.3.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 7
D-76327 Pfinztal

Finanzierung/Management

Preisgünstiges Wohnen dank raumplanerischer Massnahmen?

Planungsinstrumente und städtebauliche Qualität

Raumplanerische Instrumente könnten so ausgestaltet werden, dass sie nicht nur preisgünstigen Wohnraum fördern, sondern auch einen Beitrag zur städtebaulichen Qualität leisten. Diesen Gedanken verfolgt eine Studie im Auftrag des Bundesamts für Wohnungswesen.

Innovation
Preisgünstiges Wohnen dank raumplanerischer Massnahmen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 04.3.2013, Link

Nachhaltigkeit
Bauliche und soziale Verdichtung

Adressen

Bundesamt für Wohnungswesen BWO:
Studie: Preisgünstiger Wohnraum mittels raumplanerischer Massnahmen?
Kurzversion (pdf)

Technologien

Solarkataster für die Stadt Zug

Online prüfen, ob sich das Dach einer Immobilie für Solarenergie eignet

Wer eine Liegenschaft in der Stadt Zug besitzt, kann demnächst über den neu aufgeschalteten Solarkataster Online prüfen, ob sich das Dach seiner Immobilie für Solarenergie eignet. „Wir wollen die Planung von Solaranlagen vereinfachen und den Anreiz erhöhen, selbst Energie zu produzieren“, sagt Stadtökologe Walter Fassbind.

Innovation
Online prüfen, ob sich das Dach einer Immobilie für Solarenergie eignet

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch Online News, 25.2.2013, Link

Nachhaltigkeit
Planung, Energieeffizienz

Adressen

Internetportal der GIS-Fachstelle des Kantons Zug (CH)

Technologien

Buch: Innovationen für die Baubranche

Publikation zu neuesten nachhaltigen und energieeffizienten Bauinnovationen

Das umfangreiche Portfolio des Buches reicht vom Werkstoff, über Bauteil und Gebäude, hin zu kompletten Siedlungen. Planung und Errichtung sind ebenso Inhalt wie Recycling und Rohstoffrückgewinnung. Prof. Sedlbauer erklärt: »In diesem Buch werden anhand praxisnaher Projekte Bauinnovationen vorgestellt, bei denen Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und bestmögliche Qualität zum Wohle der Nutzer Grundanforderungen darstellen.«

Innovation
Publikation zu neuesten nachhaltigen und energieeffizienten Bauinnovationen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Klaus Sedlbauer (Hrsg.)

Quelle

Fraunhofer-Allianz BAU, Pressemitteilung, 9 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökologie

Adressen

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Buch: Innovationen für die Baubranche
Fraunhoferstr. 10
D-83626 Valley / Oberlaindern

Technologien

Gebäudephysiker schnuppern Stadtluft

Luftströmungsmuster zur Senkung des Energiebedarfs von Gebäuden und zur Verbesserung des Stadtklimas nutzen

In Städten staut sich die Tageswärme besonders beharrlich. Weil die gedrängte Masse von Gebäuden die solare Einstrahlung tagsüber aufnimmt oder auf benachbarte Gebäude reflektiert, gleicht die Stadt regelrecht einem Backofen mit Betonwänden. Schweizer Forscher wollen die daraus entstehenden Luftströmungsmuster zur Senkung des Energiebedarfs von Gebäuden und zur gleichzeitigen Verbesserung des Stadtklimas nutzen.

Innovation
Luftströmungsmuster zur Senkung des Energiebedarfs von Gebäuden und zur Verbesserung des Stadtklimas nutzen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Leonid Leiva

Quelle

Haustech, März 2013 Nr. 3, S. 42ff, pdf

Nachhaltigkeit
Verbesserung des Stadtklimas, Energieeffizienz

Adressen

Empa: Laboratory of Building Science and Technology: Urban Physics
ETH: Chair of Building Physics: Urban Physics

Typologien

Spitzenleistungen im Messebau

Messegebäude mit gesteigerter Kompaktheit im Minergie-Standard

Nach einem Jahr mit sehr intensiver Rohbautätigkeit für den neuen Messe-hallenkomplex in Basel befinden sich nun die Arbeiten an der Fassade sowie am Innenausbau in der Schlussphase. Durch die Neugestaltung des bestehenden Messeareals und die Verbesserung der Ausstellungs-einrichtungen soll die Messe Basel zu einer sowohl ökologisch und ökonomisch als auch städtebaulich schweizweit repräsentativen Ausstellungsplattform werden.

Innovation
Messegebäude mit gesteigerter Kompaktheit im Minergie-Standard

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Curt M. Mayer

Quelle

Haustech, Januar/Februar 2013 Nr. 1- 2, S. 26ff , pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Bauherr: MCH Messe Schweiz AG
Totalunternehmer: HRS Real Estate AG
Architektur: Herzog & de Meuron

Technologien

Balkonanschluss der Superlative

Neuer Balkonanschluss senkt Heizkosten und CO2-Emissionen

Der neue Balkonanschluss Halfen HIT-HP/HIT-SP (High Perfor-mance/Superior Performance) bietet eine hohe Wirtschaftlichkeit, dient der Vermeidung von Tauwasser- und Schimmelpilzbildung und senkt Heizkosten und CO2-Emissionen. Er entspricht den Anforderungen der EnEV 2009 und ist mit dem RAL-Gütezeichen Verankerungs- und Bewehrungstechnik RAL-GZ 658/2 zertifiziert.

Innovation
Neuer Balkonanschluss senkt Heizkosten und CO2-Emissionen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
baublatt Redaktion

Quelle

baublatt, 15. Februar 2013 Nr. 7, S.40, pdf

Nachhaltigkeit
senkt Heizkosten und CO2-Emissionen

Adressen

HALFEN Swiss AG
Hertistrasse 25
CH-8304 Wallisellen

Typologien

Stadtsysteme der Zukunft erforschen

Kriterienkatalog für Transformation der Städte zum nachhaltigen Stadtsystem

Wie wird die Stadt aussehen, in der die Menschen in Zukunft leben und arbeiten? Im Projekt „Morgenstadt” identifizieren Fraunhofer Forscher die Veränderungsprozesse ausgewählter Städte. Der ermittelte globale Status Quo soll die Basis für die Erforschung eines bedarfsorientierten Transformationsprozesse für die Stadt von Morgen sein.

Innovation
Kriterienkatalog für Transformation der Städte zum nachhaltigen Stadtsystem

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 12. 2. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
Nobelstraße 12
D-70569 Stuttgart

Technologien

Flüssigkeitsdichtes System ohne zusätzliche Nacharbeit

Optimierung der professionellen Tiefbauentwässerung

Vor dem Hintergrund der schweizerischeuropäischen Norm EN 1433 wurde nach Optimierungsmöglichkeiten in der professionellen Tiefbauentwässerung gesucht. Wichtig waren die Dichtigkeit und die Vermeidung zusätzlicher Lärmemissionen auf stark belasteten Verkehrsflächen. Das Resultat war die ACO Swissdrain Produktelinie mit einer Rinnendichtung, einer langlebigen Rost- und Zargenbeschichtung sowie einer neuartigen Geräuschdämmung.

Innovation
Optimierung der professionellen Tiefbauentwässerung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion baublatt

Quelle

baublatt, 8. Februar 2013 Nr. 6, S.34, pdf

Nachhaltigkeit
Lärmschutz, Langlebigkeit des Materials

Adressen

ACO Passavant AG
Industrie Kleinzaun
CH-8754 Netstal

Typologien

Zuhause zwischen Büchsen und Altpapier

Ökologische Notunterkünfte für Bewohner informeller Siedlungen

„Gecekondu“ ist die türkische Bezeichnung für eine informelle Siedlung und bedeutet soviel wie „über Nacht hingestellt“. In Istanbul gibt es ebenso Gecekondus wie in anderen türkischen Metropolen, etwa in Izmir oder Ankara. Vielen Häusern droht in diesen Quartieren der Abbruch. Ein Architekt hat sich originelle und ökologische Notunterkünfte für ihre Bewohner ausgedacht.

Innovation
Ökologische Notunterkünfte für Bewohner informeller Siedlungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch Online News, 07.2. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Rezykliertes Material als Baustoff

Adressen

Architekt: Sinan Logie, Türkei

Materialien

Schlüsselübergabe im Mehrgenerationenhaus Winterthur

Grösstes Holzwohnhaus der Schweiz im Minergie-P-Eco Standard

Jetzt kommt Leben ins grösste Holzwohnhaus der Schweiz: Seit diesem Monat wird in der genossenschaftlichen Siedlung ‹Giesserei› am Eulachpark in Winterthur gewohnt und gearbeitet. Der Bau nach Minergie-P-Eco bietet 155 Wohnungen, eine Bibliothek, ein Restaurant, eine Kinderstagestätte, ein Tageszentrum für Hirnverletzte sowie Gewerberäume.

Innovation
Grösstes Holzwohnhaus der Schweiz im Minergie-P-Eco Standard

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 12.2. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, ökologisches Material

Adressen

Bauherrschaft: Genossenschaft Gesewo, Winterthur

Architektur: Galli Rudolf Architekten AG, Zürich

Holzbauingenieur: Indermühle Bauingenieure, Thun

Bauleitung: ph-baumanagemeint, Frauenfeld

Technologien

Solar eValo App für das iPhone

Analyse der Wirksamkeit eines zukünftigen Sonnenkraftwerks

Wie kann man am Besten die umweltfreundliche und kostenlose Energie der Sonne nutzen? Eine neue App zeigt Lösungen auf und gibt einen Überblick über mögliche Einsparungen von Öl, Strom oder Pellets. Dazu muss das iPhone mit dem installierten App direkt auf das Gebäudedach gelegt oder vom Boden aus in der Flucht gehalten werden. Danach fängt die Messung an und der Benutzer erhält umgehend die Analyse über die Wirksamkeit eines zukünftigen Sonnen-kraftwerks.

Innovation
Analyse der Wirksamkeit eines zukünftigen Sonnenkraftwerks mit Solar eValo App

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Haustech Online Redaktion

Quelle

Haustech Online News, Februar 2013, Link

Nachhaltigkeit
Planungs- und Kosteneffizienz

Adressen

Hoval AG
Solar eValo App
General Wille-Strasse 201
CH-8706 Feldmeilen

Technologien

Solarspeicher entlasten Stromnetze

Einsatz von dezentralen Speichern kann Netzspannung stabilisieren

Batteriespeicher können in Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage die Stromnetze entlasten und die Verfügbarkeit von Solarstrom erweitern. Dadurch sinken die von den Verbrauchern zu tragenden Energiewende-Kosten. Zu diesem Ergebnis kommt die Speicherstudie 2013 des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE.

Innovation
Einsatz von dezentralen Solarspeichern kann Netzspannung stabilisieren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 28.1. 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE
Heidenhofstr. 2
D-79108 Freiburg i. Br.

TechnologienProzesse

Kontrolle aus der Ferne

Telematiksysteme für Baumaschinen

Moderne Telematiksysteme für ein effektives Flottenmanagement können den Einsatz von Baumaschinen grundlegend verändern und optimieren. Die Möglichkeiten, die sich danke Telematik im Einsatzalltag bieten, sind häufig noch gar nicht vollständig bekannt. Tatsächlich zeichnet sich hier eine immense technische Umwälzung ab, die durchaus mit gravierenden Schritten in der Technik- und Baumaschinengeschichte verglichen werden kann.

Innovation
Telematiksysteme für Baumaschinen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Heinz-Herbert Cohrs

Quelle

baublatt, 1. Februar 2013, pdf

Nachhaltigkeit
Effizientes Umsetzen von Bauvorhaben bez. Zeit und Kosten

Adressen

GreenCat GmbH
Europadamm 2 - 6
D-41460 Neuss, Deutschland

Rösler Software-Technik
Betsbruchdamm 29
D-28816 Stuhr

Carterpillar
100 North East Adams Street
Peoria, Illinois USA 61629

Liebherr-International Deutschland GmbH
Hans-Liebherr-Strasse 45
D-88400 Biberach an der Riss

ibes Systemhaus GmbH
Bergstraße 55
D-09113 Chemnitz

ENAiKOON GmbH
Telematics Factory, 3. Stock
Helmholtzstr. 2-9
D-10587 Berlin

Technologien

Optisch wie Glas, thermisch wie Beton

Fassade speichert solare Einstrahlung und nimmt interne Wärmelasten auf

Die Fassadenlösung GlassX crystal des Technologiekonzerns Schott inte-griert die vier Systemkomponenten – transparente Wärmedämmung, Überhitzungsschutz, Energieumwandlung und thermischer Energiespeicher – in einer funktionellen Einheit. Das Fassadenmodul enthält ein Phasen-Wechsel-Material (PCM), das überschüssige Wärme aufnimmt und in den kälteren Nachtstunden wieder abgibt.

Innovation
Fassade speichert solare Einstrahlung und nimmt interne Wärmelasten auf

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Haustech Online Redaktion

Quelle

Haustech Online News, Februar 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

SCHOTT Schweiz AG
Fassadenlösung GlassX crystal
St. Josefen-Strasse 20
Postfach
CH-9001 St. Gallen

Materialien

Vorarlberger Holz-Hybridbausystem nun auch in der Schweiz

Holz-Hybridbauweise mit industriell vorgefertigten Komponenten

Im vergangenen Spätherbst wurde in Dornbirn der erste ‹Life Cycle Tower› eröffnet. Das in diesem Gebäude exemplarisch umgesetzte Baukastensystem für eine Holz-Hybridbauweise mit industriell vorgefertigten Komponenten kommt nun auch in der Schweiz zur Anwendung. In der zweiten Bauetappe im ‹Hertipark› in Brunnen Nord sollen zwei Baukörper für Dienstleistungsbetriebe nach dem in Österreich von Cree by Rhomberg entwickelten System entstehen.

Innovation
Holz-Hybridbauweise mit industriell vorgefertigten Komponenten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 23.1.2013, Link

Nachhaltigkeit
Natürliches Material, schneller Bauprozess

Adressen

Holz-Hybridbausystem für mehrgeschossige Gebäude:
Cree GmbH
Färbergasse 17b
A-6850 Dornbirn

Architektur:
BSS Architekten AG
Palais Friedberg
Herrengasse 42
CH-6430 Schwyz

Bauherrschaft:
Hertipark AG
Gersauerstrasse 85
CH-6440 Brunnen

Technologien

Besonnt: Solar Carve Tower in New York

Hochhaus mit besonnungstechnischer Ergonomie

Das Chicagoer Büro Gang hat sich im Zuge eines New Yorker Projekts Gedanken zum Thema Besonnung und Schattenwurf gemacht. Die resultierende Idee ist in einem Gebäude zusammengefasst, das an einen Kristall erinnert. Ziel ist es, die Besonnung im Verlaufe eines Tages optimal als Lichtquelle nutzen zu können – und gleichzeitig den Schattenwurf des Gebäudes im Verlaufe eines Tages so zu steuern, dass er das Umfeld möglichst wenig stört.

Innovation
Hochhaus mit besonnungstechnischer Ergonomie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion die baustellen

Quelle

die baustellen, Ausgabe Nr. 12 2012, Projekte, S.18, pdf
Fachartikel (E) IN: archadialy.com, 11 2012, Link

Nachhaltigkeit
Effizientes Nutzen natürlicher Lichtquellen im Hochhausbau

Adressen

Studio Gang: Projektbeschrieb
1212 N Ashland Ave.
Suite 212
Chicago, IL  60622 (USA)

Materialien

Asphalt: aufgekocht und frischgemacht

Langlebiger und leicht reparaturfähiger Strassenbelag

Nach 15 bis 20 Jahren muss der Belag einer Schweizer Strasse ersetzt werden. Die Bauarbeiten führen oft zu nervenden Staus. Empa-Forscher tüfteln an einem neuen Belag, der sich nicht nur einfacher und ohne Verkehrsstaus reparieren lässt, sondern auch noch deutlich langlebiger ist.

Innovation
Langlebiger und leicht reparaturfähiger Strassenbelag

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Marco Peter

Quelle

die baustellen, Ausgabe Nr. 12 2012, S.46ff, pdf

Nachhaltigkeit
Langlebiges Material, geringe Sanierungskosten

Adressen

Empa: Strassenbau und Abdichtungen

Technologien

Museum jetzt als Nullenergie-Gebäude

Neubau Kunstmuseum im Passivhaus-Standard

Das zentrale Gebäude der Kunsthalle Mannheim wird im Passivhaus-Standard neu gebaut. Den Wettbewerb um den besten Entwurf für das zukunftsweisende Gebäude gewann die Architektensozietät gmp von Gerkan, Marg und Partner aus Hamburg. Neben den hohen Ansprüchen an das Energiekonzept eines Null-Energiehauses, bestehen besondere Anforde-rungen zum Schutz der Exponate.

Innovation
Kunstmuseum als Nullenergie-Gebäude

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 14.12. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

gmp
von Gerkan, Marg und Partner Architects
Elbchaussee 139
D-22763 Hamburg

TechnologienBetrieb

Wissen, wohin die Energie fliesst

Intelligentes Gebäude Energie-Monitoring mit modernster Webtechnologie

Die druckunabhängigen Regelkugelhahnen von Belimo ermöglichen das Messen, Regeln, Abgleichen und Absperren mit nur einem Ventil. Der Schweizer Anbieter hat diese Technologie weiterentwickelt und bietet mit dem Energy Valve™ neue Möglichkeiten: Das bahnbrechende Ventil erfasst und speichert durch die Integration modernster Webtechnologie die Verbrauchswerte der Wasserkreisläufe. Die Daten sind jederzeit abrufbar für die letzten 13 Monate.

Innovation
Multifunktionaler und druckunabhängiger Regelkugelhahn

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
BELIMO Automation AG Redaktion

Quelle

BELIMO Automation AG, Produkteinformation, Januar 2013, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Reduktion von Aufwand für Montage und Inbetriebnahme

Adressen

BELIMO Automation AG
Brunnenbachstrasse 1
CH-8340 Hinwil

Technologien

Energie aus Seewasser für das Spital Männedorf

Umwelt- und ressourcenschonende Kälte- und Wärmeversorgung

Das Spital und die Gemeinde Männedorf (ZH) haben gemeinsam ein Projekt realisiert, welches ganzjährig eine umwelt- und ressourcenschonende Kälte- und Wärmeversorgung des neuen Behandlungstraktes erlaubt. Die Inbetriebnahme erfolgte im November 2012. Nach einem stufenweisen Aus-bau soll das Seewasser für den gesamten Wärme- und Kältebedarf der Spitalgebäude genutzt werden.

Innovation
Heizen und Kühlen mit Seewasser

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Spital Männedorf Online Redaktion

Quelle

Medienmitteilung Spital Männedorf, 14. Januar 2013, Link
Fachartikel: AQUA & GAS Nr. 12 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Auskunft:  
Spital Männedorf
Thomas Kessler, Abteilungsleiter Bau: t.kessler@spitalmaennedorf.ch 
Gemeinde Männedorf
H.U. Stocker, Infrastruktur Männedorf: h.stocker@maennedorf.ch

Technologien

Neuer Weltrekord für den Wirkungsgrad von Solarzellen

Massiver Fortschritt in der Dünnschichttechnologie

Empa-Wissenschaftler haben Dünnschichtsolarzellen auf flexibler Plastikfolie mit einem neuen Rekordwirkungsgrad von 20.4% für die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie entwickelt. Die Zellen basieren auf so genannten CIGS-Halbleitern (Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid), die ein enormes Potenzial für die Bereitstellung von kostengünstigem Solarstrom aufweisen.

Innovation
Weltrekord für den Wirkungsgrad von Solarzellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
empa.ch Online Redaktion

Quelle

empa.ch Online News, 18. Januar 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Empa: Abteilung für Dünnfilme und Photovoltaik
Prof. Dr. Ayodhya N. Tiwari: ayodhya.tiwari@empa.ch

Sanierung

Minergie-A für Verwaltungsgebäude

Energetische Sanierung eines Verwaltungsgebäudes

Im Rahmen eines Pilotprojekts und in Zusammenarbeit mit der Minergie-Agentur Bau wurde die Geschäftsstelle der Neuen Aargauer Bank (NAB) in Lenzburg saniert. Das erfolgreiche Projekt hat aufgezeigt, wie ein Verwal-tungsgebäude entsprechend dem Minergie-A-Level saniert werden kann.

Innovation
Energetische Sanierung eines Verwaltungsgebäudes entsprechend dem Minergie-A-Level

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christian Maeder

Quelle

Haustech, Januar 2013 Nr. 1, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektteam:
HLKSE + Gesamtleitung:
Jobst Willers Engineering, Rheinfelden

Qualitätssicherung:
Dr. Beat Kegel, Zürich

Fassadenplanung:
PP Engineering, Basel

Komponenten:
Verbundlüfter und Klimakonvektoren: Erich Keller AG, Sulgen
Wärmepumpe: BMS Energietechnik, Wilderswil

Bauherr:
Credit Suisse AG, Corporate Real Estate and Services

Nutzer:
Neue Aargauer Bank und diverse Drittnutzer

Sanierung

Tangram des Ingenieurs

Erdbebenertüchtigung durch Torsionsaussteifungen an Gebäudehülle

Die Erdbebenertüchtigung des Collège de l’Europe in Monthey/VS wurde mit dem Architektur- und Ingenieurpreis erdbebensicheres Bauen 2012 ausgezeichnet. In enger Zusammenarbeit haben Bauingenieure und Architekten eine originelle Lösung gefunden. Die sichtbarste Massnahme der Erdbebenertüchtigung sind die Torsionsaussteifungen an zwei Ecken des Hauptgebäudes sowie auf der Rückseite von zwei Pavillons.

Innovation
Kostengünstige nachträgliche Erbebenertüchtigung eines Gebäudes

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik, 12 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Kostengünstige nachträgliche Erbebenertüchtigung eines Gebäudes

Adressen

Roberto Peruzzi, ing. civil dipl. EPF
(Kurmann & Cretton SA, Monthey)

Architekten Catherine Gay Menzel und Götz Menzel
(Roland Gay, arch. FAS/SIA, avenue de l'Industrie 8, CH-1870  Monthey)

Technologien

Integration als Chance

Integration von Photovoltaik-Modulen in Gebäude

Angestrebt wird eine stärkere Nutzung von Sonnenenergie bei Gebäuden. Die Integration von Komponenten stellt Hindernis und Chance zugleich dar. Mit der Beteiligung an einem internationalen Projekt sowie dem Aufbau eines Teststandes konnten Forschende an der SUPSI in Lugano weitere Schritte auf dem Weg zur Anwendung der Sonnenenergie in der Architektur vorbereiten.

Innovation
Erforschung der Möglichkeiten zur systematischen Anwendung von Solartechnologien

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jürg Wellstein

Quelle

Haustech, Januar 2013 Nr. 1, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Francesco Frontini, francesco.frontini@supsi.ch
SUPSI / ISAAC / BiPV
Campus Trevano
CH-6952 Canobbio-Lugano

IEA-Programm Solar Heating and Cooling (SHC)
Task 41 Sonnenenergie und Architektur

BFE-Energieforschung

Technologien

Bälle unter den Füssen

Stahlbetondecken mit geringerem Gewicht und höheren Spannweiten

Auf der Bau 2013 präsentierte der Hohlkörperdecken- Spezialist Cobiax die «Slim-Line»- und «Eco-Line»-Hohlkörpermodule für Stahlbetondecken. Deren Prinzip ist einfach und wirkungsvoll: Hohlkörper aus zu 100 Prozent recyceltem Kunststoff – sie sehen aus wie Bälle – werden in den Decken verbaut,verdrängen den Beton und verringern somit das Deckengewicht um bis zu 35 Prozent. So sind geringere Dicken und höhere Spannweiten möglich.

Innovation
Stahlbetondecken mit geringerem Gewicht und höheren Spannweiten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
architektur + technik Redaktion

Quelle

architektur + technik, 12 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Materialeinsparung, Verwendung von recyceltem Kunststoff

Adressen

Cobiax Technologies AG
Postfach 140
Oberallmendstrasse 20A
CH-6301 Zug

Materialien

Ein Kartenhaus ist auch eine Kathedrale

Kathedrale aus Karton und Holz

Die Bauarbeiten an der neuen anglikanischen Kathedrale von Christchurch laufen ab nächster Woche wieder auf Hochtouren. Bereits im Februar soll sie eröffnet werden. Das Projekt stammt aus der Feder Shigeru Bans und besteht aus Karton und Holz. Es ersetzt die ursprüngliche Kathedrale, die im Februar 2011 einem Erdbeben zum Opfer gefallen ist.

Innovation
Kathedrale aus Karton und Holz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch Online News 4.01.2013, Link

Nachhaltigkeit
Ökonomie (günstige Materialien), Erdbebensicherheit

Adressen

Shigeru Ban Architects: Projekt Cardbord Cathedral (Christchurch, New Zealand)

Technologien

Energiemanagement

Novatlantis-Bauforum «Innovation und Vernetzung»

Die Energiewende ruft nach dezentraler Erzeugung und neuen Technologien. Novatlantis-Veranstaltungen beweisen, dass der Fundus an innovativen Systemen nicht ausgeschöpft ist. Dies zeigt dieser Bericht über das Novatlantis- Bauforum «Innovation und Vernetzung». Der Synergie zwischen einzelnen Gebäuden und der Stadt bei der energetischen Versorgung wurde an der Novatlantis-Veranstaltung viel Aufmerksamkeit geschenkt.

Innovation
Dezentrale Energieerzeugung basierend auf einem kooperativen Entwick-lungsprinzip

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Paul Knüsel

Quelle

architektur + technik, 12 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Stadtklima

Adressen

Referate des Novatlantis-Bauforums, Link

Novatlantis
c/o Competence Center Energy and Mobility CCEM
Paul Scherrer Institut
CH-5232 Villigen PSI

Technologien

Kampagne für energieeffiziente Umwälzpumpen

Energiesparende Modelle der Umwälzpumpen

Der Gebäudetechnikverband suissetec lanciert zusammen mit Energie-Schweiz eine Informations-Kampagne zu Umwälzpumpen. Gebäudetechniker sollen über die neuen Effizienzvorschriften informiert und Hausbesitzer zum vorzeitigen Ersatz ihrer alten Umwälzpumpen durch A-klassige Geräte animiert werden. Der Energieverbrauch der Schweiz könnte so um 1151 GWh reduziert werden.

Innovation
Energiesparende Modelle der Umwälzpumpen mit massiv kleinerem Energieverbrauch

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Haustech-magazin.ch Online Redaktion

Quelle

haustech-magazin.ch Online News 2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen
Gebäudetechnikverband suissetec
EnergieSchweiz: Download Merkblätter

Technologien

Auf der Suche nach der ultimativ günstigen Solarzelle

Günstige Produktionstechnologien für grossflächige organische Elektronik

Am 1. November startete das EU-Forschungsprojekt «TREASORES». Die 14 Projektpartner erhalten in den nächsten drei Jahren gut neun Millionen Euro, um günstige Produktionstechnologien für grossflächige organische Elektronik zu entwickeln, etwa für Lichtpaneele und Solarzellen. Koordiniert wird TREASORES von Frank Nüesch, Leiter der Empa-Abteilung «Funk-tionspolymere».

Innovation
Günstige Produktionstechnologien für grossflächige organische Elektronik

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
empa.ch Online News

Quelle

empa.ch Online News, 7.01.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Empa: Abteilung Funktionspolymere

Materialien

Höchstes Holzhaus der Welt steht down under

Holz-Höhenrekord für Wohnhaus

Das derzeit höchste aus Holz erstellte Wohnhaus steht seit kurzem in Melbourne. Das ‹Forté›, so der Name des Gebäudes, erreicht mit seinen zehn Stockwerken 32,17 Meter und ist damit exakt 1,42 Meter höher als ‹Murray Grove› in London, das bis anhin mit seinen neun Geschossen den Holz- Höhenrekord in der Kategorie hielt. Die vier in Mailand entstehenden Wohntürme der ‹Via Cenni› werden ‹nur› 27 Meter Höhe erreichen.

Innovation
Holz-Höhenrekord für Wohnhaus

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 3.01.2013, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökologie

Adressen

Lend Lease Corporation
Level 4, 30 The Bond
30 Hickson Road
Millers Point NSW 2000
Australia

Sanierung

Auf dem Weg zum Niedrigenergie-Stadtquartier

C02-reduzierte Fernwärme für saniertes Stadtviertel

Ein alteingesessenes Stadtviertel erfolgreich zu sanieren, stellt nicht nur aus architektonischer Sicht eine Herausforderung dar. Auch die Mieter hinter der Fassade müssen dabei berücksichtigt werden. Diesen beiden Anforderungen zu genügen, haben sich die Beteiligten im Forschungsprojekt „Weingarten 2020“ zum Ziel gesetzt. Unter Mitarbeit des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE verwirklichten sie in einem Freiburger Stadtteil das erste Passivhochhaus.

Innovation
Passivhochhaus, C02-reduzierte Fernwärme für saniertes Stadtviertel

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info, Projektinfo 15 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Wissenschaftliche Projektleitung:                                                              
Institut für Solare Energiesysteme Fraunhofer ISE
                        
Heidenhofstr. 2                                                                                    
D-79108 Freiburg i. Br.

Projektleitung:      
Freiburger Stadtbau GmbH (FSB)                                                                  
Am Karlsplatz 2                                                                                   
D-79098 Freiburg i.Br.

Wärmeversorgung:                                                                            
badenova WÄRMEPLUS GmbH & Co.KG                                              
Tullastraße 61                                                                                     
D-79108 Freiburg

Materialien

Dünngläser

Dreifach-Isolierglas aus Dünngläsern

Immer strengere gesetzliche Wärmeschutzvorgaben und stetig steigende Energiepreise forcieren in der Architektur den Trend zum Dreifach-Isolierglas. Eine konstruktive Möglichkeit, den damit einhergehenden steigenden Glasgewichten entgegenzuwirken, ist der Einsatz von Dünngläsern.

Innovation
Dreifach-Isolierglas aus Dünngläsern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur+technik, 11 2012, S.71f, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz durch Wärmedämmfähigkeit

Adressen

EU-Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD)

Technologien

G-box: In situ Messung der energetischen Leistung von transparenten und transluziden Fassaden

Energieoptimierung bei grossflächiger Verwendung von Glas

Die gegenwärtige Architektur charakterisiert sich durch das rege Verwenden von Glass in der Konstruktion aus. Aus der thermischen Perspektive bleibt Glas ein schwaches Element. Die neu entwickelte G-box setzt sich aus der Entwicklung eines Messgerätes zusammen, das in situ die energetische Leistung von transparenten und transluziden Fassaden misst.

Innovation
In situ Messung der energetischen Leistung von transparenten und transluziden Fassaden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
SUPSI/ HESSO

Quelle

SUPSI/ HESSO, Forschungsprojekt Dezember 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

ISAAC – DACD – SUPSI                                                                               
Daniel Pahud, daniel.pahud@supsi.ch

LEEA – HEPIA – HESSO                                                                                 
Peter Gallinelli, peter.gallinelli@leea.ch

TechnologienSanierung

Hochisolierender Spezialputz ausgezeichnet

Isolationsputz auf Basis von Aerogel

Bereits zum 6. Mal verlieh die Empa kürzlich ihren mit 5000 Franken dotierten Innovationspreis. Die Preisträger - ein Team der Abteilung «Gebäude-technologien» - Thomas Stahl, Samuel Brunner, Mark Zimmermann und Matthias Koebel entwickelten zusammen mit der Fixit AG als Industriepartnerin einen Putz auf Basis von Aerogel, der doppelt so gut isoliert wie heute übliche Dämmputzsorten.

