Hitzewellen heizen Städte stärker auf

Hitzewellen heizen Städte stärker auf

Vorhersage städtischer Hitzeinseln

Städte heizen sich wesentlich stärker auf als umliegende Regionen, ein Effekt, der als städtische Hitzeinseln bekannt ist. Um die Ursachen besser zu verstehen, haben Wissenschaftler an der Empa und der ETH Zürich Modelle zur Wettervorhersage mit den Auswirkungen von Gebäuden und Strassen auf die Bildung von Hitzeinseln kombiniert. Daraus ergab sich eine detaillierte Wärmekarte für Zürich, die zur Vorhersage lokaler Lufttemperaturen verwendet werden kann.

Quelle:

empa.ch, Online News, 21.07. 2017

Innovation

Modelle zur Wettervorhersage mit Auswirkungen von Gebäuden und Strassen auf Bildung von Hitzeinseln kombiniert
Nachhaltigkeit: Stadtklima besser Voraussagen, um Massnahmen ergreifen zu können


Ähnliche Beiträge

Umweltschonende Kältegewinnung

Sportzentrum erreicht den Minergie-Standard für Eissporthallen Die älteste Sport- und…
Weiterlesen

Neuer Stadtteil für Winterthur: ökologisch nachhaltig

Das erste 2000-Watt-Areal von Winterthur Gemeinsam mit der Stadt Winterthur…
Weiterlesen

Lichtdurchlässige und multifunktionale Fassade aus dem 3D-Drucker

Mit Fluid Morphology ohne Fenster bauen Glasfassade war gestern und…
Weiterlesen