Ein Holzbau-GIS für die Kommunen

Ein Holzbau-GIS für die Kommunen

Software berechnet Treibhausgas-Einsparungspotenzial

Am Lehrstuhl für Ressourceneffizientes Bauen an der Ruhr Universität Bochum (RUB) arbeitet man derzeit an einem Tool, das Kommunen aufzeigen soll, wie viel Kohlenstoffdioxid man durch die vermehrte Nutzung von Holz als Baustoff einsparen könnte.

Quelle:

holzbauaustria.at Online News, 7.10. 2020

Innovation

Software berechnet Treibhausgas-Einsparungspotenzial
Nachhaltigkeit: Einsparung CO2 durch Verwendung von Holz als Baustoff


Ähnliche Beiträge

Nürnberg: Bank baut UmweltQuartier

Neuer Firmensitz als Teil von Städtebauprojek Die UmweltBank errichtet am…
Weiterlesen

Kreis-Haus: Ein Modellhaus für kreislauffähiges Bauen und Wohnen

Klima und Ressourcen-Effizientes Suffizienz Haus Kreislaufwirtschaft ist in aller Munde.…
Weiterlesen

Vom Rückbau zum Re-Use in kürzester Zeit

Kreislaufgerechtes Bauen Sprint setzt neue Massstäbe für kreislaufgerechtes Bauen: In…
Weiterlesen