Innovation
Isolationsputz auf Basis von Aerogel

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
empa.ch Online Redaktion

Quelle

empa.ch Online-News, 14. Dezember 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Empa Bautechnologien                                                                              
Thomas Stahl (Projektinformation)

Fixit AG                                                                                                           
Im Schachen 416                                                                                     
CH-5113 Holderbank/AG

Technologien

Phasenübergang speichert Wärme

Fluide als neue Wärmeträger in der Klima- und Kältetechnik

Um Wärme vom Heizkessel zur Heizfläche zu transportieren oder Kühldecken mit Kälte zu versorgen, hat sich Wasser als Wärmeträger bewährt. Doch für einige Einsatzbereiche bekommt es Konkurrenz: Verschiedene Forschergruppen arbeiten an Wärmeträgerfluiden mit einer mindestens doppelt so hohen Energie-dichte. Fein in Wasser verteilte Latentwärmematerialien, wie z.B. Paraffine, speichern Wärme beim Schmelzen und geben sie beim Erstarren wieder ab.

Innovation
Fluide als neue Wärmeträger in der Klima- und Kältetechnik

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info, Projektinfo 16/2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Entwicklung von Mikro-PCM-Emulsionen:

Institut für Solare Energiesysteme Fraunhofer ISE                            
Heidenhofstr. 2                                                                                   
D -79108 Freiburg i. Br.  

Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
Osterfelder Straße 3                                                                             
D-46047 Oberhausen

Simulationsmodelle für PCS-Dispersionen:

RWTH Aachen, E.ON ERC                                                                     
Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik                                  
Mathieustr. 6                                                                                      
D-52074 Aachen

Entwicklung von Kältespeichern:

Imtech Deutschland GmbH & Co. KG                                                      
Hammer Str. 32                                                                                  
D-22041 Hamburg

TechnologienBetrieb

CO2-freie Energieversorgung für Areale – Beispiel V-Zug AG

Schadstofffreie Energieversorgung von Arealen als Teil des Masterplans

Das «Gebäude als System» war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem gesamtheitlichen Denken. Jetzt muss mit dem «Gebäude im System» ein nächster Schritt folgen: Das Gebäude ist Teil eines übergeordneten Systems, steht auf einem Areal und in einem Quartier, ist eingebunden in verschiedene Versorgungsnetze wie Wasser, Abwasser oder Elektrizität. Aber auch Verkehr, Kommunikation und Gesellschaft stehen in Wechselwirkungen mit Gebäuden.

Innovation
Schadstofffreie Energieversorgung von Arealen als Teil des Masterplans

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Matthias Sulzer, Urs-Peter Menti, Dieter Lüthi

Quelle

Haustech, Dezember 2012, Nr. 12, S. 50ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökologie

Adressen

Hochschule Luzern – Technik & Architektur                                                
Zentrum für Integrale Gebäudetechnik ZIG                                        
Technikumstr. 21                                                                                     
CH-6048 Horw

Technologien

Tausche Lärm und Feinstaub gegen Strom

Multifunktionaler Lärmschutz aus Lärchenholz und Vulkangestein

Die «NOxBOX»-Lärmschutzwand dämpft nicht nur den Schall. Sie verringert die Luftbelastung und liefert Solarstrom. Für das Multitalent aus dem Schwarzwald interessieren sich bereits einige deutsche Kommunen. Die unkonventionelle Lärmschutzwand wird von der Schwarzwälder Larix Lärmschutz GmbH in Bräunlingen (D) hergestellt. Aus Lärche, lateinisch larix, fertigt die Firma seit über 10 Jahren Lärmschutzwände

Innovation
Multifunktionaler Lärmschutz aus Lärchenholz und Vulkangestein

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Staub

Quelle

baublatt, 30. November 2012, Nr. 48, S. 12ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Luftreinhaltung

Adressen

LARIX Lärmschutz GmbH                                                                              
Lange Steig 3                                                                                          
D-78199 Bräunlingen/Schw.

Sanierung

Mit Köpfchen statt mit Abrissbirne

Vom Altbau zum Pulsenergiehaus

Ein energetisch miserables Haus aus den 1930er-Jahren wird durch ein ganzheitliches Energiekonzept, das neben dem Gebäude als System auch dessen Einbettung in die bestehende Infrastruktur sowie das Nutzerverhalten berück-sichtigt, zum Plusenergiehaus umgebaut. Nachhaltigkeit strebt das Konzept dadurch an, dass die zukünftigen statt die aktuellen Energie-versorgungsszenarien der Schweiz zu Grunde gelegt werden.

Innovation
Vom Altbau zum Pulsenergiehaus

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Leonid Leiva

Quelle

Haustech, Dezember 2012, Nr. 12, S. 34ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Lauber IWISA AG                                                                                       Zentrum Lötschberg                                                                                   CH-3904 Naters

Technologien

Migros baut grösste Solaranlage der Schweiz

Solaranlage liefert Strom für 1000 Einfamilienhäuser

Für den Bau der grössten Photovoltaik-Anlage der Schweiz hat die Migros eine Baubewilligung erhalten. Auf dem Dach der Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG (MVN AG) wird eine Solaranlage gebaut, die Strom für rund 1'000 Einfamilien-häuser liefert. Die Solarpanels werden im Frühjahr angeliefert und auf einer Fläche montiert, die fast sieben Fussballfeldern entspricht.

Innovation
Solaranlage liefert Strom für 1000 Einfamilienhäuser

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
intelligent bauen Online Redaktion

Quelle

intelligent bauen Online News, 30.11.2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Migros Projektbeschrieb

Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG                                                           Neustrasse 49                                                                                               Postfach 18                                                                                                 CH-4623 Neuendorf

Technologien

Solarkollektoren im Wintertest

Teststand für solarthermische Kollektoren

Flach- und Vakuumkollektoren im Winter: Der Wind pfeift von der Seite, der Schnee drückt von oben. Welchen Belastungen halten die Anlagen stand? Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE und des Solartechnologie-Unternehmens PSE testen unter realen klimatischen Bedingungen mechanische Lasten auf Kollektoren. Die Forscher haben dafür jetzt einen eigens entwickelten Teststand eingerichtet.

Innovation
Teststand für solarthermische Kollektoren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 29.11.2012, Link

Nachhaltigkeit
Sicherheit und Qualität der solarthermischen Kollektoren

Adressen

Institut für Solare Energiesysteme Fraunhofer ISE                                 Heidenhofstr. 2                                                                                          D-79108 Freiburg i. Br.

TypologienMaterialien

Smart Density

Verdichtetes Bauen mit Holz

«Smart Density» untersucht anhand von Fallbeispielen, welche Strategien der Verdichtung für Quartiere in periurbanen Gemeinden, Agglomerations-gemeinden und Städten anwendbar sind, und zeigt hierfür konkrete bauliche Konzepte in Holzbauweise auf. Auf der Grundlage von Fallbeispielanalysen werden im Projekt Holzbau- Typen mit besonderer Eignung für Ersatzneubau und für Bestands-sanierung und -erweiterung entwickelt.

Innovation
Verdichtetes Bauen mit Holz

» mehr dazu

ProzesseFinanzierung/Management

Nutzerqualität in Gebäuden dauerhaft sicherstellen

Erfolgscontracting mit funktionaler Ausschreibung

Bisher benötigen Gebäude in der Praxis regelmäßig mehr Energie und liefern weniger Nutzerqualität als von der eingebauten Technik nach Planung zu erwarten war. Das hat strukturelle Gründe. Das Forschungsprojekt naerco hat diese untersucht und das Konzept Erfolgscontracting entwickelt: Hier werden in einer funktionalen Ausschreibung definierte Energie- und Qualitätskennwerte ausgeschrieben.

Innovation
Erfolgscontracting mit funktionaler Ausschreibung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info, Projektinfo 14, November 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Kostensenkung

Adressen

Konzept Erfolgscontracting:

B.A.U.M. e.V.                                                                                             Osterstr. 58                                                                                              D-20259 Hamburg

Wissenschaftliche Begleitforschung:

Hochschule Nürnberg, Institut für Energie und Gebäude                         Keßlerplatz 12                                                                                         D-90489 Nürnberg

Hochschule Ulm, Institut für Energie- und Antriebstechnik                         Eberhard-Finckh-Straße 11                                                                     D-89075 Ulm

Contractor:

WISAG Gebäude- und Industrieservice Bayern GmbH & Co KG                   Ohmweg 11-15                                                                                          D-68199 Mannheim

Typologien

Heute für die Zukunft planen

Nachhaltige Quartierentwicklung

Nachhaltige Quartierentwicklung geht weit über energetische und ökologische Fragen hinaus. Das zeigen die aktuellen Projekte der Stiftung Habitat in Basel – allen voran das Entwicklungsgebiet Erlenmatt Ost. Grundlage für die Entwicklung des Areals ist ein Konzept, das in Zusammenarbeit mit dem Berner Atelier 5 entsteht.

Innovation
Nachhaltige Quartierentwicklung mit ökologischer, energetischer und sozialer Dimension

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jutta Glanzmann

Quelle

Haustech, November 2012 Nr. 11, S. 43ff, pdf

Nachhaltigkeit
Quartierentwicklung mit ökologischer, energetischer und sozialer Dimension

Adressen

Stiftung Habitat                                                                                  Rheingasse 31/33                                                                                  CH-4058 Basel

Atelier 5                                                                                                Architekten und Planer AG                                                            Sandrainstrasse 3                                                                                   Postfach 5263                                                                                        CH-3001 Bern

Nachhaltige Quartiere unterstützt durch:

Bundesamt für Raumentwicklung (ARE)                                                 Bundesamt für Energie (BFE)

Open Source Programm SmeO als Roter Faden des nachhaltigen Bauens

Technologien

Neue akustische Massstäbe in Körper- und Trittschalldämmung

Kraftübertragungselemente für akustische Trennung von Bauteilen

Strengere gesetzliche Vorschriften und ein erhöhtes Ruhebedürfnis im Privat- wie im Berufsleben stellen wachsende Anforderungen an den Schallschutz in Gebäuden. Mit der Silent-Produktreihe hat die F.J. Aschwanden AG Lyss innovative Kraftübertragungselemente entwickelt, die eine ebenso einfache wie effiziente akustische Trennung von Bauteilen ermöglichen.

Innovation
Neue Kraftübertragungselemente für akustische Trennung von Bauteilen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
baublatt Redaktion

Quelle

baublatt, 16. November 2012, Nr. 46, S. 34, pdf

Nachhaltigkeit
Schallschutz

Adressen

F.J. Aschwanden AG                                                                                   CH-3250 Lyss

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW: Forschung und  Entwicklung

Hochschule Rapperswil HSR: Institut für Bau und Umwelt (IBU)

Finanzierung/Management

Lebenszykluskosten-Management

Arbeitsmittel zur Berechnung der Lebenszykluskosten

Wer heute baut, denkt oft zuerst an die Bau- und Planungskosten. Betrachtet man aber die ganze Lebensdauer eines Bauwerks, machen diese nur einen kleinen Teil der Gesamtkosten aus. Damit Baufachleute auch die Unterhalts- und Werterhaltungskosten berechnen und steuern können, hat die CRB ein neues Arbeitsmittel zur Berechnung der Lebenszykluskosten herausgegeben.

Innovation
Neues Arbeitsmittel zur Berechnung der Lebenszykluskosten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christian Stoy

Quelle

tec21, Online News, 16.11. 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Kosteneffizienz bezüglich der Lebensdauer des Bauwerks

Adressen

CRB                                                                                                       Steinstrasse 21                                                                                          Postfach                                                                                                     CH-8036 Zürich

Typologien

Office in Motion

Arbeitswelten für die Wissensarbeitenden von morgen

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass das Firmenoffice künftig weniger ein Ort sein wird, wo alleine gearbeitet wird. Im Zentrum werden viel mehr Teamarbeit und die Schaffung von Netzwerken sowie der formelle und informelle Austausch zu Projekten und die Begegnung stehen. Daneben wird es auch Orte für Rückzug geben.

Innovation
Raumlösungen für die Arbeitswelten für die Wissensarbeitenden von morgen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP)

Quelle

Office in Motion, Kompetenzzentrum CCTP, Oktober 2012, Projektergebnisse, pdf

Nachhaltigkeit
Effiziente Raumnutzung

Adressen

Forschung:

Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP) (Projektleitung)

Fachhochschule Nordwestschweiz, Institut für Kooperationsforschung und -entwicklung (ifk)

Technische Universität Ilmenau (D), Institut für Medientechnik, Fachgebiet Medienproduktion

Wirtschaft:

Vitra AG (D)

d.velop AG (D)

Fachstelle «Religion Technik Wirtschaft» FHNW 

Technologien

Von der Sonne zur Erde und wieder zurück

Vier-Komponenten-System für Speicherung und Bezug solarer Energie

Die solare Energie unterliegt täglichen und saisonalen Schwankungen. Sie muss nicht nur in Wärme und Elektrizität transformiert, sondern auch gespeichert und wieder bezogen werden. 2007 lancierte die Professur für Gebäudetechnik der ETH Zürich das Projekt viaGialla, um ein in sich System von neuen Technologien für den emissionsfreien Betrieb von Gebäuden zu entwickeln. Das Ergebnis ist Sol2ergie, ein System mit klaren Regeln und grosser Gestaltungsfreiheit.

Innovation
Vier-Komponenten-System für Speicherung und Bezug solarer Energie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dr. Hansjürg Leibundgut

Quelle

tec21, Nr. 45, 2. November 2012, S. 37ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Sol2ergie

viaGialla: Zero Emission LowEx

digitalSTROM

Typologien

Transfer der Wohnqualitäten vom Einfamilien- auf das Mehrfamilienhaus

Planungshilfen zur Erstellung von Mehrfamilienhäusern mit Einfamilienhaus-Qualitäten

Im Forschungsprojekt des Kompetenzzentrums Typologie & Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern (CH) wurde die Übertragbarkeit von Einfamilienhaus-Qualitäten auf die bauliche Struktur und das Wohnumfeld des Mehrfamilienhauses untersucht. Es wurden Planungshilfen zur Erstellung von Mehrfamilienhäusern mit Einfamilienhaus-Qualitäten sowie Kommuni-kationsgrundlagen für Anbietende und die Öffentliche Hand erarbeitet.

Innovation
Planungshilfen zur Erstellung von Mehrfamilienhäusern mit Einfamilienhaus-Qualitäten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP)

Quelle

EFH/MFH, Transfer der Wohnqualitäten vom Einfamilienhaus auf das Mehrfamilienhaus, Kompetenzzentrum CCTP, Oktober 2012, Projektergebnisse, pdf

Nachhaltigkeit
Effiziente Raumnutzung

Adressen

Forschung:

Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP) (Projektleitung)

Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Kompetenzzentrum Stadt- und Regional-entwicklung (CC StaR)

Wirtschaft:

allgemeine baugenossenschaft luzern

Bundesamt für Wohnungswesen BWO

Gianmarco Helfenstein (Gemeinde Horw)

GKS Architekten+Partner AG

Losinger Marazzi AG

geoInfomapping AG

Dienststelle Raumentwicklung, Wirtschaftsförderung und Geoinformation des Kantons Luzern

Träger:

Kommission für Technologie und Innovation KTI

Technologien

Hohe solare Gewinne im Sommer und Winter

75-Prozent-Aktiv-Solarhaus ohne saisonale Speicherung der Sonnenenergie

Mit dem Spatenstich hat die konkrete Umsetzung des 75-Prozent-Aktiv-Solar-hauses begonnen. Zahlreiche aktive und passive Solarelemente sowie eine innovative Kombination modernster Technologien mit bewährten Bauma-terialien sollen ein Gebäude ohne saisonale Speicherung der Sonnenenergie ermöglichen. Dennoch wird es primär mit Solarwärme versorgt. Das Experiment hat begonnen – ein Erfolg wäre wegweisend.

Innovation
75-Prozent-Aktiv-Solarhaus ohne saisonale Speicherung der Sonnenenergie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jürg Wellstein

Quelle

Haustech, November 2012 Nr. 11, S. 32ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Stephan A. Mathez, Solar Campus GmbH, Wetzikon (CH)

Bundesamt für Energie: BFE-Energieforschung                           Forschungsprogramm «Energie in Gebäuden»

Kämpfen für Architektur, Zürich (CH)

Hobi+Partner GmbH, Wetzikon (CH)

Institut für Solartechnik (SPF), Rapperswil (CH)

Sanierung

SanStrat: Ganzheitliche Sanierungsstrategien für Wohnbauten und Siedlungen der 1940er bis 1970er Jahre

Energetische Sanierung bei Beibehaltung des baukulturellen Wertes

Das Projekt SanStrat des Kompetenzzentrums Typologie & Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern (HSLU) zeigt, dass sich Wohnbauten und Siedlungen der 1940er bis 1970er Jahre energetisch sanieren lassen, ohne dass dabei der baukulturelle Wert verloren geht. Zu diesem Ergebnis kommt man, wenn die Gebäude ganzheitlich betrachtet und die Sanierungsoptionen sorgfältig abgewogen und ausgehandelt werden.

Innovation
Energetische Sanierung bei Beibehaltung des baukulturellen Wertes

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern (HSLU)

Quelle

SanStrat : Forschungsprojekt CCPT, Oktober 2012, Projektergebnisse, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Erhaltung des baukulturellen Wertes

Adressen

Hochschule Luzern – Technik & Architektur                                   Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP)         Technikumstrasse 21                                                                                    CH-6048 Horw

Materialien

Viermal neun Geschosse mit Holz in Mailand

Holzwohntürme mit Tragstruktur aus Brettsperrholzplatten (BSP)

In Mailand sind mit dem Projekt ‹Via Cenni› vier beeindruckende Holztürme im Entstehen begriffen, die nach Fertigstellung insgesamt 124 Wohnungen bieten. Es handelt sich um die derzeit grösste Holzbaustelle Europas. Das Projekt wurde von Anfang an als Holzbau mit einer Tragstruktur aus Brettsperrholzplatten (BSP) konzipiert und entworfen. Der Entscheid dazu fiel primär aufgrund von Nachhaltigkeitsüberlegungen.

Innovation
Grösste Holzbaustelle Europas

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion lignum.ch

Quelle

lignum.ch Online News, 5.11.2012, Link

Nachhaltigkeit
Holz als Baumaterial

Adressen

CENNI DI CAMBIAMENTO (Projektseite)

Finanzierung/Management

Wirtschaftlichkeit im vorbeugenden Brandschutz

Kosten-Nutzen-Berechnung für präventive Massnahmen im Brandschutz

Präventive Massnahmen im Brandschutz verursachen Kosten. Die Beträge sollen aber in einem angemessenen Verhältnis zur Verminderung der Schäden und zu den potentiellen Wertverlusten stehen. Bislang fehlten wissenschaftliche Methoden zur Kosten-Nutzen-Berechnung. Die Studie "Wirtschaftliche Optimierung im vorbeugenden Brandschutz" der ETH Zürich liefert erstmals eine fundierte Berechnungsbasis.

Innovation
Kosten-Nutzen-Berechnung für präventive Massnahmen im Brandschutz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion die baustellen

Quelle

die baustellen Online News, 25.10.2012, Link

Nachhaltigkeit
Wirtschaftlichkeit

Adressen

ETH Zürich: Institut f. Baustatik und Konstruktion                                             Studie ist auf E-Collections einsehbar

Technologien

Wärmedämmung on/off

Systeme mit schaltbaren thermischen Widerständen ermöglichen Energiegewinne

Gedämmt ist gedämmt – und zwar im Sommer wie im Winter. Wäre es nicht sinnvoll, eine Dämmschicht wäre flexibel zu- oder abschaltbar? Die Sonnen- energie wäre so im Winter nicht nur indirekt für Fotovoltaik, sondern auch direkt zum Aufwärmen der Räume nutzbar – und trotzdem würden im Sommer mittels Dämmung die Gebäude sich nicht aufheizen. Genau daran forscht man am Bayrischen Zentrum für Angewandte Energieforschung in DE-Würzburg.

Innovation
Systeme mit schaltbaren thermischen Widerständen ermöglichen Energiegewinne

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
ZAE Würzburg (D)

Quelle

architektur+technik, 10 2012, S. 82ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

ZAE Bayern Abteilung 2                                                             Funktionsmaterialien der Energietechnik                                                             Am Hubland                                                                                               D-97074 Würzburg

Sanierung

ENBAU: Energie und Baudenkmal

Energetische Sanierung von Baudenkmälern

Anhand der Multikriteriumanalyse werden im Projekt ENBAU, das zum Ziel die energetische Sanierung von Baudenkmälern hat, alternative Ansätze zur Beurteilung der Energieeffizienz unter der Berücksichtigung des aktuellen Gebäudezustandes und dessen historischen Bedeutung verglichen. Je nach Eigentumsverhältnissen und Renovationsbedürfnissen berücksichtigt die vorgeschlagene Methode unterschiedliche Prioritäten und Machbarkeitsstufen.

Innovation
Multikriteriumanalyse ermöglicht effiziente Energetische Sanierung von Baudenkmälern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christina Polo Lopez

Quelle

Forschungsprojekt ISAAC, BiPV Group, Oktober 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Institute for Applied Sustainability to the Built Environment (ISAAC) –                Swiss BiPV Competence Centre                                                                        Arch. Christina Polo Lopez BIPV Group: cristina.polo@supsi.ch                     University of Applied Sciences and Arts of Southern Switzerland (SUPSI)         Trevano, CP 105                                                                                        CH-6952 Cannobio

Technologien

Erstes Null-Energie-Hochhaus der Schweiz

18-stöckiges Wohnhochhaus im Minergie-A-Standard

Auf dem Merker-Areal soll bis 2016 das erste Null-Energie-Hochhaus der Schweiz zu stehen kommen. Das Projekt der Architekten Zulauf und Schmidlin geniesst breite Rückendeckung. Das 18-stöckige Gebäude, im Volksmund bereits «Merker-Turm» genannt, entspricht dem Minergie-A-Standard. Zudem wird das Hochhaus mit Sonnenkollektoren, einer Photovoltaik-Anlage und einer Holzschnitzelheizung ausgerüstet.

Innovation
Erstes Null-Energie-Hochhaus der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
baublatt Redaktion

Quelle

baublatt, 19. Oktober 2012 Nr. 42, S. 20, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Merker-Areal

André Roth AG                                                                                     Theaterplatz 1                                                                                           CH-5400 Baden

Zulauf & Schmidlin                                                                                 Architekten BSA SIA AG                                                                    Bruggerstrasse 37                                                                                     CH-5400 Baden

Technologien

Auszeichnung für Bauen mit Sonne und Holz

Schweizer Solarpreise für das Jahr 2012

Am vergangenen Freitag wurden in der ‹Umweltarena› in Spreitenbach die Schweizer Solarpreise für das Jahr 2012 verliehen. In der Kategorie Neubau steht das neue Renggli-Produktionswerk in Schötz auf der Liste der Prämierten. Unter den Preisträgern finden sich eine ganze Anzahl weiterer Holzbauten. Die ‹Umwelt-arena› wird als Plusenergiebau gewürdigt.

Innovation
Schweizer Solarpreise für das Jahr 2012

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 22. 10. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Schweizerischer Solarpreis                                                                               Solar Agentur Schweiz
Sonneggstrasse 29
Postfach 2272
CH-8033 Zürich

Sieger Kategorie Neubau:

Renggli-Produktionswerk in Schötz (LU)                                                         Renggli AG                                                                                      St.Georgstrasse 2                                                                                      CH-6210 Sursee

Technologien

Software kartographiert schlechte Luft hausgenau

CO2-Emmissionen einer Stadt dreidimensional darstellen

Wer im Winter auf eine Stadt blickt, sieht die Emissionen der einzelnen Bauten zumindest teilweise, wenn etwa die Kamine rauchen. Forscher der Arizona State University wollten es genau wissen und haben darum mit Hestia eine Software entwickelt, die CO2-Emissionen einer Stadt gebäude-genau sichtbar macht.

Innovation
CO2-Emmissionen einer Stadt dreidimensional darstellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt.ch Online News, 15. 10. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Analyse der urbanen CO2-Emmissionen

Adressen

Arizona State University                                                                                     The Hestia Project TM                                                                                       Kevin Robert Gurney, Associate Professor, School of Life Sciences                  Senior Sustainability Scientist, Global Institute for Sustainability

Betrieb

Lüftungsanlagen unter der Lupe

Kontrollierte Wohnungslüftung vermindert Wärmeverluste

Lüften von Hand oder mechanisch? Mit Wärmerückgewinnung oder zusätzlicher Feuchteregulierung? Mit Kühlung oder ohne? Wohnungs-lüftungsanlagen sind optional erweiterbar. Die vielen Neuheiten dürfen über bestehende Mängel aber nicht hinwegtäuschen, warnt eine Studie der Hochschule Luzern.

Innovation
Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnungsmodul

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Paul Knüsel

Quelle

Haustech, Oktober 2012, Nr. 10, S. 26ff, pdf    

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, energetisches Recycling

Adressen

Reales Lüftungsverhalten in Wohnungen mit unterschiedlichen Lüftungssystemen, AHB Stadt Zürich 2012. Schlussbericht Projekt (pdf)

Materialien

Fenster: Energie sparen ohne Doppelverglasung

Laminierte Kunststoff-Glas-Verbundmaterialien senken Energieverbrauch im Gebäude

Die Mehrfachverglasung sorgt heute bei Fenstern für Energieeffizienz. Das EU-Forschungsprojekt „HarWin“ soll diese Fertigung ersetzen. Die Projektpartner entwickeln laminierte Kunststoff-Glas-Verbundmaterialien, die Tageslicht nutzen. Dadurch soll der Energieverbrauch im Gebäude sinken. Auch der Materialver-brauch bei der Herstellung würde verringert.

Innovation
Laminierte Kunststoff-Glas-Verbundmaterialien senken Energieverbrauch im Gebäude

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 10.10.2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Wissenschaftliches Projektmanagement:                                                   Bayerische Forschungsallianz GmbH (D)

Projektkoordination:                                                                                        Prof. Monika Willert-Porada                                                                        Lehrstuhl für Werkstoffverarbeitung                                                          Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
D-95440 Bayreuth

Technologien

Unsichtbar dienstbar

Mit Licht zum Strom dank organischer Photovoltaik (OPV)

Die Dame lehnt sich gemütlich über die Balkonbrüstung und schaut in den Abend-himmel. Derweil arbeitet das, worauf sie sich lehnt, unentwegt und produziert Strom. Dank organischer Photovoltaik (OPV) und der mit dieser Technologie hergestellten organischen Solarfolien kann die Protagonistin darauf vertrauen, dass das nächste Glas Champagner in der Küche völlig umweltverträglich gekühlt wird.

Innovation
Mit Licht zum Strom dank organischer Photovoltaik (OPV)

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Barbara Hallmann

Quelle

architektur+technik, 9 2012, Nr. 10, S. 54f, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

ZHAW Winterthur: Institute of Computational Physics ICP

Heliatek GmbH                                                                                   Treidlerstraße 3                                                                                         D-01139 Dresden

Technologien

Ein Haus mit algengrünem Gesicht

In der Fassade integrierte Bioreaktoren liefern Wärme und Strom

Ein Haus, dem man den «grünen Geist» sofort ansieht. So könnte man das Gebäude BIQ nennen, das im Hamburger Viertel Wilhelmsburg für die Inter-nationale Bauausstellung entsteht. Das Gebäude soll mit in der Fassade integrierten Bioreaktoren die Fotosynthese von Mikroalgen nutzen, um sich mit Wärme und Strom zu versorgen und Biomasse sowie weitere Nebenprodukte zu erzeugen.

Innovation
In der Fassade integrierte Bioreaktoren liefern Wärme und Strom

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Leonid Leiva

Quelle

Haustech, Oktober 2012, Nr. 10, S. 36ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

KOS Wulff Immobilien GmbH
BIQ – Das Algenhaus                                                                     Archenholzstraße 42
D-22117 Hamburg

TechnologienProzesse

ETH-Architekturlabor mit digital gefertigtem Holzdach

Neue Technologien im Bauprozess reduzieren Bauzeiten und ermöglichen neue Ansätze im Hochbau

Das Institut für Technologie in der Architektur der ETH Zürich erhält ab 2015 mit dem Arch_Tec_Lab einen Neubau, der als eigentliches Reagenzglas für die Entwicklung neuer architektonischer Ansätze dienen soll. Nicht nur das Gesamt-konzept des Projekts lässt aufhorchen, sondern auch die geplante Dachkon-struktion aus Holz.

Innovation
Neue Technologien im Bauprozess reduzieren Bauzeiten und ermöglichen neue Ansätze im Hochbau

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch, Online News, 8.10.2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Reduktion Bauzeit

Adressen

Ausstellung ‹Arch_Tec_Lab›:

Ein Haus für das Institut für Technologie in der Architektur ITA des DARCH, ETH Zürich Hönggerberg 26.9.–19.10.2012; Frachtcontainer, HIL, Hönggerberg, ETH Zürich, Montag bis Freitag 11–15 Uhr, Sa/So und Feiertage geschlossen

Technologien

Schwitzende Hausdächer

Kunststoffmatte auf Gebäuden senkt Stromverbrauch der Klimaanlage

Forschende der ETH Zürich lassen Hausdächer schwitzen: Eine neu- entwickelte Kunststoffmatte für Dächer könnte dereinst helfen, Gebäude zu kühlen, ohne dabei Strom zu verbrauchen. Regnet es, saugt sich die Matte wie ein Schwamm mit Wasser voll. Wird die Matte bei Sonnenschein warm, gibt sie Wasser an ihre Oberfläche ab – sie «schwitzt». Dadurch wird dem Gebäude Wärme entzogen.

Innovation
Neuentwickelte Kunststoffmatte auf Gebäuden senkt Stromverbrauch der Klimaanlage bei hohen Temperaturen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Fabio Bergamin

Quelle

ETH Life, Online News, 2.10.2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

ETH: Functional Materials Laboratory

Rotzetter ACC, Schumacher CM, Bubenhofer SB, Grass RN, Gerber LC, Zeltner M, Stark WJ: Thermoresponsive Polymer Induced Sweating Surfaces as an Efficient Way to Passively Cool Buildings. Advanced Materials, 2012, Online-Vorabveröffentlichung, DOI: Link

Prozesse

Hybride Konstruktionen mit Holz auf dem Vormarsch

Analyse des Trends von hybriden Konstruktionen mit Holz

Mehrgeschossige Wohn- und Gewerbebauten sowie Bauten der öffentlichen Hand werden in den letzten Jahren zunehmend mit Tragwerken aus Holz in Kombination mit anderen Materialien, also als Hybridbauten geplant und ausgeführt. Die Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau analysiert derzeit diesen Trend.

