Hitzewellen heizen Städte stärker auf

Hitzewellen heizen Städte stärker auf

Vorhersage städtischer Hitzeinseln

Städte heizen sich wesentlich stärker auf als umliegende Regionen, ein Effekt, der als städtische Hitzeinseln bekannt ist. Um die Ursachen besser zu verstehen, haben Wissenschaftler an der Empa und der ETH Zürich Modelle zur Wettervorhersage mit den Auswirkungen von Gebäuden und Strassen auf die Bildung von Hitzeinseln kombiniert. Daraus ergab sich eine detaillierte Wärmekarte für Zürich, die zur Vorhersage lokaler Lufttemperaturen verwendet werden kann.

Quelle:

empa.ch, Online News, 21.07. 2017

Innovation

Modelle zur Wettervorhersage mit Auswirkungen von Gebäuden und Strassen auf Bildung von Hitzeinseln kombiniert
Nachhaltigkeit: Stadtklima besser Voraussagen, um Massnahmen ergreifen zu können


Ähnliche Beiträge

Netzdienliche Gebäude und Quartiere

Gebäude entlasten Stromnetze Der Ausbau erneuerbarer Energien erfordert eine zunehmend…
Weiterlesen

Netzneutrales Plusenergie-Quartier Geretsried

Stadtquartier-Energiekonzept Forscher der Hochschule München und der TU Dresden haben…
Weiterlesen

Die Hitze aus der Stadt bringen

Neuer Wasserkanal könnte urbane Hitzeinseln lindern Hitzewellen nehmen weltweit zu…
Weiterlesen