Fassaden: dreidimensional geformt und aus nachwachsenden Rohstoffen

Fassaden: dreidimensional geformt und aus nachwachsenden Rohstoffen

Fassaden aus Naturfasern, Bioharz und Wellpappe für Industriebauten

Fassaden aus Naturfasern, Bioharz und Wellpappe für Industriebauten – geht das? Ja, das geht. Forscher der Technischen Universität Chemnitz entwickelten Elemente, die zu 35 % aus diesen Fasern bestehen. Und der Anteil sei durchaus noch steigerungsfähig, berichten sie.

Quelle:

INGENIEUR.de Online News, 27.08. 2019

Innovation

Fassaden aus Naturfasern, Bioharz und Wellpappe für Industriebauten
Nachhaltigkeit: Ökologische Baumaterialien: nachwachsende Rohstoffe


Ähnliche Beiträge

Tiny House Immergrün - mobil autark daheim

Netzungebundenes Wohnraumkonzept auf 17m2 Das Haus ermöglicht netzungebundenes Wohnen innerhalb…
Weiterlesen

Hochpräzise Metallbauteile aus dem 3D-Drucker mit Strom

Hochpräzise Nachbearbeitung additiv gefertigter Metallteile Forscher der Universität des Saarlandes…
Weiterlesen

HSLU lanciert neuen Studiengang

Neuer Bachelor-Studiengang «Digital Construction» Das Departement Technik & Architektur der…
Weiterlesen