Innovation
Analyse des Trends von hybriden Konstruktionen mit Holz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch, Online News, 28.9.2012, Link

Nachhaltigkeit
Holz als Baumaterial

Adressen

Bundesamt für Umwelt BAFU/ Aktionsplan Holz

Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau:                                   Management und Bauprozesse                                                                     Projekt: Hybridbauten (pdf)

MaterialienTechnologien

„Blitzartiges“ Betonrecycling

Beton effektiv wiederverwerten

Ob Pantheon oder Schiff, ob Ultraleichtbeton oder Sichtbeton: Beton ist der meistverwendete Baustoff der Welt. Dennoch gibt es beim Recycling dieses Baumaterials keinen Königsweg. Forscher des Fraunhofer-Instituts sind ihm auf der Spur. Sie wollen Beton mit Blitzen in seine Einzelbestandteile zerlegen.

Innovation
Elektrodynamische Fragmentierung von Beton zwecks Recycling

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt, Online News, 1.10.2012, Link

Nachhaltigkeit
Recycling von Beton

Adressen

Frauenhofer-Institut für Bauphysik IBP                                                                Dr. rer. nat. Volker Thome                                                                  Fraunhoferstr. 10                                                                                        D-83626 Valley

Technologien

Der Computer sieht den Unterschied

Berührungslose flächendeckende Messungen mit Bildkorrelationsverfahren

An der Empa wird für Experimente bereits seit Jahren anstelle der Punkt-messungen ein fotografisches Verfahren mittels Computersoftware erfolgreich angewendet. Dieses erfasst bei weniger Aufwand ein Vielfaches der Messpunkte und erzielt dabei eine höhere Genauigkeit. Die Empa ist gerne bereit, das Messsystem auch für Entwicklung von Produkten mit Industrie-partnern einzusetzen.

Innovation
Berührungslose flächendeckende Messungen mit Bildkorrelationsverfahren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Andrin Herwig, Christoph Czaderski, Masoud Motavalli

Quelle

die baustellen, Nr. 07/08 2012, S. 112f, pdf

Nachhaltigkeit
Zeitersparnis bei Errichtung, grössere Datendichte

Adressen

Empa: Abteilung Structural Engineering                                                           Artikel zum Bildkorrelationsverfahren (pdf)

Finanzierung/Management

Günstiger Mietwohnungsbau an zentralen Lagen

Günstiger Mietwohnungsbau an zentralen Lagen ohne Renditeeinbussen für Investor

Bezahlbare Familienwohnungen mit einer Miete von weniger als 2000 Franken pro Monat können auch an begehrten zentralen Lagen gebaut werden, ohne dass ein Investor Renditeeinbussen in Kauf nehmen oder öffentliche Gelder beanspruchen müsste. Dies zeigt eine Studie, welche das Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) zusammen mit Halter Unternehmungen und Pensimo Management herausgegeben hat.

Innovation
Günstiger Mietwohnungsbau an zentralen Lagen ohne Renditeeinbussen für Investor

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Bundesamt für Wohnungswesen BWO

Quelle

news.admin.ch, 19.09. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Wirtschaftlichkeit, soziale Durchmischung

Adressen

Bundesamt für Wohnungswesen BWO                                                       ”Günstiger Mietwohnungsbau ist möglich”;  Zusammenfassung (pdf)     Storchengasse 6                                                                                    CH-2540 Grenchen

Halter Unternehmungen                                                                  Hardturmstrasse 134                                                                              CH-8005 Zürich

Pensimo Management AG                                                               Obstgartenstrasse 19                                                                                   Postfach 246                                                                                          CH-8042 Zürich

Technologien

Eigennutzung von Solarstrom optimieren

Hausenergie-Managementsystem mit Sonne als einzigen Energielieferanten

Intelligente Steuerung der thermischen und elektrischen Energieflüsse im Gebäude: Oldenburger Forscher entwickeln und evaluieren Konzepte für ein Hausenergie-Managementsystem, das die Sonne als einzigen Energie-lieferanten nutzt. Für Hausbesitzer wird die Eigennutzung von Solarstrom damit wirtschaftlich interessanter. Mit dem neuen System sollen die Energie der Sonne dezentral gespeichert und die Energieströme zeitlich gesteuert werden.

Innovation
Hausenergie-Managementsystem mit Sonne als einzigen Energielieferanten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
BINE Online Redaktion

Quelle

BINE Online News, 20.09.2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit

Adressen

Next Energy EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V.                Carl-von-Ossietzky-Straße 15                                                                     D-26129 Oldenburg

Materialien

Ein zweites Leben

Einfamilienhaus aus Abbruchmaterial und Fabrikationsresten

In Roombeek (Stadtteil von Enschede NL), errichtete das Architekturbüro «2012Architecten» ein Einfamilienhaus, welches überwiegend aus Abbruch-material und aus Fabrikationsresten erbaut worden ist. Bei ihrer Baustoffwahl schränkten die Architekten auch das Einzugsgebiet der verwendeten Materialen auf einen Umkreis von 15 Kilometern rund um die Baustelle ein, damit nicht lange Transportwege die CO2-Bilanz verschlechtern.

Innovation
Einfamilienhaus aus Abbruchmaterial und Fabrikationsresten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ulrike Sengmüller

Quelle

Haustech, September 2012 Nr.9, S. 43ff, pdf

Nachhaltigkeit
Recycling, CO2-Bilanz

Adressen

2012Architecten                                                                                     Emantspad 5                                                                                             NL-3061 CE  Rotterdam

MaterialienTechnologien

Holzbau erobert den Mont Blanc

Energieautarker Holzbau auf 3835 Metern

Europas höchste Baustelle ist fast beendet: Mit dem kurz vor der Fertig-stellung stehenden ‹Refuge du Goûter› am Mont Blanc verfügt der französische Alpenverein künftig über ein Bauwerk, das hinsichtlich Energie und Wasser fast vollkommen autark ist. Die Holzbauweise war essentiell für das Gelingen der auf 3835 Metern über Meer gelegenen Hütte.

Innovation
Energieautarker Holzbau auf 3835 Metern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

Lignum.ch Online News, 14.09. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Bauherrschaft:                                                                                                 Club Alpin Français CAF

Architektur:                                                                                                   Hervé Dessimoz, Société d’Architecture Groupe H (Paris 8ème)                   Décalaage Architecture (Chamonix)

Holzbauingenieur:                                                                                       Thomas Büchi, Charpente Concept (Paris 8ème - St Pierre en Faucigny)

Prozesse

Ökobilanzierung schafft Innovationen

Neue Plattform als Impulsgeber für industrielle Innovationen

Von Firmen und Produkten unabhängige Ökobilanzdaten lösen in der Industrie Innovationen aus. Mit der neuen von KBOB und eco-bau initiierten Plattform «Ökobilanzdaten im Baubereich» wird dieser Effekt für die Baustoffindustrie und die Planungsbranche institutionalisiert.

Innovation
Neue Plattform «Ökobilanzdaten im Baubereich» als Impulsgeber für industrielle Innovationen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Rolf Frischknecht, Heinrich Gugerli

Quelle

Haustech, September 2012 Nr.9, S. 62f, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Koordinationskonferenz der Bau- und Liegenschaftsorgane der öffentlichen Bauherren KBOB

eco-bau: Ökobilanzdaten im Baubereich

Technologien

Solardächer doppelt nutzen

Hybrid-Kollektoren auf dem Dach liefern Strom und Wärme

Statt verschiedene Modul- und Kollektortypen für Solarstrom und solare Wärme aufs Dach zu schrauben, einen Hybrid-Kollektor verwenden, der beides kann und ein einheitliches Erscheinungsbild ermöglicht. Zusätzlich zur photovoltaischen Stromerzeugung, die lediglich 15 - 20% der einfallenden Sonnenstrahlung nutzt, kann ein sogenannter PVT-Kollektor die verbleibende Strahlungsenergie für die Wärmeerzeugung verwenden.

Innovation
photovoltaisch-thermische (PVT) Hybridanlagen für Gebäude

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
BINE Online Redaktion

Quelle

BINE Online News,  Projektinfo10 / 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projekt BiSolar-WP: ISFH GmbH Hameln

Projekt BiSolar-WP: GEFGA GmbH

Projekt PVTcol: Fraunhofer ISE

Pilotanlage Kümmersbruck: Institut für Energietechnik IfE GmbH

Pilotanlage Kümmersbruck: Grammer Solar GmbH

Technologien

Innovativer Stopp für den Energieverlust

Membran-Ventil kann Wärme ohne Funktionsminderung zurückhalten

Über Dunstrohre, Ventilationsöffnungen, Entwässerungen und andere Funktions-öffnungen an einem Gebäude geht deutlich mehr Energie verloren, als bisher angenommen wurde. Bei einer energieeffizienten Gebäudehülle dürfen diese unisolierten Rohre nicht offen bleiben. Mit einem neu entwickelten Membran-Ventil kann die Wärme ohne Funktionsminderung zurückgehalten werden.

Innovation
Neues Membran-Ventil kann Wärme ohne Funktionsminderung zurückhalten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jürg Wellstein

Quelle

Haustech, Sepetmber 2012 Nr. 9, S. 92f, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Giorgio C. Morandini                                                                                     OEKAG WasserTechnik AG
Bodenhof-Terrasse 13a
CH - 6005 Luzern

BFE (Das Bundesamt für Energie):                                                            Energieforschung: Energie in Gebäuden

Technologien

Joulia – die erste Dusche mit Wärmerückgewinnung

Energiesparen beim Duschen

Die neue Duschwanne Joulia nutzt die Wärme des Abwassers, um das kalte Frischwasser aufzuheizen. Damit wird rund ein Drittel weniger Heisswasser verbraucht. Damit schliesst Joulia eine Lücke. Denn während bei Gebäude hüllen gute Dämmungen für kleine Verluste sorgen und Lüftungsanlagen Wärme aus der Abluft zurückgewinnen, gab es für das Heisswasser bislang keine geeignete Lösung.

Innovation
Duschwanne nutzt Wärme des Abwassers, um kaltes Frischwasser aufzuheizen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silvana Ripa

Quelle

Medienmitteilung Joulia SA, 5. September 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Joulia SA                                                                                                       Joulia Duschwanne                                                                              Zentralstrasse 115                                                                                             PO Box 7016                                                                                             CH-2500 Biel 7

TypologienTechnologien

Die Monte-Rosa-Hütte in der Favela

Gemeinschaftszentrum in Favela mit hohen Informationswert zum nachhaltigen Bauen

Die ETH-Professoren Alfredo Brillembourg und Hubert Klumpner haben für das Projekt eines Gemeinschaftszentrums in der grössten Favela von São Paulo den mit 100‘000 US-Dollar dotierten silbernen globale Holcim Award 2012 für nachhaltiges Bauen erhalten. Die Architekten äussern sich in einem Interview zu Ihrem Engagement in den Slums dieser Welt.

Innovation
Gemeinschaftszentrum in Favela mit hohen Informationswert zum nachhaltigen Bauen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Beat Gerber

Quelle

ETH Life, Online News, 24. August 2012, Link

Nachhaltigkeit
Gemeinschaftszentrum in Favela mit hohen Informationswert zum nachhaltigen Bauen

Adressen

ETH: NSL – Network City and Landscape                                                            Prof. Alfredo Brillembourg + Prof. Hubert Klumpner                                 Urban-Think Tank

Global Holcim Awards Silver 2012

Technologien

3.8 Millionen Euro für das Fenster von morgen

Vakuumverglasung durch Doppelglas mit neuen Randverbund

Das Projekt «Winsmart» hat die EU-Experten überzeugt. Sie bewerteten das von Empa-Forscher Matthias Koebel lancierte Projekt – die Entwicklung «intelligenter» Fenster für Gebäude von morgen – als besten Forschungs-antrag seiner Klasse. Die acht Partner aus Forschung und Industrie erhalten mehr als 3.8Millionen Euro Fördergeld aus dem 7. EU-Rahmenprogramm. Das Team um Empa-Forscher Koebel hat eine Methode entwickelt, bei der zwei Glasscheiben mit einer Zinnlegierung versiegelt werden.

Innovation
Vakuumverglasung durch Doppelglas mit neuen Randverbund

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle

Empa, Online News, 30. August 2012, Link

Nachhaltigkeit
sehr gute Wärmeisolierung, Enegrieeffizienz

Adressen

Empa, Bauchtechnologien, Dr. Mathias Koebel

Sieben weitere europäische Partner sind am Projekt «Winsmart» beteiligt:

Technologisches Institut Dänemark DTI                                                              Fraunhofer-Gesellschaft, ISE & IWM, Freiburg, Deutschland                         Universität Ljubljana, Slowenien                                                                        AGC Glass Europe, Belgien                                                                       PhotoSolar A/S, Dänemark                                                                   EControl-Glas GmbH & Co. KG, Deutschland                                                  Scandia Windows, Dänemark

Technologien

Wo liegt der optimale Wärmeschutz?

Energiekonzept und Ökonomie als Grundpfeiler des Wärmeschutzes

In den letzten 30 Jahren hat sich der Wärmeschutz enorm entwickelt – von quasi ungedämmten Konstruktionen zur hochwärmegedämmten Minergie-P-Bauweise. Auch die gesetzlichen Anforderungen werden laufend verschärft. Welcher Wärmeschutz ist heute für Neubauten mit einer Nutzungszeit von vielleicht 30 Jahren sinnvoll?

Innovation
Energiekonzept und Ökonomie definieren den optimalen Wärmeschutz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Marco Ragonesi

Quelle

lignum.ch Online News,  27.8. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökonomie

Adressen

energie-cluster.ch                                                                                  Deklaration von Wärmedämmstoffen des energie-cluster.ch              Gutenbergstrasse 21                                                                                  CH-3011 Bern

TechnologienProzesse

Raumgrosser Drucker

Transportierbarer 3D-Drucker für Raumprojektierung

Mit einem transportierbaren 3D-Drucker in Raumgrösse möchten niederländische Architekten eine neue Ära in der Raumprojektierung starten. Nach ihrer Vorstellung soll die Maschine vor Ort Vorschläge mit plastischer Substanz untermauern. Gerade bei Um- und Ausbauten könnte man sich dieser «Druck-kammer» zu Nutzen machen.

Innovation
Transportierbarer 3D-Drucker visualisiert Raumprojektierung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik,  08 2012, S. 118f, pdf

Nachhaltigkeit
Effiziente Raumprojektierung

Adressen

DUS architects                                                                                       3D-Drucker Kamer Maker                                                                         Tolhuisweg 2                                                                                             NL-1031 CL Amsterdam


Prozesse

Von der Entdeckung zum innovativen Produkt

Transdisziplinäres Denken und Handeln als Wettbewerbsvorteil

Spitzenforschung und zahlreiche bahnbrechende Entwicklungen haben die Schweiz bekannt gemacht. Als kleines, rohstoffarmes Land steht die Schweiz im globalen Wettbewerb, sie muss ihre Stärken nutzen und sich künftigen Herausforderungen stellen. Empa-Direktor Gian-Luca Bona erläutert, was hierfür notwendig ist und wie sich Forschungsergebnisse in Visionen für die Zukunft und schliesslich in innovative Produkte umsetzen lassen.

Innovation
Transdisziplinäres Denken und Handeln als Wettbewerbsvorteil

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Gian-Luca Bona

Quelle

Empa Online News,  23.8. 2012,                                                                    Artikel Jahrbuch 2012 des «Wirtschaftsmagazins»,  Link/ pdf

Nachhaltigkeit
Transdisziplinäres Denken und Handeln als Wettbewerbsvorteil

Adressen

Gian-Luca Bona: «Von der Vision zur Realität – von der Entdeckung zum innovativen Produkt», erschienen in: «Wirtschaftsmagazin»-Sonderband 2012 «Innovation und Kreativität prägen erfolgreiche Unternehmen», S. 32-35.

Empa (Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt)                       Überlandstrasse 129
CH-8600 Dübendorf

Technologien

Von Nepal nach Südafrika

Energieeffiziente Backsteinöfen reduzieren CO2-Emissionen der Baubranche

In Südafrika werden mit der Unterstützung des Globalprogramms Klima-wandel¹ der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza) 100 energieeffiziente Backsteinbrennöfen nach einem neuen Herstellungs-verfahren gebaut. Die Öfen sollen die CO2-Emissionen der Baubranche um rund 60.000t pro Jahr reduzieren.

Innovation
Energieeffiziente Backsteinöfen reduzieren CO2-Emissionen der Baubranche

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Danielle Fischer

Quelle

tec21 Online News, 23.08. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Reduktion der CO2-Emissionen

Adressen

Programm «Energy Efficient Brick Production»

(Teil des «Energy Efficiency Building Programme» des Globalprogramms Klimawandel der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) in Südafrika.)

Technologien

Räume ins richtige Licht rücken

Reduktion des Energiebedarfs durch neue Beleuchtungsanlagen und optimierte Technik

Zu wenig Tageslicht oder ungünstige Beleuchtung schränken die Sicht in Räumen ein und belasten die Augen. Beispielhaft für Schulen und Pflegeheime wurde untersucht, wie sich mit neuen Lichtkonzepten sowie neuer Lampen-, Leuchten- und Vorschalttechnik die Situation verbessern lässt. Dank neuer Beleuchtung-sanlagen und optimierter Technik ließ sich der elektrische Energiebedarf in einer Schule um rund zwei Drittel reduzieren.

Innovation
Reduktion des Energiebedarfs durch neue Beleuchtungsanlagen und optimierte Technik

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 09 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektleitung:

TU Berlin: Fakultät Elektrotechnik und Informatik, Fachgebiet Lichttechnik Einsteinufer 19                                                                                           D-10587 Berlin

Projektpartner:

Institut für Bau-, Umwelt – und Solarforschung GmbH (IBUS)                                Alt Tempelhof 18                                                                                       D-12099 Berlin

Prozesse

Zukunftsfähiges Weiterbauen

Effiziente Prozesse bei Bauvorhaben anhand Visualisierung von Modellrechnungen und Entscheidungskriterien für Weiterbaustrategien

Mit einer einfachen Darstellungsmethode soll das Spektrum zukunftsfähiger Weiterbaustrategien visualisiert werden. Im Rahmen eines Projekts für Varianten von Erneuerungskonzepten einer Testsiedlung stellte man fest, dass eine aussagekräftige Visualisierung für den Entscheidungsträger ein wichtiges Hilfs-instrument ist. Die Fülle an Informationen und Berechnungen machten die Visualisierungen notwendig und gestalteten den gemeinsamen Arbeitsprozess effizienter.

Innovation
Effiziente Prozesse bei Bauvorhaben anhand Visualisierung von Modell-rechnungen und Entscheidungskriterien für Weiterbaustrategien

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Peter Schürch, Philippe Daniel Lustenberger, Simon Tschachtli

Quelle

Berner Fachhochschule: Architektur, Holz und Bau, F+E: Projekt "Zukunftsfähiges Weiterbauen", pdf 

Nachhaltigkeit
Effiziente Prozesse bei Bauvorhaben

Adressen

Berner Fachhochschule: Architektur, Holz und Bau                        Architekturprozesse                                                                         Pestalozzistrasse 20                                                                                   Postfach                                                                                                    CH-3400 Burgdorf

Technologien

Stabil dank Falten und Stäben

Stabile Bauweise für temporäre Bauten

Forscher der Hochschule Luzern schufen mit «TexFold» eine Bauweise für temporäre Bauten, bei der die Falten einer Textilhülle und darin eingebettete Stangen für die Stabilität sorgen. Ein so konstruierter Messestand hat an der Swissbau seine Tauglichkeit bewiesen. Nun will man das System an einem Pavillon im grossen Massstab testen.

Innovation
Effiziente Statik mit kleinstem Aufwand für temporäre Bauten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle

baublatt, 17. August 2012 Nr. 33, S.20ff, pdf

Nachhaltigkeit
Effiziente Statik mit kleinstem Aufwand für temporäre Bauten

Adressen

Hochschule Luzern (CH):

CC Products and Textiles                                                                                     CC Material, Struktur & Energie in Architektur

Sanierung

Weltraumtechnik für Altbauwände

Neuer Dämmputz mit hervorragenden Isolationswerten

Altbauten sind schön – und schwer zu isolieren. Die Empa und die Fixit AG haben gemeinsam auf Basis von Aerogel einen neuartigen Putz entwickelt, der doppelt so gut isoliert wie heute übliche Dämmputzsorten. Er dämmt Wärme vergleichbar gut wie Polystyrolplatten. Nächstes Jahr soll das Produkt auf den Markt kommen.

Innovation
Neuer Dämmputz mit hervorragenden Isolationswerten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
empa.ch Online Redaktion

Quelle

empa.ch Online News, 20.8. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Empa Bautechnologien
Thomas Stahl, thomas.stahl@empa.ch

Fixit AG, Projektleiter F&E:
Severin Hartmeier, severin.hartmeier@fixit-gruppe.com

Technologien

Ein Sägewerk setzt auf die Sonne

Erstes energieautarkes Sägewerk der Schweiz

Die ganze Schweiz flüchtet sich derzeit vor der Sommerhitze in den Schatten. Ein Sägewerk in Luthern dagegen kann gar nicht genug von der Sonne kriegen: Total 3576 Solarmodule auf den Dächern der Sägewerke Christen AG produzieren seit Juli Sonnenstrom. Die Fotovoltaikanlage ergänzt das bestehende Holzkraftwerk und macht das Luthertaler Unternehmen zum ersten energieautarken Sägewerk der Schweiz.

Innovation
Erstes energieautarkes Sägewerk der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 21.8. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Sägewerke Christen AG                                                                           Sagenmatt                                                                                                         CH - 6156 Luthern

Sanierung

Leichte Hüllen für alte Gebäude

Textile Membranen für die energetische Sanierung

Leichte und transparente Membranbauten erlauben Dachkonstruktionen über große Areale, z. B. auch Innenhöfe alter Gebäudekomplexe. Neben dem Raumgewinn wird sowohl Heiz- als auch Beleuchtungsenergie eingespart. Künstliches Licht ist nicht notwendig und die Wärmeverluste der angren-zenden Gebäude können gesenkt werden. Ein intelligentes Gebäude-management ist hingegen unerlässlich, um ein angenehmes Raumklima herzustellen.

Innovation
Textile Membranen für die energetische Sanierung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 08 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektkoordination:                                                                                         ZAE Bayern

Projektpartner:                                                                                           Hightex GmbH                                                                                            Fakultät für Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft
Hochschule München, Fachbereich Energie- und Gebäudetechnik
Lang Hugger Rampp GmbH                                                                               TAG                                                                                                                Roto Frank Bauelemente GmbH
Dörken

Materialien

Was für den Stahl spricht

Stahl mit exzellenten Recycling-Eigenschaften

Warum in Stahl und Metall bauen, wenn der Kies und der Wald doch so nahe liegen? Vielleicht weiss der Fragende nicht, dass Stahl in der Schweiz ein «nachwachsender Rohstoff» ist. Hierzulande verwendeter Stahl ist zu 95 Prozent rezykliert. Bei einer Tonne Stahlschrott werden 650 Kilogramm Kohle, etwa 1,5 Tonnen Eisenerz und rund 1 Tonne CO2 eingespart.

Innovation
Stahl mit exzellenten Recycling-Eigenschaften

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion SZS

Quelle

der bauingenieur, Nr. 01 2012, S. 15ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, CO2-Reduktion, unendlicher Lebenszyklus

Adressen

Stahlbau Zentrum Schweiz SZS
Seefeldstrasse 25
CH-8008 Zürich

Betrieb

Dem Rebound-Effekt auf der Spur

Einsparpotenziale für Quartier-Energiekonzept durch Analyse des „Rebound-Effektes“

Forscher der RWTH Aachen haben über drei Jahre hinweg die Umsetzung eines Quartiers-Energiekonzepts in Karlsruhe untersucht. Eine Auswertung der Messdaten zeigte, dass die theoretischen Einsparpotenziale nach der dortigen Sanierung nicht vollständig erschlossen werden können; es entsteht der sogenannte „Rebound-Effekt“. Ein neues Projekt im Rahmen der Forschungs initiative „EnEff:Stadt“ soll diesem Phänomen auf den Grund gehen.

Innovation
Einsparpotenziale für Quartier-Energiekonzept durch Analyse des „Rebound-Effektes“

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
bine.info Online Redaktion

Quelle

bine.info Online News, 13.08.2012, Link

Nachhaltigkeit
Einsparungen beim Betrieb der Gebäude

Adressen

RWTH Aachen, E.ON ERC                                                                           Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik                                         Mathieustr. 6                                                                                             D-52074 Aachen

Technologien

Eine Lizenz zum Überblick

Controlling- und Managementsoftware für Architekten, Ingenieure und Fachplaner

Gerade in Ingenieur- und Architektenbüros wird ein effektives Controlling immer wichtiger. Das heisst: Immer und überall über die wichtigsten Zahlen im Bild sein. Die Software-Lösung «untermStrich» –entwickelt nach dem Grundsatz «aus der Praxis – für die Praxis» – ist eine effektive Controlling- und Managementsoftware für Architekten, Ingenieure und Fachplaner.

Innovation
Controlling- und Managementsoftware für Architekten, Ingenieure und Fachplaner

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Marcel Stieger

Quelle

der bauingenieur, Nr. 01 2012, S.28ff, pdf

Nachhaltigkeit
effiziente Prozesse bei Bauvorhaben

Adressen

CDS Bausoftware AG                                                                                Bernecker Strasse 231                                                                               CH-9435 Heerbrugg

Nemetschek Fides & Partner AG                                                              Hertistrasse 2c                                                                                           CH-8304 Wallisellen

Technologien

Neuartiges Erdbeben-Warnsystem in Basler Erdgasnetz

Erdbeben-Warnsystem für Tief- und Hochbau

Bei einem schweren Erdbeben stoppt ein neues Warnsystem die Erdgaszufuhr ins Versorgungsnetz der Industriellen Werke Basel (IWB). Damit werden Folgeschäden durch unkontrolliert austretendes Erdgas verringert. Dieses System wird erstmals in der Schweiz angewandt.

Innovation
Erbeben-Warnsystem für Tief- und Hochbau erkennt jedem Erbeben vorangehende Primärwellen und kann die Stärke des Erbebens daraus berechnen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion sectyelectronics

Quelle

Online News sectyelectronics, 1. 08. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Schutzmassnahme bei Erdbebenschäden in Gebäuden

Adressen

sectyelectronics GmbH                                                                         Borghagener Str. 145                                                                                 D-44581 Castrop-Rauxel

Materialien

Riesenkuppel aus Holz

Grösster Holzkuppelbau Europas

In Rheinfelden (AG) wurde Mitte Mai der grösste Holzkuppelbau Europas mit einer Spannweite von 120 m eingeweiht – der zweite Saldome der Schweizer Rheinsalinen. Darin können über 100 000 t Streusalz gelagert werden. Die Bauingenieure des Unternehmens Häring aus Pratteln planten und realisierten das Tragwerk aus Holz.

Innovation
Grösster Holzkuppelbau Europas

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christoph Häring, Roman Schneider

Quelle

tec21, Nr. 31-32, 27. Juli 2012, S. 21ff, pdf

Nachhaltigkeit
Dauerhaftigkeit und Beständigkeit der Holztragwerke

Adressen

Schweizer Rheinsalinen AG
Schweizerhalle, Postfach
Rheinstrasse 52
CH-4133 Pratteln 1

Tragkonstruktion Dome:                                                                             Häring & Co. AG
Schlossstrasse 3
CH-4133 Pratteln

Prozesse

Best Practice Award

Beschaffungsverfahren von Ingenieur- und Planerleistungen

Vor zwei Jahren wurde durch die usic erstmals ein Best Practice Award für ausgezeichnete Beschaffungsverfahren von Ingenieur- und Planerleistungen ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden Ausschreibungsverfahren, bei denen die Qualität und die Wirtschaftlichkeit des Projektes im Vordergrund stehen. Als diesjährige Preisträger fungieren: Bundesamt für Strassen ASTRA, armasuisse Immobilien und Bundesamt für Bauten und Logistik BBL.

Innovation
ausgezeichnete Beschaffungsverfahren von Ingenieur- und Planerleistungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
usic Redaktion

Quelle

baublatt, 3. August 2012 Nr. 31, 24f, pdf

Nachhaltigkeit
Qualität und Wirtschaftlichkeit

Adressen

Schweizerische Vereinigung Beratender Ingenieurunternehmungen usic
Effingerstrasse 1
Postfach 6916
CH-3001 Bern

Bundesamt für Strassen ASTRA

armasuisse Immobilien

Bundesamt für Bauten und Logistik BBL

Sanierung

Fenstermodul verkürzt Gebäudesanierung

Multifunktionale Fensterelemente verkürzen Montagezeiten

Wenn Wohngebäude energetisch saniert werden, ist dies oft mit lang andauernden Baumaßnahmen verbunden. Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP in Kassel haben jetzt ein neues Fensterelement entwickelt, welches die Montagezeiten verkürzen soll. Mit den vorgefertigten, multifunktionalen Komponenten ließen sich auch herkömmliche Renovierungs-abläufe optimieren.

Innovation
Multifunktionale Fensterelemente verkürzen Montagezeiten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
BINE Online Redaktion

Quelle

BINE Online News, 02.08.2012 , Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, kürzere Montagezeiten

Adressen

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP:                                                      Innovative Sanierungskonzepte                                                           Gottschalkstr. 28a                                                                                   D-34127   Kassel

Finanzierung/Management

Wer innovativ bleiben will, sollte kooperieren

Kooperation von Firmen und Forschungseinrichtungen

Schweizer Firmen sind zwar sehr offen für externes Wissen, doch es gibt noch Potential. Vor allem wenn es darum geht, formell mit Partnern zu kooperieren. Denn - richtig dosiert - fördert der «Blick über den Tellerrand» Innovationsgeist und Markterfolg, wie eine Studie von ETH-Forschern zeigt.

Innovation
Tiefere Entwicklungskosten und bessere Umsatzbedingungen durch Kooperation von Firmen und Forschungseinrichtungen („Offene Innovation“)

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christine Heidemann

Quelle

ETH Life, Online News, 20.07.2012 , Link

Nachhaltigkeit
tiefere Entwicklungskosten und bessere Umsatzbedingungen

Adressen

Beispiel von «offener Innovation» im Rahmen der strategischen Partnerschaft zwischen ETH Zürich und IBM:

Binnig and Rohrer Nanotechnologiezentrum, Rüschlikon ZH (CH)

BetriebFinanzierung/Management

Sparpotenzial für Lüftungsanlagen in Tiefgaragen

Installations- und Betriebskosten für Lüftungsanlagen in Tiefgaragen

Mit objektspezifisch angepassten Lüftungskonzepten lassen sich nicht nur die Installationskosten, sondern auch die Betriebskosten von Lüftungsanlagen in Tiefgaragen reduzieren. Die Kosteneinsparungen sind nicht nur für die Bauherren und Architekten interessant, sondern auch für innovative Lüftungsfirmen, die ihr Leistungshonorar an die Beteiligung der Kosteneinsparung verknüpfen.

