Toyota plant Stadt in Holz

Toyota plant Stadt in Holz

Holzstadt als „lebendes Labor“

Nahe dem japanischen Berg Fuji soll in den kommenden Jahren eine experimentelle Stadt der Zukunft entstehen. Gebaut wird in Holz. Bauherr ist der Automobilkonzern Toyota. Als „lebendes Labor“ gedacht, plant Toyota die „Woven City“ (verflochtenen Stadt) für rund 2000 Einwohner. Auf dem 70 ha großen Areal können Forscher neue Technologien, wie autonomes Fahren, Robotik, Smart Home, wasserstoffbetriebene Infrastruktur oder künstliche Intelligenz unter realen Bedingungen testen.

Quelle:

holzbauaustria.at Online News, 10. 01. 2020   

Innovation

Holzstadt als „lebendes Labor“
Nachhaltigkeit: Ökologisches Material, Energie- und Raumeffizienz, Sanierungskonzept für beste-hende Städte


Ähnliche Beiträge

Schwimmendes Holzbüro für Rotterdam

Modulbau sorgt für einfache Montage Nahe am Wasser gebaut? Bei…
Weiterlesen

EPFL-Forscher konstruieren dynamische Brücke

Strukturen, die sich an unterschiedliche Lasten anpassen können Forscher der…
Weiterlesen

Doppelt-gekrümmtes Betondach fertiggestellt

Neue Konstruktion aus Textil auf wiederverwendbaren Kabelnetz Auf der Baustelle…
Weiterlesen