Geflochtene Fassaden aus Weidenholz

Geflochtene Fassaden aus Weidenholz

Kasseler Wissenschaftler beleben alte Techniken für das Bauwesen

„Unsere Entwicklung vereint die Vorteile von Textilien mit den Vorteilen von Massivholz“, beschreibt Univ.-Prof. Heike Klussmann den Endlosfaden aus Weidenholz, den sie an der Universität Kassel mit dem Forschungsverbund TETHOK (Textile Tektonik für den Holzbau an der Universität Kassel) kreierte. Aus dem Ergebnis ließen sich verschiedene textile Formholzteile gewinnen – beispielsweise auch Bauteile wie Fassaden.

Quelle:

holzbauaustria.at Online News, 28. 5. 2019

Innovation

Textile Tektonik für den Holzbau
Nachhaltigkeit: Ökologische Materialien


Ähnliche Beiträge

Mit Industriemüll Häuser isolieren

Aus Industriemüll nachhaltiges Isolationsmaterial herstellen Das ETH-Spinoff FenX verwandelt Industrieabfall…
Weiterlesen

Neues Glasbiegeverfahren: Scharf geknicktes Glas

Innovativer Glasbiegeprozess für neue Anwendungen Ob Fenster mit Knick oder…
Weiterlesen

Bauelement aus Holzschaum

Als leichtes Vorhangfassadenelement oder im Innenausbau einsetzbar Forscher des Fraunhofer-Instituts…
Weiterlesen