Ein „Pavillon der tausend Gärten“ für Peking

Ein „Pavillon der tausend Gärten“ für Peking

Anlage wird später zum Ökologiezentrum umgewandelt

Als ein beinahe endloses, dreidimensionales Schachbrettmuster überziehen vorfabrizierte Kuben aus Sperrholz und Glas eine Fläche von rund 30 000 Quadratmetern. Auf, in und neben den filigranen Würfeln grünt, blüht und wuchert es. Dazwischen laden ein grosser Hauptplatz und zahlreiche verwunschene Höfe zum Verweilen ein.

Quelle:

baublatt.ch Online News, 1.02. 2017

Innovation

Anlage wird später zum Ökologiezentrum umgewandelt
Nachhaltigkeit: ökologische Nutzung von Stadtflächen


Ähnliche Beiträge

Grüne Städte für Indien

Nachhaltiges Bauen: 2000-Watt-Smart-Cities Die Schweizer 2000-Watt-Smart-Cities-Association will in Indien CO2-neutrale…
Weiterlesen

Biologie als Lehrmeister

Innovativer Holzpavillon in Leichtbauweise Digitalisierung, Leichtbau und Bionik – das…
Weiterlesen

Oceanix City: Bjarke Ingels plant schwimmende Stadt

Ein von Menschenhand geschaffenes Ökosystem auf dem Meer Eine Alternative…
Weiterlesen