Wo Struktur und Ornamentik verschmelzen

Wo Struktur und Ornamentik verschmelzen

Intelligente Decke kombiniert bautechnische Stärken von Beton mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten des 3D-Drucks

Forschende der ETH Zürich fabrizierten im Rahmen des DFAB House eine 80 m2 grosse Leichtbau-Geschossdecke aus Beton. Es handelt sich um das weltweit erste Architekturprojekt im Realmassstab, für dessen Schalung 3D-Sanddruck eingesetzt wurde.

Quelle:

ETHLife, Online News, 27. 7. 2018

Innovation

Weltweit erstes Architekturprojekt im Realmassstab, für dessen Schalung 3D-Sanddruck eingesetzt wurde
Nachhaltigkeit: Material- und Prozesseffizienz


Ähnliche Beiträge

Geruchskiller: Damit der Gestank nach dem Brand verduftet

Geruchsneutralisation für Räume Schlechter Geruch kann auch die schönsten Räume…
Weiterlesen

Verformen erwünscht

Erstes Bauwerk aus sich selbst krümmendem Holz Seit letzter Woche…
Weiterlesen

Geflochtene Fassaden aus Weidenholz

Kasseler Wissenschaftler beleben alte Techniken für das Bauwesen „Unsere Entwicklung…
Weiterlesen