Holcim und ETH entwickeln Zement mit 50-prozentigem Klinkeranteil

Holcim und ETH entwickeln Zement mit 50-prozentigem Klinkeranteil

Zement mit sehr tiefem Klinkeranteil

Zement mit geringem Klinkeranteil hat einen kleineren CO2-Fussabruck als herkömmlicher Zement. Zudem braucht er weniger Brennstoff. Zwar gibt es bereits klinkerreduzierte Zemente, doch die ETH und Holcim arbeiten zurzeit an der Entwicklung eines Zements, der einen vergleichsweise sehr tiefen Klinkeranteil aufweist: Während Zement, der in der Regel in der Schweiz verwendet wird, einen Klinkeranteil von 75 Prozent hat, liegt jener des neuen Materials bei rund 50 Prozent.

Quelle:

baublatt.ch Online News, 26. 4. 2019

Innovation

Zement mit sehr tiefem Klinkeranteil
Nachhaltigkeit: kleinerer CO2-Fussabdruck, benötigt weniger Brennstoff


Ähnliche Beiträge

Carbonbeton: Bau des weltweit ersten Gebäudes

Experimentalbau aus Carbonbeton mitten in Dresden Die Technische Universität Dresden…
Weiterlesen

Ganzer Stadtteil in Holz geplant

Kopenhagens Einwohner fordern nachhaltiges Wachstum Auf einer ehemaligen Deponie mit…
Weiterlesen

Baustoffrecycling: Immobilien sind wertvolle Materialquellen

Online-Bibliothek für verbautes Material Wie kann die Bau- und Immobilienbranche…
Weiterlesen