Innovation
Installations- und Betriebskosteneinsparungen durch objektspezifisch angepasste Lüftungskonzepte in Tiefgaragen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Alois Schälin, Christian Del Taglia, Bernhard Oester

Quelle

die baustellen, Nr. 06 2012, S.54ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energie- und Kosteneinsparungen

Adressen

AFC Air Flow Consulting AG                                                             Weinbergstrasse 72                                                                                   CH-8006 Zürich

TechnologienProzesse

Schwindelfrei am Titlis

Bau der höchstgelegenen Hängeseilbrücke Europas

Die höchstgelegene Hängeseilbrücke Europas auf über 3'000 Meter über Meer wird auf dem Titlis gebaut, pünktlich zum Hundert-Jahr-Jubiläum der Titlis-Bergbahnen. Von der 100 Meter langen und gerade mal einen Meter breiten schwingenden Seilkonstruktion erleben die Besucher einen eindrücklichen Blick in den 500 Meter tiefen Abgrund der Titlis Südwand.

Innovation
Bau der höchstgelegenen Hängeseilbrücke Europas

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion baublatt.ch

Quelle

baublatt Online News, 26. Juli 2012, Link

Adressen

Titlis Bergbahnen
Poststrasse 3
CH-6390 Engelberg

Projekt- und Bauleitung: CES Bauingenieur AG

Materialien

Meccano im Grossformat

Grösste Holzkonstruktion der Schweiz

Der japanische Stararchitekt Shigeru Ban errichtet sein erstes Gebäude in der Schweiz – und das mitten in Zürich. Speziell am Neubau ist seine tragende zusammengesteckte Holzkonstruktion, die ohne Schrauben und Nägel auskommt. Stattdessen wird sie aus vorfabrizierten Elementen zusammengesteckt. Bauherr ist das Verlagshaus Tamedia AG.

Innovation
Grösste Holzkonstruktion der Schweiz, die ohne Schrauben und Nägel auskommt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt, 20. Juli 2012, Nr. 29, S.16ff, pdf

Nachhaltigkeit
ökologisches Material

Adressen

Shigeru Ban Architects

Typologien

Heim im Silo

Umnutzung von Ölcontainern in Wohneinheiten

Die Technik von gestern und heute kann mit zusätzlicher Technik ergänzt dem Wohnen von morgen dienen. Dies ist der Gedanke, der hinter dem «Oil Silo Home» des in Kopenhagen beheimateten Design Studio Pink Cloud steckt. Es handelt sich um eine Wohneinheit für die Post-Öl-Welt, die sich in den 49 000 dannzumal ihrer Zweckbestimmung beraubten Öltanks einrichten lassen soll.

Innovation
Umnutzung von Ölcontainern in Wohneinheiten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik, 7 2012, S.66f, pdf

Nachhaltigkeit
kostengünstige, unterhaltsarme Wohneinheiten

Adressen

Design Studio Pink Cloud

Projekt: Oil Silo Home

Betrieb

Betriebs-Fortschritt

Smart Grids in der Gebäude-Automation

Bauen ist das eine, der Betrieb bildet danach ein Kapitel für sich. Der Betrieb stellt unter anderem sicher, dass sich Nutzerinnen und Nutzer eines fertig-gestellten Gebäudes wohlfühlen und auf allen Ebenen die geforderten Sicherheits-Standards eingehalten werden. In der Gebäudeautomation wird dazu intensiv geforscht, wie ABB in Baden-Dättwil /AG beispielhaft vorexerziert.

Innovation
Aufbau einer realen Smart-Grid-Plattform in der Praxis

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik, 7 2012, S.70f, pdf

Nachhaltigkeit
Diversifizierung in Energieerzeugung mit erneuerbaren Energien

Adressen

ABB

KNX – Gebäude-Systemtechnik                                                                       Smart Grids                                                                                                 Busch-ComfortPanel®

Technologien

Europäische Wettbewerbsfähigkeit in Photovoltaik stärken

Kosteneffizienz von Photovoltaikanlagen auf Basis fortschrittlicher Dünnschichttechnologien

Zusammen mit 13 europäischen Partnern hat die Empa ein EU-finanziertes Projekt zur Entwicklung preisgünstiger, effizienterer Solarzellen lanciert. Mit einem Gesamtbudget von 10 Millionen Euro will SCALENANO – so der Name des Projekts – einen Durchbruch erzielen bei der Kosteneffizienz von Photovoltaik-anlagen und -modulen auf Basis fortschrittlicher Dünnschichttechnologien.

Innovation
Kosteneffizienz von Photovoltaikanlagen und -modulen auf Basis fortschrittlicher Dünnschichttechnologien

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle

Empa Online News, 13. Juli 2012, Link

Nachhaltigkeit
Kosteneffizienz von Photovoltaikanlagen und -modulen

Adressen

Empa - Abteilung für Dünnfilme und Photovoltaik

Projekt SCALENANO

MaterialienSanierung

Bis sich die Balken biegen…

Effiziente Reparaturen an Tragstrukturen aus Holz

Wie kann ein Riss in einem Tragwerksbalken fachgerecht repariert werden? Nimmt man besser Schrauben oder Kohlefasermatten? Und: Welche Belastung hält das reparierte Bauteil noch aus? Empa-Ingenieure suchen und finden die Antwort.

Innovation
Effiziente Reparaturen an Tragstrukturen aus Holz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Rainer Klose

Quelle

die baustellen, 6 2012, S.96f pdf

Nachhaltigkeit
Lebensdauer von Holzkonstruktionen durch effiziente Reparatur verbessern

Adressen

Empa (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt)                     Angewandte Holzforschung

Berner Fachhochschule (BFH)                                                                   Abteilung: Architektur, Holz und Bau                                                             Projektbeschrieb

Bundesamt für Umwelt (BAFU)                                                                Aktionsplan Holz

SanierungTechnologien

Goldkugeln für die Sparsamen

Energieeffiziente alpine Architektur

Anfang Januar 2012 wurde zum sechsten Mal der Schweizer Energiepreis «Watt d’Or» verliehen. Ausgezeichnet wurde unter anderem das Romantik Hotel Muottas Muragl. Unter der Regie des Architekturbüros Fanzun AG entstand das erste Plusenergie-Hotel des Alpenraums. Der Spezialpreis der Jury ging an Energie-Tausendsassa Walter Schmid.

Innovation
erstes Plusenergie-Hotel des Alpenraums

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Beat Matter

Quelle

intelligent bauen, Gebäude im Fokus, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Architekturbüro:

Fanzun AG                                                                                                       dipl. Architekten + Ingenieure                                                                     Salvatorenstrasse 66                                                                                  CH-7000 Chur

Bauherrin:

Engadin St. Moritz Mountains AG                                                                 Projektbeschrieb (Umbau Muottas Muragl)

TechnologienBetrieb

Kleeblatt als Vorbild für Neubau

Nutzung der Abwärme sowie innovatives Lüftungssystem

Bis zum Sommer 2014 entsteht auf dem Potsdamer Telegrafenberg ein neues Bürogebäude für rund 190 Mitarbeiter des Potsdam-Instituts für Klimafolgen-forschung (PIK). Neben den historischen Hauptgebäuden aus dem vorletzten Jahrhundert entsteht damit ein energetisch optimierter Neubau in Kleeblattform.

Innovation
Be- und Entlüftung über Hohlbodenkonstruktion mit bedarfsgerechter Lüftung mittels Präsenz- und CO2-Melder sowie Volumenstromregler

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
BINE Online Redaktion

Quelle

BINE Online News, 6. Juli 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
Forschungsneubau                                                                                       Telegraphenberg A 31
D-14473 Potsdam

Materialien

Kreuzweise

Holz als modularer Baustoff

Holz ist per se kein modularer Baustoff. Doch er lässt sich ohne grosse Probleme in einen solchen zurechtstutzen – Bauspielsätze wie KAPLA und Lenno machen im Kleinen vor, was sich mit normierten Elementen auch im Grossen ähnlich verwirklichen lässt. Die vorfabrizierte Holzbauweise ermöglichte beim Neubau des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) des Urnerlands eine kreuzweise Verlegung der Geschosse.

Innovation
Kreuzweise Verlegung der Geschosse mit Holz als modularen Baustoff

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur+technik, 6 2012, S. 62ff, pdf

Nachhaltigkeit
ökologisches Material

Adressen

Niklaus Graber & Christoph Steiger Architekten ETH/BSA/SIA Gmbh     Heilpädagogisches Zentrum Uri, Altdorf/ UR                                                       Alpenstrasse 1                                                                                           CH-6004 Luzern

TechnologienBetrieb

Mit dem Handy die Wohnung beheizen

Hausautomationssystem mit Smartphone steuern

Eine Raumklimalösung für eine Wohnung oder ein Haus kostet je nach Hersteller, Ausführung und Funktionsumfang zwischen ein paar Hundert und mehreren Tausend Franken. Bei den teureren Ausführungen kann das ganze Netz mit dem Smartphone bedient werden.

Innovation
Hausautomationssystem mit Smartphone steuern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Thomas Vogel

Quelle

Haustech, Juli/August 2012 Nr. 7-8, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Siemens Schweiz AG                                                                                   Building Technologies                                                                                     HVAC Products                                                                                              Synco living (Home Automation System)                                                      CH-6312 Steinhausen

Technologien

Sonnenkraft mit kleinen Molekülen einfangen

Solartechnologie auf biegsamer Kunststofffolie

Die organische Photovoltaik hat in den letzten Jahren gegenüber anderen PV-Technologien viel Terrain gutgemacht. Heute erreicht sie im Labor bereits Wirkungsgrade, die an einen Marktdurchbruch glauben lassen. Mit farblich attraktiven und semitransparenten Modulen auf biegsamer Kunststofffolie will die Dresdner Firma Heliatek bald Dächer und Fassaden erobern.

Innovation
Solartechnologie auf biegsamer Kunststofffolie für Dächer und Fassaden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Leonid Leiva

Quelle

Haustech, Juli/August 2012 Nr. 7-8, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Heliatek GmbH                                                                                    Treidlerstraße 3                                                                                         D-01139 Dresden

TypologienTechnologien

Forschung im urbanen Grosslabor

Nachhaltige Siedlungsentwicklung der Slums

Die Favelas als Forschungsobjekte: Stadtplaner und Architekten der ETH Zürich entwickeln für brasilianische Slums Gebäudetypen und Technologien, die eine nachhaltige Siedlungsentwicklung ermöglichen. Sie tun dies zusammen mit der Bevölkerung und den lokalen Behörden.

Innovation
Gebäudetypen und Technologien für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung der Slums

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Beat Gerber

Quelle

ETH Life, Online News, 3. Juli 2012, Link

Nachhaltigkeit
Siedlungsentwicklung der Slums

Adressen
ETH Global (pdf)


BetriebTypologien

Kopenhagen wird 2014 europäische Umwelthauptstadt

Ökologisch innovative Stadtplanung mit nachhaltiger Mobilität

Kopenhagen wird «Grüne Hauptstadt Europas 2014». Kopenhagen wurde besonders für seine Fortschritte bei ökologischen Innovationen und nachhaltiger Mobilität gelobt. Die Jury betrachtete Kopenhagens «grünes Geschäftsmodell» als beispielhaft für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

Innovation
Ökologisch innovative Stadtplanung mit nachhaltiger Mobilität

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion tec21

Quelle

tec21, Online News, 2. Juli 2012, Link

Nachhaltigkeit
Ökologische Stadtplanung mit nachhaltiger Mobilität

Adressen

Europäische Kommission:

Umwelt: Kopenhagen wird Grüne Hauptstadt Europas 2014

Typologien

Zersiedelung und (k)ein Ende

Mehrfamilienhäuser mit gleicher Wohnqualität wie Einfamilienhäuser

Was wie die Quadratur des Kreises klingt, ist umsetzbar: Ein interdisziplinäres Team der Hochschule Luzern unter der Leitung der Architektin Amelie-Theres Mayer zeigt, dass Mehrfamilienhäuser mit Einfamilienhausqualitäten gebaut werden können. Damit kann nicht nur Boden eingespart, sondern Eigentümern und Mietern eine echte Alternative zum Einfamilienhaus geboten werden.

Innovation
Mehrfamilienhäuser mit gleicher Wohnqualität wie Einfamilienhäuser

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Amelie-Theres Mayer

Quelle

Hochschule Luzern,  Projektinfo, 21. Juni 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Zersiedlung entgegenwirken, Energieeffizienz

Adressen

Hochschule Luzern – Technik & Architektur

Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP)

Amelie-Theres Mayer, Projektleiterin «EFH/MFH – Transfer der Wohnqualitäten vom Einfamilienhaus auf das Mehrfamilienhaus»: amelie-theres.mayer@hslu.ch

Ulrike Sturm, Stv. Projektleiterin «EFH/MFH – Transfer der Wohnqualitäten vom Einfamilienhaus auf das Merhfamilienhaus»:ulrike.sturm@hslu.ch

Technologien

Mit Wärme kühlen

Neue Generation kompakter Kältemaschinen

Der ökonomische und ökologische Erfolg vieler Kraft-Wärme-Anlagen, Fernwärmenetze und großer Solaranlagen steht und fällt mit dem Absatz der Wärme außerhalb der Heizperiode. Ein zunehmend interessanter Markt für Niedertemperaturwärme ist die Kühlung und Klimatisierung von Gebäuden sowie die Erzeugung von Prozesskälte mit thermisch angetriebenen Kältemaschinen.

Innovation
Neue Generation kompakter Kältemaschinen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion BINE

Quelle

BINE, Online-News,  Projektinfo 07/ 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Projektleitung:                                                                                       Technische Universität Berlin

Feldtest:                                                                                                  Vattenfall Europe AG

Wissenschaftliche Begleitung:                                                                            ZAE Bayern

BetriebProzesse

2000-Watt-Gesellschaft: Innovation und Vernetzung

Nutzung und Energie im Gebäudebereich in Stadtentwicklung integrieren

Im urbanen Umfeld lassen sich einzelne Energieverbraucher vernetzen. Das Novatlantis-Bauforum 2012 zeigt am kommenden Montag an der ETH Zürich auf, wie die Produktion und Nutzung von Energie im Gebäudebereich stärker in die Stadtentwicklung integriert werden kann.

Innovation
Nutzung und Energie im Gebäudebereich in Stadtentwicklung integrieren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch, Online News, 26. Juni 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Novatlantis Bauforum                                                                                Plattform für nachhaltiges Bauen                                                                         c/o Competence Center Energy and Mobility CCEM
Paul Scherrer Institut
CH-5232 Villigen PSI

Technologien

Erdspeicher in Betrieb genommen

Hochschul-Campus mit Erdspeicher bis 2025 CO2-frei

Die ETH Zürich baut seit fünf Jahren einen dynamischen Erdspeicher auf dem Hönggerberg mit dem Ziel, den Campus bis 2025 weitgehend CO2-frei zu machen. Für dieses wegweisende Bauprojekt erhält die Hochschule nun den ISCN-Preis. Seit April sind die ersten Gebäude am Erdspeichernetz angeschlossen.

Innovation
Hochschul-Campus mit Erdspeicher bis 2025 CO2-frei

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
ETH Life Online Redaktion

Quelle

ETH Life, Online News, 20. Juni 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökologie

Adressen

ETH Zürich
Rämistrasse 101
CH-8092 Zürich

Amstein + Walthert AG                                                                                    Andreasstrasse 11                                                                                     CH-8050 Zürich 

Lauber IWISA AG
Zentrum Lötschberg
CH-3904 Naters

SanierungTechnologien

Eine fast unsichtbare Baustelle

Grabenlose Baumethoden

Tausende Kilometer von unterirdischen Rohrsystemen müssen in der Schweiz modernisiert werden. Dank Microtunneling und verwandten Systemen können die Bauarbeiten sowohl kostengünstig als auch unter Tage erledigt werden. Zur grabenlosen Baumethode gehören neben Microtunneling auch Pressvortrieb oder Horizontalbohrungen.

Innovation
Unterirdische Baumassnahmen, ohne dass dabei Strassen aufgerissen oder Flüsse gestaut werden müssen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt,15. Juni 2012, Nr. 24, S.20ff, pdf

Nachhaltigkeit
Wirtschaftlichkeit, Verkehrsregulierung

Adressen

Jackcontrol AG                                                                                       monitioring microtunneling                                                               Buchholzstrasse 50                                                                                    CH-8750 Glarus

Technologien

Neue Wege in der Hausenergieversorgung

Wärmeversorgung durch Brennstoffzellen-Heizgeräte in Wohngebäuden

Brennstoffzellen haben ganz besondere Fähigkeiten: Im Gegensatz zu anderen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)- Anlagen wandeln sie die chemisch gebundene Energie eines Energieträgers wie Wasserstoff oder Erdgas direkt flammenlos um. Setzt man sie in Heizgeräten ein, erzeugen sie effizient Strom und Wärme. Im Wirkungsgrad übertreffen sie deutlich die Kombination von konventioneller Stromerzeugung und Brennwertgerät.

Innovation
Komplette Wärmeversorgung für Wohngebäude durch neue Brennstoffzellen-Heizgeräte (BZH)

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion BINE

Quelle

BINE, Online-News,  Projektinfo 05/ 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Geräteentwicklung:

BAXI INNOTECH GmbH                                                                           Ausschläger Elbdeich 127                                                                           D-20539 Hamburg

Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG                                                          Berghauser Str. 40                                                                                    D-42859 Remscheid

Technologien

Jugendliche Solar-Pioniere auf 2200 Metern über Meer

Photovoltaikanlage auf einer Lawinenverbauung

Unter Anleitung von Jugendsolar by Greenpeace bauen 12 Jugendliche diese Woche in Bellwald im Wallis die erste Photovoltaikanlage auf einer Lawinen-verbauung in der Schweiz. Die Anlage auf 2200 Metern über Meer wird dazu beitragen, dass die Bellwalder Sportbahnen das ganze Jahr über mit erneuerbarem Strom fahren können

Innovation
Erste Photovoltaikanlage auf einer Lawinenverbauung in der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion intelligent bauen

Quelle

intelligent bauen, Online-News,  18. Juni 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Jugendsolar by Greenpeace                                                                     Greenpeace Schweiz Hauptsitz                                                          Heinrichstrasse 147                                                                                     Postfach                                                                                                    CH-8031 Zürich

Sanierung

Beste Noten für restauriertes Schulhaus

Denkmalpflegerische Substanzerhaltung und architektonische Gestaltung

Die Gesamtrestaurierung der Schulanlage Dula in Luzern hat von der Konferenz der Schweizer Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger (KSD) Bestnoten erhalten. Sie hat das Gebäude mit dem Schweizer Denkmalpreis 2012 ausgezeichnet. Die ausgezeichnete Schulanlage zeige eine qualitätsvolle, sorgfältige Synthese von denkmalpflegerischer Substanzerhaltung und architektonischer Gestaltung, schreibt dazu der KSD.

Innovation
Synthese von denkmalpflegerischer Substanzerhaltung und architektonischer Gestaltung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt, Online-News,  18. Juni 2012, Link

Nachhaltigkeit
Denkmalpflegerische Substanzerhaltung mit gleichzeitiger Anpassung an neue bauliche Anforderungen

Adressen

Konferenz der Schweizer Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger (KSD)

TechnologienBetrieb

Neue Energiekonzepte für Areal-Entwicklungen

Synergien in Wärme- und Kälteproduktion bei Areal-Entwicklungen

Gerade bei der Entwicklung von ganzen Arealen ergeben sich vielfältige Synergien in der Wärme- und Kälteproduktion und in deren Nutzung. Je grösser das angeschlossene Netz ist, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass Abwärme, welche an einem Ende des Areals anfällt, für die Wärmeproduktion an einem anderen Ort genutzt werden kann.

Innovation
Synergien in Wärme- und Kälteproduktion bei Areal-Entwicklungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christian Erb

Quelle

Haustech, Juni 2012, Nr. 6, S.82f, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Halter AG                                                                                          Entwicklungen                                                                                             Projekt Limmatfeld (Dietikon ZH)                                                       Hardturmstrasse 134                                                                                 CH-8005 Zürich

Typologien

Ein Animator für Ökosiedler

Ökologische und sozial nachhaltige Siedlungsform für den urbanen Raum

Vor den Toren Zürichs entsteht mit «Ecofaubourgs®» eine neue Form des Zusammenwohnens mit Kinderhort, Carsharing und Animator. Die Überbauung soll zudem hohen ökologischen Standards genügen. «Ecofaubourgs®» vereint somit Nachhaltigkeit und Innovation auf der sozialen Ebene: es möchte eine Antwort auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geben.

Innovation
Ökologische und sozial nachhaltige Siedlungsform für den urbanen Raum

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt, 8. Juni 2012, Nr. 23, S.28ff, pdf

Nachhaltigkeit
Ökologie, Energieeffizienz, soziale Nachhaltigkeit

Adressen

Konzept «Ecofaubourgs®»:                                                                           HKA Suisse AG, Luzern                                                                                     in Zusammenarbeit mit Hochschule Luzern, ETH Wohnforum

Bauträger:                                                                                                         Next Immobilier SA                                                                                         Case postale 7010                                                                                   CH-1002 Lausanne

Architektur:                                                                                                 Metron Architektur AG                                                                               Stahlrain 2 / Postfach 480                                                                         CH-5201 Brugg

Technologien

Mit Sommersonne gegen Winterkälte

Heizen mit Beton

Im Sommer lädt man die Betonbatterie mit Sonnenenergie auf und im Winter zieht man sie wieder ab und beheizt damit das Haus. Und das Ganze besteht aus einem simplen Betonklotz. Jährlich werden weltweit 20 bis 30 Milliarden Tonnen Beton verbaut. Damit ist es das beliebteste Baumaterial überhaupt. Und nun zeigt ein Projekt der Empa, dass Beton mehr sein kann als nur Baumaterial.

Innovation
Heizen mit Beton dank des darin enthaltenen Minerals Ettringit

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Thomas Vogel

Quelle

Haustech, Juni 2012, Nr. 6, S.38, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Empa                                                                                                            Labor Beton/ Bauchemie                                                                                     Dr. Josef Kaufmann                                                                                Ueberlandstr. 129                                                                                       CH-8600 Duebendorf

Technologien

Kohlefasern verstärken die Tunnelwand

Einsatz von Carbongitter reduziert Schichtstärke der Tunnelwände

Eine neue Entwicklung für die statische Verstärkung von bestehenden Tunnel-schalen basiert auf einem Carbongitter. Diese ermöglicht eine Schichtstärken-reduktion gegenüber traditionell armierten Schalen um etwa 50 Prozent. Da anstelle einer Stahleinlage ein Gitter aus Carbon eingespritzt wird, ist es möglich, die Schichtstärke der Verstärkungsschale zu reduzieren.

Innovation
Einsatz von Carbongitter reduziert Schichtstärke der Tunnelwände

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Josef Scherer

Quelle

die baustellen, Nr. 05, 2012, S. 52ff, pdf

Nachhaltigkeit
Einsparung von Baumaterialien

Adressen

Hochschule für Architektur und Technik Freiburg                                             Institut CEN                                                                                                   GC-MI - Kompetenzgruppe «Werkstoffe und Innovation»                                Perolles 80 - PF 32
CH-1705 Freiburg

Technologien

Nanoprodukte für den Bau

Ökologische und ökonomische Vorteile der Nanomaterialien im Baubereich

Für den Baubereich sind eine ganze Reihe von Nanomaterialien auf dem Markt, an anderen wird noch geforscht. Von ihrem Einsatz verspricht man sich neben funktionellen auch ökologische und ökonomische Vorteile. Trotzdem haben Nanomaterialien im Baubereich bisher bei weitem nicht die wirtschaftliche Bedeutung wie in anderen Branchen. Das liegt vor allem an den hohen Kosten dieser Produkte und mangelnden Wissen über deren Einsatz.

Innovation
Ökologische und ökonomische Vorteile der Nanomaterialien im Baubereich

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Leonid Leiva

Quelle

tec21, Nr. 24, 8. Juni 2012, S. 18ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, langlebige Materialien, Ökonomie, Ökologie

Adressen

Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft BG Bau

Produktliste für Nanomaterialien (pdf)

Hauptverwaltung Berlin
Hildegardstraße 29/30
D-10715 Berlin

Materialien

Die Freiheit neu definiert

Merkblatt für Grundlagen der Sichtbeton-Bauten

Seit einigen Jahren erfährt Sichtbeton in der Architektur eine Renaissance. Ein Grund für seine wachsende Beliebtheit ist, dass er hervorragend allen Gestaltungswünschen dient. Allerdings fehlten in der Schweiz bisher Richtlinien, deshalb hat die Betonsuisse in Bern nun ein Merkblatt herausgegeben.

Innovation
Merkblatt für Grundlagen der Sichtbeton-Bauten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt, 1. Juni 2012, Nr. 22,  S. 18ff, pdf

Nachhaltigkeit
Effizienter Umgang mit Sichtbeton als Baumaterial

Adressen

BETONSUISSE Marketing AG                                                                             Merkblatt für Sichtbetonbauten                                                                   Marktgasse 53                                                                                           CH-3011 Bern

cemsuisse                                                                                                  Verband der Schweizerischen Cementindustire                                             Marktgasse 53                                                                                           CH-3011 Bern

Materialien

Holz-Wolkenkratzer für Vancouver?

Hochhaus aus Brettsperrholz

Im kanadischen Vancouver soll ein Hochhaus aus Brettsperrholz entstehen – 30 Stockwerke hoch. Holz, so der visionäre Entwerfer Michael Green, sei viel zu lange als Baumaterial vernachlässigt worden. Mit den heute verfügbaren Produkten für den Holzbau sieht er die Zeit gekommen, im urbanen Bauen damit aufs Ganze zu gehen.

Innovation
30-stöckiges Hochhaus aus Brettsperrholz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion lignum.ch

Quelle

lignum.ch, Online News, 1. 06. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Holz als Baumaterial

Adressen

Projektbeschrieb „Tall Wood

Michael Green Architecture Inc.                                                                           57 Cordova St.                                                                                        Vancouver BC VGA 1K3                                                                                 Canada

Technologien

Felslabor Grimsel der Nagra

Versiegelungsbauwerke in künftigen geologischen Tiefenlagern

In diesen Tagen startet im Nagra-Felslabor Grimsel ein mehrjähriger großmaßstäblicher Demonstrationsversuch, der wichtige Aspekte der Funktion von Versiegelungsbauwerken in künftigen geologischen Tiefenlagern bestätigen soll. Die dazu eingebaute Versiegelung soll die Machbarkeit des kontrollierten Gastransports aus einem Tiefenlager für radioaktive Abfälle in einer realistischen Umgebung demonstrieren.

Innovation
Test eines gasdurchlässigen Versiegelungsbauwerks für geologische Tiefenlager

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion die baustellen

Quelle

die baustellen, Online News, 1. 06. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Sichere Lagerung von radioaktivem Abfall

Adressen

Grimsel Test Site                                                                                           Nagra
Hardstrasse 73
CH-5430 Wettingen
Switzerland

Prozesse

Baumängel Vermeiden

Analyse der Baumängel im Wohnungsbau und Massnahmen dagegen

Gemäss eines Forschungsprojekts der ETH Zürich werden im Wohnungsbau rund 8% der Gesamtbaukosten für die Beseitigung von Baumängeln ausgegeben. Die Gründe liegen zum einen in der steigenden Komplexität des Bauens, zum anderen in mangelhaft geschultem Personal sowohl in der Planung und auf dem Bau als auch im Fachhandel.

Innovation
Analyse der Baumängel im Wohnungsbau und Massnahmen dagegen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Tina Cieslik

Quelle

tec21, Mai 2012 Nr. 22, pdf 

Nachhaltigkeit
Kosteneinsparungen, Prozessoptimierung

Adressen

ETH Zürich
Institut f.Technologie in d. Architektur/ HIL D65                                   Oliver Kriebus, kriebus@arch.ethz.ch
Wolfgang-Pauli-Str. 15
CH-8093 Zürich

Schweizerischer Baumeisterverband
Weinbergstrasse 49
Postfach
8042 Zürich

Typologien

Natürliches Vermächtnis

Umnutzung eines olympischen Dorfes in ein Wohnviertel mit Grünanlagen

Nach dem Ende der Sommerspiele wird der Austragungsort im Osten von London zu einem neuen Wohnviertel umgenutzt. Den Olympic Park verwandeln zwei Architektenteams in einen multifunktionalen Stadtpark – ein in der olympischen Geschichte beispielloses Projekt.

Innovation
Umnutzung eines olympischen Dorfes in ein Wohnviertel mit Grünanlagen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle

baublatt, 25. Mai 2012 Nr. 21, pdf 

Nachhaltigkeit
Umnutzung eines olympischen Dorfes in ein Wohnviertel mit Grünanlagen

Adressen

Olympic Delivery Authority (ODA)

Umgestaltung nach den Spielen: Olympic Park Legacy Company

erect architecture ltd                                                                                         22B Regent Studios                                                                                              8 Andrews Road                                                                                            London E8 4QN (GB)

field operations                                                                                                 475 tenth avenue, 10th floor                                                                             new york, ny 10018 (usa)

Technologien

Innovative Energie- und Gebäudetechnik

Energieoptimierung und Smart-Working-Konzept für grosses Bürogebäude

Beim jetzt Wirklichkeit gewordenen zukunftsweisenden Büroneubau der Credit Suisse in Zürich werden optimierte Haustechnik sowie effiziente Wärme-dämmung eingesetzt. Zugleich wird erstmals für die 2000 Arbeitsplätze das Smart-Working-Konzept umgesetzt. So erreicht der Uetlihof 2 – mit zehn Obergeschossen eines der grössten Bürogebäude der Schweiz – höchste Standards bezüglich Energieoptimierung.

Innovation
Grösstes Minergie-P-ECO Hochhaus der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Curt M. Mayer

Quelle

Haustech, Mai 2012 Nr. 5, pdf 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Stücheli-Architekten AG                                                                          Binzstrasse 18                                                                                            CH-8045 Zürich

TechnologienTypologien

Wo die Roboter wohnen

Erforschung zukünftiger Städte bezüglich technologischer Netzwerke

Die Zukunft beginnt spätestens Ende Juni: Dann starten die Bauarbeiten zu einer riesigen Geisterstadt im Süden der Vereinigten Staaten, die als Forschungs-gelände für städtische Hightech-Infrastrukturen dienen soll. Die Pegasus Global Holding setzt mit dem Projekt „The Center“ ein zirka 24 Quadratkilometer grosses Areal für die Erforschung von innerstädtischen Netzwerken und der Verletzlichkeit der Städte durch Terrorismus um.

Innovation
Erforschung zukünftiger Städte bezüglich technologischer Netzwerke und Verletzlichkeit durch Terrorismus

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt, Online News, 23. 5. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Pegasus Global Holding                                                                                       The Center for Innovation, Testing and Evaluation (CITE)                                   1875 ”I” Street, NW, Suite 500                                                                         Washington, DC 20006  (USA)

Technologien

Gebäudetechnik im Gesundheitswesen

Klimatechnik in Krankenhäusern

In Spitälern, besonders in OP-Räumen, ist eine hygienisch einwandfreie Raumluftversorgung unerlässlich. Denn gerade während und nach der Operation ist das Immunsystem des Patienten nicht abwehrfähig genug, sodass eine luftgetragene Keimkontamination über offene Wunden zu einer Infektion führen kann.

