Neues System zur Bauwerksüberwachung im Holzbau

Neues System zur Bauwerksüberwachung im Holzbau

Neues flächenbasiertes Messsystem für Überwachung der Feuchte in Holzbauwerkstoffen

Es ist vor allem ein zu hoher Feuchtegehalt, der an tragenden Holzbauteilen Schäden verursacht und schlimmstenfalls Gebäude und Brücken zum Einsturz bringt. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP und der Hochschule Rosenheim entwickelten jetzt ein innovatives flächenbasiertes Messsystem, das die Feuchte in Holzbauwerkstoffen misst und überwacht.

Quelle:

Frauenhofer IBP Online News, 25. 9. 2017

Innovation

Neues flächenbasiertes Messsystem für Überwachung der Feuchte in Holzbauwerkstoffen
Nachhaltigkeit: Reduktion der Sanierungskosten


Ähnliche Beiträge

Wasserstoff für die urbane Energiewende

Energieeffiziente Stadt: systemdienliche Kopplung der Sektoren Wärme, Kälte, Strom und…
Weiterlesen

Vom Kiefernzapfen zum adaptiven Schattenspender

Sich autonom bewegende, schattenspendende Lamellen aus Holz Ein anpassungsfähiges Beschattungssystem,…
Weiterlesen

Multifunktionale Fassadenelemente entwickeln

Aktive Gebäudehülle für den Geschosswohnungsbau Die Fassade übernimmt als Abschluss…
Weiterlesen