Hangsicherung der Superlative

Hangsicherung der Superlative

Vorgespannte Schlitzwände in Riesendimensionen zum ersten Mal ausgeführt

Die ETH baut in Zürich ein neues Forschungs- und Laborgebäude. Vor dem eigentlichen Bau sind auf dem Grundstück in der Gloriastrasse aufwendige Hangsicherungsarbeiten notwendig. Bei dem erstmals zum Einsatz kommenden Verfahren sichern vierzehn riesige, vorgespannte Schlitzwände den zukünftigen Neubau.

Quelle:

baublatt, Nr. 13, Freitag, 31. März 2017

Innovation

Vorgespannte Schlitzwände in Riesendimensionen zum ersten Mal ausgeführt
Nachhaltigkeit: Effizientes Bauen an schwieriger Hanglage


Ähnliche Beiträge

Dank Wetterbericht Energie und Heizkosten sparen

Vorausschauende Regelung der Gebäudeheizung anhand der Wetterprognose Spricht man von…
Weiterlesen

Schweizer Solarhaus holt ersten Preis in den USA

Selbstversorgung mit Energie ausschliesslich über Sonnenkollektoren an Fassaden Mitte Oktober…
Weiterlesen

SBV-Mobile-App «BauFakten»

Mit «BauFakten» immer top informiert über die Schweizer Bauwirtschaft: Die…
Weiterlesen