Innovation
Lüftungskonzepte für Operationssäle mit hohen Ansprüchen an die Keimfreiheit der Luft und an das Raumklima

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Benoit Sicre, Rüdiger Külpmann, Kurt Hildebrand, Iwan Plüss

Quelle

Haustech, Mai 2012 Nr. 5, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Hochschule Luzern Technik & Architektur                                                     Zentrum für Integrale Gebäudetechnik ZIG                                                    Projekt Lüftung von Operationssälen (pdf)
Technikumstr. 21
CH-6048 Horw

Erklärungen/Stichwörter

In Spitälern, besonders in OP-Räumen, ist eine hygienisch einwandfreie Raumluftversorgung unerlässlich. Denn gerade während und nach der Operation ist das Immunsystem des Patienten nicht abwehrfähig genug, sodass eine luftgetragene Keimkontamination über offene Wunden zu einer Infektion führen kann.

Technologien

Schweizer Premiere – Stirling-Mikro-BHKW

Mehrfamilienhaus mit Stirling-Motor heizen und Strom erzeugen

Ein Zweifamilienhaus und ein Werkhof in Aarau erhielten innovativen Ersatz für ihre alte Heizanlagen: Je ein Mikro-Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Stirling-Motor und zusätzlichem 750-l-Speicher. Damit wird nicht nur geheizt, sondern auch der eigene Strom erzeugt. Zum ersten Mal verkaufte der deutsche Hersteller Viessmann seinen „Vitotwin“ in die Schweiz.

Innovation
Mehrfamilienhaus mit Stirling-Motor heizen und Strom erzeugen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Martin Stadelmann

Quelle
Haustech, Mai 2012 Nr. 5, Link 

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

IBAarau AG
Obere Vorstadt 37, Postfach
5001 Aarau

Viessmann (Schweiz) AG                                                                                   Härdlistrasse 11                                                                                        CH-8957 Spreitenbach

Materialien

Gebrannt, gemauert und preisgekrönt

Backstein als vielfältiges und nachhaltiges Baumaterial

Wie innovativ und vielfältig Backstein ist, zeigt alle zwei Jahre der Brick Award. Denn neben der ästhetischen Gestaltung liegen die Stärken dieses Baustoffs auch in der Nachhaltigkeit und der Ökologie. Heuer vergab die Wienerberger AG zum fünften Mal seit 2004 den «Brick Award» für herausragende, moderne Backsteinarchitektur. Der Gesamtsieger ist das von Peter Rich erbaute Museum Mapungubwe Interpretation Centre in Südafrika.

Innovation
neu interpretierte, historische Gewölbetechnik aus Backsteinen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt, Online News, 18. Mai 2012, Link

Nachhaltigkeit
nachhaltiger und ökologischer Baustoff, gelungene Vereinigung des Gebäudes mit der Umgebung

Adressen

Wienerberger AG (Brick Award)

Peter Rich Architects

Prozesse

Spektakuläre Verschiebungsaktion beim Bahnhof Zürich-Oerlikon

Verschiebung eines historischen Backsteinbaus

In Zürich-Oerlikon beginnt am Dienstag eine der spektakulärsten Verschie-bungsaktionen der letzten Jahrzehnte. Das ehemalige Direktionsgebäude der Maschinenfabrik Oerlikon (MFO) wird 60 Meter nach Westen gezügelt. Es muss der neuen Durchmesserlinie weichen. 80 Meter lang, 12 Meter breit und 6200 Tonnen schwer ist der historische Backsteinbau neben dem Bahnhof. Ein solcher Koloss wurde in der Schweiz noch nie verschoben.

Innovation
Verschiebung eines 6200 Tonnen schweren historischen Backsteinbaus

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion die baustellen

Quelle

die baustellen, Online News, 21. Mai 2012, Link

Nachhaltigkeit
Erhalt von wichtiger historischer Bausubstanz

Adressen

Iten AG                                                                                           Spezialhichbau, Hebetechnik, Stahlbau                                                 Gewerbezone 3a                                                                                        CH-6315 Morgarten

Materialien

Hagelschlag: Holz eiskalt geprüft

Holzfassaden sind bei Hagelschlag widerstandsfähig

Richtig materialisierte und konstruierte Holzfassaden halten Hagelschlag, wie er in der Schweiz zu erwarten ist, ohne Schaden zu nehmen aus. Das hat ein Forschungsprojekt an der Empa nachgewiesen. Die Forscher beschossen mit Eiskugeln Nadelholzfassadenelemente in unterschiedlichen Ausführungen, um sie auf ihren Hagelwiderstand zu prüfen.

Innovation
Holzfassaden als widerstandsfähig bei Hagelschlag getestet

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Lignum Online Redaktion

Quelle

Lignum Online News, 2. 05. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Holz als widerstandfähiges und langlebiges Material bei Natureinwirkung

Adressen

Empa, Abteilung Holz
Überlandstrasse 129
CH-8600 Dübendorf

Empa, Gruppe Holzschutz / Biotechnologie
Lerchenfeldstr. 5                                                                                       CH-9014 St. Gallen

Technologien

Mit Hightech-Farbe gegen Smog

Anstrich mit Hightech-Farbe für Verbesserung der Luftqualität

Seit Jahren schlägt die Weltgesundheitsorganisation Alarm wegen der katastrophalen Luftqualität in Manila und Umgebung. Nun soll eine besondere Hightechfarbe die Situation entschärfen: Die Lokalregierung lässt Mauern und Schutzwände entlang von Strassen mit der „gesunden“ Farbe streichen. Hergestellt wird die Farbe “KNOxOUT” von Boysen.

Innovation
Anstrich mit Hightech-Farbe für Verbesserung der Luftqualität

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt Online News, 25. 04. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Hightech-Fabre reduziert den Anteil von Stickstoff in der Luft um bis zu 20 Prozent

Adressen

Pacific Paint (Boysen) Philippines, Inc.                                                                292 D. Tuazon St. 115                                                                                 Quezon City, Philippines                                                                              P.O.Box 970 Manila


Erklärungen/Stichwörter

Auf Basis von Titanoxid reagiert die Farbe mit Sonnenlicht und Wasserdampf. Auf diese Weise bindet sie Stickstoff und reduziert den Anteil dieses Gases in der Luft um bis zu 20 Prozent.

Materialien

Erstes ungekapseltes Holz-Hybrid-Hochhaus

Bauen mit vorgefertigten Holzmodulen

Zwei Wochen lang konnte man im März im österreichischen Dornbirn am ersten ‹LifeCycle Tower› Tag für Tag die Holzmodule in die Höhe wachsen sehen. Mittlerweile hat im achtstöckigen Rohbau der Innenausbau begonnen. Im Sommer werden zusammen mit dem Bauherrn Cree GmbH, einer Tochter der Rhomberg-Gruppe, die ersten Mieter in das erste ungekapselte Holz-Hybrid-Hochhaus der Welt einziehen.

Innovation
erstes ungekapseltes Holz-Hybrid-Hochhaus der Welt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Lignum Online Redaktion

Quelle

Lignum Online News, 26. 04. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Materialeinsparungen, recyclingbares Material, Energieeffizienz

Adressen

Bauherrschaft: Cree GmbH, Bregenz (A)

Architektur: Hermann Kaufmann ZT GmbH, Schwarzach (A)

Prozesse

In Zürich entsteht die längste Eisenbahnbrücke der Schweiz

Brückenbau bei laufendem Bahnbetrieb

Der Bau der Zürcher Durchmesserlinie (DML) hat eine weitere spektakuläre Bauphase erreicht: Zwischen Zürich-HB und Altstetten baut die SBB zwei aussergewöhnliche Eisenbahnbrücken, die so genannte Kohlendreieck- und die Letzigrabenbrücke. Die beiden Viadukte dienen der Ausfahrt der Fernverkehrszüge aus dem neuen Durchgangsbahnhof Löwenstrasse.

Innovation
längste Eisenbahnbrücke der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion die baustellen

Quelle

Online News die baustellen, 24. April 2012, Link

Nachhaltigkeit
Verkehrsentlastung des umliegenden Gebietes

Adressen

SBB: Projektbeschreibung Zürcher Durchmesserlinie (DML)

Technologien

Es geht auch ohne Gelenke

Architektur mit beweglichen Bauteilen ohne Gelenke

Bewegliche Bauteile in der Architektur ganz ohne verschleissanfällige Gelenke bauen – beispielsweise nach dem Vorbild von beweglichen Teilen bei Pflanzen? Wie das funktionieren kann, untersuchen derzeit Bauingenieure, Architekten, Verfahrenstechniker, Materialforscher und Biologen gemeinsam in einem deutschen Forschungsprojekt, gefördert vom deutschen Forschungsministerium.

Innovation
Architektur mit beweglichen Bauteilen ohne Gelenke

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Julian Lienhard, Simon Poppinga, Simon Schleicher

Quelle

architektur+technik, 4 2012, S. 80f, pdf

Nachhaltigkeit
kein Verschleiss und Wartung von Gelenken

Adressen

Textilforschungszentrum ITV Denkendorf

Universität Stuttgart, Forschungsfeld Bionik

Universität Freiburg (im Breisgau)

Firma Clauss Markisen / MHZ-Gruppe

Technologien

Bioenergiedorf Jühnde

Wärme- und Stromversorgung durch Biomasse im ländlichen Raum

Jühnde ist deutschlandweit das erste Dorf, in dem die gesamte Wärme- und Stromversorgung durch den nachwachsenden und C02-neutralen Energie-träger Biomasse gedeckt wird. Das Projekt hat sich zu einem weltweit beachteten Anschauungsobjekt entwickelt. Eine Biogasanlage und ein Holzschnitzelheizwerk sorgen über die Vergärung feuchter Biomasse (Silage) und die Verbrennung von Holz für die Bereitstellung von Strom und Wärme im Dorf.

Innovation
Gesamtes Dorf wird durch Biomasse mit Wärme und Strom versorgt

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dr. Swantje Eigner-Thiel

Quelle

tec21, Nr. 15-16, 5. April 2012, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Ökologie

Adressen

Institut für Bioenergiedörfer e. V.                                                          Petrikirchstraße 30                                                                                               D-37077 Göttingen

Bioenergiedorf Jühnde eG
Koppelweg 1
D-37127 Jühnde

Technologien

Neue Maschine für alte Fabrik

Grösste CO2-Wärmepumpe der Schweiz in Zürich

Der Schlachthof Zürich setzt auf CO2- und CO2-Reduktion: Als natürliches Kältemittel kommt es in der Wärmepumpe zum Einsatz, die wiederum die Emissionen mindert. Pro Jahr können so 2590 Megawattstunden fosile Brennstoffe eingespart warden. Die jährliche Reduktion der CO”-Emissionen beträgt 510 Tonnen, der Austoss liegt damit rund 30 Prozent tiefer als vor dem Einsatz dieser Anlage.

Innovation
Grösste CO2-Wärmepumpe der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Daniel von Känel

Quelle

baublatt, 13. April 2012, Nr. 15, S. 20ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

ewz (Planung, Finanzierung, Umsetzung)                                                           Tramstrasse 35
CH-8050 Zürich

Materialien

Textiles Potenzial

Erforschung von neuartigen textilen Wandelementen

Wie wird aus “textil” “stabil”? An der Hochschule Luzern forschen Textildesignerinnen und Architekten an neuartigen textilen Wandelementen. Dabei ist der Blick auf ein neuartiges Gebäude gerichtet, in dem die Einzelteile zu einer integral funktionierenden Einheit verwoben werden. Textilien sind imstande ein solches dreidimensionales Gewebe auszubilden, dies im Gegensatz zu praktisch allen heute üblichen Werkstoffen.

Innovation
Erforschung von neuartigen textilen Wandelementen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dieter Geissbühler

Quelle

Hochschule Luzern, März 2012, Forschungsbericht, pdf

Nachhaltigkeit
günstiges und intelligentes Baumaterial

Adressen

Hochschule Luzern - Technik & Architektur
CC Material, Struktur & Energie
Prof. Dieter Geisbühler                                                                       Technikumstr. 21
CH-6048 Horw               

Sanierung

Auszeichnung Nachhaltig Sanieren

Stadt Zürich prämiert sozialverträgliche Wohngebäudesanierungen

Die Stadt Zürich lanciert die Auszeichnung Nachhaltig Sanieren für sozialverträgliche Wohnbausanierungen. Prämiert warden Sanierungen, die neben ökonomischen und ökologischen Aspekten insbesondere auch die soziale Dimension der Nachhaltigkeit berücksichtigen. Mit der Auszeichnung würdigt die Stadt Sanierungsprojekte, die zum wohnpolitischen Ziel einer möglichst sozialverträglichen Erneuerung der Bausubstanz beitragen.

Innovation
technologische und sozial nachhaltige Sanierung von Wohngebäuden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion Präsidialamt der Stadt Zürich

Quelle

Stadt Zürich Präsidialamt, 17. April 2012, pdf

Nachhaltigkeit
ökonomische, ökologische und soziale Dimension der Nachhaltigkeit

Adressen

Stadtentwicklung Stadt Zürich                                                           Kontaktperson: Anna Schindler, Direktorin Stadtentwicklung        Anna.Schindler@zuerich.ch

Sanierung

CCEM-Retrofit: Module für die Renovation

Vorgefertigte Bausysteme für energieeffiziente Sanierung von Wohnhäusern

Mit der Präsentation von Resultaten und des jüngsten Renovationsobjekts, einem Schul- und Wohnhaus, wurde das CCEM-Retrofit-Projekt abgeschlossen. Die Grundlagen für eine modulare Vorfertigung von Fassaden- und Dachelementen stehen zur Umsetzung in der Praxis bereit. Sanierungen von Wohnhäusern können damit energieffeizient und schnell umgesetzt werden.

Innovation
Schnelle und energieeffiziente Sanierung von Wohnhäusern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jürg Wellstein

Quelle

Haustech, April 2012, S. 49ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Empa, Projektleiter CCEM-Retrofit: Mark Zimmermann, mark.zimmermann@empa.ch

BFE-Energieforschung Energie in Gebäuden, Bereichsleiter: Andreas Eckmanns, andreas.eckmanns@bfe.admin.ch

Technologien

Mehrfamilienhaus als autarke „Energie-Insel“

Blockheizkraftwerk (BHKW) für ein Wohnhaus

„Inselanlagen“ müssen den Strom selber erzeugen, mit Dieselmotor und Photovoltaik. Oder eben mit einem gasbetriebenen Blockheizkraftwerk. In Herrliberg hat eine Familie bei ihrem Mehrfamilienhaus die Insellösung gewagt. Kernstück ist das 20 kW-Blockheizkraftwerk. Das Wohnhaus ist vom öffentlichen Stromnetz unabhängig und hat in mancherlei Hinsicht Pilotcharakter.

Innovation
Blockheizkraftwerk (BHKW) für ein Wohnhaus

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Stefan Hartmann

Quelle

Haustech, April 2012, S. 44ff, pdf

Nachhaltigkeit
Autarkes Energiesystem, Energieeffizienz

Adressen

Gesamtkonzept:

Dieter Zerfass, Aircraft Communication Engineering GmbH, Büren NW

Materialien

Die (Wieder-)Entdeckung eines vielseitigen Werkstoffs

Neuigkeiten aus der Holzforschung

Die Empa betreibt seit 75 Jahren Forschung rund ums Holz. Was mit Untersuchungen zu den Eigenschaften Schweizer Holzsorten begann, ist zu einem weit verzweigten Forschungsgebiet herangewachsen, von Grundlagenforschung über die Holzstruktur bis zu chemisch oder biologisch modifizierten Hölzern, neuartigen Holzfaserprodukten und Oberflächentechnologien.

Innovation
Holz als innovatives Material mit grossem Potenzial

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle

Empa Online News, 27. März 2012, Link

Nachhaltigkeit
Holz als nachhaltiges Material

Adressen

Nationales Forschungsprogramm «Ressource Holz» (NFP 66)

Prof. Dr. Ingo Burgert, Professor für Holzbasierte Materialien an der ETH und Leiter der Arbeitsgruppe «Bio-inspired Wood Materials» an der Empa

Dr. Tanja Zimmermann, Leitung Angewandte Holzforschung an der Empa

Lignum (Dachorganisation der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft)

Technologien

Innovationspreis für robotergestützte, nachhaltige Bautechnik

Neuartige Technologie der Betonverschalung

Die ETH-Architekturprofessoren Fabio Gramazio und Matthias Kohler haben den ersten Holcim-Innovationspreis gewonnen. Sie werden für ihre neuartige Technologie der Betonverschalung geehrt. Auch der globale Holcim-Award Silber 2012 geht an zwei ETH-Professoren: Alfredo Brillembourg und Hubert Klumpner erhalten den Preis für ihr multifunktionales Gemeinschaftszentrum in São Paulo.

Innovation
Neuartige Technologie der Betonverschalung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florian Meyer

Quelle

ETH Life, 2. April 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energie- und Materialersparnis durch Verwendung von wiederverwertbarem Sand und Wachs

Adressen

Holcim-Innovationspreis 2012

ETH-Architekturprofessoren Fabio Gramazio und Matthias Kohler

ETH-Professoren: Alfredo Brillembourg und Hubert Klumpner

Technologien

Wohlige Wärme im Eispalast

Erneuerbare Energien speichern

Ein deutsches Unternehmen sorgt mit einem neuen Verfahren für Aufsehen. Es macht sich die Erstarrungswärme des Eises zunutze, um Gebäude zu heizen. Das ausgeklügelte System könnte eine vielversprechende Lösung sein, wenn es darum geht, erneuerbare Energien sinnvoll zu speichern.

Innovation
Energie für Gebäude in Eis speichern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt, 23. März 2012 Nr. 12, S. 20ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Wasser als Speicher für erneuerbare Energien

Adressen

isocal HeizKühlsysteme GmbH                                                                 Donaustraße 12
D-88046 Friedrichshafen

Technologien

Sonnige Aussichten für Silizium-Zelle

Doppelschicht und Siebdruck erhöhen Solarzellen-Wirkungsgrad

Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) steigerte in Zusam-menarbeit mit der Singulus Technologies AG den Wirkungsgrad von Siebdruck-Silizium-Solarzellen von den heute in der PV-Industrie üblichen rund 17 bis 18,5 Prozent auf einen Rekordwert von 20,1 Prozent. Das Fraunhofer ISE bestätigte diesen Wert in einer unabhängigen Messung.

Innovation
Doppelschicht und Siebdruck erhöhen Solarzellen-Wirkungsgrad

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
BINE Online Redaktion

Quelle

BINE Online News, 9. März 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Institut für Solarenergieforschung GmbH Hameln/ Emmerthal                               Am Ohrberg 1                                                                                             D-31860 Emmerthal

SINGULUS TECHNOLOGIES AG
Hanauer Landstrasse 103
63796 Kahl am Main

TechnologienBetrieb

Ein Turm für Broccoli & Co.

Urbanes Vertical Farming in Schweden

Mitten in der Stadt leben und Salat essen, der gleich um die Ecke geerntet wurde – im südschwedischen Linköping wird dies möglich. Dort entsteht zurzeit eine 55 Meter hohe urbane Farm. Sie soll auf nachhaltige Weise und ohne zusätzliche Energieversorgung Gemüse produzieren. Konzipiert wurde der „Farmscraper“ von der schwedisch-amerikanischen Firma Plantagon.

Innovation
Urbaner „Farmscraper“ für nachhaltige Versorgung mit Nahrungsmitteln

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt, 16. März 2012 Nr. 11, S.28f, pdf

Nachhaltigkeit
nachhaltige Versorgung mit Nahrungsmitteln

Adressen

Plantagon®                                                                                           Rålambsvägen 17                                                                                            22nd floor                                                                                                       S-112 59 Stockholm

MaterialienTechnologien

Holz-Sechsgeschosser für die Wasserkraft im Vorarlberg

Nachhaltiges Bürogebäude in Holzhybridbauweise

Das neue Wasserkraft-Kompetenzzentrum der Vorarlberger Illwerke soll eines der derzeit grössten Bürogebäude in Holzhybridbauweise werden. Fertigstellung und Bezug sind für August 2013 geplant. Investiert werden rund EUR 30 Mio. Es handelt sich um ein CO2-neutrales Holzhybridhaus mit einem minimierten Energie- und Ressourceneinsatz über den gesamten Lebenszyklus.

Innovation
CO2-neutrales sechsgeschossiges Bürogebäude in Holzhybridbauweise

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Lignum Online Redaktion

Quelle

Lignum Online News, 20. 03. 2012, Link

Nachhaltigkeit
CO2-neutral, minimierter Energie- und Ressourceneinsatz über gesamten Lebenszyklus

Adressen

Vorarlberger Illwerke, Projektseite

Architekten Hermann Kaufmann ZT GmbH                                               Sportplatzweg 5                                                                                               A-6858 Schwarzach

Umsetzung: CREE GmbH                                                                     Mariahilfstraße 29
A-6900 Bregenz

Prozesse

Ein Tool für nachhaltige Quartiere

Planung und Entwicklung von nachhaltigen Quartieren

Das Quartier rückt in den Fokus der Nachhaltigkeitsdiskussion, denn hier findet statt, worauf es letztlich ankommt: unser tägliches Leben. Bei der Planung von nachhaltigen Quartieren erhalten Gemeinden und Bauherrschaften Unter-stützung von den Bundesämtern für Energie (BFE) und Raumentwicklung (ARE), die dafür ein Planungstool (Sméo) geschaffen haben.

Innovation
Planungs- und Controllinginstrument „Nachhaltige Quartiere by Sméo“

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Anne DuPasquier, Josianne Maury

Quelle

tec21, Nr. 12, 16. März, S. 10f, pdf

Nachhaltigkeit
minimierter Verbrauch an Ressourcen (Boden, Energie, Wasser, Biodiversität)

Adressen

Programm BFE/ ARE "Nachhaltige Quartiere"

Tool: Nachhaltige Quartiere by SméO

Materialien

Mehr als Flakes

Polycarbonat als dauerhafter und vielfältig einsetzbarer Rohstoff

Im Hafen des deutsche Pavillons «Balancity» auf der Expo 2010 in Schanghai symbolisierten dreidimensional gebogene Makrolon-Platten in Form schwebender Flakes die Wasseroberfläche. Makrolon ist aber zu weit mehr als bloss für Flakes zu gebrauchen. Es ist ein Polycarbonat, entwickelt von Bayer Material Science, jener Firma, die in den 1950er-Jahren als erste industriell nutzbares Polycarbonat entwickelte.

Innovation
Polycarbonat als dauerhafter und vielfältig einsetzbarer Rohstoff

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik, 3 2012, S. 74f, pdf

Nachhaltigkeit
Unverwüstlichkeit und Qualität bei extremen Umgebungsbedingungen

Adressen

Bayer MaterialScience AG: Makrolon®

EPSE (European Polycarbonate Sheet Extruders): Awards 2011

Typologien

Den Flughafen in die Stadt integrieren

Einfluss der Flughäfen auf städtische Regionen

Flughäfen und Stadtregionen sind nicht nachhaltig. Das internationale Forschungsprojekt Better Airport Regions will das verbessern. Das Programm wird von der niederländischen Forschungsförderungsorganisation NWO mit 900‘000 Euro unterstützt. Christian Salewski, Projektleiter der beteiligten Forschungsgruppe an der ETH Zürich, erklärt, warum die Flughafenregion Zürich ein Modellfall ist.

Innovation
Flughafen als Einflussfaktor für Nachhaltigkeit in urbanen Regionen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Martina Märki

Quelle

ETH Life, 19. 3. 2012, Link

Nachhaltigkeit
bessere städtebauliche Integration des Flughafens in die Gemeinde

Adressen

Christian Salewski, Projektleiter der beteiligten Forschungsgruppe, ETH Zürich

Forschungsplattform Better Airports Regions

Airports and Cities

NFP 65 Zürich Nord

Technologien

Umweltpreis der Schweiz 2012

Nachhaltige Lösungen im Bereich Bau ausgezeichnet

An der Swissbau 2012 verleiht die Stiftung pro Aqua – pro Vita den Umweltpreis der Schweiz. Neben dem «Ecopreneur» wird der Preis auch in der Kategorie «Innovation» vergeben. Gewinner in der Kategorie «Technische Innovation» ist die Firma Neurobat AG aus Gossau SG, für ihre Erfindung, einen Regler, der den Energieverbrauch und damit die Heizkosten bei gleichzeitiger Optimierung des Wohnkomforts senkt.

Innovation
Umweltpreis Schweiz 2012 für die Kategorie „Technische Innovation“

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion Stiftung PRO AQUA-PRO VITA

Quelle

Umweltpreis Schweiz, Online Content, Link

Nachhaltigkeit
Senkung der Energiekosten

Adressen

Stiftung PRO AQUA-PRO VITA                                                                            c/o Messe Schweiz (Basel) AG                                                                           Postfach                                                                                                       CH-4005 Basel

Neurobat AG                                                                                      Industriestrasse 135
CH-9200 Gossau SG

Typologien

Landschaften erfassen und Visionen gestalten

Möglichkeiten innovativer Raumplanung

Adrienne Grêt-Regamey, Professorin für Landschafts- und Umweltplanung, informierte Parlamentarier an der Veranstaltung «ETH in Bundesbern» über Möglichkeiten innovativer Raumentwicklung. ETH Life hat sie vorab zu ihrer Forschung befragt. Dabei ging es um die Möglichkeiten innovativer Raumplanung.

Innovation
kollaborative Plattformen für verschiedene Interessensgruppen, um gemeinsam an raumplanerischen Lösungen arbeiten zu können

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Samuel Schlaefli

Quelle

ETH Life Online News, 7.03. 2012, Link

Nachhaltigkeit
Schutz der Landschaft durch nachhaltige Siedlungsmuster

Adressen

Prof. Dr. Adrienne Grêt-Regamey                                                                        ETH Zürich, Inst. f. Raum- u. Landschaftsentwicklung
Wolfgang-Pauli-Str. 15
CH-8093 Zürich

Materialien

Die Holz-Woge

Holz als Unterstützung für zoomorphe Grossbauformen

Bringt organisches Material am Bau automatisch organische Formen hervor? Natürlich nicht! Holz hat aber durchaus das Potenzial, eine zoomorphe Grossform zu «unterstützen». Über dem G3 Shopping Ressort in ATGerasdorf bei Wien wird eine Holzdachwelle von 20 000 m² über der 20 Meter hohen und 500 Meter langen Mall schweben. Geplant haben die Anlage ATP Architekten und Ingenieure aus Wien.

Innovation
spektakuläre Holzdachkonstruktion

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik, 2 2012, S. 16f, pdf

Nachhaltigkeit
Holz als günstiges und ökologisches Material, grosses Vogel-/Insekten-Habitat eingeplant, CO2-neutral

Adressen

ATP Wien Planungs GmbH
Landstraßer Hauptstr. 97-101
A-1030 Wien

Prozesse

Industrielles Bauen = Vorfertigung plus?

Straffung der Bauproduktionsprozesse mit kurzen Realisierungszeiten

Der Paradigmawechsel in der Bauwirtschaft wird geprägt durch die Veränderung der Kundenbedürfnisse. Systemleistungen verlangen erhöhte Anforderungen an die Bauprozesse in Bezug auf Durchgängigkeit und kontinuierliche Wertschöpfung. Das industrielle Bauen stellt die Prozesse und Systematiken hierfür bereit.

Innovation
Straffung der Bauproduktionsprozesse dank Optimierung der Prozesssysteme

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Thomas Rinas, Gerhard Girmscheid

Quelle

die baustellen, Nr. 2 2012, S. 60ff, pdf

Nachhaltigkeit
kurze Realisierungszeiten

Adressen

Bauprozess- und Bauunternehmensmanagement ETH Zürich

Prof. Dr. Ing. Gerhard Girmscheid, Dr. Thomas Rinas

Erklärungen/Stichwörter

Mass Customization

Technologisierung im Bauwesen

Building Information Modeling – BIM

Design-to-Value

Design-to-Production

Production-to-Market

SanierungTypologien

„Wasserstadtsolothurn“ im Fluss

Neues Quartier durch Sanierung einer ehemaligen Mülldeponie

Wo bei Solothurn früher Müll entsorgt wurde, soll in naher Zukunft mit der „Wasserstadtsolothurn“ ein neues Quartier entstehen. Für die Studie dazu zeichnen Herzog & de Meuron verantwortlich. Allem voran solle die Wasserstadt eine Antwort auf die anspruchsvolle Zielsetzung der 2000-Watt-Gesellschaft geben.

Innovation
Neues Quartier durch Sanierung einer ehemaligen Mülldeponie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

baublatt Online News, 2.03.2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz (2000-Watt-Gesellschaft), Ökologie

Adressen

Wasserstadtsolothurn AG (Projektseite)

Architekt: Robert Hösl, Partner Herzog & de Meuron

Technologien

Hochhausfassade wird zum Solarkraftwerk

Vorhängekonstruktion für Photovoltaik-Module

Bei der architektonischen und energetischen Sanierung von zwei Wohnhochhäusern in Zürich-Leimbach werden europaweit bisher einmalige Konzepte umgesetzt: Dank einer innovativen Vorhängekonstruktion für Photovoltaik-Module wird einerseits ein gefälliges Äusseres erzielt, anderseits werden durch die Stromerzeugung für den Wohnbedarf die Kriterien der 2000-Watt-Bestrebungen erfüllt.

Innovation
Vorhängekonstruktion für Photovoltaik-Module

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Curt M. Mayer

Quelle

 Haustech, März 2012, Nr. 3, S. 24f, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Bauherr: Baugenossenschaft Zurlinden BGZ, Zürich

Architektur und Bauleitung: Harder Haas und Partner AG, Eglisau

Fassadenplanung: Stadelmann, Uster

Photovoltaik-Montagesystem: Ernst Schweizer Metallbau AG, Hedingen

Solaranlage: Sharp NA 128 (G5), Muntwyler AG

Wechselrichter: Typ IG 35 Plus, Fronius AG

Bauunternehmung: Jäggi + Hafter AG

Technologien

Zukunftsweisendes Entwässerungsrohr unter Bündner Boden

Installation von Entwässerungsrohren

Bezüglich Entwässerung geht Samedan zusammen mit andern Ortschaf-ten der nahen Umgebung innovative Wege. Für die Abwasserentsorgung ist ein Zusammenschluss der Gemeinden zwischen St. Moritz und S-chanf geplant – mit einer zentralen Abwasserreinigungsanlage in S-chanf. Im Mai 2011 wurden parallel zum Inn auf einer Strecke von 900 Metern JANOlen-ottimo- TF-PP-QD-SN-16-Rohre verlegt.

