Entwicklung mehrfach verzweigter Faserverbundstrukturen nach Vorbild des Drachenbaums

Entwicklung mehrfach verzweigter Faserverbundstrukturen nach Vorbild des Drachenbaums

Bionik nutzt das Vorbild des Drachenbaums für verzweigte Faserverbundstrukturen

Inspiriert wurde die Entwicklung durch die Form und die innere Struktur der Verzweigungen des Drachenbaums (Dracaena marginata). Hierbei haben vor allem die Anordnung und der Verlauf der von mechanisch sehr stabilen, verholzten Faserbündeln begleiteten Leitgewebebündel im Bereich der Astanbindung die bionische Umsetzung beeinflusst.

Quelle:

Plant Biomechanics Group (PBG) & Botanischer Garten, Universität Freiburg, Projektnews November 2016

Innovation

Bionik nutzt das Vorbild des Drachenbaums für verzweigte Faserverbundstrukturen
Nachhaltigkeit: einfache Tragstruktur, Materialersparnis


Ähnliche Beiträge

Fensterscheiben sekundenschnell abdunkeln

Elektrochrome Fensterscheiben Wenn die Sonne scheint, sorgen elektrochrome Fensterscheiben dafür,…
Weiterlesen

Mit Googles Hilfe städtische Ökosysteme vermessen

Einfluss von Strassenbäumen auf das städtische Ökosystem Forschende des Future…
Weiterlesen

Beton-3D-Druck direkt auf der Baustelle?

Frischbeton schalungsfrei direkt auf der Baustelle anwenden Forscher der Technischen…
Weiterlesen