Toyota plant Stadt in Holz

Toyota plant Stadt in Holz

Holzstadt als „lebendes Labor“

Nahe dem japanischen Berg Fuji soll in den kommenden Jahren eine experimentelle Stadt der Zukunft entstehen. Gebaut wird in Holz. Bauherr ist der Automobilkonzern Toyota. Als „lebendes Labor“ gedacht, plant Toyota die „Woven City“ (verflochtenen Stadt) für rund 2000 Einwohner. Auf dem 70 ha großen Areal können Forscher neue Technologien, wie autonomes Fahren, Robotik, Smart Home, wasserstoffbetriebene Infrastruktur oder künstliche Intelligenz unter realen Bedingungen testen.

Quelle:

holzbauaustria.at Online News, 10. 01. 2020   

Innovation

Holzstadt als „lebendes Labor“
Nachhaltigkeit: Ökologisches Material, Energie- und Raumeffizienz, Sanierungskonzept für beste-hende Städte


Ähnliche Beiträge

„Favelas 4D“: Plötzlich diese Übersicht in Rocinha

Mittels Lidar-Technologie Wachstum und Struktur von Favelas erfassen Wie breitet…
Weiterlesen

Neues Brückenbauverfahren: Wenn es wie am Schnürchen klappt

Neues Klappbrückenverfahren Die TU Wien hat ein Verfahren zum Brückenneubau…
Weiterlesen

Umweltarchitekt plant Stadtteil in Holz

Ein ganzes Viertel aus Massivholz in der französischen Stadt Lille…
Weiterlesen