Innovation
Zukunftweisendes Entwässerungsrohr bez. Tragfähigkeit, Formstabilität, Lagegenauigkeit und Langzeitverhalten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion baublatt

Quelle

baublatt, 24. Februar 2012, Nr. 8,  S. 40, pdf

Nachhaltigkeit
Robustheit, Langlebigkeit, umweltschonende Installation

Adressen

Jansen AG
Stahlröhrenwerk, Kunststoffwerk
CH-9463 Oberriet SG

Materialien

Organische Platten

Landwirtschaftliche Restprodukte als organischer Baustoff

Holz ist nicht der einzige organische Baustoff. Auch landwirtschaftliche Restprodukte lassen sich in Platten verwandeln. Dies hat ausgerechnet ein Team der stark auf den Holzbau ausgerichteten Berner Fachhochschule (BFH) in einem Forschungsprojekt dargelegt. Dafür wurde es mit einem Acknowledgement Prize des internationalen Holcim Awards für die Region Afrika Naher Osten ausgezeichnet.

Innovation
Landwirtschaftliche Restprodukte als organischer Baustoff

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik, 2 2012, S. 68f, pdf

Nachhaltigkeit
Günstiges und ökologisches Baumaterial

Adressen

Berner Fachhochschule (BFH): Forschung: Architektur, Holz und Bau

Holcim Awards für die Region Afrika Naher Osten

Materialien

Stararchitektur in Holz für Biel

Holzrahmenbauweise in grossem Massstab

Der weltbekannte japanische Architekt Shigeru Ban baut nicht nur in Zürich für Tamedia mit Holz, sondern erstellt auch für die Swatch Group in Biel eine Holzkonstruktion der Superlative. In einem neuen Zentralbau, der in Holzrahmenbauweise erstellt wird, sind neben den Museen für Swatch, Omega und Swatchmobil Büros für die Administration und gemeinsam genutzte Konferenzräume vorgesehen.

Innovation
Holz in einer spektakulären Konstruktion

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Lignum Online Redaktion

Quelle

Lignum Online News, 27. Februar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Holz als Baumaterial

Adressen

Projektbeschrieb Biel (CH) Swatch, pdf

Shigeru Ban Architects

Projekt Tamedia (Zürich), Lignum Online News, Link

Prozesse

Wohnen auf Zeit

Temporäre Unterkünfte nach Naturkatastrophen

Wenn Erdbeben oder Orkane das vertraute Umfeld zerstören, müssen die Betroffenen bis zum Wiederaufbau meist in temporären Unterkünften unter-gebracht werden. Zwei Beispiele aus Japan (Onagawa) und Italien (L’Aquila) zeigen dafür unterschiedliche Lösungen: das von Shigeru Ban gegründete «Voluntary Architects’ Network» und das Mailänder Ruatti Studio Architetti.

Innovation
Temporäre Unterkünfte nach Naturkatastrophen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Claudia Hildner

Quelle

Tec21, Nr. 8, 17. Februar 2012, pdf     

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, günstige Materialien und kurze Bauzeiten

Adressen

Shigeru Ban «Voluntary Architects’ Network»

Mailänder Ruatti Studio Architetti

Technologien

Turbine zwischen Berggipfeln

Errichtung von Turbinen von Windparken in alpiner Landschaft

Auf 2465 Metern über Meer wurde die erste Turbine des Windparks auf dem Nufenen im Wallis (CH) eingeweiht. Beim Bau der Anlage hatten die Ingenieure einige knifflige Probleme zu lösen und vollbrachten Spitzenleistungen, wie sich Direktor Martin Senn erinnert. Es ist es die höchste Anlage Europas und die zweithöchste weltweit.

Innovation
Höchste Windanlage Europas und zweithöchste weltweit

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Emilie Veillon

Quelle

baublatt, 17. Februar 2012, Nr. 7, S. 14ff, pdf     

Nachhaltigkeit
umweltschonende Eingliederung in Landschaft, Energieeffizienz

Adressen

SwissWinds Development GmbH                                                                        Rue du Grand Pont 8
C.P. 155
CH-1971 Grimisuat/Valais

Voser Transport AG

SCHEUERLE Fahrzeugfabrik GmbH

Materialien

Erstes siebengeschossiges Holz-Wohnhaus in Österreich

Mehrgeschossige Wohnbauten aus Holz

In Wien entsteht seit Jahresbeginn Österreichs bislang höchster Wohnbau in Holzbauweise. Die Anlage umfasst 101 Wohnungen und besteht aus einem siebengeschossigen Gebäude und drei dreigeschossigen Baukörpern. Nach einer Bauzeit von nur drei Monaten wird der Rohbau bis Anfang April fertiggestellt sein.

Innovation
Erstes siebengeschossiges Holz-Wohnhaus in Österreich

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Lignum Online Redaktion

Quelle

Lignum Online News, 17. Februar 2012, Link     

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Holzbau als C02-Speicher

Adressen

proHolz Austria (Projektbeschrieb)

TechnologienFinanzierung/Management

Cleantec City

Förderung der grünen Wirtschaft als Wachstums- und Innovationsmotor der Schweiz

Mit dem «Masterplan Cleantech» will der Bund die grüne Wirtschaft als Wachstums- und Innovationsmotor der Schweiz fördern. Nun erhält die Branche mit der «Cleantec City» zum ersten Mal eine nationale Plattform. Sie soll zur Schweizer Plattform für nachhaltige Gemeinde- und Stadtentwicklung werden: sie verbindet eine klassische Messe mit der Inszenierung eines Quartiers der Zukunft.

Innovation
Plattform zur Förderung der grünen Wirtschaft

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion Baublatt

Quelle

baublatt, 10. Februar 2012, Nr. 6, S.35, pdf      

Nachhaltigkeit
Planung von energieeffizienten Wohn- und Arbeitsräumen sowie Quartieren.

Adressen

Cleantec City

Masterplan Cleantech (Schweizerische Eidgenossenschaft)

Prozesse

Erst vergleichen, dann bauen

Variantenvergleich Energiesysteme (VVES) für Planer und Investoren

Ein Variantenvergleich für Energiesysteme (VVES) liefert Planern und Bauherrschaften Entscheidungsgrundlagen. Die Fachstelle Energie und Gebäudetechnik im Amt für Hochbauten der Stadt Zürich hat dieses Hilfsmittel erarbeitet. Das Tool steht auch Fachleuten ausserhalb der Zürcher Stadtverwaltung offen und ist im Internet verfügbar.

Innovation
Tool für Variantenvergleich der Energiesysteme (VVES) für Planer und Investoren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Thomas Kessler

Quelle

baublatt, 10. Februar 2012, Nr. 6, S.24ff, pdf      

Nachhaltigkeit
Optimierung der Planung, Energieeffizienz

Adressen

Fachstelle Energie- und Gebäudetechnik im Amt für Hochbauten der Stadt Zürich: Variantenvergleich Energiesysteme

TechnologienSanierung

Flüssigbodenverfahren stabilisiert Rohrleitungen

Schwimmende Verlegung der Rohre in RSS-Flüssigboden

Die Gemeinde Lachen (SZ) setzt bei der Erneuerung des Dorfkerns auf RSS-Flüssigboden. Dabei kommt die Flüssigbodenbauweise in Verbindung mit schwimmender Verlegung der Rohre im Grundwasser zur Anwendung, das in der Schweiz ein Novum ist. Das Verfahren überzeugte durch eine schonende Bauweise und eine kürzere Bauzeit.

Innovation
Schwimmende Verlegung der Rohre in RSS-Flüssigboden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Andreas Bechert

Quelle

die baustellen, Nr. 1 2012, S.32f, pdf      

Nachhaltigkeit
Schonende Bauweise, kürzere Bauzeit

Adressen

Kibag Bauleistungen AG (Schweiz)

Bau GmbH (Deutschland)

APR Allpipes Rohrsysteme (Schweiz) AG

Logic Schweiz AG

Erklärungen/Stichwörter

Das Flüssigbodenverfahren ist eine Erfindung aus Leipzig in Deutschland. Das Verfahren wurde ab 1998 durch das FiFB (Forschungsinstitut für Flüssigboden GmbH, privatwirtschaftliches Unternehmen) entwickelt und in verschiedenen Varianten patentrechtlich geschützt. Das Fertigungsverfahren ermöglicht es, beliebige Arten von Untergrund, industriell hergestellte und natürliche Gesteinskörnungen sowie andere mineralische Stoffe zeitweise fliessfähig zu machen und selbstverdichtend wieder einzubauen. Dabei werden bodenähnliche bis bodengleiche Verhältnisse im bodenmechanischen und bauphysikalischen Sinn wiederhergestellt.

Technologien

Leuchtturmprojekt für Basel

Stadtwohnsiedlung erfüllt Kriterien der 2000-Watt Gesellschaft

Die Stadt Basel erhält eine Wohnsiedlung, die Pioniercharakter hat: Die „Scho-renstadt“.Die Überbauung der Implenia ist das erste Wohnbauprojekt des Kantons Basel-Stadt, das alle Kriterien des SIA-Effizienzpfades Energie (2000-Watt-Zielsetzung) erfüllt. Es setzt sowohl bei der Betriebsenergie als auch bei der Grauen (Holzbauweise) sowie der Mobilität an. Das Projektvolument beträgt rund 60 Millionen Franken.

Innovation
Stadtwohnsiedlung erfüllt Kriterien der 2000-Watt Gesellschaft

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Benjamin Kron

Quelle

baublatt Online News, 9. Februar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Implenia Generalunternehmung AG, Projektleiter Silvan Bohnet

Burckhardt+Partner AG, Basel

TechnologienMaterialien

Wohnen mit wenig Watt in Watt (ZH)

Minergie-P-Eco mit optimierter Holzsystembauweise

Die Plusheizenergie-Wohnsiedlung ‹SunnyWatt› im zürcherischen Watt bei Regensdorf verbindet Architektur, Energie und Ökologie zu einem engen Geflecht als Grundlage einer guten Wohnatmosphäre und sozialer Nachhaltigkeit. Die Überbauung entstand in einer Mischbauweise mit Holz. Sie trägt das Label Minergie-P-Eco und erfüllt die strengsten Anforderungen, die derzeit an eine umweltschonende Bauweise gestellt werden können.

Innovation
Minergie-P-Eco mit optimierter Holzsystembauweise

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 9. Februar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Minergie-P-Eco (Plusheizenergie, Fotovoltaikanlage), vorfabrizierte Bauelemente

Adressen

Bauherrschaft: Kämpfen Bau Gmbh, Zürich

Architektur: kämpfen für architektur ag, Zürich (Projektdokumentation)

Holzbauingenieure: Timbatec GmbH, Zürich

Holzbau: Hector Egger Holzbau AG, Langenthal

ProzesseSanierung

Goldmedaille für einen Stall

Umbau eines landwirtschaftlichen Gebäudes

Im Bergeller Dorf Soglio baute der einheimische Architekt Armando Ruinelli einen Stall in ein Wohnhaus um. Das Projekt, bei dem das archaische Material Stampfbeton zum Einsatz kam, erhielt 2011 gleich zwei Auszeichnungen. Für den Umbau wählte der Architekt die beiden archaischen Materialien Stampfbeton und Eichenmassivholz: Altes sollte mit Neuem verschmelzen.

Innovation
Gelungener Umbau eines landwirtschaftlichen Gebäudes

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florian Aicher

Quelle

baublatt, 27. Januar 2012  Nr. 4, S.14ff, pdf

Nachhaltigkeit
Wahrung des Dorfbildes durch Integrierung der alten in die neue Form und Verwendung lokaler Materialien

Adressen

Ruinelli Associati Architetti                                                                             CH-7610 Soglio

TechnologienProzesse

Bauen mit Robotern – Zukunftsvision?

Neue Bautechnologie eröffnet neue Möglichkeiten im Bauprozess

Seit Beginn der achtziger Jahre ist die Roboterisierung von Bauprozessen Gegenstand der Forschung und Entwicklung. An der Bauma 1998 sorgte der erste mobile Mauerroboter für grosses Aufsehen. Wird der Maurer auf der Baustelle in Zukunft durch eine Maschine ersetzt? In der Schweiz beschäftigt sich der Lehrstuhl Gramazio & Kohler für Architektur und Digitale Fabrikation an der ETH Zürich auch mit roboterbasierten Herstellungsprozessen.

Innovation
Neue Bautechnologie eröffnet neue Möglichkeiten im Bauprozess

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Peter Rahm

Quelle

die baustellen, Nr. 1 2012, S.46, pdf

Nachhaltigkeit
Zeit- und Kosteneinsparungen

Adressen

R-O-B Technologies AG                                                                                   c/o ETH Zürich Architektur und Digitale Fabrikation                                Hönggerberg, HIL F 56                                                                               CH-8093 Zürich

Materialien

Wood-Polymer-Composites: Holz aus der Düse

Holz-Polymer-Werkstoffe (WPC) als Recyclingprodukte

Holz oder Plastik? Diese Frage läuft bei den hierzulande noch wenig bekannten Holz-Polymer-Werkstoffen (WPC) nicht mehr auf ein Entweder-Oder hinaus: Diese Verbundwerkstoffe sind beides zugleich und vereinen damit Eigenschaften aus zwei Welten. Sie setzen sich aus einem Holzanteil von 50–80% sowie aus Kunststoffen (Polypropylen oder Polyethylen) mit Additiven zusammen, etwa UV-Stabilisatoren oder Fungiziden.

Innovation
Holz-Polymer-Werkstoffe (WPC) als Recyclingprodukte

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 1. Februar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Material aus Recyclingprodukten und nachwachsenden Rohstoffen

Adressen

Terrassen aus WPC

Parkett Reno
Andreas Freuler
Alte Bernstr. 48
4500 Solothurn

MaterialienProzesse

Konzerthalle aus Pappe

Architekturkonzepte aus günstigem Material für Aufbau nach Naturkatastrophen

Der japanische Stararchitekt Shigeru Ban ist für den Einsatz von Papier und Pappe bei seinen Konstruktionen bekannt. In der von einem Erdbeben schwer beschädigten italienischen Stadt l’Aquila schuf er aus dem ungewöhnlichen Material ein Konzertgebäude. Als Stützelemente für die Halle verwendete Ban Röhren aus leichter Recyclingpappe, die in einer Fabrik am Stadtrand von l'Aquila hergestellt wurden.

Innovation
Architekturkonzepte aus günstigem Material für Aufbau nach Naturkatastrophen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron

Quelle

baublatt, 27. Januar 2012 Nr.4, pdf

Nachhaltigkeit
Günstiges Material, schneller Aufbau, Zeitersparnis

Adressen

Shigeru Ban Architects                                                                                   Projekt L’Aguila (Italien)                                                                                     5-2-4 Matsubara, Setagaya                                                                            Tokyo, Japan

Technologien

Laserblitze steigern Solarzellen-Wirkungsgrad

Neue Technik für Solarzellenherstellung

Fraunhofer-Forscher des Heinrich-Hertz-Instituts (HHI) haben mit Lasertechnik den Wirkungsgrad von Silizium-Solarzellen stark gesteigert. Durch die Oberflächenveränderung wird der bisher ungenutzte Infrarotanteil für die Energiegewinnung genutzt. Die mit dem Laser behandelten Flächen werden schwarz, daher spricht man auch von "Schwarzem Silizium" oder "Black-Silicon-Solarzellen".

Innovation
Laserverfahren verdoppelt die Kapazität der Black-Silicon-Solarzellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
BINE Online Redaktion

Quelle

BINE Online News, 3. Februar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, kostengünstigere Produktion durch Zeitersparnis

Adressen

Dr. Stefan Kontermann
Nano-Structured Materials for Energy Conversion
Abteilung Fiber Optical Sensor Systems
Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut
Energie-Campus, Haus 3, Am Stollen 19b                                                     D-38640 Goslar

Materialien

Stroh und Lehm statt Stahl und Beton

Bioklimatische Verwaltungsgebäude aus Materialien lokaler Herkunft

Das neue bioklimatische Verwaltungsgebäude für das Amt „parcs et domaines“ in Lausanne wurde im Herbst 2011 fertiggestellt. Für das „Eco46“ genannte Projekt des Architektenkollektivs CArPE wurden ausschliesslich Materialien aus lokaler Herkunft verwendet. Es stellt ein Schweizer Pionier-projekt dar, da erstmals eine Gemeinde ein öffentliches Gebäude als Strohhaus in Auftrag gibt. Die Öffentlichkeit soll so für nachhaltige Entwicklung sensibilisiert werden.

Innovation
Öffentliches Verwaltungsgebäude als Strohhaus

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Emilie Veillon

Quelle

baublatt, 27. Januar 2012, Nr. 4, S. 19ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieersparnis, Verwendung lokaler Materialien, Stroh als ausgezeichnetes wärmedämmendes Material

Adressen

CArPE, collectif d'architecture participative et écologique                             Cauderay, Hosta, Pegoraro et Sonderegger                                                         Rue du Nord 11
1005 Lausanne

ProzesseTechnologien

Baustelle der Luzerner Zentralbahn erhält Infra-Preis 2012

Deckelbauverfahren unter Überdruck im Tiefbau

Der Infra-Preis 2012 ging an die Implenia: Mit einem umweltverträglichen und innovativen Bauverfahren zur Tieflegung Zentralbahn Luzern sowie ihrer Kommunikation mit der Bevölkerung überzeugte die Bauriesin die Fachjury. Die Preisträgerin entwickelte zusammen mit der Emch+Berger WSB AG und IUB AG das Deckelbauverfahren unter Überdruck, welches die heikle Grundwassersituation schonte sowie ein Jahr Bauvorsprung ermöglichte.

Innovation
Deckelbauverfahren unter Überdruck im Tiefbau

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Onlineredaktion Baublatt

Quelle

baublatt,  Online-News, 31. Januar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Grundwasserschonung, Zeitersparnis

Adressen

Implenia AG                                                                                    

Emch+Berger WSB AG                                                                   Rüeggisingerstrasse 29                                                                               Postfach 2143                                                                                                 6020 Emmenbrücke

IUB Engineering AG
Belpstrasse 48
Postfach
CH - 3000 Bern 14

Technologien

Akustikdecken spachtelfrei

Gelochte Akustikdecken mit geringem Zeitaufwand montieren

Die Innovation «Cleaneo-Cap» macht das aufwändige Spachteln von gelochten Akustikdecken überflüssig. Bereits mit dem Verschrauben der Platten sind so oberflächenfertige Decken möglich – und das mit deutlich geringerem Zeitaufwand. Dabei wird eine kleine Metallhülse in die bestehenden Löcher der Akustikdecke eingeschoben und nimmt anschliessend die Schraube auf.

Innovation
Gelochte Akustikdecken spachtelfrei montieren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion architektur+technik

Quelle

architektur+technik, Januar 2012, S. 104, pdf

Nachhaltigkeit
Zeitersparnis

Adressen

Knauf AG
Kägenstrasse 17
CH- 4153 Reinach

SanierungMaterialien

Auszeichnung für Nachverdichtung mit Holz

Umbauprojekt mit gelungener Umsetzung des Themas Verdichtung

Die Zeitschrift ‹Umbauen + Renovieren› hat den besten Umbau 2012 ausgezeichnet. Der mit CHF 10000.– dotierte Preis der Fachjury geht dieses Jahr an PARK Peter Althaus Markus Lüscher, Zürich, für den Umbau und die Aufstockung Selnaustrasse in Zürich. Die Jury hat das Projekt als aktuellen Beitrag zum Thema Verdichtung gewürdigt. Das Objekt hat 2011 bereits die SIA-Auszeichnung ‹Umsicht› erhalten.

Innovation
Umbauprojekt mit gelungener Umsetzung des Themas Verdichtung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 30. Januar 2012, Link

Nachhaltigkeit
vernünftige Wohnungsgrössen, einfache Haustechnik und eine langlebige Materialisierung

Adressen

Zeitschrift „Umbau + Renovieren“                                                                       Der beste Umbau Architekturpreis 2012

ProzesseTechnologien

Ökobilanzierung in der Cloud

Life Cycle Analysis (LCA) oder Ökobilanz-Analysen für die Bauindustrie

Der ETH-Spin-off Aveny hat eine Browser-basierte Software für Ökobilanzen entwickelt, die neuartige Kollaborationsmöglichkeiten eröffnet. Firmen sollen dadurch ihre Produkte über den gesamten Lebenszyklus effizienter und nachhaltiger herstellen können. Zu den Kunden des jungen Unternehmens zählt auch der Zementkonzern Holcim.

Innovation
Life Cycle Analysis (LCA) oder Ökobilanz-Analysen für die Bauindustrie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Lars Gubler

Quelle

ETH Life, 26. Januar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeinsparungen und Umweltvertäglichkeit durch gezielte Planung

Adressen

Aveny GmbH                                                                                 Schwandenholzstrasse 212                                                                         CH-8046 Zürich

Technologien

Tageslicht-Award der Velux Stiftung 2012

Innovative Gebäude durch Einsatz von Tageslicht

Der Einfluss des Tageslichts spielt in der Architektur eine zentrale Rolle. Mit dem Tageslicht-Award der Velux Stiftung werden innovative Gebäude ausgezeichnet, die wegweisend in den Bereichen Lichtführung, Nachhaltigkeit und Behaglichkeit durch den Einsatz von Tageslicht sind. Diesjährige Gewinner sind die Zürcher Architekten Annette Gigon und Mike Guyer mit dem von ihnen entworfenen Kirchner Museum in Davos.

Innovation
Lichtführung, Nachhalltigkeit und Behaglichkeit durch Einsatz von Tageslicht

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Thomas Langholz

Quelle

ETH Life, 19. Januar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Energieeinsparungen durch Einsatz von Tageslicht

Adressen

VELUX STIFTUNG
Kirchgasse 42
"Zum Rothen Adler"
CH-8001 Zürich

Annette Gigon/Mike Guyer Architekten
Carmenstrasse 28
CH- 8032 Zürich

Technologien

Solarstrom für alle

Grossflächige Solaranlagen

Bei der Swisspor in Châtel-Saint-Denis wird an der Stromerzeugung der Zukunft gearbeitet. Der Schweizer Hersteller von Dämmstoffen stellt für die Gewinnung von Solarstrom sein Dach von 21 000m2 zur Verfügung. Es wird die vorerst grösste photovoltaische Anlage im Kanton Freiburg (CH) sein. Die Anlage umfasst 8000m2 photovoltaische Solarpanels und wird jährlich 1100 000 kWh produzieren, was mehr als 300 Haushalten entspricht.

Innovation
Grösste photovoltaische Anlage im Kanton Freiburg (CH)

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Paolo D’Avino

Quelle

Haustech, Januar/Februar 2012, Nr. 1-2, S. 37ff., pdf

Nachhaltigkeit
Soalrenergie für mehr als 300 Haushalte

Adressen

Solstis SA
Sebeillon 9b
1004 Lausanne
Schweiz

swisspor Romandie SA
chemin des Rochettes 100
CH-1618 Châtel-St-Denis

Materialien

Neues aus alter Bausubstanz

Aus Rückbaumaterial Recyclingbeton herstellen

Im Zürcherischen Weiningen steht das erste Gebäude aus gemischten Rückbaumaterial. Es ist ein Wegweiser für ressourcenschonendes Bauen und das erste Gebäude der Schweiz, das fast vollständig mit Recyclingbeton aus Mischabbruch gebaut wurde. Anstelle von natürlichem Kies kam zerbrochene und aufbereitete Bausubstanz aus Abbruchhäusern zum Einsatz.

Innovation
Aus Rückbaumaterial Recyclingbeton herstellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Raphael Hegglin

Quelle

Haustech, Januar/Februar 2012, Nr. 1-2, S. 50ff., pdf

Nachhaltigkeit
ressourcenschonendes Bauen

Adressen

Richi AG                                                                                                     Recycling Kies und Beton                                                                                    Im Riesentobel 1
8104 Weiningen

S + O Architekten AG                                                                             Spyristrasse 11
8044 Zürich

TypologienTechnologien

Neues Gervasutti-Biwak im Mont-Blanc Massiv (I)

Energetisch autarkes Gebäude im Hochgebirge

Seit Oktober 2011 können Bergsteigerinnen und Bergsteiger im neuen Gervasutti-Biwak im Mont-Blanc Massiv (I) auf 2835m ü. M. übernachten. Entwickelt wurde die Kapsel aus vorgefertigten Bauteilen vom italienischen Hersteller LEAP Factory. Der im Auftrag des italienischen Alpinclubs CAI erstellte Bau ersetzt das Biwak von 1948. Energetisch ist der Bau autark und bietet 12 Personen Platz. Ein Solarkraftwerk auf dem Dach generiert den Strom für Heizung, Toiletten, Küche und Computer mit Internetanschluss.

Innovation
Energetisch autarkes Gebäude im Hochgebirge

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Tina Cieslik

Quelle

Tec21, 13. Januar 2012, S. 22, Link

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

LEAP Living Ecological Alpine Pod                                                                  Via Alessandria 51, 10152 Torino, Italia

SanierungTechnologien

Bauernhaus mit Sonnenfang

Instandsetzung historischer Bauwerke durch Solartechnologie

Der Wunsch, historische Bauwerke zeitgemäss weiter zu nutzen, stellt hohe Anforderungen an Gestaltung und Technik. Im ländlichen Bernbiet ist eine progressive und optisch sehr ansprechende Variante gelungen. Sie wurde im Jahr 2011 mit dem Schweizer Solarpreis in der Kategorie «Fotovoltaik» ausgezeichnet. Das grossflächige Bauernhausdach wurde auf 160m2 mit Fotovoltaik-Paneelen versehen, ohne dass dabei die bauhistorische wertvolle Ansicht Schaden genommen hätte.

Innovation
Homogene Abdeckung historisch wertvoller Bausubstanz durch ein 160m2 grosses Solardach

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Marco Walker

Quelle

architektur+technik, Dezember 2011, S. 86ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz

Adressen

Solarpreis Schweiz

Projektbeschrieb des preisgekrönten Objektes in Schüpfenried bei Uettligen/BE, pdf

Technologien

Wolkenkuckucksheim

Cloud Computing für Architektur- und Ingenieurbüros

„Alle Jahre wieder“ rüsten die Online-Händler auf. Ein typischer Webshop benötigt im Weihnachtsgeschäft bis zu zehnmal mehr Serverleistung als im Sommer. Ähnlich geht es vielen Architekturbüros, wenn rechenintensive Aufgaben wie 3D-Renderings erstellt werden müssen. Der stärkste Rechner ist dann für Stunden oder Tage beschäftigt. Anders beim Cloud Computing: die benötigte Rechnerleistung wird einfach via Internet „gemietet“, sodass mehrere Renderings parallel gerechnet werden können.

Innovation
Cloud Computing für Architektur- und Ingenieurbüros

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Eric Sturm

Quelle

architektur+technik, Dezember 2011, S. 110ff, pdf

Nachhaltigkeit
Effizienter Computereinsatz für Applikationen mit hoher Rechenleistung

Adressen

Auf folgender Website kann man neue Cloud-Computing-Dienste für den Architektur-/ Ingenieurbereich kostenlos ausprobieren: labs.autodesk.com

Typologien

Die Landflucht eindämmen

Landflucht in Drittweltstaaten durch innovative Planungs- und Bauprojekte eindämmen

Getrieben von der Hoffnung auf ein besseres Leben, ziehen in Äthiopien täglich hunderte von Bauern nach Addis Abeba. ETH-Architekten wollen die Landflucht nun mit semiurbanen Dorfzentren eindämmen. Durch die Verdichtung von Wissen und Infrastruktur in diesen Zentren soll eine Transformation zu mehr Wohlstand initiiert werden. ETH-Forscher haben mit äthiopischen Kollegen auch ein Musterhaus für die Landbevölkerung entwickelt.

Innovation
Landflucht in Drittweltstaaten durch innovative Planungs- und Bauprojekte eindämmen

» mehr dazu

« weniger

Quelle

Connect, Ausgabe Nr. 27, November 2011, pdf

ETH Life, 3. Januar 2012, Link

Nachhaltigkeit
Effiziente Landnutzung

Adressen

Projektbeschrieb zum Musterhaus für die Landbevölkerung, pdf

Technologien

LED-Beleuchtung im Tunnel Lungern

LED-Leuchten für grössere Tunnelanlagen

Der Tunnel Lungern – derzeit im Bau –ist das Hauptbauwerk des Nationalstrassenabschnittes A8 der Umfahrung Lungern im Kanton Obwalden. Er ist der erste lange Tunnel (3.5km) in der Schweiz, der mit LED-Leuchten ausgestattet wird. Die Durchfahrtsbeleuchtungsanlage wird als Pilotprojekt mit LED-Technik ausgeführt. Das Bundesamt für Strassen (Astra) hat den Antrag des Kantons Obwalden gutgeheissen.

Innovation
LED-Leuchten für grössere Tunnelanlagen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jörg Stauber

Quelle

tec21, Nr. 1-2 2012, 30. Dezember 2011, pdf

Nachhaltigkeit
EnergieeffizienzProjektbeschrieb zur Umfahrung Lungern im Kanon Obwalden

Adressen

Projektbeschrieb zur Umfahrung Lungern im Kanton Obwalden

Technologien

Solarzellen: Malen statt montieren

Neue Forschungsschritte in Solartechnologie

Solarzellen mit dem Pinsel auftragen? In den USA und Kanada arbeiten Wissenschaftler an streichbaren Solarzellen. Dass es nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte, bis die „sonnige“ Farbe auf den Markt kommt, zeigen erste Forschungserfolge. Das Geheimnis der Solarfarbe die Forscher der Universität von Notre Dame im US-Bundestaat Indiana entwickelt haben, liegt in strom-erzeugenden Nanopartikeln, sogenannten „Quantum Dots“.

Innovation
Forschung an streichbaren Solarzellen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier

Quelle

Baublatt Online News, 22. Dezember 2011, Link

Nachhaltigkeit
Kosteneinsparungen bei Installation und Verwendung von Solartechnologie

Adressen

University of Notre Dame (USA, Indiana)                                                         Center for Nano Science and Technology

University of Toronto (CA)                                                                             Sargent Group

TechnologienSanierung

Intelligent bauen

Entwicklung völlig neuer Bautechnologien und Dämmung von Altbauten

Energiepolitik fängt im eigenen Wohnzimmer an – denn die wohlige Wärme, die wir so schätzen, macht das Land abhängig von Erdöl- und Gasimporten. Die Empa erforscht, wie der Energieverbrauch in Gebäuden gesenkt werden kann. Geheizte Räume «fressen» mehr Energie als der gesamte Inlandsverkehr, doppelt so viel wie alle industriellen Prozesse im Land, zehnmal mehr als die gesamte Beleuchtung. Wer Energie sparen will, muss also intelligent bauen.

Innovation
Entwicklung völlig neuer Bautechnologien

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
EMPA Online Redaktion

Quelle

EmpaNews Nr. 35, 22. Dezember 2011, pdf

Nachhaltigkeit
Grosse Energieeinsparungen durch intligentes Bauen

Adressen

EmpaNews                                                                                                         Rainer Klose
Tel. +41 58 765 4733
empanews@empa.ch

Technologien

Schweizer Solarpreis 2011

Neubauten und Sanierungen mit technischer Vorbildfunktion in Solartechnologie

Das Gebäude als Kraftwerk: beim 21. Schweizer Solarpreis wurden zwölf Projekte sowie fünf Persönlichkeiten und Institutionen ausgezeichnet. Die Jury zeichnete aus 88 Bewerbungen zum Schweizer Solarpreis je drei Neubauten, Sanierungen und Energieanlagen sowie drei Persönlichkeiten und zwei Institutionen aus. Der innovative PlusEnergieBau (PEB) der Firma Heizplan aus Gams/SG wurde auch mit dem Europäischen Solarpreis 2011 ausgezeichnet.

