Suchmaschine für «Smart Wood»

Suchmaschine für «Smart Wood»

Künstliche Intelligenz in der Materialforschung

Mark Schubert verändert Holzeigenschaften mit Hilfe des ­Enzyms Laccase. Doch die Suche den nach passenden ­Ingredienzien ist komplex – sie ähnelt der Suche nach dem Schlüssel zu einem unbekannten Schloss. Statt teurer, langwieriger Versuchsreihen nutzt Schubert künstliche ­Intelligenz: Sie führt ihn schneller zum Ziel.

Quelle:

empa.ch, Online news, 23. 7. 2018

Innovation

«Deep learning»: Ein Computerprogramm wird mit Daten aus Fachliteratur und eigenen Experimenten dazu trainiert, Muster zu erkennen
Nachhaltigkeit: Prozesseffizienz bei Materialforschung


Ähnliche Beiträge

Sieben Monate, ein Campus

Bauweise mit individuell zusammenstellbarem Matador-Konzept Ein Gebäude mit dem Anspruch,…
Weiterlesen

Hölzerne Zuflucht am Polarkreis: Zum Aufwärmen und Ausblicken

Witterungsresistenter Holzbau aus 77 Segmenten in BrettschichtholzWie ein Fels in…
Weiterlesen

Neuer Ultrahochleistungs-Faserbeton an der EPFL entwickelt

Öko-Ultrahochleistungs-Faserbeton An der EPFL wurde ein neuer Ultrahochleistungs-Faserbeton (UHFB) entwickelt,…
Weiterlesen