Hitzewellen heizen Städte stärker auf

Hitzewellen heizen Städte stärker auf

Vorhersage städtischer Hitzeinseln

Städte heizen sich wesentlich stärker auf als umliegende Regionen, ein Effekt, der als städtische Hitzeinseln bekannt ist. Um die Ursachen besser zu verstehen, haben Wissenschaftler an der Empa und der ETH Zürich Modelle zur Wettervorhersage mit den Auswirkungen von Gebäuden und Strassen auf die Bildung von Hitzeinseln kombiniert. Daraus ergab sich eine detaillierte Wärmekarte für Zürich, die zur Vorhersage lokaler Lufttemperaturen verwendet werden kann.

Quelle:

empa.ch, Online News, 21.07. 2017

Innovation

Modelle zur Wettervorhersage mit Auswirkungen von Gebäuden und Strassen auf Bildung von Hitzeinseln kombiniert
Nachhaltigkeit: Stadtklima besser Voraussagen, um Massnahmen ergreifen zu können


Ähnliche Beiträge

48 Holzmodule für ein neues Quartier in St. Gallen

Kleines Quartier für die Kreativwirtschaft als Zwischennutzung Beim St. Galler…
Weiterlesen

Forschung für die »Lebensräume der Zukunft«

Innovation Cube: Lösungen für neue Fragen der Baubranche Die Baubranche…
Weiterlesen

Neueröffnung: Das Dune Art Museum in China

Dünen als Klimaregler für Innenräume im Sommer In der chinesischen…
Weiterlesen