Denkmalschutz und Energieeffizienz in Einklang bringen

Denkmalschutz und Energieeffizienz in Einklang bringen

Solardachsteine liefern Strom und Wärme

Auf der Essener Margarethenhöhe testet ein Expertenteam wie man denkmalgeschützte Gebäude energetisch optimieren kann. Der Projektleiter Professor Dr.-Ing. Harald Garrecht beschreibt die Herausforderungen vor Ort und die Bedeutung des Projektes EnQM für die Denkmalpflege.

Quelle:

energiewendebauen.de Online News, 5.03. 2020

Innovation

Denkmalschutz und Energieeffizienz in Einklang bringen: mit PV-Zellen belegte Dachsteine
Nachhaltigkeit: Energieeffizienz


Ähnliche Beiträge

Tiny House Immergrün - mobil autark daheim

Netzungebundenes Wohnraumkonzept auf 17m2 Das Haus ermöglicht netzungebundenes Wohnen innerhalb…
Weiterlesen

Hochpräzise Metallbauteile aus dem 3D-Drucker mit Strom

Hochpräzise Nachbearbeitung additiv gefertigter Metallteile Forscher der Universität des Saarlandes…
Weiterlesen

HSLU lanciert neuen Studiengang

Neuer Bachelor-Studiengang «Digital Construction» Das Departement Technik & Architektur der…
Weiterlesen