Nachhaltige Akustik: Der Pilz macht den Ton

Nachhaltige Akustik: Der Pilz macht den Ton

Pilzbasierter Schallabsorber

Pilze könnten in Zukunft als Verbundwerkstoffe eine entscheidende Rolle einnehmen. So arbeitet das Fraunhofer Umsicht zurzeit am ersten Schallabsorber aus Pilzmyzel, der nicht nur nachhaltig ist, sondern auch akustisch über Vorteile verfügt. Doch die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Quelle:

baublatt Nr. 6, Freitag, 19. März 2021, S.26ff

Innovation

Pilzbasierter Schallabsorber
Nachhaltigkeit: Ökologisches Ausgangsmaterial


Ähnliche Beiträge

Mit weniger Strombedarf zu guter Luftqualität

Energieeffizienzsteigerung durch semizentrale Lüftungssysteme bei bedarfsabhängigen Belüftung von Gebäuden Mechanische…
Weiterlesen

Holzbasierte Biopaste gewinnt Award

Hohes Leichtbau-Potenzial mit „Woodmimetics3D“ Der ThinKing Award zeichnet baden-württembergische Unternehmen…
Weiterlesen

Neue Masche für den Strassenbau

Digitalisierung im Tiefbau Empa-Wissenschaftler untersuchen, wie mit einfachen Mitteln Strassenbelag…
Weiterlesen