Fachwerkträger aus Eichenschwachholz

Fachwerkträger aus Eichenschwachholz

Forschungsprojekt für ressourcenschonenden Ingenieurholzbau

Eine jahrhundertealte Bauweise, die in Europa heute meist nur mehr im Bereich der Denkmalpflege angewandt wird, ist der Nassverbau von Eichenschwachholz für Fachwerke oder Brücken. Seit November 2019 beschäftigt sich ein Forschungskonsortium unter der Federführung des Holzkompetenzzentrums Trier damit, diese Bauweise wieder aufleben zu lassen.

Quelle:

holzbauaustria.at Online News 7.05. 2021

Innovation

Entwicklung eines Tragsystems aus Eichenschwachholz
Nachhaltigkeit: Schwache Laubrundholzsortimente aus Waldpflege mit wenig Verarbeitungsaufwand für Bausektor nutzbar machen


Ähnliche Beiträge

Nürnberg: Bank baut UmweltQuartier

Neuer Firmensitz als Teil von Städtebauprojek Die UmweltBank errichtet am…
Weiterlesen

Kreis-Haus: Ein Modellhaus für kreislauffähiges Bauen und Wohnen

Klima und Ressourcen-Effizientes Suffizienz Haus Kreislaufwirtschaft ist in aller Munde.…
Weiterlesen

Vom Rückbau zum Re-Use in kürzester Zeit

Kreislaufgerechtes Bauen Sprint setzt neue Massstäbe für kreislaufgerechtes Bauen: In…
Weiterlesen