Denkmalschutz und Energieeffizienz in Einklang bringen

Denkmalschutz und Energieeffizienz in Einklang bringen

Solardachsteine liefern Strom und Wärme

Auf der Essener Margarethenhöhe testet ein Expertenteam wie man denkmalgeschützte Gebäude energetisch optimieren kann. Der Projektleiter Professor Dr.-Ing. Harald Garrecht beschreibt die Herausforderungen vor Ort und die Bedeutung des Projektes EnQM für die Denkmalpflege.

Quelle:

energiewendebauen.de Online News, 5.03. 2020

Innovation

Denkmalschutz und Energieeffizienz in Einklang bringen: mit PV-Zellen belegte Dachsteine
Nachhaltigkeit: Energieeffizienz


Ähnliche Beiträge

Entwerfen mit gebrauchten Bauteilen: Wenn die Software Vorschläge macht

Neue Software entwirft Strukturen und analysiert deren LebenszyklusStahlträger, Stütze und…
Weiterlesen

Doppelt-gekrümmtes Betondach fertiggestellt

Neue Konstruktion aus Textil auf wiederverwendbaren Kabelnetz Auf der Baustelle…
Weiterlesen

Kostenloses Planungswerkzeug für Energieexperten

Bewertung des Stromverbrauchs verschiedener Gebäudetypen eines Quartiers Mit dem Energy…
Weiterlesen