Digitalisierung: Hochwasserschutz aus dem 3D-Drucker

Digitalisierung: Hochwasserschutz aus dem 3D-Drucker

3D-Druck-Verfahren im Wasserbau

Eine Talsperre bricht, tausende Kubikmeter Wasser rasen innerhalb weniger Sekunden durch die Schlucht in Richtung Flachland. Reicht der Abflusskanal, um das Wasser zu zähmen und die Bevölkerung zu schützen? Dank 3D-Druck können diese Fragen künftig an der HSR noch genauer und schneller beantwortet werden.

Quelle:

baublatt.ch, Online News, 9. 4. 2018

Innovation

3D-Lab der Hochschule erstellt dank 3D-Scannern millimetergenaues 3D-Kunststoff-Modell
Nachhaltigkeit: Kostenersparnis, keine Materialverluste, Prozesseffizienz


Ähnliche Beiträge

Mauerziegel aus dem Drucker

Geometrische Mauerziegelformen mithilfe additiver Fertigungstechniken entwickelt In Zusammenarbeit mit Studierenden…
Weiterlesen

Bauen mit Holz, das sich selber in Form bringt

Holzplatten im kontrollierten Trocknungsprozess in zuvor berechnete Form biegen Forschende…
Weiterlesen

Dichte, leichte Fenster dank Vakuum

Isolierglas-Forschung Ein Vakuum zwischen Glasscheiben macht Fenster undurchlässiger für Wärme…
Weiterlesen