Die Hitze aus der Stadt bringen

Die Hitze aus der Stadt bringen

Neuer Wasserkanal könnte urbane Hitzeinseln lindern

Hitzewellen nehmen weltweit zu – auch in der Schweiz. Darunter leiden vor allem Städte: Der Temperaturunterschied zwischen Stadt und Land kann mehrere Grad betragen. Ein neuer Wasserkanal an der Empa könnte dazu beitragen, diese «urbanen Hitzeinseln» künftig zu lindern – etwa indem Städte durch Vegetation, Wasserflächen und hellere Materialien lokal für tiefere Temperaturen sorgen und Platz für Wind schaffen, um Städte besser zu durchlüften.

Quelle:

empa.ch, Online News, 15. 06. 2018

Innovation

Bestimmung der kühlen und warmen Flussstrukturen gibt neue Erkenntnisse über Möglichkeit Hitze aus Städten zu bringen
Nachhaltigkeit: Energieeffzienz


Ähnliche Beiträge

Tokio – nur einen Katzensprung entfernt

Norwegische Kleinhaustypologie in Anlehnung an japanische Baukunst Wo sich zuvor…
Weiterlesen

Sandwich aus Beton

Sandwich-Wand aus Ultrahochleistungsbeton und mineralischem Schaumbeton Eine Sandwich-Wand aus Ultrahochleistungsbeton…
Weiterlesen

Arbeiten in Bangladesch: Im Schatten der Bambuswände

Innovative Webfabrik mit Bambuswänden und Wasserbecken Auf den ersten Blick…
Weiterlesen