Die Hitze aus der Stadt bringen

Die Hitze aus der Stadt bringen

Neuer Wasserkanal könnte urbane Hitzeinseln lindern

Hitzewellen nehmen weltweit zu – auch in der Schweiz. Darunter leiden vor allem Städte: Der Temperaturunterschied zwischen Stadt und Land kann mehrere Grad betragen. Ein neuer Wasserkanal an der Empa könnte dazu beitragen, diese «urbanen Hitzeinseln» künftig zu lindern – etwa indem Städte durch Vegetation, Wasserflächen und hellere Materialien lokal für tiefere Temperaturen sorgen und Platz für Wind schaffen, um Städte besser zu durchlüften.

Quelle:

empa.ch, Online News, 15. 06. 2018

Innovation

Bestimmung der kühlen und warmen Flussstrukturen gibt neue Erkenntnisse über Möglichkeit Hitze aus Städten zu bringen
Nachhaltigkeit: Energieeffzienz


Ähnliche Beiträge

Hochflexible Lösung für Hochhäuser aus Holz

Horizontal und vertikal flexibles System für Holz-Hybridhäuser Forscherinnen und Forscher…
Weiterlesen

Ganzer Stadtteil in Holz geplant

Kopenhagens Einwohner fordern nachhaltiges Wachstum Auf einer ehemaligen Deponie mit…
Weiterlesen

Wegen Klimawandel: Weniger Asphalt und mehr Wiesen in Zürich

Kühlender Effekt von Wiesen, Bäumen und Sträuchern auf Stadt Auf…
Weiterlesen