Innovation
Neubauten und Sanierungen mit technischer Vorbildfunktion in Solartechnologie

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Alexander Felix

Quelle

tec21, Nr. 51-52, 16. Dezember 2011, pdf

Nachhaltigkeit
Solartechnologie als nachhaltige Energiegewinnung

Adressen

Solar Agentur Schweiz
Sonneggstrasse 29
Postfach 2272
8033 Zürich

Materialien

‹Dukta›: Holz-Überraschung im Zürcher Toni-Areal

Close-up Einschnittverfahren für Holz

Auf dem Zürcher Toni-Areal entsteht aus einer ehemaligen Milchverarbei-tungsfabrik eine riesige Plattform für Bildung und Kultur. In diesem spannenden Umfeld sorgt Holz im geplanten Kino der Zürcher Hochschule der Künste für einen Überraschungseffekt: Eingeschnitten nach dem neuartigen Verfahren ‹Dukta›, wollen es die Architekten EM2N als Schallabsorber einsetzen.

Innovation
Close-up Einschnittverfahren für Holz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 25. Mai 2011, Link

Nachhaltigkeit
Holz ist ein preisgünstiges Material mit energetisch guten Eigenschaften

Adressen

dukta.com

Toni-Areal: Projekt und Umsetzung

Erklärungen/Stichwörter

Das Einschnittverfahren ‹Dukta› der beiden Zürcher Gestalter Serge Lunin und Christian Kuhn hat 2009 den Hauptpreis des Prix Lignum in der Preisregion Nord (Kantone Aargau Schaffhausen und Zürich) erhalten. Das Verfahren lässt aus steifen Holz- und Holzwerkstoffplatten bewegliche Flächen entstehen: Gegenläufige, regelmässig angeordnete Einschnitte führen zu einer gummiartigen Flexibilität. Beide Designer sind mit diesem Produkt für den Design Preis Schweiz 2011 nominiert.

ProzesseTechnologien

Exakt geplantes Durcheinander

Brückenbau als Verbindung von organischer Struktur und moderner Ingenieurtechnik

Eine Konstruktion aus verschlungenen, elliptischen Rohrprofilen, welche den Fluss Arve auf über 85 Metern stützenfrei überspannt: Die Hans-Wilsdorf-Brücke in Genf ist nicht nur fürs Auge eine Herausforderung, sondern auch für die Ingenieurstechnik. Die Originalität, Komplexität und das technische Niveau dieses Brückenbaus wurde mit dem Nemetschek Engineering User Contest 2011 Preis ausgezeichnet.

Innovation
Brücke als Verbindung von organischer Struktur und moderner Ingenieurtechnik, Statik des komplexen Geflechts (durch Computer berechnet)

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Benjamin Kron/ SZS Stahlbau Zentrum Schweiz

Quelle

baublatt, 9. Dezember 2011 Nr. 49, pdf

Adressen

Bauherr: Fondation Hans Wilsdorf, Genf

Architekt: Brodbeck-Roulet SA, Genf

Ingenieur: Amsler Bombeli et associés SA, Genf/Lausanne

Metallkonstruktion: Zwahlen & Mayr SA, Aigle VD

Spezialarbeiten: Implenia SA, Genf

Technologien

Sonnenstrom für 1400 Haushalte

Solarzellen auf Dächern liefern Energie für Haushalte in der Stadt

Bis in zwei Jahren sollen in Basel 50'000 Quadratmeter neue Solarzellen installiert werden, die total fünf Megawatt Strom produzieren – genug für rund 1400 Haushalte. Dies der ehrgeizige Plan, den das Basler Umweltamt und der Energieversorger IWB heute vorstellten. Zudem soll ein Solarkataster von Basel Aufschluss darüber geben, welche Dachflächen sich für die Solarnutzung eignen.

Innovation
Solarzellen auf Dächern liefern Energie für 1400 städtische Haushalte, Solarkataster

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Benjamin Kron

Quelle

baublatt Online-News, 12. Dezember 2011, Link

Nachhaltigkeit
Nachhaltige Energiegewinnung für 1400 Haushalte in der Stadt

Adressen

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt                                                         Projekt „Solarkraftwerk“                                                                           Solarkataster

Hochbergerstrasse 158
4019 Basel

IWB Energieberatung
Steinenvorstadt 14
4051 Basel


Technologien

Der erste vertikale Wald der Welt

Ökologisches Hochhaus mit vertikaler Begrünung

Grossbaustellen sind in Städten keine Besonderheit. Im Herzen Mailands jedoch entstehen zurzeit zwei neue Hochhäuser, die zum Vorzeigeprojekt der nachhaltigen Architektur werden könnten. Das Projekt Bosco Verticale ist nämlich als Wald konzipiert. Die Fassade dieser Bauten sollen dereinst mit 480 grossen und mittleren Bäumen, 250 kleinen Bäumen, 5000 Büschen und 11’000 Bodendecker-Pflanzen bewachsen sein.

Innovation
Ökologisches Hochhaus in Grosstadt als Wald konzipiert

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt Online-News, 6. Dezember 2011, Link

Nachhaltigkeit
Bäume und Sträucher unterstützen gutes Klima der Gebäude, reduzieren Energieverbrauch sowie sorgen für guten CO2 und Sauerstoff Austausch

Adressen

STEFANO BOERI ARCHITETTI                                                                        Projekt „Bosco Verticale“                                                                                      Via Donizetti 4                                                                                            I-Milano 20122

Technologien

Solarzellen liefern Strom für Baucontainer

Büro-Baustellencontainer mit Solarpanels liefern Energie und reduzieren CO2 Emissionen

Auf der Baustelle des neuen Verwaltungsgebäudes der Krankenvericherung CSS (Lausanne-Vennes) liefern Solarzellen den Strom für die Baucontainer. Für ein Pilotprojekt hat Implenia auf den Dächern der vier Büro-Baustellen-containern Solarpanels angebracht. Die Installation kann pro Jahr gesamthaft über 6140 Kilowattstunden (kWh) produzieren. Damit reduzieren sich die CO2-Emissionen der Baustelle um fünf Tonnen pro Jahr.

Innovation
Büro-Baustellencontainern mit Solarpanels liefern Energie und reduzieren die CO2 Emissionen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Thomas Staenz

Quelle

baublatt Online-News, 5. Dezember 2011, Link

Nachhaltigkeit
Reduktion der CO2-Emissionen der Baustelle um fünf Tonnen

Adressen

Implenia AG                                                                                 Solarpanelprojekt                                                                                 Industriestrasse 24
8305 Dietlikon

(mehrere Standorte in der Schweiz)

Finanzierung/ManagementSanierung

PETRA: Netzwerkplattform für Analyse des Gebäudestatus und Renovationskosten

EDV-Tool für Entscheidungsfindung bezüglich Unterhalt und Renovation von Mischbauformen in Netzwerken

Das Forschungsprojekt PETRA entstand in Zusammenarbeit von SUPSI, EPFL, Estia, Epiqr und PK Studio Architettura SA. Es stellt eine neue Evaluationsmethode einer Netzwerkplattform dar, die es erlaubt den Status des Gebäudes und die allfälligen Renovationskosten auf eine einfache und sehr effiziente Weise zu berechnen. Die Effizient und damit verbunden verkürzte Arbeitszeit passt sich den neuen Bedürfnissen der Bauwirtschaft an.

Innovation
EDV-Tool für Entscheidungsfindung bezüglich Unterhalt und Renovation von Mischbauformen in Netzwerken

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
L. Colombo, R. Rudel, G.Branca, D.Tamborini, Davide Strepparava, L.Ortelli, P. Thalmann, F. Flourentzou , JL. Genre, P. Kaehr

Quelle

CTI „PETRA“, Grundinformation (pdf), Projektbeschrieb (pdf)

Nachhaltigkeit
Arbeitszeit- und Aufwandeinsparung

Adressen

CTI „Petra“ Forschungspartner:

SUPSI, EPFL, Estia, Epiqr, PK Studio Architettura SA

Prozesse

Die Brückenmaschine

Massgefertigter Schalungswagen für Schrägseilbrücke mit längster Spannweite der Schweiz

Für die Betonierarbeiten der Schrägseilbrücke mit der längsten Spannweite der Schweiz erstellte der Schalungsbauer Rauh den massgenau angepassten Schalungswagen. Dieser läuft auf Stahlschienen und gewährleistet einen kontinuierlichen und korrigierbaren Baufortschritt des Brückenkörpers.

Innovation
Massgefertigter Schalungswagen für Schrägseilbrücke mit längster Spannweite der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Robert Moser

Quelle

die baustellen, Nr. 11 2011, S. 40, pdf

Nachhaltigkeit
Schalungswagen ermöglicht Betonarbeiten vor Ort durchzuführen

Adressen

RAUH Betonschalungen AG
Gewerbestrasse 7
CH-3661 Uetendorf

TechnologienProzesse

NEST: Forschungsplattform für nachhaltige Konstruktion

Modulare Forschungs- und Demonstrationsplattform für fortschrittliche und innovative Bautechnologien

NEST ist eine Projektidee des ETH Forschungsbereiches. Es wird von der Empa, Eawag, ETH Zurich and EPF Lausanne unterstützt. Es stellt eine dynamische, modulare und Demonstrationsplattform im Herzen des Empa-Eawag Campus dar. Als ein „zukünftiges Lebens- und Arbeitsl-aboratorium“ ermöglicht es neue Materialien, Komponenten und innovative Systeme unter realen Bedingungen zu testen, demonstrieren und optimieren. NEST wird als Gästehaus und als Experimentierbürohaus genutzt.

Innovation
Testgebäude (unter realen Bedingungen) für Forschungszwecke in nachhaltiger Konstruktion

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Empa Online Redaktion

Quelle

Empa Online Projekte 2011, Link

Nachhaltigkeit
Forschungsziele dienen der nachhaltigen Bautechnologie/ Konstruktion

Adressen

Empa NEST (Projektbeschrieb)                                                                            Dr. Peter Richner, peter.richner@empa.ch                                                         Leiter Departement Bau- und Maschineningenieurwesen

Betrieb

Pioniergeist auf dem Land

Minergie-A-Eco-Zertifkikat für Zweifamilienhaus

Im Juni 2011 wurde das erste Schweizer Minergie-A-Eco-Zertifikat verliehen: Das von den Berner AAB Architekten geplante und im Juni 2009 fertiggestellte Zweifamilienhaus in Rosshäussern wurde als Plusenergiehaus entworfen und mit Minergie-P-Eco zertifiziert. Zwei Jahre später erhielt es zusätzlich das Minergie-A-Eco-Zertifikat.

Innovation
Minergie-A-Eco-Zertifkikat für Zweifamilienhaus

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Tina Cieslik

Quelle

tec21,  Nr. 47, 18. November 2011, pdf

Nachhaltigkeit
nachhaltiger Betrieb und tiefe Unterhaltskosten

Adressen

Architektur:

AAB Architekten                                                                                             Arwed Junginger
Spinnereiweg 11
3004 Bern

Prozesse

Mit ‹ImmoGreen› energetische Sanierungen planen

EDV-Tool für die Planung von energetischen Sanierungen von Gebäuden

Mit ‹ImmoGreen› steht ein neues Hilfsmittel zur Verfügung, um energetische Sanierungen von Liegenschaften zu planen. Unterschiedliche Erneue-rungsszenarien lassen sich damit hinsichtlich Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit miteinander vergleichen. Die Basisversion steht kostenlos zur Verfügung.

Innovation
EDV-Tool für die Planung von energetischen Sanierungen von Gebäuden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion lignum.ch

Quelle

lignum.ch Online News, 23. November 2011, Link

Nachhaltigkeit
kostengünstige und schnelle Planung möglich

Adressen

EPImmo Energieplattform Immobilien

Beschrieb ImmoGreen

Seefeldstrasse 60
Postfach 1173
8032 Zürich

Materialien

Das Haus der Plastikflaschen

PET-Flaschen als Baumaterial für Drittweltländer

Wie man aus der Not eine Tugend machen kann, zeigt ein Projekt in Nigeria. Um die Umwelt zu entlasten und den Wohnungsmangel zu lindern, hat man damit angefangen, Häuser aus PET-Flaschen zu bauen. Diese werden mit Sand gefüllt und in Zement eingefasst. Die fertige Konstruktion ist feuerfest, kugelsicher und erdbebenresistent.

Innovation
PET-Flaschen als Baumaterial für Drittweltländer

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa

Quelle

baublatt Online News, 21. November 2011, Link

Nachhaltigkeit
feuerfest, kugelsicher, erdbebenresistent, gutes Raumklima

Adressen

Development for Renewable Energies (DARE)

Ms. Habiba Ali, eyiomo23@hotmail.com                                                             9 Ahmed Talib Avenue, Behind Critall hope
Kakuri,
Kaduna South, Kaduna State
800006
Nigeria

 

Materialien

„Cadre d’or“ Holzbau vergeben

Rahmenskelettbauwände und Holzbetonverbunddecken

Die erstmals verliehene Auszeichnung ‹Cadre d'or› von Baukader Schweiz für herausragende Leistungen geht in der Kategorie Holzbau an Pirmin Jung, Pirmin Jung Ingenieure für Holzbau AG, Rain. Bereits 1996 plante Pirmin Jung das erste 3-geschossige Mehrfamilienhaus in Holzbauweise. Zusammen mit einem Architekturbüro konnte 1999 eine 5-geschossige Überbauung mit total 74 Wohneinheiten nach den formalen Anliegen kostengünstig umgesetzt werden.

Innovation
Wegweisender Holzbau, der Schallschutz, Wärmeschutz, Brandschutz sowie konstruktive Belange integriert

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
lignum.ch Online Redaktion

Quelle

lignum.ch Online News, 15. November 2011, Link

Nachhaltigkeit
Holz als kostengünstiges und energetisch nachhaltiges Material

Adressen

PIRMIN JUNG Ingenieure für Holzbau AG
Grossweid 4
CH-6026 Rain

Materialien

Ausgezeichnete schallschluckende Vorhänge

Akustische Grundlagen für schallabsorbierenden und lichtdurchlässigen Vorhang

Forschende der Empa Dübendorf und St. Gallen haben zusammen mit Annette Douglas Textiles AG und der Weberei Weisbrod-Zürrer AG ein erfolgreiches KTI Projekt realisiert. Es entstanden unter der Projektleitung der Designerin Annette Douglas leichte, lichtdurchlässige Vorhangstoffe, die Schall hervorragend absorbieren. Eine Kombination, die in der modernen Architektur bis anhin fehlte. Das Projekt wurde mit dem „Design Preise Schweiz 2011“ ausgezeichnet.

Innovation
Akustische Grundlagen für den weltweit ersten schallabsorbierenden und licht-durchlässigen Vorhang

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
EMPA Online News Redaktion

Quelle

EMPA Online News, 7. November 2011, Link

Nachhaltigkeit
Kostengünstige Schallisolierung von Räumen

Adressen

Empa, Akustik/Lärmminderung
Reto Pieren, reto.pieren@empa.ch                                                                     Kurt Eggenschwiler, kurt.eggenschwiler@empa.ch

Annette Douglas Textiles AG                                                                         Annette Douglas, acoustics@douglas-textiles.ch

Weisbrod-Zürrer AG

Technologien

Wasser auf die Minergie-Mühlen

Minergie-P-Eco-Standard

Das Mehrfamilienhaus in Aadorf TG ist eines der ersten Bauvorhaben der Ostschweiz, das den Minergie-P-Eco-Standard erfüllen wird. Die R. Nussbaum AG ist für die komplette Wasserverteilung verantwortlich und trägt dank Zerti-fizierung und Produktinnovationen zu dieser fortschrittlichen Bauweise bei.

Innovation
Minergie-P-Eco-Standard

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Andreas Stettler

Quelle

Haustech, November 2011 Nr. 11, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, gesunde und ökologische Bauweise

Adressen

Planung Minergie-P/ Installateur:

R. Nussbaum AG
Martin-Disteli-Strasse 26
Postfach
CH-4601 Olten

Betrieb

Wenn Wetterprognosen die Heizung steuern

Betriebsoptimierung mit Wettervorhersage-Steuerung

Mit dem Ziel, optimales Raumklima zu erzielen und Betriebskosten dauerhaft zu senken, wird an Verwaltungsgebäuden des Landes Nordrhein-Westfalen (D) die Leistungsfähigkeit einer „Betriebsoptimierung mit Wettervorhersage-Steuerung“ erprobt. Auf Grundlage eines thermodynamischen Rechenmodells und lokaler Wetterprognosedaten wird der Betrieb der Heizungsanlagen optimiert.

Innovation
Betriebsoptimierung mit Wettervorhersage-Steuerung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
BINE-Online Redaktion

Quelle

BINE Informationsdienst, Projektinfo 14/ 2011, Link

Nachhaltigkeit
Einsparung von Heizenergie

Adressen

MeteoViva GmbH                                                                                  Karl-Heinz-Beckurts-Str. 13                                                                         D-52428 Jülich

Technologien

Öko-PV

Organische Solarzellen in Gebäude integrieren

Konarka Technologies startet nach eigener Aussage weltweit als erster Hersteller organischer Solarzellen mit der Gebäudeintegration. Im Consumerbereich werden die innovativen Solarzellen des amerikanischen Unternehmens bereits seit Jahren erfolgreich eingesetzt. Fur die Integration in Gebäuden konnte der Technologieführer jetzt bedeutende Partner aus Industrie und Forschung gewinnen, wie auch das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES).

Innovation
Organische Solarzellen in Gebäude integrieren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi

Quelle

architektur + technik, Oktober 2011, S.72ff, pdf

Nachhaltigkeit
Organische Solarzellen können bei niedrigen Temperaturen hergestellt werden, haben eine grosse Toleranz bez. Sonneneinstrahlung und sind vollständig recycelbar

Adressen

Konarka Technologies, Inc.                                                                                 116 John Street
Lowell, MA 01852 USA

Typologien

Gestapelt und geschichtet

Nachhaltige Verdichtung von urbanem Wohnraum

Das im Kopenhagener Stadtteil Ørestad errichtete 8 House des dänischen Architekturbüros BIG enthält 475 Wohnungen, Gewerbeeinheiten und Büros, aber keine Autoabstellplätze. Es illustriert die Bestrebung der Stadtverwaltung, das Gebiet zwischen Flughafen und Innenstadt auf nachhaltige Weise zu verdichten. Es stellt zugleich das grösste Wohnbauprojekt von Skandinavien dar.

Innovation
Nachhaltige Verdichtung von urbanem Wohnraum

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Klaus Englert

Quelle

Tec21 Nr. 44, 28. Oktober 2011, S. 10f, pdf

Nachhaltigkeit
Reduktion des PW-Verkehrs durch Verzicht eines Parkhauses und unterirdischen Stell-plätzen, Metrolinie, Dachbegrünungen

Adressen

Architektur:

BIG-Bjarke Ingels Group, Kopenhagen/New York

Projektdokumentation, Link

Materialien

Eine Lösung für den koreanischen Korb

Digitale Technologie für Holzwerkstoffe

Das Nischendasein des Holzbaus hat in der Zeit der ökologischen Bauweisen ein Ende. Durch CAD-Planung eröffnen sich für den Rohstoff ungeahnte Formenstrukturen, die alles andere als nur rechtwinklig sind. Unter dem Titel „Freiform Holzbau“ treten drei Schweizer Firme den Beweis an. Durch die anisotropischen Eigenschaften des Holzes muss man neu „in Fasern denken“.

Innovation
ungeahnte Formvielfalt für den Rohstoff Holz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Hunziker

Quelle

baublatt Nr. 42, 21. Oktober 2011, S. 24ff, pdf

Nachhaltigkeit
sehr gute Materialeigenschaften von Holz: energetisch, ökologisch und ökonomisch

Adressen

Fabian Scheurer, Informatiker                                                         DesignToProduction

Franz Tschümperlin, Holzbauingenieur                                                                SJB Kempter Fitze AG

Martin Antemann, Ingenieur                                                                           Blumer Lehmann AG

Freiform Holzbau

MaterialienTechnologien

Mehrgeschossiger Holz-Hybridbau in Schaffhausen eröffnet

Holz-Hybridbau nach Minergie-P

Mitte September wurde in Schaffhausen-Buchthalen das erste Mehrfamili-enhaus in Hybridbauweise mit Minergie-P-Zertifikat in der Munotstadt eröffnet. Das Projekt sucht keine Rekorde, sondern will zeigen, dass man mit Holz, modernen Technologien und guter Planung verdichtet, nachhaltig und zugleich behaglich und alltagstauglich bauen kann.

Innovation
Holz-Hybridbau (Mehrfamilienhaus) nach Minergie-P

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion Lignum Journal online

Quelle

Lignum, Journal online, 5. Oktober 2011, Link

Nachhaltigkeit
energieeffizientes und ressourcensparendes Gebäude, minimaler CO2-Austoss

Adressen

Architektur:

Sandri Architekten
Rheinweg 21
CH-8200 Schaffhausen,  Link zum Projekt

Bauherr:

ETH-Professor Mario Fontana

Technologien

Wieviel „Sonne“ steckt in einer Stadt?

EDV-Programm für die Ermittlung der Sonnenausbeute von Dächern

Der Einfallswinkel der Sonne, der Schattenwurf naher Bäume und Gebäude sowie die Neigung bestimmen, ob sich ein Dach für die Installation einer Photovoltaikanlage eignet. Forscher der Universität Göteborg haben das Programm Solar Energy from Existing Structures (SEES) entwickelt, das mit diesen Faktoren nicht nur das Solarenergiepotenzial einzelner Bauten sondern ganzer Städte ermitteln kann.

Innovation
EDV-Programm für die Ermittlung der Sonnenausbeute von Dächern

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silvia Maier

Quelle

baublatt-online, 21. Oktober 2011, Link

Nachhaltigkeit
Solarenergiepotenzial ganzer Städte kann ermittelt werden

Adressen

University of Gothenburg                                                                               Fredrik Lindberg, Department of Earth Sciences at the University of Gothenburg                    

Link zum Projekt

Prozesse

Einfluss architektonischer Planungsparameter auf den Gebäudeenergiebedarf

Energieplanung eines Gebäudes

Architektonische Planungsparameter haben einen grossen Einfluss auf den Energiebedarf (Heizung, Kühlung und Beleuchtung) eines Gebäudes. Unklarheit besteht aber oft darüber, welche Parameter den grössten Einfluss auf die Zielgrösse haben und somit die wichtigen Stellschrauben zur Bedarfsreduktion darstellen. Dabei kann die dynamisch-thermische Gebäudesimulation zur Konzeptbeurteilung herangezogen werden.

Innovation
Dynamisch-thermische Gebäudesimulation zur Konzeptbeurteilung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christian Struck, Urs-Peter Menti, Franz Sidler, Iwan Plüss, Christian Hönger, Sven Moosberger

Quelle

Haustech, Oktober 2011, Nr. 10, S.42ff, pdf

Nachhaltigkeit
Energiebedarf eines Gebäudes kann durch differenzierte Planung tief gehalten werden

Adressen

ZIG, Hochschule Luzern, Technik & Architektur

Struktur und Energie, Hochschule Luzern – Technik & Architektur

Equa Solutions AG, Knonau,

Technologien

„Erdkratzer“ für Mexico-City

Tiefbau: Wohn- und Arbeitsraum unter der Erdoberfläche

Während anderswo um die höchsten Wolkenkratzer gewetteifert wird, schlagen die Archi-tekten des mexikanischen Büros BNKR vor, dieses Prinzip umzukehren: Sie haben ein Bauwerk entworfen, das sich unter Mexico-Citys Zocalo rund 300 Meter in die Tiefe bohrt. Diese bauliche Lösung drängte sich auf, da die historische Innenstadt von Mexico-City denkmalpflegerisch geschützt ist und gleichzeitig neuer Lebens- und Arbeitsraum benötigt wird.

Innovation
Neuer Lebensraum für dichtbesiedelte Grosstadtzentren

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silvia Maier

Quelle

baublatt-online, 14. Oktober 2011, Link

Nachhaltigkeit
Historisches Zentrum der Stadt wird geschont

Adressen

BNKR Bunker Arquitectura                                                                              World Trade Center Mexico                                                                          Montecito 38 8th Floor Office 1                                                                           Col. Napolee 03810                                                                                       Mexico City, Mexico

SanierungTechnologien

Rohrerneuerung ohne Graben

Statisches Berstlining für Sanierung der Rohrleitungen

Bei der Erneuerung einer 60 Jahre alten Rohrleitung entschied man sich in Baden für das grabenlose Berstlining-Verfahren, das in der Aargauer Stadt erstmals zur Anwendung kam. Es stellt eine Alternative zur Neuverlegung von Leitungen dar. Bei diesem Verfahren wird die vorhandene Leitung mittels eines Meißels zerstört, durch den vorhandenen Hohlraum wird das neue Produktenrohr eingezogen.

Innovation
Effiziente und schonende Sanierung von Rohrleitungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Gianfranco Giampa

Quelle

baublatt, Nr. 40,  Oktober 2011, S.19ff, pdf

Nachhaltigkeit
vorhandene Hohlräume werden wiederverwendet

Adressen

Berstlining:

Brunschwiler AG Bohrungen
Erlimattstrasse 21
CH-8370 Sirnach

Erklärungen/Stichwörter

Das Berstlining-Verfahren, das vor rund 30 Jahren entwickelt wurde, ist eine Technik zur grabenlosen Erneuerung von Rohrleitungen in gleicher Trasse. Mit dynamischer oder statischer Energie wird das bestehende Rohr durch einen konisch geformten Berstkörper zerstört und radial nach aussen in das Erdreich verdrängt.

Prozesse

BIM in der Bauplanung

Optimierung des Bauplanungsprozesses

Der Begriff Building Information Modeling (BIM) beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe von digitalen Modellen. Damit eröffnet sich ein grosses Potenzial unter anderem für den Bauplanungsprozess. Bei dieser interdisziplinären Methode werden alle relevanten Gebäudedaten kombiniert und vernetzt bis hin zu einem virtuellen Gebäudemodell.

Innovation
Optimierung des Bauplanungsprozesses durch moderne IT-Lösungen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Gerhard Zweifel

Quelle

Haustech, Nr. 10,  Oktober 2011, S.45ff, pdf

Nachhaltigkeit
kostengünstig und effizient

Adressen

Prof. Gerhard Zweifel                                                                              Hochschule Luzern - Technik & Architektur                                                   Zentrum für Integrale Gebäudetechnik ZIG
Technikumstr. 21
CH-6048 Horw

                                                

Sanierung

Wasserleitungen nachhaltig sanieren

Schutz der Rohrinstallationen für Jahrzehnte

Wenn Wasserleitungen in die Jahre kommen, muss gehandelt werden. Denn die Leitungen halten leider nicht ein Menschenleben lang. Ein innovatives Produkt verspricht eine schnelle und kostengünstige Lösung. Als Erfinder der Rohrsanierung im Gebäude brachte Werner Näf, Gründer der Näf Tech AG, mit Anrosan eine nachhaltige Methode auf den Markt, die einwandfreie Trinkwasserqualität garantiert und für Jahrzehnte Schutz bietet.

Innovation
Nachhaltige Sanierungsmethode für Trinkwasserleitungen für alle Rohrmaterialien

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Jeannine Nicollier

Quelle

Haustech, Nr. 10, Oktober 2011, S. 22ff, pdf

Nachhaltigkeit
Die eingesetzten Materialien (Quarzsand, Zement, Wasser) sind mineralisch und deshalb belastungsfrei für Mensch und Umwelt, die Methode ist schnell und kostengünstig

Adressen

Näf Tech AG
Wolleraustrasse 41A
CH-8807 Freienbach

Materialien

Beton mit Schwung

Nachhaltiger Kraftwerksbau in den Alpen

Kraftwerke sind zumeist nicht jene Bauwerke, die an hochwertige Architektur denken lassen. Im südwestbayrischen Kempten allerdings wurde 2010 ein Wasserkraftwerk eröffnet, das in dieser Richtung neue Massstäbe setzt. Das Projekt kam in die Endauswahl des Internationalen Liechtensteinpreises für nachhaltiges Bauen in den Alpen und wurde mit dem deutschen Architekturpreis Beton ausgezeichnet.

Innovation
nachhaltiger Kraftwerksbau aus Beton in den Alpen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Becker, Franz G. Schröck, Bernhard Kast

Quelle

architektur + technik, Nr. 9,  September 2011, pdf

Nachhaltigkeit
langlebiges und widerstandfähiges Material, Ökologie (Integration einer Fischtreppe), luft- und körperschallminimierte Ausführung

Adressen

Becker Architekten                                                                         Beethovenstrasse 7
D- 87435 Kempten Allgäu

Betrieb

Dachbegrünungen sparen Energie

Nachhaltige Dachgestaltungen

Sei es ein Grasdach oder eine blühende Oase in luftiger Höhe mitten in der Stadt: Dachbegrünungen erfreuen nicht nur das Auge, sie nützen auch der Natur, binden Wasser und Schadstoffe und helfen, Energie zu sparen. Die Kombination von Gründächern und Solaranlagen ist geradezu ideal. Durch die niedrige Umgebungstemperatur weisen die Solarmodule einen höheren Leistungsgrad auf.

Innovation
Dachbegrünung und gleichzeitige Solarnutzung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Thomas Vogel

Quelle

Haustech, Nr. 9, September 2011, S. 34ff, pdf

Nachhaltigkeit
Langlebigkeit, Energieeinsparungen, Ökologie (Lebensraum für Pflanzen und Tiere)

Adressen

Kompetenzzentrum Gründächer ZHAW Wädenswil

Schweizerische Fachvereinigung Gebäudebegrünung (SFG)

ZinCo AG                                                                                                   Dachbegrünungssysteme                                                                             Lischmatt 7                                                                                                    CH-4624 Härkingen

Technologien

Nachhaltige Energiezukunft für ETH Gebäude

Erdwärmesystem für grosse Bürogebäude

In der Energieforschung zählt die ETH Zürich zur Weltspitze. Neue Wege in eine nachhaltigere Energiezukunft beschreitet die ETH auch in der Praxis: Im Herbst schliesst sie das erste Gebäude an das Erdwärmesystem auf dem Hönggerberg ZH an. Bis 2025 soll die Science City auf dem Hönggerberg ZH nahezu kein Co2 mehr verursachen.

Innovation
Verwendung des Erdwärmesystems für eine ganze Science-City

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Lukas Denzler

Quelle

ETH Life Print, September 201, pdf

Nachhaltigkeit
Energie- und Co2-Ausstosseinsparungen

Adressen

Energie-Strategie des Energy Science Center der ETH von 2008: deutsch (pdf)

Energie-Strategie 2010 des Energie-Trialogs Schweiz: Kurzfassung (pdf)

Alles über Umwelt an der ETH Zürich, Link

Materialien

Dem Chaos ein Ende gesetzt

Beton im Infrastrukturbau

Ob Brücken, Tunnel oder Strassen: Beton spielt im Infrastrukturbau eine dominante Rolle. Vor allem im Kreisverkehr gewinnt die graue Substanz zunehmend an Bedeutung. So wurde beim Anschluss der A8 bei Spiez Beton statt Asphalt als Fahrbahnbelag verwendet. Für Ordnung in der Praxis sorgen die neuen normativen Regelungen bei Tiefbaubetonen.

