Lückenbebauung nach Wiener Art

Lückenbebauung nach Wiener Art

Intelligente Verdichtung in der Stadt durch Brettsperrholzbau

Wer den 14. Wiener Gemeindebezirk und die Linzer Straße kennt, weiß um die beengten Verhältnisse und das rege Verkehrstreiben. Zusätzlich tut die Straßenbahnlinie 49 im Fünf-Minuten-Takt ihren Dienst. Bauen im urbanen Raum könnte also entspannter sein als hier. Trotzdem steht die geschlossene Lückenbebauung nach Plan vor der Fertigstellung in diesem Sommer. Oberirdisch in reiner Massivholzbauweise, Erschließungskern inklusive.

Quelle:

holzbauaustria.cat Online News, 27.04. 2020

Innovation

Intelligente Verdichtung in der Stadt durch Brettsperrholzbau
Nachhaltigkeit: Ökologisches Material, Energie- und Raumeffizienz


Ähnliche Beiträge

Trondheims Bahnhof erhält Terminal in Holz

Klimafreundliche Stadtentwicklung und nachhaltige Mobilität Der Entwurf, mit dem Arkitema…
Weiterlesen

Eiserne Lady mit Holzkern

Beeindruckender Umbau eines alten Bahnhofgebäudes Zu Beginn des 20. Jahrhunderts…
Weiterlesen

Konzept für biophilen Städtebau

Energiepositive Holzbauten parametrisch berechnet Das Amsterdamer Architekturbüro GG-loop hat kürzlich…
Weiterlesen