Innovation
Beton als Baustoff für Verkehrskreisel und als Fahrbahnbelag

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa, baublatt

Quelle

baublatt, 23. September 2011, Nr. 38, S. 24ff pdf

Nachhaltigkeit
Langlebigkeit, Widerstandsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit

Adressen

Tagung «Beton – Der Baustoff für die Infrastruktur»                               organisiert von der Holcim (Schweiz) AG

BEVBE, Beratung und Expertisen für
Verkehrsflächen in Beton
Rolf Werner, Ing. HTL/STV
Herenholzweg 5
8906 Bonstetten

TFB AG                                                                                               Technische Forschung und Beratung für Zement und Beton
Lindenstrasse 10
CH - 5103 Wildegg

Sanierung

Geschützt und zertifiziert

Denkmalschutz und Energieeffizienz

Denkmalschutz und Energieeffizienz vertragen sich schlecht, heisst es oft. In Windisch ist das Gegenteil der Fall: Ein 470 Jahre altes Gast- und Fährhaus wurde restauriert und mit Minergie-Wohnungen ausgestattet. Dank einer Solaranlage und mechanischer Belüftung ist es das erste Denkmalobjekt im Kanton Aargau mit einem Minergiezertifikat.

Innovation
Sanieren im Denkmalschutz mit Minergie-Zertifizierung, Lüftung

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Paul Knüsel

Quelle

Haustech, September 2011, S. 94ff, pdf

Nachhaltigkeit
Minergie-Zertifizierung

Adressen

Verein Minergie

Broschüre ”Minergie-Objekte unter Denkmalschutz” (pdf)

 

Bundesamt für Energie

Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege

Ratgeber „Energie und Baudenkmal“ (pdf)

Prozesse

Der Werkstoff Zeit

Bewirtschaftung der Zeitressourcen für Architekten und Ingenieure

Es empfiehlt sich auch für Architekturbüros, sensibel mit diesem kostbaren Gut umzugehen. Eine zeitgemässe Bürosteuerung mithilfe eines Controlling-Systems hilft bei der Bewirtschaftung der Zeitressourcen und der nachhaltigen Etablierung des allgemeinen Qualitätsniveaus. Dies haben die Verantwortlichen der RGP Architekten in Baden AG erfahren.

Innovation
Controlling-System als Zeitmanagement für Architekturbüros in Form von Computer-Sofware

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Thomas Merkel

Quelle

architektur + technik, August 2011, S. 128f, pdf

Nachhaltigkeit
Zeiteinsparungen und damit Kostensenkung bei Planungs- und Bauprozessen

Adressen

untermStrich software GmbH

ing peter remitz
architekt di guido romanus strohecker
mittergasse 11 - 15 altstadtgalerie
A-8600 bruck/mur

 

Vetrieb in der Schweiz:

Nemetschek Fides & Partner AG
Hertistrasse 2c
8304 Wallisellen

Erklärungen/Stichwörter

Unter Controlling versteht man laut de.wikipedia ein umfassendes Steuerungs- und Koordinationskonzept zur Unterstützung der Geschäftsführung und der führungsverantwortlichen Stellen bei der zielgerichteten Beeinflussung bestehender betrieblicher Prozesse. Computer-Software kann Unternehmen branchenspezifisch bei dieser Aufgabe unterstützen und dem Anwender ein Controlling-System zu Verfügung stellen.

Materialien

Preisgekrönter Balken

Prix Acier 2011/ Schweizer Stahlbaupreis 2011

Die Langensandbrücke in Luzern ist eines von drei Bauwerken, die in diesem Jahr mit dem Schweizer Stahlbaupreis ausgezeichnet wurden. Die Konstruktion überzeugt vor allem durch ihre schlichte Eleganz und das ausgeklügelte Tragwerkskonzept.

Innovation
Tragwerkskonzept, Umgang mit Stahlbeton für Brückenbau

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron, baublatt

Quelle

baublatt, 9. September 2011, Nr. 36, pdf

Nachhaltigkeit
Eigenschaften von Stahl und Beton gewinnbringend genutzt

Adressen

Langensandbrücke

Bauherrschaft: Stadt Luzern/Tiefbauamt und SBB AG

Architekten: Brauen & Wälchli Sàrl, Lausanne 

Ingenieure: Ingeni SA (ehem. Guscetti & Tournier SA), Carouge GE

Stahlbau: Zwahlen & Mayr SA, Aigle VD

Erklärungen/Stichwörter

Das Stahlbauzentrum Schweiz verleiht den Prix Acier für hervorragende Stahlbauten seit 2005 alle zwei Jahre, wobei jeweils nicht nur die Architekten, sondern auch die Ingenieure, die Stahlbau-Unternehmung und die Bauherrschaft ausgezeichnet werden.

Finanzierung/Management

Aktion Gebäudecheck

Finanzielle Unterstützung für energieeffizientes Bauen

Mit dem Beratungsangebot Energie-Coaching unterstützt die Stadt Zürich Bauwillige, die energieeffizient sanieren oder bauen möchten. Die bisherigen Erfahrungen im Energie-Coaching zigen, dass sich der Energiebedarf zum Heizen um rund 65 Prozent reduzieren lässt. Angesichts dieses Sparpotentials ist das Energie-Coaching ein zentrales Element der Stadt Zürich auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft.

Innovation
Energieeinsparung durch gezieltes Energie-Coaching

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Christian Salis

Quelle

Haustech, September 2011, Nr. 9, S. 56, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeinsparungen

Adressen

Förderprorgramme in der Schweiz: www.energiefranken.ch

Stadt Zürich, Geschäftstelle Energie-Coaching

Weitere Energie-Coaching Geschäftsstellen befinden sich in:  Gossau (SG),

Luzern (LU), Solothurn (SO), St. Gallen (SG)

MaterialienTechnologien

Internes Curing für den Beton

Grund und Verhinderung von Frühschwindrissen

Frühschwindrisse sind ein häufiges Problem, das of falsch interpretiert wird. Zwei Empa-Wissenschaftler haben die Prozesse untersucht, die zu solchen Schäden am frisch gegossenen Beton führen, und mit einem BASF-Fachmann eine Reihe solcher Curing-Mitteln getestet, welche die Rissbildung verhindern.

Innovation
Curing-Mittel für Verhinderung der Rissbildung am frisch gegossenen Beton

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Andreas Leemann (Empa), Pietro Lura (Empa), René Bolliger (BASF)

Quelle

baublatt, 9. September 2011, Nr. 36, pdf

Nachhaltigkeit
Langlebigkeit des Materials (Beton)

Adressen

Empa Dübendorf Abteilung Beton Bauchemie

BASF Construction Chemicals Europe AG

Betrieb

Lernen im Kraftwerk

Energieeffizienter Schulhausbau

Der Grundschulneubau in Hohen-Neuendorf bei Berlin stellt im Jahresverlauf mehr Energie bereit als zum Betrieb benötigt wird. Das Gebäude wurde als Plus-Energie-Gebäude konzipiert. Dazu gehören eine Gebäudehülle nach Passivhausstandard, ein natürliches Beleuchtungs- und Belüftungskonzept sowie eine Gebäudetechnik mit CO2-neutraler Energiebereitstellung.

Innovation
Betrieb des Gebäudes liefert mehr Energie als zum Eigenbedarf nötig

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion BINE

Quelle

BINE Informationsdienst Online, 30. August 2011, Link

Nachhaltigkeit
Gebäudehülle nach Passivhausstandard, natürliches Beleuchtungs- und Belüftungskonzept, Gebäudetechnik mit CO2-neutraler Energiebereitstellung

Adressen

Plus-Energie-Grundschule in Hohen Neuendorf

Projektinformationen

TechnologienSanierung

Wärmebildkameras für die Gebäudeüberwachung

Erfassung von Energieverlusten und Schäden an Gebäuden

Energieverluste, feuchte Bereiche, Schimmelbildung, schadhafte Bereiche im Dach, Probleme im Mauerwerk sowie mit der Klimaanlage oder Heizung können mit einer Wärmebildkamera problemlos erkannt werden. Die Geräte der FLIR-Ebx-Serie der Chauvin Arnoux AG sind zudem mit einem ungekühlten Mikrobolometer-Detektor ausgestattet.

Innovation
Wärmebild-Kameras für Bauanwendungen und vorbeugende Instandhaltung, Messdaten können bei widrigsten Umgebungsbedingungen eruiert werden

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Online Redaktion baublatt

Quelle

baublatt Online, 30. August 2011, Link

Nachhaltigkeit
Schnelle Analyse des Gebäudezustandes

Adressen

Chauvin Arnoux AG


Moosacherstrasse 15


CH-8804 Au

Sanierung

Sanierung nach energetischen Grundsätzen

Hochhäuser für die 2000-Watt-Gesellschaft

In Leimbach renoviert die Baugenossenschaft Zurlinden ihre zwei Beton-wohntürme aus den 70er-Jahren. Es werden die ersten Hochhäuser der Schweiz sein, die die Kriterien der 2000-Watt-Gesellschaft und die des SIA-Effizienzpfads Energie erfüllen. Die Hochhäuser werden künftig einen Teil ihrer Energie künftig selber herstellen. Hierfür wird die Fassade mit Photovoltaik-Technologie ausgestattet.

Innovation
erste Hochhäuser der Schweiz, die die Kriterien der 2000-Watt-Gesellschaft erfüllen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa, Redaktion baublatt

Quelle

baublatt, 19. August 2011, Nr.33, pdf

Nachhaltigkeit
Photovoltaik-Technologie, Reduktion von Energieverlust durch verbesserte Isolation

Adressen

Baugenossenschaft Zurlinden
Albisriederstrasse 358
8047 Zürich
info@bgzurlinden.ch

Technologien

Innovative Fenstertechnik für dreidimensionales Fassadendesign

Sonderlösungen für Glas-Schwergewichte

Das neue Minergie-zertifizierte Zentralgebäude der Universität Luzern wirkt durch seine dreidimensionale Fassade nahezu futuristisch. Mit speziell für dieses Projekt entwickelten Fensterlösungen ermöglichte Reynaers Aluminium AG die Realisierung des aussergewöhnlichen Fassadenkonzeptes.

Innovation
Flexibel einsetzbares Fenstersystem, Ganzglas-Optik durch Verklebung, Sonderlösungen für Glas-Schwergewichte

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Roland Hörzer, Reynaers AG Aluminium Systeme

Quelle

Dokumentation Reynaers AG Aluminium Systeme, pdf

Nachhaltigkeit
Minergie zertifiziert

Adressen

Reynaers AG 
Aluminium Systeme


Langfeldstrasse 88        

CH-8500 Frauenfeld
Schweiz


info@reynaers.ch

Materialien

Faszination Bambus

Verwendung von Bambus für Grossbauten

Der kolumbianische Architekt Simon Vélez beschäftigt sich seit Jahren mit Bambus als Baustoff. Er konstruiert damit weltweit auch grosse Bauten. Dabei benutzt er Bambus Guadua (Guadua angustifolia), der ausreichend stabil und damit ideal für Konstruktionen ist. Ausserordentlich dabei ist, dass mit diesem Baustoff auch Grossbauten realisiert werden können.

Innovation
Bambus für Grossbauten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Charles von Büren, Fachjournalist

Quelle

tec21, 26. August 2011, Nr. 35, S. 22ff, pdf

Nachhaltigkeit
Kostengünstiges Material, das schnelle Bauweise erlaubt

Adressen

Simon Vélez DeBoer Architects

854 Allview Ave.

El Sobrante

CA-94803-112

darrel@deboerarchitects.com

 

Netzwerk Bambus

The International Network for Bamboo and Rattan (INBAR)

Materialien

Aus Sand gebaut und erdbebenresistent

Wiederaufbau nach Naturkatastrophen

Härter als Beton und elastisch genug um Erdbeben zu widerstehen: Diese Eigenschaften besitzt ein von einem japanischen Bautechnikunternehmen entwickeltes Baumaterial aus Sand, das beim Aufbau von Gebäuden nach Naturkatastrophen eingesetzt werden soll.

Innovation
erdbebensicheres und kostengünstiges Baumaterial für Wiederaufbau nach Naturkatastrophen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Silva Maier, Online Redaktion baublatt

Quelle
baublatt Online, 22. August 2011, Link


Nachhaltigkeit
Günstige und schnelle Produktion des Baumaterials, da die Quelle (Sand) in grosser Menge und oft vorkommt

Adressen

TIS & Partners

Structural design office Architectural design since 1978

Tokyo (Jp)

Technologien

Neuer Leichtbauprüfstand an der Empa eröffnet

Schalldämmung von Gebäuden in Leichtbauweise

Seit kurzem verfügt die Empa über eine neue Forschungs- und Entwick-lungsplattform, um die Schalldämmung von Gebäuden in Leichtbauweise zu verbessern. Am 30. Juni 2011 wurde der Leichtbauprüfstand, den die Empa mit der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau in Biel betreibt, eingeweiht. Damit lassen sich etwa mehrgeschossige Holzbauten «lärmschutzoptimieren».

Innovation
Lärmschutzoptimierung von Gebäuden in Leichtbauweise wie z.B. mehrgeschossigen Holzbauten

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dr. Michael Hagmann, Empa Kommunikation

Quelle

Empa News Online, 11. Juli 2011, Link

Nachhaltigkeit
Optimierung vom Leichtbau, der die Ressourcen und Kosten der gesamten Bauwirtschaft schont

Adressen

Dr. Lubos Krajci

Empa, Abteilung Akustik/Lärmminderung


lubos.krajci@empa.ch

 

Dr. Christoph Geyer
 BFH-AHB,

Forschungseinheit Holz- und Verbundbau

Christoph.geyer@bfh.ch


Materialien

Keramik. Einzigartig.

Keramik als Baumaterial

Keramikplatten eignen sich besonders gut für Hygiene und Sauberkeit. Dabei können sie sowohl für Wand- als auch Bodenbeläge verwendet werden und eignen sich wegen ihrer Eigenschaften besonders gut für Renovationen. Dank neuen Technologien in der Produktion von Keramik können seit kurzer Zeit dünne, grossformatige Keramikplatten hergestellt werden.

Innovation
Gross- und spezialformatige sowie dünne Keramikplatten als Baumaterial

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion, tec21

Quelle

tec21, Nr. 33-34, 12. August 2011, S. 47, pdf

Nachhaltigkeit
Pflegeleichtes und langlebiges Material

Adressen

SPV Schweizerischer Plattenverband

Thema Keramik

Keramikweg 3

CH-6252 Dagmersellen

Prozesse

Schlanke Bauprozesse als Erfolgsfaktor für nachhaltiges Bauen

Restrukturierung der Bauabläufe

Eine Restrukturierung der Bauabläufe nach dem Vorbild industrieller Branchen stellt in Zukunft einen wesentlichen Faktor zur Steigerung der Produktivität, Qualität und Nachhaltigkeit in Bauprojekten dar. In einer aktuellen Studie untersucht Fraunhofer Italia zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO Chancen, Herausforderungen und Entwicklungstrends einer schlanken Bauprozesskette nach Vorbild des Lean Management Ansatzes.

Innovation
Schlanke Bauprozesse in Anlehnung an den Lean Management Ansatz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dipl.-Ing. Daniel Krause, Frauenhofer Italia

Quelle

Umfrage: Schlanke Prozesse in Baunetzwerken, Link

Nachhaltigkeit
Ressourcen Einsparungen (Arbeitskräfte, Zeit, Materialien, Raum)

Adressen

Dipl.-Ing. Daniel Krause

Leiter des Forschungsbereichs Bauinnovationen

Fraunhofer Innovation Engineering Center IEC

Schlachthofstraße 57


I-39100 Bozen

Italien

MaterialienTechnologien

Lego-Steine zum Selbermachen

Lokale Herstellung von nachhaltigem Baumaterial

Wer ein Haus errichten will, muss dafür erst mal das Material herbeischaffen. Oder er benutzt die neue Maschine von Meco’concept: diese wird mit Erde aus der Umgebung gefüllt und presst daraus spezielle geformte Bausteine. Solches Baumaterial ist umweltfreundlich, erdbebensicher, isoliert gut und ist zudem sehr günstig. Benötigt wird eine bestimmte Erdmischung und ein Bindemittel.

Innovation
Lokale Herstellung von nachhaltigem Baumaterial

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Ben Kron, Redaktion baublatt

Quelle

baublatt, 22. Juli 2011, Nr. 29, pdf

Nachhaltigkeit
umweltfreundliches, erdbebensicheres, gut isolierendes, preisgünstiges Baumaterial

Adressen

Meco'concept

10 rue de l'Europe

F-31520 Ramonville-Saint Agne

Technologien

Leimbinder-Laser

Holzbearbeitung mit LAP-Lasertechnik

Bei der Leimbinderfertigung ist wegen der einzuhaltenden Toleranzen allerhöchste Präzision gefragt. Immer häufiger setzt die Holzbearbeitungsin-dustrie daher auf LAP-Lasertechnik, um die Genauigkeit zu verbessern und die Fertigungsprozesse bei den Leimbindern zu beschleunigen. Mit dieser Technik sind Tragwerkkonstruktionen in fast jeder Form und Grösse realisierbar.

Innovation
Hochpräzise LAP-Lasertechnik, mit der z.B. Tragwerkskonstruktionen fast jeder Form und Grösser realisierbar sind.

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi, Redaktion architektur + technik

Quelle

architektur + technik, 7/ 2011, S. 82, pdf

Nachhaltigkeit
Präzise, schnelle und wirtschaftliche Herstellung traditioneller und neuer Kon-struktionen.

Adressen

LAP GmbH

Laser Applikationen

Zeppelinstr. 23

21337 Lüneburg

info@lap-laser.com

MaterialienTechnologien

Holz auf Holz ohne Klebstoff

Flächenverleimungen und Flächenverbindungen

Ein Forscherteam der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau entwickelte mit französischen Partnern (Laboratoire d’Etude et de Recherche sur le Matériau Bois) im Projekt „EcoWelding“ ein Verfahren des Verschweissens von Holzstücken, das ohne Kunststoff als Verbindung auskommt. Beim linearen Reibschweissen wird kein Holz verbrannt, obwohl für wenige Sekunden sehr hohe Temperaturen herrschen.

Innovation
Holz-Holz-Verbindungen ohne Klebstoff

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Dr. F. Pichelin, Dr. Chr. Ganne-Chédeville, BFH

Quelle

Projekt: Holz auf Holz ohne Klebstoff, BFH,  pdf

Nachhaltigkeit
Keine Verwendung von Klebstoffen: Materialeinsparung

Adressen

Berner Fachhochschule

Architektur, Holz und Bau

Solothurnstr. 102

Postfach

CH-2504 Biel

 

Ansprechpartner:

Dr. F. Pichelin,

frederic.pichelin@bfh.ch

Dr. Chr. Ganne-Chédeville

christelle.ganne-chedeville@bfh.ch

MaterialienTechnologien

Oberflächenbearbeitung

Mikrostrukturen verbessern Materialeigenschaften

Das neue EMPA-Laserzentrum in Thun, das in Zusammenarbeit mit der Crealas GmbH betrieben wird, ist sowohl für die Industrie als auch für die Bauwirtschaft von Interesse. Indem Oberflächen mikrostrukturiert werden, lassen sich neue physikalisch-mechanische Effekte hervorrufen. Die Mikrostrukturen verringern beispielsweise Reibung, reduzieren den Luftwiderstand oder verhindern Pilzbewuchs.

Innovation
Mikrostrukturierung der Oberflächen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Manuel Pestalozzi, Redaktion architektur + technik

Quelle

architektur + technik, 7/ 2011, pdf

EMPA, Grosse Oberflächen nanometergenau bearbeiten, Link

Nachhaltigkeit
Verbesserung der Materialeigenschaften durch Mikrostrukturen: weniger Rei-bung, Reduktion des Luftwiderstands, Verhinderung des Pilzbewuchs.

Adressen

Crealas GmbH

Feuerwerkerstrasse 39


CH-3602 Thun


crealas@crealas.com

 

Prof. Dr. Patrik Hoffmann

Empa, Advanced Materials Processing


patrik.hoffmann@empa.ch

 

Dr. Karl Boehlen

Empa, Advanced Materials Processing/


Geschäftsführer Crealas GmbH


karl.boehlen@empa.ch

Finanzierung/Management

Innovationscheck – leichter Einstieg in die F&E

Förderung der KTI für KMU in der Schweiz

Seit 1. Juni 2011 hat die Kommission für Technologie und Innovation KTI im Anschluss an die als Pilot eingeführten Serien des Innovationsschecks in 2009 und 2010 (Cleantech) eine neue Serie von Innovationsschecks lanciert. Dieser Innovationsscheck ist offen für alle Fachthemen. Mit dem Innovationsscheck können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) F&E-Leistungen von öffentlichen Forschungsinstitutionen in der Höhe von maximal 7‘500 Franken beziehen.

Innovation
Förderung der Innovation auf Basis der KMU in der Schweiz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Kommission für Technologie und Innovation KTI, Eidgenössisches Volks-wirtschaftsdepartement EVD

Quelle

KTI-Innovationsscheck-leichter Einstieg in die F&E-Projektförderung, Link

Adressen

Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD

Kommission für Technologie und Innovation KTI

innoscheck@kti.admin.ch

ProzesseTechnologien

Grosses Uhrwerk im Alpenmassiv

Logistik im Tiefbau

Nach dem Durchlag des Gotthard-Basistunnels folgt der Einbau der Bahn-technik für die längste Hochgeschwindigkeitsstrecke der Welt unter Tage. Die engen Platzverhältnisse und die technischen Dimensionen des Mega-Projekts erfordern logistische Meisterleitungen bei der Planung und Ausführung.

Innovation
Logistische Meisterleitung im Tiefbau

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Michael Hunziker, Redaktion baublatt

Quelle

baublatt, 8. Juli 2011, Nr. 26, pdf

Adressen

Bauherr: AlpTransit Gotthard AG, Luzern

Generalunternehmung: Arge Transtec Gotthard, Zürich

Technologien

Umwelt Arena Spreitenbach

Photovoltaik

In Spreitenbach (AG) entsteht ein imposanter Bau, die Umwelt Arena, eine Ausstellungs- und Eventplattform für innovative Unternehmen mit nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen. Geprägt wird diese durch die kristalline Dachform mit der grössten Gebäude integrierten Photovoltaik-Anlage der Schweiz. Damit die Besucher die neuartige Haustechnik einsehen und verstehen können, ist sie unverkleidet montiert.

Innovation
grösste in Gebäude integrierte Photovoltaik-Anlage der Schweiz, weltweit erster CO2-neutraler Grossbaustellenbetrieb

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Umwelt Arena, Online Redaktion

Quelle

Umwelt Arena, Link

Nachhaltigkeit
CO2 neutral

Adressen

Umwelt Arena AG

 

W. SCHMID AG
 (Projektorganisation)

Rohrstrasse 36 


8152 Glattbrugg

 

rené schmid architekten

Ellen-Widman-Weg 6

8050 Zürich

Materialien

Buchenholz-Tragwerk im Massstab 1:1 getestet

Laubholz als Baumaterial

Im bernischen Lauenen ist für eine Scheune erstmals ein Tragwerk aus verleimten Buchenlamellen der Festigkeitsklasse GL48k aufgerichtet worden. ‹Mit der Realisierung dieses Gebäudes haben wir gezeigt, dass Buchen-Brettschichtholz in diesen Dimensionen grundsätzlich machbar ist›, sagt Bruno Abplanalp, Geschäftsführer der dahinterstehenden Neuen Holzbau AG. Unterstützt wurde das Projekt vom Aktionsplan Holz des Bundesamtes für Umwelt BAFU.

Innovation
Verwendung von Buchen-Brettschichtholz in grossen Dimensionen

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Mike Weibel, Aktionsplan Holz BAFU

Quelle

Lignum, Online-Journal, 4. Juli 2011, Link

Nachhaltigkeit
Materialeinsparung dank höherer Festigkeit des Rohstoffes (Laubholz/ Bu-che), Buchenholz ist in grossen Mengen verfügbar

Adressen

Neue Holzbau AG

Obseestrasse 11

CH-6078 Lungern

Aktionsplan Holz BAFU

BetriebTechnologien

Hightech kompakt verpackt

Minergie A-Standard

Anfang Juni 2011 wurde in Roshäusern in der gemeinde Mühleberg (BE) ein Haus als erstes Gebäude in der Schweiz mit dem Minergie A-Standard zertifiziert. Die Richtlinie wurde vom Verein Minergie Schweiz ins Leben gerufen. Sie verlangt, dass Bauen ihren Bedarf für Strom, Raumwärme, Wasserwärmung und Lufterneuerung komplett durch erneuerbare Energien abdecken.

Innovation
Minergie A- Standard

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Florencia Figueroa, Redaktion baublatt

Quelle

baublatt, 1. Juli 2011, Nr. 26, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz, Verwendung von naturbelassenen Baumaterialien aus der Region

Adressen

Verein Minergie Schweiz

Geschäftsstelle MINERGIE® 


Steinerstrasse 37


3006 Bern
Telefon

info@minergie.ch

TechnologienBetrieb

Gebäudetechnik für Nanotechnologie-Forschung

Reinraumtechnik, Erschütterungsfreiheit, „Noise-free“

Welche ausserordentlich hohen Anforderungen in der Reinraumtechnik, in der Erschütterungsfreiheit und im Bereich „Noise-free“ für die Erforschung von Nanotechnologien zu erfüllen sind, zeigt der kürzlich in Betrieb genommene Neubau von IBM und ETH in Rüschlikon. Mit einem Minergie-konformen Haustechnikkonzept und weiteren Massnahmen erfüllt das neue Forschungsgebäude in Rüschlikon die hohen Anforderungen an die Energieeffizienz.

Innovation
Reinraumtechnik, Erschütterungsfreiheit, „Noise-free“

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Curt M. Meyer, Redaktion Haustech

Quelle

Haustech, Juli/ August 2011, Nr. 7-8, pdf

Nachhaltigkeit
Energieeffizienz: Minergie-konform, energetisch optimierte Baumaterialien und Dämmstoffe, Erdsonden, Photovoltaikanlage

Adressen

Nanoscale Exploratory Technology Laboratory von IBM und ETH Zürich

Sanierung

Historische Fenster richtig sanieren

Bauphysik bei Sanierung am Bestand

Fenster sind Schlüsselelemente des Gesamtausdrucks von Gebäuden, besonders auch denkmalgeschützten Bauten. Darum müssen sie mit bedacht saniert werden, damit der Gesamteindruck des Gebäudes erhalten bleibt. Der Holzingenieur und Bauphysiker Matthias Schmid aus Biel zeigt auf, welche Lösungen es gibt, um historische Fenster zu belassen und dennoch ihre bauphysikalischen Eigenschaften zu verbessern.

Innovation
Nachträglicher Einbau von Dichtung, Glasersatz

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Matthias Schmid, Dipl. Ing. FH/ Master DEA

Quelle

Architektur + Technik, Juni 2011, Nr. 6, pdf

Nachhaltigkeit
Wärmeschutzglas für Energieeffizienz, Falzdichtungen für Nässeregulierung

Adressen

Matthias Schmid, Dipl. Ing. FH/ Master DEA

Prona AG

Collègegasse 9


Postfach 3556


2500 Biel 3

ProzesseTechnologien

Strassenpflaster ohne Handarbeit

Nachhaltiger Strassenbau

Gepflasterte Strassen sind nicht nur hübsch, sondern auch nachhaltig, ma-chen aber eine Menge Arbeit. Letztes Jahr haben findige Holländer eine Maschine ersonnen, welche die mühsame Arbeit auf Knien überflüssig macht. Damit könnte eine uralte Methode eine neue Blüte erleben. Strassenpflaster sind stabil, leicht zu produzieren, gut wiederzuverwerten und ertragen Wasser und Eis, ohne dass sich Verformungen oder Schäden an der Oberfläche manifestieren.

Innovation
Strassenpflastermaschine

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Benjamin Kron, Redaktion baublatt

Quelle

baublatt, Nr. 22, 3. Juni 2011, pdf

Nachhaltigkeit
Geringer Arbeitsaufwand, stabiles, wetterfestes und wiederverwertbares Material

Adressen

Holländische Firma (Entwicklung der Strassenpflastermaschine):

M&H Trading

Basielhof 81

4907 AH  OOSTERHOUT

SanierungBetrieb

Innensanierung und Wärmenutzung aus der Abwasserrinne

Kanalinnensanierung mit Anschluss an Wärmepumpenaggregat

Der über 150-jährige Abwasserkanal im Hirschengraben in Luzern musste auf einer Länge von 280 Metern saniert werden. Nach der Idee von Tiefbauamt und ewl wasser luzern wurden für die Kanalinnensanierung Polymerbetonelemente mit eingegossenen Wärmetauschern verbaut und an ein dezentrales Wärmepumpenaggregat angeschlossen. Heute werden 200 Haushalte mit Wärmeenergie aus dem Abwasser versorgt.

Innovation
Verwendung von Polymerbetonelementen mit eingegossenen Wärmetauschern mit Anschluss an ein Wärmepumpenaggregat

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Redaktion Schweizer BauJournal

Quelle

Schweizer BauJournal, Nr. 2 Mai 2011, 76. Jahrgang, S. 155-156, pdf

Nachhaltigkeit
Effiziente Sanierung und nachhaltige Energiegewinnung, nachhaltiges Baumaterial: Polymerbeton ist dauerhaft und rezyklierbar

Adressen

Müller-Steinag Baustoff AG

Betonelemente

Bohler

CH-6221 Rickenbach

MaterialienTechnologien

Korrosionsbeständige Bewehrung

Dauerhaftigkeit von Stahlbeton

Das Forschungsprojekt der ETH in Zusammenarbeit mit der Universität Cagliari (Italien) untersuchte die Korrosionsbeständigkeit neuer hochlegierter Stähle auf der Basis von Mangan statt Nickel. Diese Stähle zeigen selbst in karbonatisiertem Beton bis zu sehr hohen Chloridkonzentrationen keine Lochfrasskorrosion. Im Hinblick auf die zunehmende Verwendung von „grünen“ Zementen wie CEM III ist das eine entscheidende Voraussetzung für dauerhafte Stahlbeton Bauwerke.

Innovation
Korrosionsbeständigkeit neuer hochlegierter Stähle auf der Basis von Mangan für Dauerhaftigkeit von Stahlbeton

» mehr dazu

« weniger

Autor/in
Prof. Dr. Bernhard Elsener (ETHZ)

Quelle
Jahresbericht D-BAUG ETHZ (2010), pdf
Materilas and Corrosion 62 (2010), 111-119, Link

Nachhaltigkeit
Die Dauerhaftigkeit von Stahlbeton ist bei der Verwendung von „grünen“ Zementen (wie CEM III) die Voraussetzung

Adressen
ETH Zürich
Institut für Baustoffe

Prof. Dr. Bernhard Elsener